Datum wählen
Erlebnisse in

Plovdiv

Unsere Empfehlungen für Plovdiv

Ab Sofia: Tagesausflug in kleiner Gruppe nach Plowdiw

1. Ab Sofia: Tagesausflug in kleiner Gruppe nach Plowdiw

Beginne deinen Tagesausflug mit einer 2-stündigen Fahrt von Sofia nach Plowdiw, einer der ältesten Städte Europas. Nimm vor Ort teil an einer Führung und entdeck die Geschichte und Kultur dieser 8.000 Jahre alten Stadt, die im Laufe der Jahrtausende besiedelt wurde vom Römischen, Byzantinischen, Osmanischen und Bulgarischen Reich. Bewundere die Sehenswürdigkeiten der Altstadt, darunter Museen, historische Denkmäler und Häuser aus der Gründerzeit, die die kopfsteingepflasterten Straßen säumen. Erkunde das Ethnographische Museum und das imposante Römische Theater. Dein englischsprachiger Guide begleitet dich durch den Tag und weist dich auf die interessantesten architektonischen und kulturellen Schätze der Region hin. Zudem gibt er dir einen informativen und hochinteressanten Kommentar zum heutigen Leben in Bulgarien.

Plowdiw: Kleingruppen-Tagestour

2. Plowdiw: Kleingruppen-Tagestour

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour am Morgen in Sofia und freuen Sie sich auf eine herrliche Tagestour nach Plowdiw - die zweitgrößte Stadt Bulgariens und eine der ältesten Städte der Welt. Erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte von Plowdiw, die zurückreicht bis in die Zeiten von Troja und Mykene. Unternehmen Sie einen 2- bis 3-stündigen Rundgang durch die Altstadt und tauchen Sie ein in die Geschichte und Kultur der 7.000 Jahre alten Siedlung - von der römischen, byzantinischen und osmanischen Zeit bis heute. Bewundern Sie die Museen und Kirchen, entdecken Sie historische Monumente und Häuser aus der Zeit der Bulgarischen Wiedergeburt, schlendern Sie durch die malerischen Kopfsteinpflasterstraßen und durchstöbern Sie kleine Souvenirläden. Sehen Sie das Ethnographische Museum und die gut erhaltenen Ruinen des antiken römischen Theaters.

Sofia: Abenteuertour nach Plovdiv und Rhodopen

3. Sofia: Abenteuertour nach Plovdiv und Rhodopen

Ihre Tour beginnt mit der Abholung von Ihrem Hotel / Ihrer Unterkunft in Sofia um 8:00 Uhr. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt erreichen Sie Plovdiv. Dort angekommen besuchen Sie die Highlights wie das römische Theater aus dem 1. Jahrhundert, das römische Stadion aus dem 2. Jahrhundert, die älteste Moschee auf dem Balkan und eine alte Apotheke. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen Spaziergang durch die Altstadt zu unternehmen, wo Sie die typischen Häuser aus der Renaissancezeit, Museen und engen Kopfsteinpflasterstraßen bewundern können. Während Ihrer gesamten Reiseroute sind Besuche von 5 Sehenswürdigkeiten sowie der Spitze des Haupthügels geplant, die einen herrlichen Blick über die ganze Stadt bietet. Nachdem Sie Ihre Erkundung von Plovdiv beendet haben, fahren Sie nach Süden zum Rhodopen-Gebirge. Diese Straße ist landschaftlich sehr reizvoll und Sie erreichen bald den Vucha-Staudamm, wo Sie von einem Boot abgeholt werden, bevor Sie zu einem Ort gebracht werden, an dem Sie zu Mittag essen können. An diesem malerischen Ort können Sie auch einen schönen Spaziergang zu den Klippen, eine Bootsfahrt auf dem Stausee und die Gelegenheit nutzen, einen Waverunner zu mieten. Am Ende dieses unvergesslichen Erlebnisses kehren Sie sicher nach Sofia zurück.

Plowdiw: Kloster Batschkowo, Festung Assen und Wunderbrücken

4. Plowdiw: Kloster Batschkowo, Festung Assen und Wunderbrücken

Beginnen Sie Ihre Tour an der beeindruckenden Festung Assen vor den Toren der malerischen Stadt Assenowgrad. Erkunden Sie die imposanten Überreste der Burg von Zar Iwan Assen II. und entdecken Sie bei dieser Gelegenheit auch die nahegelegene antike Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Stoßen Sie nicht nur auf authentische Ikonenkunst, sondern auch auf steinerne Inschriften, die Zar Iwan Assen II. eigenhändig eingeritzt hat. Weiter geht es mit einer Fahrt zum pittoresken Kloster Batschkowo. Das zweitgrößte Kloster in Bulgarien ist über 1.000 Jahre alt. Staunen Sie über die heilige Ikone der Jungfrau Maria aus dem 14. Jahrhundert, die Sie gemeinsam mit atemberaubenden Fresken im Kloster erwartet. Runden Sie Ihren Ausflug ab mit einem Besuch an den "Wunderbrücken". Diese einzigartigen Marmorbrücken auf 1.450 Metern Höhe wurden einst durch Erosion geformt, als es in der Region noch einen mächtigen Fluss gab. Wenn Ihnen der Sinn nach Abenteuer steht, können Sie im Sommer eine Fahrt auf der längsten Zipline des Balkans (240 Meter) unternehmen, die zwischen den beiden Brücken gespannt ist.

Plovdiv: Geführter Spaziergang

5. Plovdiv: Geführter Spaziergang

Mache das Beste aus deinem Aufenthalt in Plovdiv mit dieser Stadtführung. Plovdiv ist eine der ältesten Siedlungen der Welt. Die Anfänge ihrer Geschichte reichen bis 4.000 v. Chr. zurück und sie hat das thrakische, römische und bulgarische Erbe aus verschiedenen Epochen bewahrt. Bei einem 2-stündigen Rundgang durch das Herz der Stadt erfährst du viele historische Fakten und Legenden, während du die interessantesten Sehenswürdigkeiten erkundest. Sieh dir das römische Theater und Teile des römischen Stadions an. Gehe die längste Fußgängerzone Europas entlang. Erkunde das prächtige Erweckungsviertel mit seinen einzigartigen bunten Häusern aus dem 19. Dieses Jahr ist Plovdiv die aktuelle Kulturhauptstadt Europas. Verpasse nicht die Chance, diesen wunderbaren Ort zu besuchen und alles über ihn zu erfahren.

Ab Plowdiw: Kloster Batschkowo & Festung Asen

6. Ab Plowdiw: Kloster Batschkowo & Festung Asen

Fahren Sie zum dramatischen Rhodopen-Gebirge bei dieser halbtägigen Tour ab Plowdiw, vorbei an der hübschen Stadt Assenowgrad, und sehen Sie die Überreste der bemerkenswerten Festung von Iwan Assen II., einem weisen Herrscher im Zweiten Bulgarischen Königreich. Besuchen Sie die Kirche der Heiligen Mutter Gottes aus dem 13. Jahrhundert und bewundern Sie die historische Ikonografie und die Steininschriften. Genießen Sie den Panoramablick auf die Berglandschaft und erfahren Sie, warum die Festung im Mittelalter an Bedeutung gewann und wie Sie durch die Armeen des Dritten Kreuzzugs erobert wurde. Machen Sie sich dann auf zum malerischen Kloster Batschkowo, das Sie tiefer in den Bergen erwartet. Das Kloster wurde im Jahr 1083 gegründet und ist einer der heiligsten Orte in der Geschichte Bulgariens. In der Hauptkirche befindet sich eine wertvolle Ikone der Jungfrau Maria aus dem Jahr 1310, die der Legende nach Wunder bewirken kann. Entdecken Sie die Erzengel-Kirche aus dem 12. Jahrhundert und ihre Malereien aus dem 19. Jahrhundert Das Refektorium mit wunderschön erhaltenen Wandmalereien ist ein weiteres Juwel. Bewundern Sie das Fresko mit dem Tag des Jüngsten Gerichts sowie die Bilder heiliger Mönche und antiker Philosophen, darunter Sokrates, Aristoteles und Diogenes. Bestaunen Sie das herrliche Wandbild an der Außenseite des Refektoriums, das den Blick aus der Vogelperspektive auf die Gebäude in der Umgebung zeigt. Die Tour durchs Kloster endet an der Kapelle Sweti Nikola (Hl. Nikolaus), die in den Jahren 1834 bis 1837 erbaut wurde. Naturliebhaber können jedoch noch einen kurzen Spaziergang im Naturschutzgebiet der "Roten Wand" unternehmen und zum wunderschönen Wasserfall wandern, der sich 15 Minuten vom Kloster entfernt befindet.

Ab Sofia: Europas älteste Stadt Plowdiw mit Abholung

7. Ab Sofia: Europas älteste Stadt Plowdiw mit Abholung

Erleben Sie Plowdiw, die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Mit seinen über 7.000 Jahren an Geschichte gilt sie als die vielleicht älteste Siedlung Europas. Plowdiw befindet sich an der Kreuzung von Westen und Osten, mitten in der fruchtbaren Ebene von Thrakien, wo sich Vergangenheit und Moderne begegnen. Finden Sie heraus, warum Kunst und Kultur in dieser einzigartigen Stadt schon immer so prächtig gedeihen konnten, und erkunden Sie ein faszinierendes Zusammenspiel verschiedenster Formen, Größen und Farben. Plowdiw beherbergt fantastische Überreste des antiken Römischen Reichs: das römische Stadium, das Forum Romanum und das Amphitheater. Während Ihres Aufenthalts können Sie die malerische Altstadt besichtigen, die auf den drei Hügeln des alten Trimontium gelegen ist. Sehen Sie die Häuser aus der Ära der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt, die zu einem architektonischen Freilichtmuseum erklärt wurden. Entdecken Sie die vielen Sehenswürdigkeiten dieser Gegend mit einem kompetenten Guide.

Ab Plowdiw: Thrakischer Tempel Starosel und Kurort Chissarja

8. Ab Plowdiw: Thrakischer Tempel Starosel und Kurort Chissarja

Besuchen Sie Bulgariens sensationellste archäologische Entdeckung der letzten Jahre. In der Nähe des Dorfes Starosel im Zentrum des Landes wurde ein gigantisches Tempelgrab freigelegt. Man geht davon aus, dass es sich um die Grabstätte eines thrakischen Herrschers handelt, möglicherweise von Sitalkes I., dem ersten König eines thrakischen Großreiches. Besichtigen Sie bei dieser 5-stündigen Tour zunächst den Tempel und dann den kleinen Kurort Chissarja, der für seine Thermalquellen bekannt ist. Der Ort nahe der Gebirgskette Sredna Gora verfügt über ein mildes Klima und mehr als 2 Dutzend Mineralquellen. Der Tempel bei Starosel stammt aus dem 4. oder 5. Jahrhundert v. Chr. Erkunden Sie diese beeindruckende Stätte, die auch als Thrakischer Kultkomplex Starosel bekannt ist. Um den zentralen Tempel herum wurde noch eine Reihe weiterer Grabstätten gefunden. Entdecken Sie Chissarja, einen von 3 internationalen Kurorten Bulgariens, in dem auch römische Ruinen zu sehen sind. Die Ruinen sind überall im Stadtbild präsent. Bewundern Sie unter anderem öffentliche Gebäude, ein kleines Amphitheater, die Barracken einer römischen Garnison und die am besten erhaltene römische Festung des Landes. Schlendern Sie durch die grünen Parks der Stadt mit ihren Thermalquellen, Springbrunnen und Ruinen.

Rosental & Tal der Thrakischen Könige: Tagestour

9. Rosental & Tal der Thrakischen Könige: Tagestour

Erste Station Ihrer Tour ist das kleine, aber feine Rosenmuseum in Kasanlak, wo Sie zahlreiche Ausstellungsstücke rund ums Thema Rosen-Ernte und Rosenöl-Herstellung in Bulgarien sehen können. Es ist auch das einzige Museum, das der Rosenölproduktion in der ganzen Welt gewidmet ist. Besuchen Sie als Nächstes das örtliche Historische Museum. Erfahren Sie mehr über das reiche kulturelle Erbe der Region und über die Gräber aus dem Tal der thrakischen Herrscher. Entdecken Sie das Thrakergrab von Kasanlak: Das UNESCO-Weltkulturerbe ist bekannt für seine einzigartigen Fresken aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.. Die außerordentlich gut erhaltenen Wandgemälde und der Zustand der ursprünglichen Bausubstanz zeigen das hohe Niveau der Kultur und Bildkunst im hellenistischen Thrakien. Genießen Sie ein Mittagessen in einem traditionellen Restaurant in Kazanlak, mit einer Auswahl an regionalen Speisen und Wein.  Setzen Sie Ihre Tour fort zum thrakischen Grabhügel Goljama Kosmatka. Er wurde Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr. errichtet und zählt zu den größten künstlichen Hügeln, die jemals auf der Balkanhalbinsel entdeckt wurden. Archäologen glauben, es handle sich dabei um das Grab des größten thrakischen Königs Seuthes III. Letzter Halt Ihrer Tour ist die Gedächtniskirche in Schipka. Dieses bedeutende russisch-orthodoxe Gotteshaus wurde zwischen 1885 und 1902 in Schipka-Stadt am Fuße des Balkangebirges erbaut und ist den gefallenen russischen, ukrainischen und bulgarischen Soldaten gewidmet, die im Russisch-Osmanischen Krieg von 1877-78 für die Befreiung Bulgariens kämpften.

Ab Plovdiv: Tagesausflug zum orthodoxen Rila-Kloster

10. Ab Plovdiv: Tagesausflug zum orthodoxen Rila-Kloster

Das Rila-Kloster liegt auf einer Höhe von 1.147 Metern am Rilska Fluss, in den höchsten Bergen der Balkanhalbinsel. Das Kloster wurde im 10. Jahrhundert vom Heiligen Iwan Rilski, einem Einsiedler, gegründet und ist heute die berühmteste Sehenswürdigkeit Bulgariens. Das Kloster wird auch als Holy Rila Retreat bezeichnet und gilt als eine der herausragendsten Bauten der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt. Es beherbergt unglaubliche bulgarische Meisterwerke aus den Bereichen der Religion, Kultur, Architektur, Konstruktion, Ikonenmalerei und Holzschnitzerei. Das Kloster wurde im Zeitraum zwischen 1816 und 1847 gebaut. Besuchen Sie zunächst die Hauptkirche des Klosters, die den Namen die Geburt der Jungfrau trägt. Sie ist mit aufwändigen Wandmalereien verziert, sowohl von außen als von innen. In der Kirche befinden sich die Reliquien des Heiligen Iwan Rilski und das Grab Boris des III., dem letzten bulgarischen König. Neben dem Haupttempel befindet sich das letzte aus dem 14. Jahrhundert erhaltene Gebäude: Der Hrelyu-Turm. Diese beeindruckende Festung wurde 1334 erbaut vom einheimischen Feudalherren Hrelyu. Bewundern Sie wunderschöne Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert in der Kapelle der Verklärung Christi, im obersten Stockwerk des Turms. Sehen Sie das eindrucksvolle Holzkreuz im Klostermuseum, das vom Mönch Rafail geschnitzt wurde. Auf diesem einzigartigen Kunstwerk sind 36 Bibelszenen abgebildet und rund 600 Figuren von der Größe eines Reiskorns zu sehen. Bevor Sie das Kloster besichtigen, haben Sie die Möglichkeit in einem Restaurant direkt am Rilska Fluss zu Mittag zu essen. Dort können Sie die lokalen Spezialitäten probieren, zum Beispiel gegrillte oder gebratene Forelle.

Sightseeing in Plovdiv

Möchten Sie alle Aktivitäten in Plovdiv entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Plovdiv: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.6 / 5

basierend auf 241 Bewertungen

Wunderbarer Tagesausflug nach Plovdiv, es lohnt sich. Unser Führer, Lubo, war fantastisch - ein wirklich freundlicher Typ und sehr sachkundig. Die Stadt selbst ist wirklich schön und hat eine tolle Atmosphäre, es war nur schade, dass wir nicht länger bleiben konnten!

It was to our very pos. surprise a private tour for just us 4 with a very comfy fan. Our guide Maria was an amazing host. She was a great driver, a very knowledgable well spoken guide in Plovdiv and just overall a pleasure to on a trip with. Anytime again.

Sehr schöne Tour mit genügend Freiraum auch alleine die Stadt zu erkunden. Angenehmer Guide Maria welche uns mit allen Informationen ausreichend versorgte.

Amazing trip, our guide Lucho explained everything in a funny and interesting way. I really enjoyed the trip and can definitely recommend this tour

Maria ist eine wunderbare Reiseleiterin. Besser geht es nicht!!