Datum wählen

Salkantay

Salkantay: Tickets & Besichtigungen

Salkantay: Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten

Treck am Salcantay: 5-tägige Wanderung zum Machu Picchu

1. Treck am Salcantay: 5-tägige Wanderung zum Machu Picchu

Folge den Spuren der antiken Inka und wandere über die selben Pfade, auf denen diese schon vor Jahrhunderten die Berge überquerten. Kehre zurück zur Natur und erlebe die atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel der Anden. Tag 1: Cusco - Mollepata - Markhuq’asa - Soraypampa - Humantay-See (Mittagessen, Abendessen) Starte in Cusco und begib dich nach Markhuq’asa, um deinen Treck nach Soraypampa (3.850 Meter über dem Meeresspiegel) zu beginnen. Stärke dich im Basislager mit einem Mittagessen und unternimm eine Rundwanderung zum Humantay-See.Kehre zum Camp zurück, um die Nacht dort zu verbringen. Tag 2: Soraypampa - Salkantay-PassCollpapampa(Frühstück, Mittagessen und Abendessen) Wandere bis zum höchsten Punkt des Pfades über den Salkantay-Pass und erlebe einen spektakulären Blick auf die schneebedeckten Berge, bevor es nach einer 2-stündigen Wanderung Richtung Tal im Lager ein stärkendes Mittagessen gibt. Wage dich hinein in die hochgelegenen Areale des Amazonas-Regenwalds bei einer Wanderung durch den „Wolkenwald“. Halte Ausschau nach einheimischen Wildtieren auf Ihrem Weg zum Dorf Collpapampa, wo du die Nacht verbringst. Tag 3: Collpapampa - La Playa - Santa Teresa (Frühstück, Mittag, Abendessen) Unternimm eine entspannte Wanderung nach La Playa durch das Tal Santa Teresa. Bewundere unterwegs die rauschenden Wasserfälle und die wilden Orchideen. Entdecke Kaffee-, Bananen- und Avocado-Plantagen und nutze die Möglichkeit, den lokalen Kaffee auf einer Bio-Kaffeefarm zu verkosten. Nach einem typischen Mittagessen in La Playa fährst du 40 Minuten nach Santa Teresa, wo du zum Beispiel heiße Thermalquellen und eine bunte Vogelvielfalt erleben kannst. Hier verbringst du auch die Nacht.  Tag 4: Santa Teresa - Hidroelectrica - Aguas Calientes (Frühstück, Mittag, Abendessen) Entscheide dich in Santa Teresa, ob du die Seilbahn, das Baumkronendach oder die heißen Quellen erleben möchtest. Weiter geht es nach Hidroelectrica, vorbei an Wasserfällen, die von den Gletschern herabfallen, und an Kakao- und Kaffeefeldern. Nach einem stärkenden Mittagessen wanderst du 2 Stunden zum Machu Picchu Pueblo, auch bekannt als Aguas Calientes. Dort angekommen geht es ins Hotel, um vor dem Abendessen zu duschen und zu entspannen. Nach dem Abendessen ruh dich aus, bevor du am frühen Morgen nach Machu Picchu aufbrichst. Tag 5: Machu Picchu(Frühstück) Erkunde den Machu Picchu schon am frühen Morgen, bevor die Touristenmassen eintrudeln. Du kannst entweder zu Fuß zu den Ruinen wandern oder du nimmst gegen einen Aufpreis den Bus.Genieße nach der Ankunft eine 2-stündige Führung und erfahre mehr über die Tempel, die Paläste, die Häuser der Priester und vieles mehr. Nutze etwas freie Zeit, um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden und, sofern du dies im Vorfeld gebucht hast, bis zum Huayna Picchu oder zum Machu Picchu aufzusteigen. Alternativ kannst du zum Sonnentor wandern, das sich am Haupteingang des Inka-Pfads befindet.Nimm gegen 18:30 Uhr den Zug nach Ollantaytambo und von dort den Bus zurück nach Cusco, dort wirst du zum Hotel gebracht.

Von Cusco aus: Regenbogenberg und Humantay See 2-Tages-Tour

2. Von Cusco aus: Regenbogenberg und Humantay See 2-Tages-Tour

Tag 1 - Humantay See Am Morgen wirst du von deinem Hotel in Cusco abgeholt und fährst 2 Stunden durch die wunderschöne Landschaft bis nach Soraypampa. Genieße das Frühstück, bevor du zum Ausgangspunkt der Wanderung kommst. Dein Abenteuer beginnt auf einem fotogenen Weg, dem "Camino Real", während du an Höhe gewinnst. Nach weiteren anderthalb Stunden geht es auf einem steilen Pfad 360 Meter in nur zwei Meilen bergauf. Nachdem du den letzten Hügel überwunden hast, blickst du auf einen türkisfarbenen See hinunter, der von steilen Gipfeln und einem beeindruckenden Gletscher umgeben ist. Die Wanderung wird vom Salkantay Peak dominiert, einem der heiligsten Berge Perus, der mit seiner schroffen und schneebedeckten Felswand mehr als 6.000 Meter hoch aufragt. Der ebenso beeindruckende Humantay Peak, der 5.900 Meter hoch ist, ist ebenfalls in Sichtweite. An den Ufern angekommen, kannst du genießen, entspannen und Fotos machen. Wenn du bereit bist, zurück zu wandern, steigst du zum Mittagessen nach Soraypampa ab. Nach dem Mittagessen ist es an der Zeit, den Transport zurück in die Innenstadt von Cusco zu nehmen, wo du am späten Nachmittag ankommst. Tag 2 - Regenbogenberg Heute besuchst du den trendigen Rainbow Mountain, der in den sozialen Medien zu einem viralen Ereignis wurde. Er befindet sich im Südosten von Cusco inmitten der Andenberge. Nach der morgendlichen Abholung von deinem Hotel geht es auf eine 3-stündige Fahrt, die dich durch Täler, Flüsse, Berge und einige kleinere Gemeinden führt. In Hanchipacha angekommen, genießt du dein Frühstück und machst dich dann auf den Weg zum Ausgangspunkt, der bereits auf 4900 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Von hier aus wanderst du etwa 45 Minuten bergauf zum höchsten Punkt der Wanderung auf 5000 Metern. Vorbei an den einzigartigen Formationen des Regenbogengebirges genießt du die atemberaubende Aussicht auf den schneebedeckten Ausangate, den zweithöchsten Berg Perus. Oben auf dem Aussichtspunkt angekommen, hast du die Vilcanota-Bergkette vor dir. Du hast alle Zeit der Welt, um dich auszuruhen und Fotos zu machen. Nach der Erkundungstour fährst du zurück nach Cusipata und genießt ein leckeres Mittagessen. Nimm den Bus zurück nach Cusco, wo du am späten Nachmittag ankommst.>

Cusco: 5-tägige Salkantay-Tour zum Machu Pichu mit Tickets

3. Cusco: 5-tägige Salkantay-Tour zum Machu Pichu mit Tickets

Der Berg Salkantay gilt als einer der schönsten Berge in ganz Peru und wird von den Dorfbewohnern als heilige Stätte verehrt. Verbringen Sie 5 unvergessliche Tage beim Wandern entlang der majestätischen Berge, nehmen Sie sich Zeit, um verschiedene magische Orte zu entdecken und tanken Sie neue Energie durch Meditation, Yoga und Bewegung. Gegen Ende Ihrer Tour wandern Sie einen kurzen Abschnitt auf dem berühmten Inka-Pfad, bevor Sie nach einem kurzen Zwischenstopp im atemberaubenden Llaqtapata das UNESCO-Weltkulturerbe Machu Picchu erreichen. Beginnen Sie Tag 1 mit einem leckeren Früshtück und unternehmen Sie eine 4-stündige Wanderung nach Soyrococha auf 4.400 Metern Höhe. Stärken Sie sich mit einem köstlichen Mittagessen, das von einem örtlichen Chefkoch zubereitet wurde. Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie den Salkantay-Pass auf 4.650 Metern Höhe. Von der Spitze des Berges liegt Ihr Ziel, der Campingplatz in Wayracmachay auf 3.800 Metern Höhe, noch etwa 3 Stunden entfernt. Dort erwarten Sie Ihr gemütliches Zelt, ein warmes Getränk und ein leckerer Snack. Sie haben dann etwas Zeit, um sich auszuruhen und zu Abend zu essen, bevor Sie den wohlverdienten Schlaf genießen. Stehen Sie an Tag 2 früh auf und starten Sie den Tag mit einer Tasse Kaffee oder Kakao. Diese Wanderung dauert etwa 9 Stunden. An Tag 3 wandern Sie noch einmal 9 Stunden lang und erreichen Llaqtapata, eine Inka-Ruine vor Machu Pichhu. An Tag 4 unternehmen Sie eine 6-stündige Wanderung nach Aguas Calientes und verbringen eine Nacht in einem Hotel, bevor Sie Ihren fünften Tag mit einem Besuch in Machu Picchu verbringen. Ihr Guide gibt Ihnen eine umfassende 2- bis 3-stündige Tour durch die Stadt, bevor Sie den Ort auf eigene Faust erkunden. Ihr Guide erklärt Ihnen, wie Sie mit dem Bus von Machu Picchu zurück nach Aguas Calientes kommen und von dort mit dem Zug und dem Bus Cusco erreichen. In Cusco werden Sie am Bahnhof abgeholt und zurück zu Ihrem Hotel gebracht.

Von Cusco: Budget Salkantay Trek mit Rückfahrt mit dem Auto

4. Von Cusco: Budget Salkantay Trek mit Rückfahrt mit dem Auto

TAG 1: Cusco - Mollepata - Challacancha - Laguna Humantay - Soraypampa Lassen Sie sich von Ihrer Unterkunft in Cusco abholen. Fahren Sie durch die Städte Izcuchaca und Limatambo, bevor Sie in Mollepata ankommen, wo Sie ein leichtes Frühstück kaufen oder Wasser liefern können. Fahren Sie weiter bis Sie Challacancha erreichen, von wo aus der 3-stündige Spaziergang nach Soraypampa beginnt. Halten Sie zum Mittagessen an und gehen Sie dann ca. 1-2 Stunden zur Humantay-Lagune. Rückkehr nach Soraypampa und Übernachtung im Camp mit Zelt und Abendessen. TAG 2: Soraypampa - Soyrococha - Salkantay - Huayracmachay - Chaullay Wachen Sie mit den ersten Lichtern des Tages um 5:30 Uhr auf und frühstücken Sie schnell, aber energiegeladen. Beginnen Sie einen Spaziergang zum höchsten Punkt des Weges, dem Salkantay Pass (4650 MASL - 15255 FASL), wo Sie die imposanten schneebedeckten Gipfel der Berge Salkantay, Humantay, Tucarhuay und Pumasillo schätzen werden. Wandern Sie den schlangenförmigen Pfad entlang, der zum Lager Huayracmachay führt, wo Sie zum Mittagessen anhalten. Am Ende dieser außergewöhnlichen Wanderung erreichen Sie das Chaullay Village (2900 MASL - 9514 FASL) für eine Pause von einem langen Wandertag. Übernachten Sie im Camp mit einem Zelt und Abendessen. TAG 3 - für 5-Tage-Option: Chaullay - Playa Sahuayaco - Lucmabamba - Santa Teresa (optional Cocalmayo) Nach dem gemütlichen Frühstück geht es weiter in die kleine Stadt La Playa durch das Santa Teresa-Tal. Halten Sie hier zum Mittagessen an und steigen Sie dann in einen Bus zum Camp in Santa Teresa. Sie kommen im Camp an, wo Sie optional die heißen Quellen von Cocalmayo in Santa Teresa genießen können, die medizinische und therapeutische Gewässer sind. Übernachten Sie im Camp mit einem Zelt und Abendessen. Wenn Sie sich für die 4-Tage-Option entscheiden, werden Sie direkt nach dem Mittagessen in La Playa mit dem Bus zu Hydroelectric gebracht. Von dort aus starten Sie einen 3-stündigen Spaziergang auf den Bahngleisen durch einen einheimischen Dschungel nach Aguas Calientes. Nach Ihrer Ankunft in Aguas Calientes haben Sie vor dem Abendessen Zeit, sich auszuruhen oder durch die Stadt zu spazieren. TAG 4 - für 5-Tage-Option: Santa Teresa - Wasserkraft - Aguas Calientes Nach einem typischen Frühstück beginnen Sie den Spaziergang zum Wasserkraftwerk durch den Talboden für durchschnittlich 3 Stunden. Bei der Ankunft mit einem Mittagessen aufladen. Nach dem Frühstück können Sie ein Zip-Line-Abenteuer hinzufügen. In diesem Fall werden Sie nach der Aktivität mit dem Transport zum Anfang des Weges nach Aguas Calientes bei Hydroelectric gebracht. Beginnen Sie von Hydroelectric aus einen Spaziergang auf den Bahngleisen durch einen einheimischen Dschungel nach Aguas Calientes, ungefähr 3 Stunden Wanderung. Nach Ihrer Ankunft in Aguas Calientes haben Sie vor dem Abendessen Zeit, sich auszuruhen oder durch die Stadt zu spazieren. Tag 4 für 4-Tage-Option / Tag 5 für 5-Tage-Option: Aguas Calientes - Machu Picchu - Cusco Steh früh auf, um die Wanderung nach Machu Picchu, der verlorenen Stadt der Inkas, zu beginnen. Die steile Wanderung dauert ungefähr 1:30 Stunden. Ziel ist es, den Sonnenaufgang von der Inka-Zitadelle aus zu genießen und als Erster anzukommen. Der Weg nach Machu Picchu erfordert eine angemessene körperliche Verfassung. Sie können auch einen zusätzlichen Bus nach Machu Picchu an der Kasse wählen, wenn Sie den Weg nicht machen möchten. Holen Sie sich eine 2-stündige Führung durch Machu Picchu und die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Genießen Sie die freie Zeit, um Fotos zu machen und sich in der Zitadelle umzuschauen. Wenn Sie sich für eine der zusätzlichen Wanderungen zu einem der Berge entschieden haben, teilen Sie sich mit der Gruppe die Wege, um alleine zum Berg Huayna Picchu oder Machu Picchu zu gelangen. Sie können diese Wanderungen an der Kasse hinzufügen. Verlassen Sie Machu Picchu und kehren Sie zu Fuß oder mit dem Bus nach Aguas Calientes zurück, je nach Zusatz an der Kasse. Sobald Sie in Aguas Calientes angekommen sind, beginnen Sie den Rückweg zu Hydroelectric, wo Ihr Guide darauf wartet, die Gruppe zu sammeln, um in die Stadt Cusco zurückzukehren. Seien Sie zwischen 9:30 und 22:00 Uhr wieder in Cusco. Die Abgabe erfolgt am Platz San Francisco im historischen Zentrum in der Nähe der Plaza de Armas. Bitte beachten Sie, dass dies eine budgetfreundliche Tour ist und den Zug zurück nach Cusco nicht beinhaltet. Die mit dem Auto / Van von Hydroelectric nach Cusco zurückgelegte Entfernung beträgt ungefähr 5 bis 6 Stunden.

Cusco: 5-tägige Salkantay-Treckingtour zum Machu Pichu

5. Cusco: 5-tägige Salkantay-Treckingtour zum Machu Pichu

Beginnen Sie Ihre Wanderung in Richtung Soraypampa mit einem spektakulären Panoramablick auf die majestätischen Berge Salkantay und Humantay. Gegen Mittag ist es Zeit für ein klassisch peruanisches Mittagessen. Frisch gestärkt setzen Sie Ihren Weg nach oben in Richtung Humantay-See fort. Erreichen Sie schließlich Ihr Lager, wo die Zelte und das Abendessen bereits für Sie bereitet sind. Freuen Sie sich auf eine drastische Verwandlung der Umgebung am nächsten Tag − von der kargen, alpinen Landschaft hin zu schneebedeckten Gipfeln und tropischen Arealen. Tanken Sie Energie bei einem nahrhaften Frühstück und gehen Sie den anspruchsvollsten Teil des Trecks an. Die Mühe lohnt sich, denn die Aussicht am heutigen Endpunkt ist einfach atemberaubend. Staunen Sie nicht nur über den Salkantay, sondern auch über die umliegenden Berge und Täler. Nach einer erholsamen Nacht beginnt der nächste Tag am frühen Morgen mit der Wanderung durch den hochgelegenen Dschungel. Nach rund 5 Stunden erreichen Sie Playa Sahuayaco in der Nähe der Stadt Collpabamba. Bewegen Sie sich dabei durch eine Höhenebene, die als die „Augenbraue des Amazonas“ bekannt ist. Wasserfälle, Obstbäume und eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bevölkern diese einzigartige Region in Hülle und Fülle. Am Nachmittag kommen Sie zur Stadt Lucmabamba, wo Sie Ihr letztes Lager aufschlagen. Außerdem nimmt hier der Inka-Pfad nach Llactapata seinen Anfang. Wandern Sie morgens zunächst gemächlich bergauf (knapp 2 Stunden) zur archäologischen Stätte von Llactapata. Freuen Sie sich auf ein beeindruckendes historisches Zentrum mit Verbindungen zu Machu Picchu und Sayacmarca. Genießen Sie jede Menge Zeit zum Erkunden dieser wundervollen Inkastätte und steigen Sie schließlich hinab zur Hydro-Electrica (Hydrostation), was etwa 1,5 Stunden in Anspruch nimmt. Am letzten Tag Ihres Abenteuers stehen Sie früh auf, um einen der ersten Busse nach Machu Picchu zu nehmen. Dank des frühen Starts können Sie die großen Touristenmassen umgehen und die Zitadelle im sanften Licht der ersten Sonnenstrahlen des Tages bewundern. Lassen Sie sich von Ihrem Guide zu den wichtigsten Stellen, Altären und Bauwerken führen, die Machu Picchu zu bieten hat. Erfahren Sie Faszinierendes über die Geschichte dieses einzigartigen Ortes und die Menschen, die einst hier gelebt haben. Im Anschluss an die Tour haben Sie noch etwas Zeit zur freien Verfügung, um die Ruinenstadt auf eigene Faust zu erkunden.

Von Cusco: 5-tägiger Salkantay-Trek nach Machu Picchu und Besuch

6. Von Cusco: 5-tägiger Salkantay-Trek nach Machu Picchu und Besuch

TAG01: MOLLEPATA - SORAYPAMPA Wir holen dich um 5:00 Uhr morgens von deinem Hotel ab und fahren mit einem privaten Van in das Dorf Mollepata im grünen Tal des Apurimac-Flusses. Nachdem du gefrühstückt und dich fertig gemacht hast, machen wir eine dreieinhalbstündige Wanderung nach Sicllapata. Hier essen wir zu Mittag, umgeben von einem wunderschönen Panoramablick auf die schneebedeckten Gipfel des Humantay und Salkantay. Wir setzen unsere Wanderung in Richtung Soraypamapa (4000m/12750ft) für weitere 4 Stunden fort. Dieser Lagerplatz ist der höchstgelegene und kälteste Lagerplatz der gesamten Reise. TAG02: SORAYPAMPA -QOLPAPAMPA Der zweite Tag ist der längste Tag des Trekkings. Nach einem frühen Frühstück beginnen wir mit einem dreieinhalbstündigen, moderaten Aufstieg zum Salkantay-Pass (4600m/9800ft). Von hier aus haben wir eine spektakuläre Aussicht auf den Salkantay. Auf dem Pass kannst du ein Stück Stein, das du von unten mitgebracht hast, als Geschenk für den Berggeist hinterlassen. Wir wandern zwei Stunden lang bergab nach Huayracmachay. Nach einer kurzen Rast setzen wir unsere dreieinhalbstündige Wanderung durch den Amazonasdschungel fort (vergiss dein Insektenspray nicht!). Wir erreichen unseren zweiten Lagerplatz, Colcapampa (3000m/9800ft) und essen zu Abend. Je nachdem, wie schnell die Gruppe wandert, sind weitere mögliche Lagerplätze Andenes oder Challway. TAG03: QOLPAPAMPA - DER STRAND Nach dem Frühstück um 5:30 Uhr starten wir zu einer 6-stündigen Wanderung durch den tropischen Dschungel. Wir überqueren den Lluskamayo-Fluss und eine Vielzahl kleiner Bäche, daher sind wasserfeste Schuhe eine gute Idee. Wir durchqueren wunderschöne Täler und haben wunderbare Ausblicke auf Wasserfälle. Dein Wanderführer wird dir die natürlich wachsenden tropischen Früchte und die einheimischen Pflanzen und Blumen zeigen, bevor wir die Nacht auf dem Campingplatz La Playa (2500m/8350ft) verbringen. Wir haben auch die Möglichkeit, einen entspannten Nachmittag an den heißen Quellen zu verbringen und den erfrischenden Fluss zu genießen. TAG04: DER STRAND - LLACTAPATA - HEISSE QUELLEN Am Morgen verlassen wir La Playa und beginnen einen 3-stündigen Aufstieg nach Llactapata (2.700m/8910ft), einer unglaublichen Inkafestung, von der aus wir unseren ersten Blick auf Machu Picchu genießen werden! Nach einigen Fotos und einer Pause steigen wir zwei Stunden lang zum Wasserkraftwerk ab, wo wir unser letztes Mittagessen einnehmen werden. Gegen 16 Uhr erreichen wir Aguas Calientes, wo wir die Nacht verbringen werden. In Aguas Calientes werden wir ein feierliches Abendessen einnehmen und den Komfort von Betten und heißen Duschen in einer örtlichen Herberge genießen. Du hast auch die Möglichkeit, am Abend die Thermalquellen zu nutzen (10 Soles). TAG05: MACHU PICCHU 1) Wir können von Aguas Calientes aus eineinhalb Stunden nach Machu Picchu wandern, oder den Bus nehmen. Wenn du früh aufstehst, kannst du den herrlichen Sonnenaufgang in dieser alten Inkastadt erleben. In Machu Picchu bekommst du eine geführte Tour, die etwa 2 Stunden dauert. Nach der Führung hast du Zeit, die geheimnisvolle Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Nach Machu Picchu triffst du deinen Reiseleiter in Aguas Calientes zum Mittagessen, wo er dir dein Zugticket zurück nach Cusco gibt.

Von Cusco aus: Humantay Lake Trek mit Mahlzeiten und Transfer

7. Von Cusco aus: Humantay Lake Trek mit Mahlzeiten und Transfer

holt dich unser professioneller Reiseleiter zwischen 4:00 Uhr und 4:30 Uhr an deiner Unterkunft, deinem Hostel oder Hotel in Cusco ab. Nach einer zweistündigen Fahrt kommst du in Mollepata an, wo wir frühstücken und Wasser und Snacks für die Wanderung besorgen werden. In Soraypampa werden wir ein leckeres Frühstück zu uns nehmen, um den Tag gut zu beginnen, bevor wir mit dem Trekking beginnen. In Soraypampa beginnen wir unsere Wanderung hinauf zum Humantay-See (4200 m ü.d.M.), von wo aus wir bei klarer Sicht die beeindruckenden schneebedeckten Gipfel des Salkantay und des Humantay sehen können. Von dort aus kannst du den Apu Salkantay (6230 m ü.d.M.) und den Humantay (5250 m ü.d.M.) sehen. Nach dem Aufstieg von ca. 2 Stunden kannst du die Aussicht auf den Humantay-See genießen und optional eine kleine Kletterpartie oberhalb des Sees nach rechts oder links unternehmen, wo du einen Panoramablick genießen kannst. Nach etwas Freizeit machen wir uns auf den etwa 1,5-stündigen Abstieg nach Soraypampa, der viel einfacher ist als der Aufstieg. In Soraypampa erwartet uns das Mittagessen und danach eine Pause, Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Cusco, wo wir zwischen 18:00 Uhr in der Nähe der Plaza de Armas oder deiner Unterkunft ankommen.

8-tägige Cusco- und Salkantay-Wanderung nach Machu Picchu

8. 8-tägige Cusco- und Salkantay-Wanderung nach Machu Picchu

Tag 1: Ankunft in Cusco. Bei deiner Ankunft am Flughafen in Cusco wirst du zunächst von einem Mitarbeiter in Empfang genommen und zu unserem Partnerhotel gebracht. Nach einer 15-20-minütigen Fahrt ins Stadtzentrum wirst du an deinem Hotel abgesetzt. Außerdem hast du den Rest des Tages Zeit, dich auszuruhen, dich an die Höhe der Stadt zu gewöhnen und einen leckeren Coca-Tee zu genießen. Unterbringung: Du wohnst im 3-Sterne-Hotel in Cusco. Tag 2: Chinchero zu den Salzminen von Maras und Moray. Du wirst gegen 8:00 Uhr abgeholt und fährst nach Moray. Die Fahrt dauert etwa 1 Stunde und 20 Minuten und ist wunderschön. Du fährst durch die schneebedeckten Gipfel der Anden und durch üppige gelbe Weizenfelder, vorbei an einigen Dörfern. Schließlich erreichst du die faszinierende Terrassenlandschaft von Moray. In Moray gibt es drei amphitheaterähnliche Terrassen, die von den Inkas angelegt wurden. Man nimmt an, dass diese Terrassen, die schalenförmig tief in die Erde gehauen wurden, dazu dienten, die optimalen Bedingungen für den Anbau von Feldfrüchten zu bestimmen. Wenn du mit der Erkundung von Moray fertig bist, machst du dich auf den Weg zu den Salzminen von Maras, die etwa 3 km entfernt liegen. Dieses Dorf ist als ehemaliges Zentrum der Salzgewinnung bekannt, das vermutlich bis in die Vor-Inka-Zeit zurückreicht. Es gibt über 3.000 in den Berghang gehauene Salzbecken, die täglich durch einen kleinen Wasserlauf gefüllt werden. Der letzte Ort, den du besuchen solltest, ist Chinchero. Hier kannst du die gut erhaltenen Inka-Mauern des Hauptplatzes und die vielen Altäre bewundern. Besuche die schöne Kolonialkirche, die mit ihren Kunstwerken und Bildern im Inneren einzigartig ist. Anschließend nimmst du an einer wunderbaren Einführung in die Kunst der andinen Textilien teil. Im Laufe des Nachmittags lernst du die Weisheit der andinen Webkunst kennen, die schon lange vor der Inka-Zeit gepflegt wurde. Anschließend fährst du zurück in die Stadt, um auf eigene Faust zu Mittag zu essen. Du übernachtest im 3-Sterne-Hotel Ayni Cusco oder einem ähnlichen Hotel. Tag 3: Cusco - Mollepata - Soraypampa Trek. Du verlässt Cusco etwa zwischen 4:30 und 5:00 Uhr morgens. Ein Bus bringt dich um ca. 8:00 Uhr in die Stadt Mollepata auf 2.900 Metern über dem Meeresspiegel. Hier kannst du dich mit dem Nötigsten versorgen, deine Beine strecken und die Toiletten benutzen. Weiter geht es zum Startpunkt des Trekkings, Sayapata. Dort triffst du auf die Betreuer, die die Ausrüstung auf die Pferde und Maultiere verladen. Gegen 9:00 Uhr morgens beginnt die Wanderung in Richtung Soraypampa auf 3.850 Metern Höhe. Unterwegs hast du einen Panoramablick auf den majestätischen Salkantay, andere schneebedeckte Berge und das Tal des Apurimac-Flusses. Gegen 13:00 Uhr kannst du ein peruanisches Mittagessen einnehmen. Danach wanderst du weiter zum Humantay-See, was etwa 3 Stunden dauert. Dies ist ein wunderschöner See in den Bergen. Kehr zum Camp zurück, wo das Abendessen und dein Zelt für dich bereitstehen. Tag 4: SorayPampa nach Challway. Heute wird sich die Natur drastisch verändern, von trockenen Landschaften zu schneebedeckten Gipfeln und tropischen Gebieten. Nach einem nahrhaften Frühstück beginnt der schwierigste Teil des Trekkings. Gegen 7:00 Uhr morgens wanderst du zu einem Ort namens Pampas Salkantay. Gehe in Richtung der linken Seite der schneebedeckten Gipfel des Umantay, der sich neben dem Apu Salkantay befindet. Zur Mittagszeit erreichst du den höchsten Punkt auf 4.600 Metern über dem Meeresspiegel. Genieße die spektakuläre Aussicht auf die Berge und die imposanten schneebedeckten Gipfel des Salkantay auf 6.264 Metern über dem Meeresspiegel, der als zweithöchster Punkt der Region Cusco bekannt ist. Gegen 13:00 Uhr nimmst du dein Mittagessen in der Gegend von Huayracmachay ein. Nach einem etwa 3-stündigen Fußmarsch erreichst du dein Camp in Challway auf 2.920 m über dem Meeresspiegel. Um ca. 19:00 Uhr erholst du dich von der Wanderung und isst zu Abend. Tag 5: Von Challway nach La Playa nach Lucmabamba. Um ca. 7:00 Uhr morgens beginnst du deine Wanderung und genießt den wunderschönen Sonnenaufgang. Du wanderst etwa 5 Stunden in Richtung Playa Sahuayaco und siehst in dieser Zeit eine Stadt namens Collpabamba, die auch "Waldwolkenbraue" genannt wird, wo du Wasserfälle, fruchttragende Bäume, eine vielfältige Flora und Vögel beobachten kannst. Wenn du Glück hast, kannst du den berühmten Felsenhahn, den Nationalvogel Perus, beobachten. Am Playa Sahuayaco nimmst du dein Mittagessen ein und wanderst dann ein paar Stunden weiter nach Lucmabamba, deinem letzten Lagerplatz und dem Beginn des Inkapfades von Llacta Pata. Tag 6: Lucmabamba nach Llaptapata zum Wasserkraftwerk nach Aguas Calientes. Um ca. 8:00 Uhr morgens beginnen wir mit dem allmählichen Aufstieg, der etwa 2 Stunden dauert. Du erreichst Llapta Pata, eine wunderschöne archäologische Stätte mit Verbindungen zu den Inkastätten Machupicchu und Sayacmarka. Du hast genügend Zeit, um diese Inkastätte zu erkunden. Danach beginnt der Abstieg zum Wasserkraftwerk, der etwa 1,5 Stunden dauert. Eine angenehme 3-stündige Wanderung bringt dich nach Aguas Calientes, wo du im Aguas Calientes Hatun Samay Hotel oder einer ähnlichen Herberge übernachtest. Geht gemeinsam in einem der vielen Restaurants essen. Tag 7: Aguas Calientes nach Machu Picchu und weiter nach Cusco. Heute stehst du sehr früh auf, um den ersten Bus nach Machu Picchu zu nehmen und die Stätte zu betreten, sobald sie geöffnet wird. Auf einer 2-3-stündigen Führung durch die Stätte werden dir einige der wichtigsten Orte, Altäre und Bauwerke gezeigt. Du erfährst etwas über die Geschichte dieses erstaunlichen Ortes und über die Menschen, die hier einst lebten. Wenn du die Erlaubnis hast, entweder den Huayna Picchu oder den Machu Picchu zu besteigen, kannst du das jetzt tun. Am Nachmittag fährt dein Zug von Aguas Calientes nach Ollantaytambo und du fährst mit dem Bus weiter nach Cusco. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Cusco. Tag 8: Freier Tag und Flug nach Lima. Der Vormittag steht dir zur freien Verfügung, um Cusco zu erkunden. Am Nachmittag fährst du zum Flughafen und fliegst nach Lima.>

Von Cusco : 8 Tage Salkantay Trek zum Machu Picchu

9. Von Cusco : 8 Tage Salkantay Trek zum Machu Picchu

Tag 1: Cusco, der Nabel der Welt, zum Museo Inka Y Koricancha. Der Vormittag ist zum Ausruhen oder zur freien Verfügung reserviert. Am Nachmittag besuchst du das Inka-Museum, das die Jahrtausende alte Kultur der Anden beherbergt. Hier erfährst du mehr über die Ursprünge und Anfänge der andinen Zivilisationen. Setze die Tour zum Tempel von Koricancha fort, dem berühmten Sonnentempel von Qosqo, der das Zentrum der Organisation, Architektur und Religion der Inka-Zivilisation war und immer noch ist. Während seines Baus hatten sie bereits die größten Fortschritte ihrer Zeit erzielt. Dieser Tempel war möglicherweise die exakte Darstellung des Nabels der Welt und damit das Zentrum der Welt, wie es die prähispanische Kosmovision der Anden vorgab. Übernachte im 3-Sterne-Hotel Tandapata Boutique Hotel in Cusco oder einem ähnlichen Hotel. Tag 2: Chinchero zu den Salzminen von Maras und Moray. Du wirst gegen 8:00 Uhr abgeholt und fährst nach Moray. Die Fahrt dauert etwa 1 Stunde und 20 Minuten und ist wunderschön. Du fährst durch die schneebedeckten Gipfel der Anden und durch üppige gelbe Weizenfelder, vorbei an einigen Dörfern. Schließlich erreichst du die faszinierende Terrassenlandschaft von Moray. In Moray gibt es drei amphitheaterähnliche Terrassen, die von den Inkas angelegt wurden. Es wird angenommen, dass diese schalenförmig in die Erde gehauenen Terrassen dazu dienten, die optimalen Bedingungen für den Anbau von Feldfrüchten zu bestimmen. Wenn du mit der Erkundung von Moray fertig bist, machst du dich auf den Weg zu den Salzminen von Maras, die etwa 3 km entfernt liegen. Dieses Dorf ist als ehemaliges Zentrum der Salzgewinnung bekannt, das vermutlich bis in die Vorinka-Zeit zurückreicht. Es gibt über 3.000 in den Berghang gehauene Salzbecken, die täglich durch einen kleinen Wasserlauf gefüllt werden. Der letzte Ort, den du besuchen solltest, ist Chinchero. Hier kannst du die gut erhaltenen Inka-Mauern des Hauptplatzes und die vielen Altäre bewundern. Besuche die wunderschöne Kolonialkirche, die mit ihren Kunstwerken und Bildern im Inneren einzigartig ist. Anschließend nimmst du an einer wunderbaren Einführung in die Kunst der andinen Textilien teil. Im Laufe des Nachmittags lernst du die Weisheit der andinen Webkunst kennen, die schon lange vor der Inka-Zeit gepflegt wurde. Anschließend fährst du zurück in die Stadt, um ein Mittagessen auf eigene Faust zu genießen. Du übernachtest im 3-Sterne Cusco Tandapata Boutique Hotel oder einem ähnlichen Hotel. Tag 3: Cusco - Molleptat - Soraypampa Trek. Du verlässt Cusco etwa zwischen 4:30 und 5:00 Uhr morgens. Ein Bus bringt dich um ca. 8:00 Uhr in die Stadt Mollepata auf 2.900 Metern über dem Meeresspiegel. Hier kannst du dich mit dem Nötigsten versorgen, deine Beine strecken und die Toiletten benutzen. Weiter geht es zum Startpunkt des Trekkings, Sayapata. Dort triffst du auf die Betreuer, die die Ausrüstung auf die Pferde und Maultiere verladen. Gegen 9:00 Uhr morgens beginnt die Wanderung in Richtung Soraypampa auf 3.850 Metern Höhe. Unterwegs hast du einen Panoramablick auf den majestätischen Salkantay, andere schneebedeckte Berge und das Tal des Apurimac-Flusses. Gegen 13:00 Uhr kannst du ein peruanisches Mittagessen einnehmen. Danach wanderst du weiter zum Humantay-See, was etwa 3 Stunden dauert. Dies ist ein wunderschöner See in den Bergen. Kehr zum Camp zurück, wo das Abendessen und dein Zelt für dich bereitstehen. Tag 4: SorayPampa nach Challway. Heute wird sich die Natur drastisch verändern, von trockenen Landschaften zu schneebedeckten Gipfeln und tropischen Gebieten. Nach einem nahrhaften Frühstück beginnt der schwierigste Teil des Trekkings. Gegen 7:00 Uhr morgens wanderst du zu einem Ort namens Pampas Salkantay. Gehe in Richtung der linken Seite der schneebedeckten Gipfel des Umantay, der sich neben dem Apu Salkantay befindet. Zur Mittagszeit erreichst du den höchsten Punkt auf 4.600 Metern über dem Meeresspiegel. Genieße die spektakuläre Aussicht auf die Berge und die imposanten schneebedeckten Gipfel des Salkantay auf 6.264 Metern über dem Meeresspiegel, der als zweithöchster Punkt der Region Cusco bekannt ist. Gegen 13:00 Uhr nimmst du dein Mittagessen in der Gegend von Huayracmachay ein. Nach einem etwa 3-stündigen Fußmarsch erreichst du dein Camp in Challway auf 2.920 m über dem Meeresspiegel. Um ca. 19:00 Uhr erholst du dich von der Wanderung und isst zu Abend. Tag 5: Von Challway nach La Playa nach Lucmabamba. Um ca. 7:00 Uhr morgens beginnst du deine Wanderung und genießt den wunderschönen Sonnenaufgang. Du wanderst etwa 5 Stunden in Richtung Playa Sahuayaco und siehst in dieser Zeit eine Stadt namens Collpabamba, die auch "Waldwolkenbraue" genannt wird, wo du Wasserfälle, fruchttragende Bäume, eine vielfältige Flora und Vögel beobachten kannst. Wenn du Glück hast, kannst du den berühmten Felsenhahn, den Nationalvogel Perus, beobachten. Am Playa Sahuayaco nimmst du dein Mittagessen ein und wanderst dann ein paar Stunden weiter nach Lucmabamba, deinem letzten Lagerplatz und dem Beginn des Inkapfades von Llacta Pata. Tag 6: Lucmabamba nach Llaptapata zum Wasserkraftwerk nach Aguas Calientes. Um ca. 8:00 Uhr morgens beginnen wir mit dem allmählichen Aufstieg, der etwa 2 Stunden dauert. Du erreichst Llapta Pata, eine wunderschöne archäologische Stätte mit Verbindungen zu den Inkastätten Machupicchu und Sayacmarka. Du hast genügend Zeit, um diese Inkastätte zu erkunden. Danach beginnt der Abstieg zum Wasserkraftwerk, der etwa 1,5 Stunden dauert. Eine angenehme 3-stündige Wanderung bringt dich nach Aguas Calientes, wo du im Aguas Calientes Hatun Samay Hotel oder einer ähnlichen Herberge übernachtest. Geh zum Abendessen in eines der vielen Restaurants. Tag 7: Aguas Calientes, Machu Picchu und Cusco. Heute stehst du sehr früh auf, um den ersten Bus nach Machu Picchu zu nehmen und die Stätte zu betreten, sobald sie geöffnet wird. Auf einer 2-3-stündigen Führung durch die Stätte werden dir einige der wichtigsten Orte, Altäre und Bauwerke gezeigt. Du erfährst etwas über die Geschichte dieses erstaunlichen Ortes und über die Menschen, die hier einst lebten. Wenn du die Erlaubnis hast, entweder den Huayna Picchu oder den Machu Picchu zu besteigen, kannst du das jetzt tun. Am Nachmittag fährt dein Zug von Aguas Calientes nach Ollantaytambo und du fährst mit dem Bus weiter nach Cusco. Du übernachtest im 3-Sterne Cusco Tandapata Boutique Hotel oder einem ähnlichen Hotel. Tag 8: Freier Tag und Flug nach Lima. Der Vormittag steht dir zur freien Verfügung, um dich zu entspannen und Cusco zu erkunden. Am Nachmittag nimmst du den Transfer zum Flughafen für deinen Rückflug nach Lima.

Sightseeing in Salkantay

Möchten Sie alle Aktivitäten in Salkantay entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Salkantay: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.1 / 5

basierend auf 28 Bewertungen

Eine Wanderung, bei der ein Highlight dem anderen folgt.

Als geübte Wanderer sind wir mit viel Respekt an den Salkantay-Trail herangegangen. Schließlich bewegt man sich teils auf 4600 Höhenmetern und übernachtet in Zelten auf 4000 Metern. Der Respekt war natürlich durchaus angebracht, zumal die Luft auf jenseits der 3500 Metern immer dünner wird und Kraft dadurch immer weniger. Allerdings wurden wir mit einem Service des TreXeperience-Teams überrascht, das man bei so einer Wanderung sich nicht bei höchsten Ansprüchen erwarten kann. Ein eigenes Kochteam zauberte, egal wo und in welcher Höhe, morgens, mittags und abends Menüs, die wir in Restaurants davor und danach vermissten. Der Transport unseres Gepäcks wurde von Maultieren übernommen. Erleichterung pur! Dir beiden Guids, Charlie und Hubert, erwiesen als hoch professionell, mit hervorragendem Englisch, ausgesprochen hilfsbereit und zuvorkommend, mit hoher Sachkenntnis in kulturellen und historischen Fragen. Hut ab! Am Ende kann man die Tour mit TreXperience nur wärmsten empfehlen.

Der Trek an sich super organisiert, vorab leider schlechtes Briefing.

Der Trek an sich war ein unglaubliches Erlebnis. Alles sehr gut organisiert, Essen ausgezeichnet, auch für Vegetarier. Raul, unser Guide, ist eine super sympathische Person die sehr darauf bedacht war, dass es uns allen gut geht. Er hat uns super begleitet die Tage und auch immer wieder sehr interessante Informationen zu Land und Leuten mitgeteilt. Die Camps waren komfortabler als im Vorhinein von mir erwartet. Leider nicht gut funktioniert hat das Briefing vorab. Der Guide, der mir die Informationen zum Trek vor Ort geben sollte kam erstens schon mal 2 Stunden zu spät und er hat mir nichts mitgeteilt, was nicht auch in der Onlinebeschreibung zu lesen war. Optional kann man auf der Route hot springs besuchen sowie zip linen, diese Informationen hatte ich vorab nicht. Weiters wurde mir keine Tasche/Rucksack für das zweit Gepäck zur Verfügung gestellt.

Eine kleine Gruppe. Fachlich, kulturell und kulinarisch große Kenntnis. Und sehr sehr viel Spaß! Wir haben während des Treks andere größere Gruppen gesehen, die nochmal abschreckend bestätigt haben, dass es sich lohnt etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen um Locals zu buchen, die ihre Mitarbeiter fair bezahlen, Spaß an der Arbeit haben und nicht nur Tourismus Maschinen sind! Vielen Dank für die tolle Zeit / jeder Zeit wieder! *Das Essen war ein Traum! Besonders hervorheben möchte ich die Leistung der Crew, die meinen größten Dank für die tolle Zeit bekommt: Guides: Elisban & Maribel Chef: Valvino Su Chef: Grimaldo Sowie Support durch: Hugo E., Julián, Fredy

Die 5-tägige Wanderung am Salcantay mit Halt am Huamantay See und Finale am Machu Picchu ist ein muss für jeden Peru Besucher. Am besten ist jedoch der Guide (und der Koch), die einem direkt in ihr Herz schliessen und in die Familie aufnehmen. Wenn Ihr Glück habt ist Big Willy euer Guide und Manzanita (Sergio) euer Koch und ihr werdet die besten 5 Tage des Jahres verbringen.

Die Tour war angstrengend, aber jeder Schritt hat sich gelohnt. Die Natur ist fabelhaft!