Datum wählen
Erlebnisse in

Nizwa

Unsere Empfehlungen für Nizwa

Ab Maskat: Privater Tagesausflug zum Hadschar-Gebirge

1. Ab Maskat: Privater Tagesausflug zum Hadschar-Gebirge

Beginnen Sie Ihre Tour mit der Fahrt durch das Hadschar-Gebirge zur Gemeinde Nizwa, der alten Hauptstand des Omans. Besuchen Sie Nizwa Fort und den traditionellen Suq.  Als Nächstes reisen Sie durch den tiefen Wadi Ghul und kommen am Dschabal Schams, dem Berg der Sonne, der der unbestrittene Herr des Gebirges ist. Dschabal Schams ist der höchste Gipfel des Gebiges al-Dschabal al-Achdar mit einer Höhe von 3.000 Metern über dem Meeresspiegel. Er ist der Grand Canyon des Omans und bietet Ihnen eine spektakuläre Landschaft, alte Fels-Schnitzereien und abgelegene Dörfer.  Setzen Sie Ihre Tour zu dem schönen alten Dorf Misfah, das sich auf der Seite des Berges befindet. Von hier führen Pfade hinunter ins Tal. Essen Sie in einem Restaurant zu Mittag und genießen Sie örtliche Delikatessen an der Spitze des Berges. Anschließend erkunden Sie das alte Labyrinth aus der Region Al Hamra, bevor Sie zurück nach Maskat gebracht werden.

Maskat: Nizwa-Tagestour mit Audioguide

2. Maskat: Nizwa-Tagestour mit Audioguide

Lassen Sie sich von Ihrem Hotel abholen und ins Hotel Shatti Al-Qurum bringen, wo die Tour beginnt. Ihr Fahrer zeigt Ihnen, wie Sie das Audio-Guide-System verwenden, um den GPS-gesteuerten Kommentar zu der Tour zu hören (verfügbar in 5 Sprachen). Fahren Sie in Richtung Nizwa, der Kulturhauptstadt des Oman, die einige der bedeutendsten Gebäude des Landes beheimatet. Machen Sie unterwegs einen Zwischenstopp in einem charmanten historischen Dorf namens Birka Al Mawz, das am Fuße des Jebel Akhdar, dem "Grünen Berg", liegt. Bewundern Sie in Nizwa das zentrale Fort und den riesigen Kanonenturm, schlendern Sie über den traditionellen Souq (Markt) und genießen Sie ein köstliches Mittagessen in einem örtlichen Restaurant. Besuchen Sie nach dem Mittagessen das einzigartige Schloss von Jabrin, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Bestaunen Sie die herrlichen Putzarbeiten, geschnitzten Türen und bemalten Holzbalken. Entdecken Sie auch den Jebel Shams – einen der berühmtesten Berge im Oman – und eine der ältesten Städte der Region, Bahla, bevor Sie zu Ihrem Hotel zurückkehren.

Ab Muscat: Nizwa & Al Hamra mit Übernachtung in Jebel Shams

3. Ab Muscat: Nizwa & Al Hamra mit Übernachtung in Jebel Shams

Am Morgen verlässt du Muscat und wir fahren nach Nizwa, der alten Hauptstadt des Omans. In Nizwa besuchst du das Nizwa Fort und den traditionellen Souk. Von dort aus fährst du nach Al Hamra, einem der ältesten Dörfer Omans am Fuße des Hajar-Gebirges, wo wir einen Spaziergang durch die Lehmziegelhäuser machen. Nach dieser Tour geht es weiter nach Misfah al Abryeen, einem wirklich unberührten Dorf am Fuße des Jebel Shams. Hier kannst du das große Falaj-Wassersystem sehen, das die nahe gelegene Vegetation mit Wasser versorgt. Es gibt zahlreiche markierte Wanderwege durch das Dorf, die du in aller Ruhe erkunden kannst. Bevor wir unsere Reise nach Jebel Shams fortsetzen, halten wir unterwegs an und genießen die atemberaubende Aussicht auf das Hajar-Gebirge und den höchsten Punkt Omans. Selbst an den heißesten Tagen ist es hier oben angenehm kühl. Jebel Shams ist der höchste Gipfel des Hajar-Gebirges, der sich 3.000 Meter über den Meeresspiegel erhebt. Er bietet eine spektakuläre Landschaft, uralte Felszeichnungen und abgelegene Dörfer.Übernachtung in den Bergen

Daliah: 2-tägige Pauschalreise

4. Daliah: 2-tägige Pauschalreise

Erkunden Sie Nizwa, die alte Hauptstadt des Oman, im berühmten Nizwa Souq. Jeden Morgen bieten verschiedenste Anbieter ihre Waren an. Hier finden Sie Fisch, Fleisch, Gemüse, Keramik, Schmuck, Kunsthandwerk und Souvenirs, die in authentischen Markthallen verkauft werden. Beobachten Sie, wie Verkäufer ihr Vieh auf dem Freitags-Viehmarkt feilbieten. Die nahegelegene Festung Nizwa ist ein architektonisches Zeugnis der wirtschaftlichen und militärischen Errungenschaften der frühen Yaruba-Dynastie aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Es war eine militärische Festung, die selbst den stärksten Angriffen standhalten sollte, mit Fallen in Hülle und Fülle für mögliche Eindringlinge in den heiligen Hallen. Das malerische Dorf Misfath al Abreen liegt an einem steilen Hang am Fuße des Jebel Shams und verfügt über ein großes Falaj-System, das viele Obstgärten, Dattelpalmen und Gemüsegärten mit Wasser versorgt. Fahren Sie dann den Berg Jebel Shams hinauf; mit 3000 Metern ist er der höchste Berg des Oman. Endlich Zeit für einen Schönheitsschlaf mit einer Übernachtung im Jebel Shams Resort. Warum erkunden Sie am nächsten Morgen nicht den Grand Canyon von Oman zwischen den zahlreichen Wanderwegen, wo Sie spektakuläre Ausblicke auf die Wadis und Täler genießen können? Weiter unten am Berg lockt die 1670 von einem Sultan errichtete Burg Jabrin. Machen Sie eine Zeitreise mit Exponaten von Möbeln und traditionellen Utensilien, werfen Sie einen Blick auf die kunstvollen Holzschnitzereien, Deckengemälde und Stuckarbeiten. Die letzte Station bietet die Qual der Wahl: Sind es die Al Hoota Caves mit ihren unterirdischen Flüssen oder die UNESCO-Welterbestätte Bahla Fortress mit ihren 132 Wachtürmen und 12 km Mauern? Lassen Sie die Entscheidung bei Ihnen liegen.

Häufig gestellte Fragen über Nizwa

Was kann man in Nizwa unternehmen trotz Corona?

Bei diesen Touren in Nizwa werden zusätzliche Covid-19-Schutzmaßnahmen getroffen:

Sightseeing in Nizwa

Möchten Sie alle Aktivitäten in Nizwa entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Nizwa: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.2 / 5

basierend auf 94 Bewertungen

Meine Erfahrung war großartig und es lohnt sich. Ich habe Dinge getan, wie Datteln direkt von den Palmen gepflückt, und das war so befriedigend für mich. Das Wetter zu dieser Zeit ist brutal heiß, dennoch bleibt die Schönheit der Orte erhalten. Ich hatte sehr schöne Erfahrungen.

Schöner Ausflug, Nizwa als solches ist wenig interessant, aber zwei sehr schöne Burgen auf dem Rückweg und sehr schöne Landschaften. Außerdem Fahrerführung super

Gute Tour! Dass Nizwa nicht ganz so spannend ist, ist nicht die Schuld des Tour Operators. Die restlichen Stationen sind aber sehr interessant!

Alles war sehr gut organisiert..... Audio Guide hat bestens funktioniert und auch der Fahrer/Guide hat viele Infos gegeben. Essen war auch ok.

Wirklich praktisch; Ich habe es wirklich genossen.