Rotlichtviertel Amsterdam

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

"5 Tipps für einen sicheren Besuch im Rotlichtviertel "

De Wallen, das berüchtigte Rotlichtviertel in Amsterdams Zentrum, ist nicht so gefährlich wie manch einer denkt. Das liegt auch daran, dass das historische Viertel weit mehr zu bieten hat als das älteste Gewerbe der Welt. Sicherheitshalber empfehlen wir trotzdem die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

  • Machen Sie keine Fotos

    1. Machen Sie keine Fotos

    Die Frauen in den Fenstern sind keine Schaufensterpuppen, sondern Menschen bei der Arbeit. Wenn Sie sich ihnen gegenüber respektlos verhalten, können Sie ernsthaft Ärger mit den Bodyguards bekommen und des Ortes verwiesen werden.

  • Passen Sie auf Ihre Wertsachen auf

    2. Passen Sie auf Ihre Wertsachen auf

    De Wallen ist zwar eines der sichersten Rotlichviertel der Welt, aber hier tummeln sich sehr viele Touristen. Seien Sie auf der Hut vor Taschendieben und lassen Sie soviele Wertsachen wie möglich im Hotel.

  • Gehen Sie nachts, aber bleiben Sie wachsam

    3. Gehen Sie nachts, aber bleiben Sie wachsam

    Das Rotlichviertel ist nachts eine der besten Attraktionen Amsterdams. Aber hüten Sie sich vor betrunkenen Touristen und Langfingern. Vermeiden Sie Hinterhöfe und dunkle Gassen, falls Sie alleine unterwegs sind!

  • Achten Sie auf Ihre Grenzen

    4. Achten Sie auf Ihre Grenzen

    Die meisten Probleme werden in De Wallen von betrunkenen Touristen verursacht, die denken, dass Sie sich in dieser liberalen Stadt alles erlauben können. Übertreiben Sie es nicht.

  • Machen Sie eine Tour!

    5. Machen Sie eine Tour!

    Bei einer geführten Tour in einer Gruppe kann wohl kaum etwas schief gehen. Außerdem erfahren Sie bei einem Rundgang mit einem ortskundigen Tourguide jede Menge Interessantes über die alten Gebäude aus dem 14. Jahrhundert.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wie kommt man hin?

    Ironischerweise befindet sich Amsterdams Rotlichtviertel direkt rund um die Oude Kerk (Alte Kirche) im Zentrum der Stadt. Vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal aus ist es nur ein kurzer Spaziergang Richtung Süden.

  • Was ist die beste Besuchszeit?

    Das ist schwer zu beantworten, denn im Rotlichtviertel ist rund um die Uhr jede Menge los. Am besten erleben Sie den zwielichtigen Charme des Viertels einmal bei Tageslicht und entdecken das Viertel dann später bei nächtlicher Beleuchtung noch einmal ganz neu.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Das Rotlichtviertel ist immer geöffnet.
  • Preis
    Von außen kostenlos anzusehen.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Nehmen Sie doch an einer geführten Tour durch das Rotlichtviertel teil. So können Sie sich sicher fühlen und gleichzeitig mehr über die Gegend und die Architektur erfahren.
  • Anfahrt
    Diese Attraktion ist von den meisten Hotels im Stadtzentrum sowie vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal aus fußläufig erreichbar.
  • Weitere Tipps
    Bleiben Sie wachsam und übertreiben Sie es nicht.

Rotlichtviertel Amsterdam: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.5 / 5

basierend auf 6.076 Bewertungen

Ich bzw. wir (Paar Ende der 30er) würden die Tour immer wieder machen. Wir hatten die späte Tour mit Apo und hatten sehr viel Spaß. Er hat alles sehr ausführlich erklärt, ging super auf Fragen ein und hat auch die negativen Seiten aufgeführt. Es kam kein unangenehmes Gefühl auf und wir hatten einen sehr entspannten Abend.

Stefan ist wirklich ein klasse Guide! So viele Hintergrundinformationen, geheime Gassen, persönliche Empfehlungen und vor allem eine total entspannte Atmosphäre. Wir waren zu viert inkl. Stefan, also eine super Gruppengröße für eine private Tour. Klare Empfehlung!

Unsere deutsche Reiseleiterin hat uns als echter Insider der Stadt auf einer super interessanten und spanenden Tour begleitet. Kann ich wirklich jedem altersunabhängig empfehlen!!

Die Tour mit Apollonio war super lustig und kurzweilig. Auf jeden Fall zu empfehlen!

War alles super erklärt und nicht langweilig. Grosses Lob an unser tourguid Laura.