Erlebnisse in

Tel Aviv

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Top-Aktivitäten

Du kannst bis zu 24 Stunden vor Beginn deiner Aktivität kostenlos stornieren und erhältst eine volle Rückerstattung.


Die 7 besten Sehenswürdigkeiten in Tel Aviv

"Die Weiße Stadt ist ein tolles Urlaubsziel. Die moderne israelische Metropole ist die zweitgrößte Stadt des Landes und erfreut sich bei Touristen immer größerer Beliebtheit. Entdecken Sie diese sieben Attraktionen, wenn Sie die Tel Aviv besuchen.
"

  • Tel Aviv Museum of Art

    1. Tel Aviv Museum of Art

    Ein Besuch dieses Museums lohnt sich auf jeden Fall. Eine Führung ist empfehlenswert, denn hier gibt es viele Werke der klasssichen und zeitgenössischen Kunst sowie einen Skulpturgarten zu sehen. Ein besonderer Schwerpunkt des Museums ist Kunst aus Israel.

  • Hafen von Tel Aviv

    2. Hafen von Tel Aviv

    Der Hafen von Tel Aviv ist bei Touristen besonders beliebt. Hier kann man wunderbar shoppen und es gibt ein breites Freizeitangebot. Diesen Hafen muss man gesehen haben.

  • Jarkon-Afek-Nationalpark

    3. Jarkon-Afek-Nationalpark

    Der Jarkon-Afek-Nationalpark ist eine grüne Oase, die Erholung vom Trubel der Stadt verspricht. Wieso besuchen Sie hier nicht eines der vielen Open-Air-Konzerte?

  • Promenade von Tel Aviv

    4. Promenade von Tel Aviv

    An der Promenade können Sie Sonne und Strand genießen und so einige touristische Highlights entdecken.

  • 5. Große Synagoge, Tel Aviv

    Eine Führung durch dieses historische Gebäude macht Ihre Tel Aviv-Reise zu etwas ganz Besonderem. Ein prächtiges Gebäude mit einer kurzen aber interessanten Geschichte.

  • Camel Markt (Shuk Ha'Carmel)

    6. Camel Markt (Shuk Ha'Carmel)

    Mischen Sie sich unter die Einheimischen, feilschen Sie um Preise und lassen Sie sich israelische Snacks schmecken. Oder genießen Sie einfach die besondere Atmosphäre.

  • Observatorium auf dem Azrieli-Center

    7. Observatorium auf dem Azrieli-Center

    Von hier aus bietet sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Genießen Sie den Ausblick und schießen Sie postkartenreife Bilder aus dem 49. Stock. Wer mehr sehen oder erfahren will, kann sich auch ein Fernrohr oder einen Audio-Guide ausleihen.

Häufig gestellte Fragen zu Tel Aviv

Was muss man in Tel Aviv unbedingt gesehen haben?

Was kann man in Tel Aviv unternehmen trotz Corona?

Planen Sie Ihren Besuch

  • Was ist die beste Reisezeit?

    Zwischen März und April sowie zwischen September und November ist das Wetter in Tel Aviv am angenehmsten. Im Sommer ist es in der Stadt unglaublich heiß. Außerdem reisen Sie im Frühling und im Herbst günstiger.

  • Wie viele Tage sollte man bleiben?

    Viele Touristen kombinieren ihren Aufenthalt in Tel Aviv mit Reisen in weitere Regionen des Landes. Meistens verbringen Sie 3 Tage in Tel Aviv und machen insgesamt 10 Tage Urlaub in Israel.

Gut zu wissen

  • Sprache
    Hebräisch
  • Währung
    Schekel (₪)
  • Zeitzone
    UTC (+03:00)
  • Landesvorwahl
    +972
  • Beste Reisezeit
    Im Frühling und im Herbst ist das Wetter am angenehmsten und es gibt die besten Reiseangebote.

Sightseeing in Tel Aviv

Möchten Sie alle Aktivitäten in Tel Aviv entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Tel Aviv: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.2 / 5

basierend auf 6.460 Bewertungen

Es war eine sehr gute Führung, auch organisatorisch gab es nichts auszusetzen. In Yad Vashem hätte man etwas mehr Zeit gebraucht. Aber hier macht es Sinn die Gedenkstätte separat nochmal zu besuchen. Etwas nervig war der Stop in einem Laden für Devotionalien und die Restaurant-Reservierung. Wir haben dort nichts gekauft, bekommt man alles im Umkreis billiger und den Restaurant-Besuch haben wir auch nicht mitgemacht. Wir hatten das Gefühl, dass dies unserem Guide nicht so gut gefallen hat. Ansonsten alles gut.

Insgesamt war das eine schöne Tour. Für Masada hätte man etwas mehr Zeit gebraucht - der Guide war schon sehr schnell unterwegs. Etwas nervig ist der Stop an einer "Elvis" Raststätte, die man mit Bein Harim immer anfährt. So kurz nach dem Start braucht es eigentlich noch keine Pause. Nervig sind auch die Shops in die man irgendwie genötigt wird - aber man muss ja nichts kaufen. Ansonsten, guter Guide der viele Informationen weitergegeben hat. Bus war auch okay, incl. der Organisation der Fahrt.

Ich fand die Tour spannend und man hat ein paar andere Seiten von Israel gesehen und erlebt. Wenn man eine Tagestour mit mehreren Stopps bucht, dann muss man auch davon ausgehen, dass hier und da mal etwas Zeit fehlt. Für mich war alles gut und ich würde diese Tour weiterempfehlen.

Tour ist unbedingt zu empfehlen, leider hat man in Masada und En Gedi zu wenig Zeit!

Sympathische Insiderin erklärt kurzweilig und geht auf individuelle Fragen ein