Sa Pa

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Sa Pa

Sightseeing in Sa Pa

Möchten Sie alle Aktivitäten in Sa Pa entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Sa Pa: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.2 / 5

basierend auf 688 Bewertungen

Wir wurden pünktlich am Hotel in Hanoi abgeholt. Der Bus war sehr bequem und bei der Rückfahrt hatten wir sogar einen Luxus-Minivan. Als wir in Sapa angekommen sind wurden wir vom Hotelpersonal herzlich begrüßt. Wir haben ein vietnamesisches Mittagessen bekommen und hier wurde uns dann erklärt, wie die nächsten beiden Tage ablaufen werden. Nach dem Mittagessen wurden wir von einer sehr netten 19-jährigen einheimischen Mädchen abgeholt und sind mit ihr alleine eine 2,5 Stunden Tour nach Cat cat village und zu einem Wasserfall gegangen. Der erste Tag war nicht zu anstrengend aber sehr interessant. Am Abend gab es dann wieder das selbe Gericht wie bereits zu Mittag. Am zweiten Tag stand eine anstrengende 10 Kilometer Tour an. An diesem Tag waren wir eine größere Gruppe von ca 10 Leuten mit ca 5 Einheimischen. Teilweise war es sehr rutschig, also empfehle ich ein festes Schuhwerk. Die Wanderung war schön aber aufgrund der eingeschränkten Sicht konnten wir die reisterassen nicht so gut sehn

Die Reise nach Sapa ist es auf jeden Fall wert. Doch man sollte auf die Jahreszeit achten. Wir waren im November also Anfang der Winterzeit, doch wir hatten Glück das der Nebel sich dann verzog als wir morgens los gingen. Unser Guide hat uns empfohlen das wir uns Gummistiefel ausleihen sollten, und das war das beste was wir machen konnten. Die Wege waren sehr nass und schlammig. Wir hatten das 3 Sterne Hotel Legend gebucht. Wir waren mit den Zimmer nicht zufrieden. Sehr alt und einfach eingerichtet, Türen sind kaputt haben Löcher und das Bett war sehr hart. Der Duschvorhang hatte schon Flecken und das Wasser wurde erst nach Langer Zeit warm. Aber sonst waren die Zimmer sauber aber halt sehr schlicht und alt eingerichtet. Was man dem Zimmer anrechnen muss ist der Fernseher und die mobile Heizung (Notwendig zum Trocknen nasser Kleidung). Das Essen in dem Hotel war lecker. Das Personal ist auch sehr freundlich. Allerdings war es sehr kalt im Restaurant.

Eine großartige Erfahrung! Unsere fröhliche, unermüdliche und sehr herzliche Führerin Chu hat uns auf sehr schönen und abwechslungsreichen Wegen begleitet, uns mit nur ca. 1,45 m Größe vor streunenden Hunden beschützt und viel vom Leben und ihrem Tribe den Schwarzen H‘mong erzählt. Reizende Gastgeber in den Homestays und leckeres Essen überall auf unserem Weg. Der Trip war allerdings etwas anders als angekündigt bzw. gebucht. Keine Picknicks, kein Haus auf Stelzen und keine Rückfahrt im Zug. Liebes GetYourGuide-Team, um Enttäuschungen oder Irritationen zu vermeiden, wäre es gut, wenn der Reiseplan und die Ausführung deckungsgleich wären. Diese Änderungen haben unserer Begeisterung allerdings nicht geschadet. Eine echte Bereicherung!

Die Organisation war perfekt und die Guides sehr freundlich. Wie wurden auf der Trekkingtour noch von Frauen aus dem Dorf begleitet, die sehr liebenswürdig waren und nicht so trittfesten Teilnehmern bei den steilen Passagen geholfen haben. Zum Schluss haben sie dann selbst hergestellte Taschen und Schmuck angeboten (Wussten wir vorher). Habe dann drei richtig schöne Taschen für 10 Dollar gekauft und die Ladies waren auch noch sehr dankbar, dass sie ein wenig Geld verdienen konnten. Eine win win win situation. Landschaft und Dorf war einfach überwältigend und alle Menschen unglaublich offen und freundlich. Selbst wenn man nichts gekauft hat, hat sich daran auch nichts geändert.

Es ist bei diesem Tripp alles sehr gut organisiert gewesen. Die Busse sind luxuriös und sehr comfortable. Das ausgewählte Hotel war auch super und hat bei vegetarischer Bestellung gute Alternativen bereit gestellt. Die erste Tour war zum eingewöhnen nicht ganz so lang... Der zweite Tag war dann mehr nach unserem Geschmack. Runter von der Strasse, direkt durch die Berge auf Wanderwegen, die Ruhe und das Land genießen. Insgesamt ein sehr schöner Ausflug, wenn man nicht viel Zeit hat.