Datum wählen
Erlebnisse

Tokio

Freu dich auf exzentrisches Nachtleben, bunte Shoppingtouren und exquisites Essen in dieser mitreißenden Metropole.

Unsere Empfehlungen für Tokio

Tokio: Authentisches Ramen-Kocherlebnis

1. Tokio: Authentisches Ramen-Kocherlebnis

Bereiten Sie köstliche Ramen in einem echten Ramen-Laden zu. Dieser Ramen-Laden gehört zu Tokios besten Adressen für ausgezeichnete Ramen und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Fühlen Sie sich wie ein echter Ramen-Chefkoch bei diesem einzigartigen Erlebnis. Sehen Sie auch den großen Topf mit Brühe, in dem das Geheimnis der Zubereitung einer vorzüglichen Ramen beginnt. Schöpfen Sie wie ein Profi die Brühe (bestehend aus Suppe und Würzmittel) und massieren Sie die Nudeln („temomi“), bevor Sie sich an den spaßigsten Teil wagen: das „Schütteln“ der Nudeln in einem „tebo“-Sieb. Anschließend geben Sie die Nudeln zur Brühe und fügen nach Belieben Beilagen hinzu. Natürlich dürfen Sie Ihre eigene Ramen-Kreation dann selbst genießen.

Tokio: Besuch beim Morgentraining von Sumo-Ringern

2. Tokio: Besuch beim Morgentraining von Sumo-Ringern

Sumo-Ringen ist Japans populärster Nationalsport mit einer uralten Tradition. Bei dieser Aktivität erhalten Sie Einblick in die Ausbildung aktiver, professioneller Ringkämpfer und haben am Ende die Möglichkeit für ein Gruppenfoto mit ihnen. Die meisten Menschen sehen Sumo-Athleten während eines Turniers in der Regel nur von weitem. Bei einem Besuch in einem Sumo-Stall können Sie das Geschehen jedoch hautnah miterleben. Sie erhalten ein besseres Verständnis für diesen traditionellen Sport; zudem erwartet Sie ein Erlebnis, an das Sie sich noch lange erinnern werden.

TeamLab Planets Tokio: Eintrittskarte

3. TeamLab Planets Tokio: Eintrittskarte

Betreten Sie TeamLab Planets Tokio und entdecken Sie die beeindruckende, lebensechte Kunstausstellung. Tauchen Sie mit Ihrem ganzen Körper in die digitale Kunst ein und erleben Sie die Kunstwerke mit allem 5 Sinnen. Sehen Sie, wie Ihre Präsenz und die jedes Besuchers das Kunstwerk verändert und als ein Teil von sich aufnimmt. Die Ausstellungsfläche umfasst mehrere Bereiche mit einer Fläche von über 10.000 Quadratmetern. Erkunden Sie die große Auswahl an verschiedensten Installationen mit einzigartigen Lichtern, Klängen und Materialien und lassen Sie sich förmlich hypnotisieren. Nutzen Sie Ihre Chance und besuchen Sie diese beeindruckende digitale Ausstellung, die nur noch bis zum Herbst 2020 in Tokio stattfindet.

Ab Tokio: Ganztägige Sightseeingtour zum Berg Fuji

4. Ab Tokio: Ganztägige Sightseeingtour zum Berg Fuji

Sehen Sie auf dieser Tagestour die berühmtesten Sehenswürdigkeiten in der Nähe des berühmten Fuji. Machen Sie sich um 08:00 Uhr auf den Weg von Shinjuku zur Präfektur Yamanashi, der Heimat des Fuji. Erreichen Sie gegen 10:00 Uhr den Kawaguchiko-Oishi-Park und erkunden Sie diesen während etwa 30 Minuten. Schießen Sie bei gutem Wetter ein einmaliges Erinnerungsfoto mit dem See Kawaguchi und dem Vulkan Fuji im Hintergrund. Schlendern Sie um den See, kaufen Sie Souvenirs im Geschäft oder setzen Sie sich einfach hin und genießen Sie die unglaubliche Aussicht. In verschiedenen Jahreszeiten können Sie auch eine Vielfalt an Blumen, darunter Lavendel und Kochia, genießen. Um 12:30 Uhr geht's nach Oshino Hakkai, einem der bekanntesten Orte in der Region Fujisan. "Hakkai" bedeutet "Acht Seen", da sich dort 8 verschiedene Seen befinden. Sie können auch das Wasser vom Fuji probieren, in einem der Souvenirläden einkaufen und sich etwas zu essen holen. Die nächste Station ist der Arakura-Sengen-Park. Auf halber Höhe des Berges Arakura befindet sich die Stadt Fujiyoshida in der Präfektur Yamanashi. Freuen Sie sich auf einen Panoramablick auf die Stadt mit dem Fuji als Kulisse. Der Park ist ein guter Aussichtspunkt für den Fuji und auch äußerst beliebt wegen seiner Kirschblüte. Zum Abschluss besuchen Sie noch die Gotemba Premium Outlets oder den Friedenspark Gotemba Heiwa Koen. Shoppen Sie nach Lust und Laune im Outlet oder besichtigen Sie den Friedenspark in der Stadt Gotemba. Genießen Sie den wunderbaren Blick auf sowohl den Fuji als auch die Häuser der Stupa. Der verstorbene indische Premierminister Nehru überreichte dem Friedenspark die Asche des Buddhas, die nun in der Stupa, zusammen mit 4 golden Bildern des Buddhas, aufbewahrt wird. Besuchen Sie das buddhistische Kloster des Tempels Nihonzan Myohoji mit Bildern von 33 Kannon, der Göttin der Barmherzigkeit. Flanieren Sie durch den Japanischen Garten mit einem Teich. Lassen Sie sich zum Schluss zurück zum Shinjuku-Subaru-Gebäude bringen, wo Sie Ihre Tour beenden. Shinjuku eignet sich für einen Nachtspaziergang und ein Abendessen, bevor es zurück in Ihr Hotel geht.

Bucht von Tokyo: Original-japanische Yakatabune Dinner-Fahrt

5. Bucht von Tokyo: Original-japanische Yakatabune Dinner-Fahrt

Dinner-Kreuzfahrten auf Yakatabune-Hausbooten haben eine lange Tradition in Japan und sind besonders in Tokio sehr beliebt. Erleben Sie die nächtliche Skyline der Stadt, während Sie eine leckere Mahlzeit auf dem Wasser genießen. Die Fahrt dauert zwischen 2,5 und 3 Stunden und führt Sie normalerweise von aus Shinagawa zur Regenbogenbrücke, entlang des Sumida-Fluss zum Tokyo Skytree und nach Odaiba. Genießen Sie den Panoramablick auf Odaiba und den Tokyo Skytree von der Aussichtsplattform des Boots und machen Sie unvergessliche Fotos.  Erfreuen Sie sich an hoch-qualitativen Gerichten und einem erstklassigen Service Ihr Abendessen besteht aus einem 10-Gänge-Menü japanischer Gerichte, die an diesem Tag frisch zubereitet werden. Die Gänge beinhalten Vorspeisen (Shikidashi, Gemüse, Kobachi), ein Sashimi-Boot, frische Tempura, ein saisonales Reisgericht, Gemüse (Konomono), Salat, Nudeln (Shime no men) und einen Nachtisch. Der Speisesaal ist voll klimatisiert und Sie können entweder an einem Tisch mit Stühlen oder an einem niedrigen Tisch auf dem Boden sitzen.

Tokio: Eintritt zum Tokyo Tower

6. Tokio: Eintritt zum Tokyo Tower

Der Tokyo Tower, Baujahr 1958, liegt mitten in der Stadt und ist einer der kultigsten Sehenswürdigkeiten in Tokio. Er befindet sich in der Nähe der Station Hamamatsucho der JR-Linie und ist bequem von überall in der Stadt zu erreichen. Die rote Farbe des Fernsehturms steht tagsüber im starken Kontrast mit den umliegenden Gebäuden. Nachts ist der Turm wunderschön beleuchtet. Das macht dieses Wahrzeichen rund um die Uhr zu einem wirklich atemberaubenden Anblick. Das Beleuchtungskonzept wurde entworfen vom weltberühmten Lichtdesigner Ishii Shogo. Der Turm ist beleuchtet zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht. Die Lichter haben je nach Jahreszeit eine andere Farbe: weiß im Sommer und orange im Frühjahr, Herbst und Winter. Der Turm hat eine große Aussichtsplattform auf 150 Metern und eine einzigartige Aussichtsplattform auf 250 Metern. Er bietet einen Panoramablick auf die Stadt. An klaren Tagen kann man sogar Fuji in der Ferne sehen. Abgesehen vom Eingang zum Observatorium gibt es auch ein thematisches Aquarium und eine Vielzahl von Souvenirs, die erworben werden können.

Tokio: Foodtour in Tsukiji Außenmarkt

7. Tokio: Foodtour in Tsukiji Außenmarkt

Erkunde den berühmten Außenbereich des Tsukiji- Fischmarktes in Tokio bei einer geführten Tour. Erfahre mehr über die kulinarische Kultur Tokios und was die Spitzenköche bei ihren täglichen Besuchen auf dem Markt tun. Genieße eine Vielzahl traditioneller japanischer Gerichte, während du den Markt erkundest. Nachdem du deinen Guide getroffen hast, beginnst du deinen Tag mit Essen und Einkaufen wie ein Einheimischer vor Tokios berühmtem Tsukiji-Markt. Entdecke, weshalb so viele von Japans Meisterköchen täglich hierher kommen und sich die frischesten Zutaten sichern. Navigiere durch das Labyrinth der Meeresfrüchte und erfahre von deinem Guide etwas über die Geschichte des Marktes. Schlendere vorbei an den vielen Ständen und entdecke typisch japanische Lebensmittel. Beobachte die Verkäufer, die riesigen Thunfisch filettieren und anbieten. Besuche die lebhaften Geschäfte auf dem Außenmarkt, wo die größten Leckerbissen verkauft werden. Lass dir eine Auswahl an einheimischen Spezialitäten schmecken; von Fingerfood bis hin zu Delikatessen. Erhalte Tipps zur kulinarischen Kultur Tokios von deinem fachkundigen Guide. Deine Tour endet in einem authentischen Sushi-Restaurant bei einer Portion köstlichem, frischem Sushi, bevor du dich auf den Weg zurück zur U-Bahn-Station Tsukiji machst.

Ab Tokio: UNESCO-Schrein & Nikko-Tour per Bus

8. Ab Tokio: UNESCO-Schrein & Nikko-Tour per Bus

Besuche die Shinto-Schreine von Nikko auf einer geführten Tour ab Tokio. Bewundere die Architektur und spirituelle Bedeutung dieser UNESCO-Welterbestätten sowie die malerische Aussicht auf die Kegon-Fälle und den Chuzenji-See, inklusive Mittagessen. Beginne deine Tour in Shinjuku oder Ueno in der Innenstadt von Tokio und entspanne während der Fahrt im klimatisierten Bus, die dich durch die 48 Kurven die Hänge des Irohazaka hinauf führt. Begib dich zu deinem ersten Ausflugsziel, den atemberaubenden Kegon-Fällen, die rund 100 Meter hoch sind. Folge dem Strom zum malerischen See Chuzenji, wo dich ein köstliches Mittagessen erwartet. Verbringe etwa 1 Stunde im Restaurant Hitachi-ya, einem der besten Restaurants der Gegend mit herrlichem Blick auf den See. Insbesondere im Herbst bietet sich dir hier eine magische Kulisse. Schieß tolle Erinnerungsfotos von den farbenfrohen Landschaften im Hintergrund.  Nach dem Mittagessen besuchst du die heiligen Stätten der Stadt, die Schreine Nikko Toshogu und Futara, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Der Toshogu-Schrein ist die letzte Ruhestätte von General Tokugawa Ieyasu. Lass dich verzaubern von der gelungenen Mischung japanischer Geister mit alten orientalischen Baukonstruktionen.  Erfahre mehr über die Geschichte des Futarasan-Schreins, der den Gottheiten der drei heiligsten Berge von Nikko gewidmet ist, dem Berg Nantai, dem Berg Nyoho und dem Berg Taro.Bewundere die goldenen Details in der Haupthalle des Schreins und die herrlichen Herbstfarben um dich herum. Kehre am Ende der Tour mit tollen Erinnerungen im Gepäck zurück nach Shinjuku.

Tokio: Klassische Foodtour in Tsukiji

9. Tokio: Klassische Foodtour in Tsukiji

Erkunde den Tsukiji -Markt bei einer Tour mit einem ortskundigen Guide. Genieße ein köstliches Meeresfrüchte-Frühstück und bewundere den frischen Fisch und die Produkte, die an den zahlreichen Ständen des Außenmarkts angeboten werden, während du durch die belebten Gänge schlenderst. Begib dich zum vereinbarten Treffpunkt, wo dein Guide dir bei einer köstlichen Tasse Kaffee einen Überblick über die Tour gibt. Spaziere nach dem Kaffee über den Außenmarkt mit rund 700 Ständen in der Fischabteilung und 120 Geschäften in der Obst- und Gemüseabteilung, die alle auf ihre eigene Art einzigartig sind. Entdecke den Großhandelsmarkt im Innenbereich und besuche einige der 700 Meeresfrüchte-Verkäufer, die Tsukiji weltberühmt machen. Leg einen Stopp ein und lass dich am örtlichen Schrein segnen. Nach einer kleinen Verkostungspause machst du einen Rundgang über den belebten Außenmarkt, wo du berühmte Gerichte aus der Gegend probierst, etwas über die Geschichte, die Kontroversen und die mögliche Zukunft der Marktgemeinde erfährst und deinen Rundgang mit einem leckeren süßen Snack beendest. Auf dem Außenmarkt gibt es viele tolle Dinge, die du kaufen kannst. Die meisten Verkäufer nehmen keine Kreditkarten an. Bring bitte daher Bargeld in der japanischen Landeswährung mit, damit du schöne Souvenirs mit nach Hause nehmen kannst.

Tokio: Off the Beaten Path Private Führung

10. Tokio: Off the Beaten Path Private Führung

Erkunden Sie Tokio auf Ihre eigene Art und Weise mit einem privaten lizenzierten Reiseführer. Lassen Sie den Reiseleiter wissen, welche Sonderwünsche Sie für diesen Tag haben, und er wird Ihre Reiseroute entsprechend anpassen. Alle Guides verfügen über die national lizenzierte Tour Guide-Interpreter-Zertifizierung. Es wird von der japanischen Regierung herausgegeben und erfordert ein gutes Verständnis der japanischen Kultur und Geschichte. Wenn Sie ein authentisches lokales Leben erleben möchten, empfehlen sich die Seitenstraßen von Yanaka, Shibamata, Fukagawa und Asakusa. Diese Tour beinhaltet eine morgendliche Abholung in Ihrem Hotel in Tokio und einen Besuch einer beliebigen Anzahl möglicher Sehenswürdigkeiten. Sie können Ihre Reiseroute an die spezifischen Orte anpassen, die Sie besuchen möchten. Unten finden Sie eine empfohlene Reiseroute. Erster Halt ist das Viertel Shibamata, in dem sich viele historische Geschäfte befinden. Einige sind sogar seit über hundert Jahren dort. Es ist ein großartiger Ort, um einige klassische japanische Snacks und Street Food wie Senbei, Sojasaucen-Cracker und zähe Reisbällchen zu probieren. Als nächstes begeben Sie sich in das Viertel Yanaka Ginza. Selbst unter Einheimischen ist es eine weniger bekannte Gegend, die ihren altjapanischen Charme bewahrt. Geschäfte und Restaurants aus der Edo-Zeit säumen eine kleine Einkaufsstraße. Obwohl die Geschäfte moderne 100-Yen-Läden umfassen, gibt es auch viele Kunsthandwerks-, Keramik- und Straßenlebensmittelgeschäfte. Wenn Sie auf Ihren Reisen ein Fan von japanischem Essen geworden sind, ist die Kappabashi Street ein Ort, an dem Sie etwas mit nach Hause nehmen können, um zu kochen oder Ihr eigenes japanisches Essen zu servieren. Kappabashi ist eine lange Straße mit Küchengeschäften und gelegentlichem Küchenbekleidung oder Kunstgeschäft. Andere beliebte Orte, die Sie auf dieser Tour besuchen können, sind die Gebiete Nezu und Sendagi, das Fukagawa Edo Museum und das Asakusa-Viertel.

Häufig gestellte Fragen über Tokio

Was muss man in Tokio unbedingt gesehen haben?

Tokio: Was sind die besten Tagesausflüge, die dort beginnen?

Die besten Tagesausflüge von dort aus sind:

Vulkan Fuji

Sightseeing in Tokio

Möchten Sie alle Aktivitäten in Tokio entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Tokio: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.5 / 5

basierend auf 5.891 Bewertungen

Ich liebte diese lustige und einzigartige Tour. Es gibt so viele Ramen-Restaurants in Tokio, dass es fast unmöglich ist zu wissen, welche die besten sind. Ich fand es toll, dass diese Tour das für mich erledigt hat. Ich mochte auch die Ramen-Ausbildung, die Frank bot, und die Gelegenheit, fünf verschiedene Arten von Ramen von klassisch bis ungewöhnlich zu probieren. Ich bin so froh, diese Tour gefunden zu haben und kann sie nur wärmstens empfehlen.

Es war wirklich einfach! Ich kaufte die Eintrittskarte, zeigte sie am Infopoint und ging ohne Anstehen direkt zum Tokyo Tower. Mit diesem Ticket hatte ich die Möglichkeit bis auf 150m Höhe zu gehen. Um zum zweiten Observatorium auf 250 m zu gelangen, musste vor Ort ein zusätzliches Ticket gekauft werden. Wirklich schöne Erfahrung und empfehlenswert.

Sehr gutes Material, das an einem Tag mit 10 Betriebsstunden die Last lacht. Wir können es in die Tasche stecken und das WLAN problemlos nutzen

Sehr spannend, den Sonnenuntergang von dort oben mit dem Berg Fuji im Hintergrund zu sehen, ich empfehle es jedem, der in Tokio spazieren geht

Wurde bei unserer Ankunft bereits ins Hotel geliefert. Die Installation ist einfach und es hat gut funktioniert.