Reeperbahn

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Das Hamburger Rotlichtviertel: 5 Dos und Don'ts

Der Hamburger „Kiez“ rund um die Reeperbahn in St. Pauli ist ein Mekka für Nachtschwärmer und Kulturinteressierte. Er ist auch das Rotlichtviertel der Stadt. Aber das heißt nicht, dass hier alles erlaubt ist. Ist das Viertel sicher? Laut Polizeirevier im Zentrum schon. Trotzdem sollten Sie sich an ein paar Regeln halten, damit einer guten und ausgelassenen Zeit nichts im Wege steht.

  • Achten Sie auf Taschendiebe

    1. Achten Sie auf Taschendiebe

    Trotz der Polizeipräsenz sind im Viertel immer noch gerissene Taschendiebe unterwegs. Bewahren Sie Geldbeutel und Bargeld getrennt auf und lassen Sie Ihre Wertsachen im Hotel!

  • Besuchen Sie ein Konzert

    2. Besuchen Sie ein Konzert

    Seitdem die Beatles hier noch als fünfköpfige Formation aufgetreten sind, ist die Musikszene auf der Reeperbahn stetig gewachsen. Jedes Jahr im September findet das Reeperbahn Festival statt.

  • Trinken Sie nicht zuviel

    3. Trinken Sie nicht zuviel

    Auf der von Udo Lindenberg als "geile Meile" besungenen Reeperbahn befinden sich einige der angesagtesten Clubs und Bars Hamburgs. Haben Sie Spaß, aber übrtreiben Sie es nicht. Weder Polizei noch Türsteher haben eine große Toleranzgrenze für betrunkene Störenfriede.

  • Übernachten Sie lieber woanders

    4. Übernachten Sie lieber woanders

    ...es sei denn Sie haben einen richtig tiefen Schlaf: Es wird nämlich laut! Die Reeperbahn hat so viel zu bieten, dass es zwischendurch gut tut, aus dem Mikrokosmos herauszukommen.

  • Lassen Sie die Kinder zuhause

    5. Lassen Sie die Kinder zuhause

    Das versteht sich von selbst, oder? Allerdings ist der Rest Hamburgs sehr familienfreundlich und bietet auch für die Kleinen jede Menge Unterhaltung!

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wo befindet sich die Reeperbahn?

    Die Reeperbahn ist eine Straße im Hamburger Stadtteil St. Pauli zwischen dem S-Bahnhof Reeperbahn und der U-Bahn-Station St. Pauli. Das gesamte Viertel nördlich der Norderelbe ist für sein Nachtleben bekannt.

  • Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

    Die Reeperbahn besucht man am besten zweimal: Einmal tagsüber, um sie als geschäftige Einkaufsstraße zu erleben. Und einmal nachts, um sich ins Nachtleben des bekanntesten Ausgehviertels der Stadt zu stürzen.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Sie können das Viertel jederzeit besuchen.
  • Preis
    Sie können die Reeperbahn kostenlos erkunden.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Eine Führung bietet auf jeden Fall unterhaltsame Einblicke! Es lohnt sich einen Blick auf unsere beliebtesten Touren zu werfen.
  • Anfahrt
    Die Reeperbahn liegt zwischen dem S-Bahnhof Reeperbahn und dem U-Bahnhof St. Pauli.
  • Weitere Tipps

    • Für Kinder nicht zu empfehlen.

    • Bleiben Sie aufmerksam und gefährden Sei nicht Ihre Sicherheit.

Sightseeing in Reeperbahn

Möchten Sie alle Aktivitäten in Reeperbahn entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Reeperbahn: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.8 / 5

basierend auf 16.848 Bewertungen

Führung war spontan von anderem Guide (Klaus) übernommen worden. Er konnte gut und kurzweilig vieles erklären und unterhaltsam erzählen. Leider war kein Besuch der Ritze enthalten, wie in der Beschreibung entnommen und erhofft wurde.

Super Guide und sehr kurzweilige und lustige Führung mit vielen Insights. Hervorzuheben auch die schnelle und nette Kommunikation im Voraus. Herzlichen Dank, sehr zu empfehlen, wenn man HH erleben will.

Tour unterhalsam und informativ, toller Guide, hat sich Zeit genommen, Tour sogar 2 1/2 Stunden statt angegebener 1 1/2 Stunden !!! Danke für die tolle Tour !!!

Trotz Hamburger Schmuddelwetter war es eine tolle, informative und amüsante Reeperbahnführung! Eine absolute Empfehlung für alle Hamburgbesucher!

Der junge 21jährige Reeperbahnführer am 15.10.2020 um 20 Uhr konnte sehr gut erklären, "Beginn und Ende der Prostituierten".