Eintrittskarte

Sintra: Palácio Nacional da Pena und Park Ticket

Sintra: Palácio Nacional da Pena und Park Ticket

Gestern 31 mal gebucht

Ab 14 € pro Person

Gestern 31 mal gebucht

Staune über den Palácio Nacional da Pena, eine der prächtigsten Attraktionen Portugals. Der Palast ist ein grandioses Beispiel der romantischen Architektur des 19. Jahrhunderts und ruht auf einem Felsgipfel am zweithöchsten Punkt der Hügel Sintras.

Über dieses Ticket

Stornierungsbedingungen
Diese Aktivität ist nicht erstattungsfähig
Schutz vor Covid-19
Es gelten besondere Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Weitere Infos findest du nach der Buchung auf deinem Voucher. Mehr erfahren
Gültigkeit 1 Tag
Überprüfe die Verfügbarkeit, um die Startzeiten zu sehen.
Buchungsbestätigung innerhalb von 48 Stunden.
Nach dem Kauf erhältst du eine E-Mail vom Anbieter.

Dein Erlebnis

Highlights
  • Bewundere das traumhafte Sintra von einem der höchsten Hügel der Region
  • Staune über die prächtige romantische Architektur aus dem 19. Jahrhundert
  • Entdecke das bewaldete Palastgelände und die natürliche Schönheit des Parks von Pena
  • Spare Zeit und genieß einen Einlass ohne Anstehen
  • Schieß großartige und unglaublich malerische Fotos
Beschreibung
Der Palast befindet sich im östlichen Teil des Parks von Pena, den man durchqueren muss, um die steile Rampe zu erreichen, die von Baron Wilhelm Ludwig von Eschwege erbaut wurde und den Zugang zum Palast darstellt. Der Palast besteht aus zwei Flügeln: dem ehemaligen Mönchskloster des Hieronymitenordens und der von König Ferdinand II. im 19. Jahrhundert errichtete Gebäudeteil. Die beiden Flügel werden von einem dritten Bauwerk umgeben, der fantastischen Version eines märchenhaften Schlosses, auf dessen Mauern du spazieren kannst und das aus Festungsmauern, Wachtürmen, einem Eingangstunnel und sogar eine Zugbrücke besteht. Im Jahr 1838 erwarb König Ferdinand II. das ehemalige Hieronymitenkloster, das von König Manuel I. 1511 auf dem Hügel über Sintra erbaut worden war und das seit 1834 leer stand, nachdem der Orden in Portugal verboten wurde. Der Konvent bestand aus dem Kloster und den Außengebäuden, der Kapelle, der Sakristei und dem Glockenturm, die heutzutage den nördlichen Teil des Palácio Nacional da Pena darstellen, der auch als Alter Palast bekannt ist. König Ferdinand ließ zuerst das ehemalige Kloster restaurieren, das sich laut historischer Quellen seiner Zeit in schlechtem Zustand befand. Er restaurierte das gesamte Obergeschoss und ersetzte die vierzehn Kammern der Mönche durch größere Räume mit den Gewölbedächern, die man noch heute sehen kann. Etwa im Jahre 1843 beschloss der König den Palast zu vergrößern, indem er einen neuen Flügel mit noch größeren Räumen bauen ließ, mit einem runden Turm neben den neuen Küchen. Die Bauarbeiten wurden von Baron Wilhelm Ludwig von Eschwege überwacht. Während Reparaturen im Jahre 1994 wurden die Originalfarben des Palastäußeren wiederhergestellt – rosa für das frühere Kloster und Ocker für den neueren Palastteil. Beim Umbau des ehemaligen Klosters zur schlossähnlichen Residenz wurde König Ferdinand durch die deutsche Romantik beeinflusst und möglicherweise inspiriert durch das Schloss Stolzenfels und die Burg Rheinstein am Ufer des Rheins, sowie Schloss Babelsberg in Potsdam. Die Bauarbeiten am Palácio Nacional da Pena endeten Mitte der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts, doch zu späterer Zeit wurde auch noch am Interieur des Palastes gearbeitet. König Ferdinand ließ außerdem den Park rund um den Palast im Stil der romantischen Gärten dieser Zeit anlegen, mit verschlungenen Pfaden, Pavillons und Steinbänken an unterschiedlichen Orten sowie Bäumen und anderen Pflanzen aus allen Ecken der Welt. So nutzte der König das milde und feuchte Klima der Hügel von Sintra und erschuf einen neuartigen und exotischen Park mit über fünfhundert unterschiedlichen Baumarten. Der Palácio Nacional da Pena wurde 1910 zu einem der Monumentos Nacionais erklärt und ist Teil der Kulturlandschaft Sintra, die seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Inbegriffen
  • Eintritt zum Palácio Nacional da Pena und zum Park
  • Eingang zum Chalet der Gräfin von Edla
  • Online-Buchungsgebühr
  • Hotelabholung und Rücktransfer
  • Speisen und Getränke
  • Tour
Schutz vor Covid-19
Bestehende Sicherheitsmaßnahmen
  • Alle Kundenkontaktpunkte werden regelmäßig gereinigt
  • Um Menschenmassen zu vermeiden, ist die Zahl der Besucher begrenzt
Anforderungen an Reisende
  • Du bist verpflichtet, eine Maske mitzubringen und zu tragen

Teilnehmende und Datum wählen

Teilnehmende

Datum

Treffpunkt

Ab dem 29. August 2022 - Bitte löse deine Eintrittskarten am Eisernen Tor (Porta Férrea) zu der auf der Eintrittskarte angegebenen Uhrzeit ein, die gleichzeitig dem Zeitfenster für den Eintritt in den Palast entspricht. Anreise zum Palácio Nacional da Pena per Auto ab Lissabon: Wenn du mit dem Auto nach Sintra fährst, nimm die IC19 (von Lissabon aus), IC30 (von Mafra aus) oder EN9 (Abzweigung von der Autobahn A5 nach Cascais). Bei Ankunft in der Altstadt siehst du ein vertikales Schild, das dir den Weg nach Pena (3,5 km) weist. GPS-Koordinaten: 38º 47' 16.45" N 9º 23' 15.35" W Öffentliche Verkehrsmittel von Lissabon nach Sintra: Mit dem Zug (Comboios de Portugal): Nimm die Sintra-Linie mit Abfahrtsbahnhöfen in Estação do Oriente, Estação do Rossio oder Estação de Entrecampos. Mit dem Bus ab Sintra (historisches Zentrum) zum Nationalpalast von Pena: Nimm den Scotturb-Bus Nr. 434, der vom Bahnhof zum Palast fährt. Bitte beachte: Parkplätze am Eingang zum Pena-Park begrenzt sind und zusätzliche Kosten verursachen. Es gibt keine Parkplätze am Palast.

In Google Maps öffnen ⟶
Wichtige Informationen

Bitte beachten

  • Die Eintrittskarten sind für das gewählte Datum und die gewählte Uhrzeit gültig und du kannst den Palast weder vorher noch nachher betreten. Der GetYourGuide-Voucher ist keine Eintrittskarte und kann nicht für den Zutritt zum Palast verwendet werden. Du erhältst deine Showtickets in einer separaten E-Mail.
  • Mit deinem Ticket kannst du die Warteschlange am Ticketschalter überspringen. Du musst dich jedoch trotzdem noch am Eingang des Palastes anstellen.
  • Saisonale Öffnungszeiten der Parques de Sintra: geschlossen am 24. und 25. Dezember sowie 1. Januar Öffnungszeiten am 31. Dezember und am 2. Januar: 10:00 - 13:00 Uhr, der letzte Einlass erfolgt um 12:00 Uhr
Kundenbewertungen

Gesamtbewertung

4,1 /5

basierend auf 4842 Bewertungen

Übersicht

  • Preis-Leistung
    3,9/5
  • Service
    4,2/5
  • Organisation
    4/5

Sortieren nach:

Reisetyp:

Sternebewertung:

Der Palast ist einfach wunderschön und verfügt über eine sehr große Parkanlagen. Im Herbst blüht da natürlich nichts mehr und es muß auch mit Nebel und Regen gerechnet werden. Man benötigt schon fast einen halben Tag, um sich alleine den Park anzuschauen. Leider enthält das Angebot keinen Transfer von Sintra hoch zum Palast.

17. Oktober 2022

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt Auch, dass wir nicht am Eingang und an der Warteschlange vor dem Schloss selbst warten mussten. Rechnen Sie einfach entweder eine halbe Stunde extra, um mit dem Auto nach oben zu gelangen, oder wenn Sie Ihr Auto unten abstellen ein anständiger Aufstieg nach oben Runter nahmen wir ein Tuk-Tuk war 10 € der Mann So haben wir das auch gemacht Ja sehr zu empfehlen

Weiterlesen

7. Oktober 2022

Hallo. Unbedingt zu tun, wenn Sie in Lissabon sind. Es gibt einen Zug, der von Lissabon abfährt. Es ist ein großartiger Besuch. Natürlich müssen Sie den Tag und die Uhrzeit buchen, aber es ist sehr gut organisiert, auch wenn Sie eine Dosis haben Geduld, um dorthin zu gelangen, aber alles wird bezahlt. Eine Sache ... die Mutigen können zu Fuß dorthin klettern, auch wenn alle Tuctucs-Fahrer schreien, dass es nicht möglich ist. Und wenn !!!!.

Weiterlesen

27. September 2022

Produkt-ID: 79596