Ostia Antica: Privater Rundgang ohne Anstehen

Ostia Antica: Privater Rundgang ohne Anstehen

Ab 182,50 € pro Person

Entdecken Sie die historische Stadt Ostia ohne Anstehen.

Über diese Aktivität

Mühelose Stornierung
Stornierung bis zu 24 Stunden vor Beginn mit vollständiger Rückerstattung
Ausgedruckter oder mobiler Voucher akzeptiert
Nutze dein Telefon oder drucke deinen Voucher aus
Dauer 2 Stunden
Überprüfe die Verfügbarkeit, um die Startzeiten zu sehen.
Kein Anstehen an der Kasse
Sofortige Bestätigung
Guide
Spanisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch
Rollstuhlgerecht
Private Gruppe

Ihr Erlebnis

Highlights
  • Sehen Sie die Thermen des Neptun mit schwarzen und weißen Mosaiksteinen, die für Neptun und Amphitrite stehen
  • Entdecken Sie die historische Stadt Ostia ohne Anstehen
  • Gehen Sie durch die Ruinen der antiken Stadt und erfahren Sie mehr über ihre Geschichte
  • Besuchen Sie das Amphitheater, das Forum, das Haus der Diana, das Thermopolium und die Latrinen
Beschreibung
Spazieren Sie durch die römischen Ruinen dieser antiken Stadt. Sie zählt als kleines Pompeji, nur wenige Kilometer von Rom entfernt. Die erste Siedlung kann auf den Beginn des 4. Jahrhunderts zurückgeführt werden – gleich nach der Niederlage der etruskischen Stadt Veio, die am rechten Ufer des Flusses lag und 396 v. Chr. an die römische Armee fiel. Erst am Ende des Jahrhunderts bauten sie ein quadratisches Militärlager (Castrum). Dieses Castrum war von starken Tuffsteinmauern umgeben und seine wichtigsten Straßenachsen, Cardo und Decumanus, bildeten eine Nord-Süd-Linie und eine Ost-West-Linie. Dieses Militärlager hieß Ostia (vom lateinischen Wort Ostium, „Flussmündung“) und wurde etwa 26 Kilometer entfernt von Rom erbaut. Es diente als militärischer Außenposten, um Rom zu verteidigen, und sowohl den Zugang zum Tiber zu kontrollieren als auch seinen Unterlauf und die umgebenen Siedlungen. Der strategische militärische Zweck als Marinestützpunkt herrschte sicher vor, aber die erste römische Kolonie Ostia wurde schnell ein Flusshafen mit kommerzieller Funktion, um Rom mit Nahrungsmitteln zu versorgen (vor allem mit Weizen). Wo ursprünglich nur 300 Familien lebten, wuchs die Stadt in dieser ersten Phase langsam weit über das Castrum hinaus. Die gewachsene Bevölkerung konnte nicht mehr in dem kleinen befestigten Posten gehalten werden, sodass die Stadt sich langsam von einem strategischen Militärposten in den Handelshafen von Rom verwandelte. Die Stadt wurde dann von einem neuen, etwa 2 Kilometer längeren Mauerring umgeben, der traditionell dem römischen Feldherren Sulla zugeschrieben wird. Die Mauern umschlossen ein etwa 50 Hektar großes Stadtgebiet, das in fünf Regionen oder Stadtteile unterteilt war. Die Stadt konnte durch drei Haupttore betreten werden: Porta Romana, das östliche Tor am Ende der Via Ostiense, Porta Laurentina, das südliche Tor am Ende des Cardo Maximus und Porta Marina, das westliche Tor in Richtung Meer am Ende des Decumanus Maximus.
Inbegriffen
  • Erfahrener Guide
  • Tickets ohne Anstehen
    Nicht geeignet für
    • Personen im Rollstuhl

    Teilnehmende und Datum wählen

    Teilnehmende

    Datum

    Vorbereitung für diese Aktivität

    Treffpunkt

    Am Eingang der Ruinen.

    In Google Maps öffnen ⟶
    Wichtige Informationen

    Wichtige Informationen

    • Die Aktivitätsstufe ist mittelhoch
    Kundenbewertungen

    Gesamtbewertung

    4 / 5

    basierend auf 2 Bewertungen

    Übersicht

    • Guide
      5/5
    • Preis-Leistung
      4/5
    • Service
      4/5
    • Organisation
      4/5
    Sortieren nach

    Sortieren nach

    Gute und abwechslungsreiche Führung

    Gute und abwechslungsreiche Führung mit sachkundiger Führerin, bei guten aber nicht sehr guten Deutschkenntnissen.

    19. Oktober 2019

    Très beau site qu'Alessandro a su nous rendre très intéressant tout au long du parcours

    30. Dezember 2019

    Übersetzen
    Angeboten von

    Produkt-ID: 129234