Petersdom
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket

Petersdom: Tickets & Besichtigungen

Petersdom: Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in Rom

Alle 1414 Tickets & Touren

Die majestätische Architektur des Petersdoms in Rom

Der Bau des weltbekannten Petersdoms, an dem die talentiertesten Architekten ihrer Zeit beteiligt waren, dauerte ganze 120 Jahre. Er ist ohne Zweifel eines der bedeutendsten Bauwerke der Architektur der Spätrenaissance. Es gibt unzählige Highlights im Petersdom – hier sind 5, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Petersplatz

Petersplatz

Der prächtige Eingang zur Basilika besteht aus einem gigantischen Platz mit einem 25 Meter hohen Obelisken in der Mitte. Er wird von riesigen Kolonnaden aus vierreihig angeordneten toskanischen Säulen umrahmt.

Die Fassade

Die Fassade

Die Fassade des Petersdoms ist 114 Meter breit und 45 Meter hoch und wurde vom Barockarchitekten Maderno entworfen. Sie besteht komplett aus Travertin und ist einfach nur atemberaubend.

Das Mittelschiff

Das Mittelschiff

Im opulenten Innenraum, zu dem auch das aufwändig verzierte Mittelschiff von Maderno gehört, spürt man die immense Kraft des größten katholischen Kirchengebäudes der Welt.

Die berühmte Kuppel des Petersdoms

Die berühmte Kuppel des Petersdoms

Mit 136 Metern ist Michelangelos berühmte Kuppel die höchste der Welt. Sie prägt das Bild der römischen Skyline und bietet einen unglaublichen Ausblick auf das Panorama der Stadt.

Vatikanische Grotten

Vatikanische Grotten

Unterhalb der Basilika befindet sich ein großes Tunnelnetzwerk mit den Vatikanischen Grotten. Hier sind viele Päpste begraben, zum Beispiel Papst Johannes Paul II. und Petrus, der erste Papst überhaupt.

Unsere Tipps

Beachten Sie die Kleiderordnung im Petersdom

Da der Petersdom ein katholisches Gebäude ist, müssen Sie sich dementsprechend anziehen. Trotz der hohen Temperaturen, die in Rom im Sommer herrschen, sind kurze Hosen, schulterfreie Oberteile und kurze Röcke nicht erlaubt. Die Einhaltung der Kleiderordnung wird streng überwacht.

Kommen Sie früh, um Warteschlangen zu vermeiden

Die Schlange vor dem Petersdom kann extrem lang werden. Deswegen lohnt es sich, früh zu kommen, vor allem im Sommer, wenn es heiß ist. Von April bis September ist die Basilika von 7:00 bis 19:00 Uhr geöffnet, von Oktober bis März von 7:00 bis 18:00 Uhr. Beachten Sie, dass sich meist schon gegen 11 Uhr morgens eine lange Schlange auf dem Petersplatz gebildet hat. Ihre Tickets für den bevorzugten Einlass in den Petersdom können Sie bequem online buchen.

Sehen Sie den Papst

Jeden Mittwoch hält der Papst auf dem Petersplatz eine öffentliche Audienz. Im Winter findet sie in der Audienzhalle statt. Die Audienz beginnt um 10:30 Uhr, jedoch kommen die meisten Besucher schon früher, um sich einen guten Platz zu sichern. Die Sicherheitskontrolle öffnet zwischen 8:00 und 8:30 Uhr.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Täglich geöffnet, 07.00-6: 00 PM
    Mittwoch (päpstliches Publikum), 12:00 PM-6: 00 PM
    Ferienzeiten können variieren
  • Preis
    Preise für Eintritt am Petersdom und Tickets sind unterschiedlich und hängen von der Größe der Gruppe ab.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Wird empfohlen!
  • Anfahrt
    Mit den Bussen 64, 60 und 40 gelangen Sie zum Vatikan. Oder Sie fahren mit der roten U-Bahn-Linie bis zur Station Cipro.
  • Weitere Tipps

    • Bringen Sie eine Bedeckung für Ihre Schultern mit und tragen Sie keine kurzen Hosen oder Röcke.

    • Benutzen Sie Sonnencreme und bringen Sie Wasser für die Wartezeit in der Sonne mit.

Petersdom: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.4 / 5
basierend auf 83.467 Bewertungen

Eine tolle und sehr interessante Führung

Mein Partner und ich haben eine Tour auf Deutsch gewählt. Unsere Gruppe bestand aus 7 Personen. 5 Drutsche und zwei Spanier. Unser Tourguide, Fabio L. , hat uns viele interessante Informationen gegeben und ist souverän zwischen Spanisch und Deutsch gewechselt. Somit hat er allen eine tolle Tour bieten können. Leider war trotz der nächtlichen Führung sehr viel los und die Touristen waren in der Sixtinischen Kapelle weder ruhig (man darf dort nicht reden) noch haben sie das Verbot eingehalten, daß sie nicht fotografieren dürfen. Außerdem war sie rappel voll, so dass man sich die Gemälde nicht in Ruhe ansehen konnte. In den Vatikanischen Museen, hat es sich besser verteilt und man konnte sich alles in Ruhe ansehen. Fabio hat alle Fragen, die wir ihm gestellt haben beantworten.

Vatikanische Museen & Sixtinische Kapelle bei Nacht Bewertet von

Diese Führung zu buchen war die beste Entscheidung. Danke Marilena!

Wir hatten besonderes Glück mit unserer Stadtführerin Marilena. Sie hat uns erst mal mit Bildern die sie dabei hatte informiert, was es alles zu sehen gibt und wie die einzelnen Zusammenhänge der Bildergeschichten sind. Dann ging es völlig entspannt durch alle Säle. Wir hatten eine Person dabei die am Stock lief. Das war kein Problem. Sie hat immer besonders nach ihr geschaut dass es ihr gut geht. Die 3 1/2 Stunden waren sehr kurzweilig.

Ohne Guide ist man hoffnungslos verloren!

Wir sind heilfroh mit Mira eine klasse Führung erhalten zu haben. Sie manövrierte uns durch die unfassbar großen Menschenmassen und erzählte voller Leidenschaft die Geschichten, die es zu erzählen gab! Die Anzahl der Besucher ist so groß, das man zwingend Menschen mögen muss, denn man kommt sich extrem Nahe! Die Sixtinische Kapelle war hoffnungslos überfüllt und daher kein schönes Erlebnis...aber der Petersdom war einfach nur Klasse!

Den letzten Stern gibt es bei einer Führung mit Kopfhörern.

Die Durchführung der angebotenen Tour war bestens. Es ist nur zu überlegen, ob und wieviel man in die Tiefe des Themas bei der Guide geht. Irgendwann hört man nicht mehr zu. Ein Kopfhörer wäre auch sinnvoller gewesen. So könnte man im Trubel der Stadt auch alles verstehen. Die Geschwindigkeit wie man durch die Stadt geführt wird ist bei dieser Menschenmenge etwas stressig. Immer wieder gerne

Ab Civitavecchia: Malerische Bustour durch Rom Bewertet von

Sehr gut. Lohnenswert trotz Menschenmassen.

Wie erwartet war es sehr voll. Unser Guide Marilena schaffte es aber, dass das in den Hintergrund rückte. Durch Ihre guten Vorabinformationen konnten wir uns gut auf das wesentliche fokussieren. Marilena war sehr herzlich, geduldig und man merkt ihr immernoch Ihre Begeisterung für die Kunstwerke an. Das steckt an und macht Freude. Vielen Dank nochmal.