Venedig
Natur & Abenteuer

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Sightseeing in Venedig

Möchten Sie alle Aktivitäten in Venedig entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Venedig: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.3 / 5

basierend auf 566 Bewertungen

Von Venedig nach Murano und Burano. Man glaubt es kaum, jedoch ist man schon ein wenig unterwegs nach Murano. Zuerst sieht man einem Glasbläser Zu, dann hat man die Möglichkeit auch diese wunderschönen Dinge zu erwerben. Man hat noch etwa 40 Minuten Zeit die Insel zu erkunden. Es reicht meiner Meinung auch, da Murano kaum was zu bieten hat. Dann geht es weiter nach Burano. Schon am Anfang sieht man die tollen bunten Häuser. Welch Farbenpracht. Wer möchte kann sich die buranische Spitzentechnik anschauen. Wir haben uns gleich auf den Weg durch diese bezaubernde Stadt gemacht und hatten auch noch Zeit in Ruhe einen Drink zu genießen. Vielen Dank an Lila die bezaubernde Reiseleiterin.

Den Lido per Fahrrad zu erkunden war einfach perfekt! Wir haben zwei tolle Fahrräder bekommen und der Anbieter war extrem hilfreich– Er hat uns die besten Sehenswürdigkeiten/Routen beschrieben und auf dem Plan angezeigt, so dass wir alles ohne Probleme gefunden haben. In COVID-19 Zeiten war es wie ausgestorben auf dem Lido – wir hatten das Gefühl die Insel für uns zu haben. Ein großartiges Erlebnis!

Burano is an absolute highlight with all the coloured houses. Murano ist also worth for a short visit. Here the guide should have explained in situ what and where should be vistited and instead of making the trip 3,75 hours the quarter hour to the full 4 hours should be spent here.

Nettes Team, super Aussprache der Führerin auf dem Boot in Französisch, Englisch und Spanisch. Eigenregie beim letzten Stop in Burano ist auch gut, aber zeitlich so kurz, dass man sich schnell entscheiden muss ob man essen geht oder einen Fotospaziergang genießt.

Die Tour war sehr interessant und hat uns sehr gefallen. Wir hatten das Glück nur zu Zweit mit unserem Guid zu sein und die Dame konnte uns sehr viel persönlicher über die Geschichte des Markusdoms informieren.