Victoria, Australien

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Victoria, Australien: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.5 / 5

basierend auf 6.500 Bewertungen

Tolles Erlebnis welches wir gerne weiterempfehlen können. Der erste Stoppwar im Maru Koala & Animal Park. Hier konnte man Fotos mit Koalas (gegen Bezahlung, umgerechnet 15 EUR) machen sowie Kängurus futtern. Ein tolles Erlebnis. Danach sind wir Richtung Phillip Island gefahren, wo wir erst an einem wunderschönen Strand gehalten haben und anschließend uns auf die Pinguines Parade zubwegt haben. Ein echt einmaliges Erlebnis. Unser Tourguide John-Paul hat uns den ganzen Tag Unterhalten und nützliche Informationen gegeben. Kleiner Tipp für zukünftige Besucher: Packt euch warme Kleidung für den Abend ein, an der Küste kann es Abends auch im Sommer etwas kalt werden =)

Wunderschöne Tour entlang der Great Ocean Road, welche unbedingt zu empfehlen ist. Wir haben unterwegs auch ausreichend viele Stopps gemacht, um sich was zu Essen & Trinken zu kaufen sowie, um die Landschaft zu genießen/erkunden. Die Fahrzeuge besitzen alle auch eine Klimaanlage, falls es draußen zu heiß sein sollte. Unser Tourguide Scott war auch super drauf und hat gute Laune verbreitet und auch viele Informationen über die Great OCean Road geliefert, sowie über Melbourne und Australien generell.

Auf der Melbourne" bites & sites " Tour erfährt man auf kurzweilige Art eine ganze Menge über die Stadt. Unser tour guide Tristan hat uns kompetent und auf sehr unterhaltsame Weise durch die Vielzahl der Arkaden und Straßen Melbournes geführt. : ))) Die "bites" werden an dieser Stelle nicht verraten, Das bleibt eine Überraschung ; )

Es war ein schöner Ausflug mit dem Highlight der Penguin Parade. Der Wildlife Park wirkte auf mich etwas vernachlässigt. Trotzdem war es natürlich ein schönes Erlebnis, dort die Kängurus und Wallabys zu füttern.

Leider zu wenig Zeit an der Great Ocean Road. Die 12 Apostel sind dafür super schön. Generell kann ich den Trip zwar empfehlen, aber es lohnt sich mehr, sich ein Auto zu mieten und selbst zu fahren.