Datum wählen

Sagano Bamboo Forest

Sagano Bamboo Forest: Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten

Kyoto: Individuelle Rikscha-Tour – Arashiyama und Bambuswald

1. Kyoto: Individuelle Rikscha-Tour – Arashiyama und Bambuswald

Dein Guide und dein Gefährt erwarten dich an der berühmten Togetsukyo-Brücke in Arashiyama, einer nationalen historischen Stätte und ein Ort von großer landschaftlicher Schönheit am westlichen Rand von Kyoto. Lass dich von der Hauptattraktion des Stadtteils überraschen, einem hoch aufragenden Hain aus dicken Bambusstielen, durch den ein Fußgänger- und Rikschapfad führt. Beim Anblick seiner Schönheit wirst du verstehen, warum die Japaner solch eine Vorliebe für die Natur haben. Bewundere die Landschaft, eine Mischung aus ruhiger Natur, gepflegten Gärten und schillernden Schreinen, während dein Rikschafahrer dich den Berg hinaufzieht. Als Nächstes siehst du den wunderschönen Nonomiya-Schrein, eine Shinto-Stätte. Falls du die 45-minütige Tour gewählt hast, endet dein Ausflug hier wieder am Ausgangspunkt des Trips. Falls du dich für die längere Tour von bis zu 3 Stunden und 10 Minuten entscheidet, wirst du noch an viel mehr von Arashiyamas reichem Angebot an Sehenswürdigkeiten vorbeifahren. Erkunde Rakushisyas Hütte, ein rustikales Strohdachhäuschen, das einst die Heimat eines der angesehenen japanischen Dichter und Haiku-Meister war. Falls du die längere Tour wählst, wirst du Orte entdecken, die Touristen nur selten zu Gesicht bekommen. Erkunde weitere antike Tempel, darunter Shinto-Schreine und das buddhistische Nison-in, und lass dich von deinem Guide zu vielen weiteren spannenden Orten führen, bevor du zur Togetsukyo-Brücke zurückkehrst. Für die Kyoto-Arashiyama-Tour stehen 4 verschiedene Optionen zur Verfügung: 45 Minuten, 1 Stunde und 10 Minuten, 2 Stunden und 10 Minuten oder 3 Stunden und 10 Minuten.

Kyoto: Kulinarischer Rundgang im Arashiyama Bambus-Wald

2. Kyoto: Kulinarischer Rundgang im Arashiyama Bambus-Wald

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour am Bahnhof JR Saga Arashiyama im Viertel Arashiyama, westlich vom Stadtzentrum von Kyoto, das als beliebtes Freizeit-Zentrum gilt. Viele alte Aristokraten hatten vor 1.000 Jahren hier ihre Villen und genossen es, Literatur und Gedichte zu schreiben. Heute gehört diese Gegend zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Kyoto.  Erkunden Sie zunächst den Bambuswald und das ruhige Viertel Sagano, ein friedliches Viertel, das bekannt ist für seine schönen Ahornbäume. Probieren Sie unterwegs Kroketten, Sojamilch-Krapfen, Lauch-Pfannkuchen und Fisch-Frikadellen. Besuchen Sie dann den Tenryu-ji-Tempel, der 1339 vom Shogun Ashikaga zum Gedenken an Kaiser Go-Daigo erbaut wurde und aus mehr als 100 Gebäuden bestand. Sie wurden im Laufe der Jahr größtenteils durch Brände und Bürgerkriege e zerstört, aber der traditionelle Garten blieb in seiner ursprünglichen Form erhalten, die vom Mönch Muso entworfen wurde. Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Spaziergang durch diesen einzigartigen Landschaftsgarten. Folgen Sie Ihrem Guide weiter zur Togetsukyo-Brücke, ein Wahrzeichen der Region aus dem 9. Jahrhundert, und heute ein tolles Fotomotiv für Besucher. Am Ende dieser halbtägigen Tour können Sie eine traumhafte Aussicht genießen im japanischen Garten, während Sie Matcha-Tee und Süßigkeiten im traditionellen Stil kosten.

Kyoto: 4-stündiger Arashiyama-Rundgang

3. Kyoto: 4-stündiger Arashiyama-Rundgang

Starten Sie die Tour vom Nordausgang der JR Saga-Arashiyama Station. Überspringen Sie die normale und überfüllte Route, die direkt in den Bambuswald führt, und begeben Sie sich in das weniger bekannte Gebiet Saga-Toriimoto. Besuchen Sie die örtlichen Souvenirläden und wunderschönen Tempel und Schreine. Erfahren Sie von Ihrem Reiseführer mehr über die lokalen Geschichten und Legenden der Region. Genießen Sie die Schönheit des Bambuswaldes und lernen Sie dessen Bedeutung für die Einheimischen kennen. Besuchen Sie als nächstes den Tenryu-Ji-Tempel, ein UNESCO-Weltkulturerbe, berühmt für seinen wunderschönen Sogenchi-Teich und Garten, der einst den örtlichen Aristokraten gehörte. Gehen Sie zur berühmten Togetsukyo-Brücke von Arashiyama. Anschließend genießen Sie ein traditionelles Mittagessen mit typischer Kyoto-Küche. Genießen Sie während des Essens vom Restaurant aus den Blick über die Togetsukyo-Brücke.

Kyoto: 4-stündige Early Bird Welterbe-Tour

4. Kyoto: 4-stündige Early Bird Welterbe-Tour

Dieses Erlebnis ist perfekt für Frühaufsteher und für alle, die ein einzigartiges Erlebnis suchen und denen es nichts ausmacht, dafür früh aufzustehen. Die Tour führt dich zu drei der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kyotos: Fushimi Inari Shirine, Kiyomizu-Tempel und Arashiyama-Bambuswald. Beginne am weltberühmten Fushimi Inari Schrein, bevor die Menschenmassen ankommen. Bestaune die tausenden von roten Toren, die den Weg den Berg hinauf säumen. Dies ist ein magischer Zeitpunkt, um die beeindruckende Tempelanlage zu besichtigen und einen Blick auf die Stadt zu werfen, die unter dir zum Leben erwacht. Danach geht es weiter durch die Stadt nach Arashiyama, wo du den wunderschönen Bambushain sehen kannst, der noch relativ ruhig ist und somit eine tolle Kulisse für fantastische Fotos bietet. Bevor du Arashiyama verlässt, solltest du, wenn es die Zeit erlaubt, einen der schönsten Zen-Tempel Kyotos besuchen, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört: den Tenryuji-Tempel. Erkunde seinen strahlenden Garten, um das vierstündige Erlebnis abzurunden. Unterwegs erfährst du mehr über die Geschichte Kyotos, den Buddhismus, die Gestaltung japanischer Gärten und vieles mehr. Dein freundlicher Reiseleiter wird dir auch alle anderen Fragen zum Rest deines Aufenthalts in Japan beantworten.

Sightseeing in Sagano Bamboo Forest

Möchten Sie alle Aktivitäten in Sagano Bamboo Forest entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Sagano Bamboo Forest: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.8 / 5

basierend auf 36 Bewertungen

Absolut Lohnenswert!

In Arashiyama sind sehr viele Touristen unterwegs, da es einfach an jeder Straßenecke einen bedeutenden Tempel oder Schrein gibt. Alles muss man sich zu Fuß erschließen, es sei denn man fährt mit so einer Rikschah und bekommt auch noch ein paar kurze Erläuterungen vom Guide. Tiefergehende Wissen darf man nicht erwarten, dazu fehlt auch die Zeit. Wir sind eine Stunde Rikschah gefahren und haben viel gesehen. Es war top.