Museumsinsel

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die Top 5 Attraktionen der Berliner Museumsinsel

Die Museumsinsel in Berlin ist allein aufgrund der Architektur einen Besuch wert. Hier finden Sie Berlins größte und beste Ausstellungen inmitten imposanter Gebäude wie dem alten Dom. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Highlights der ausgestellten Sammlungen.

  • Ischtar-Tor

    1. Ischtar-Tor

    Das Pergamonmuseumwird Sie mit monumentalen antiken Schätzen wie dem Ischtar-Tor und dem Markttor von Milet begeistern. Leider ist das Pergamonmuseum selbst bis 2019 wegen Renovierung geschlossen.

  • Hildesheimer Silberfund

    2. Hildesheimer Silberfund

    Die größte Sammlung römischen Tafelsilbers wurde von preußischen Soldaten in Hildesheim entdeckt. Im Gebäude "Altes Museum“ können Sie die Fundstücke aus dem 1. Jahrhundert nach Christus in all ihrer Pracht bewundern.

  • Büste der Königin Nofretete

    3. Büste der Königin Nofretete

    Die faszinierende Nofretete, eines der bekanntesten Artefakte des Alten Ägyptens, ist im "Neuen Museum“ ausgestellt. Dieses gewährt beeindruckende Einblicke in die königliche und künstlerische Seite der damaligen Kultur und Bevölkerung.

  • Die Vierzig Märtyrer von Sebaste

    4. Die Vierzig Märtyrer von Sebaste

    Dieses bewegende Elfenbeinrelief aus dem 10. Jahrhundert ist Teil der beeindruckenden Sammlung byzantinischer Kunst im Bode-Museum. Auf dem Relief sind 40 Soldaten zu sehen, die unter der Verfolgung durch Kaiser Licinus I. erforen sind.

  • Eisenwalzwerk

    5. Eisenwalzwerk

    Auch wenn es kein echtes Eisenwalzwerk ist, so ist es eines von Adolf Menzels mitreißendsten Gemälden. Es wird zusammen mit anderen Meisterwerken deutscher Kunst in der "Alten Nationalgalerie“ ausgestellt.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Öffnungszeiten

    Alle Museen der Museumsinsel sind von 9:00 bis 18:00 Uhr und donnertags bis 20:00 Uhr geöffnet. Montags sind außer dem Pergamonmuseum und dem Neuen Museum alle Museen geschlossen. Wenn Sie sich nicht für eine Ausstellung entscheiden können, empfiehlt sich eine Tour, um mehr über die Gebäude selbst zu erfahren. Kostenlose 3-Tages-Karten sind in dem Berliner Museumspass bereits enthalten.

  • Anfahrt

    Die Museumsinsel ist von den Stationen Friedrichstraße (S- und U- Bahn) und Hackescher Markt (S-Bahn) aus gut zu Fuß zu erreichen. Nahegelegene Bushaltestellen sind Friedrichstraße (Linie 147), Staatsoper (Linie TXL) und Lustgarten (Linien 100 und 200). Für die Straßenbahn eignen sich die Stationen Hackescher Markt (M4, M5, M6) und Am Kupfergraben (M1, M12).

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Die Museen sind von 9:00 bis 18:00 Uhr und donnerstags bis 20:00 Uhr geöffnet. Montags sind außer dem Pergamonmuseum und dem Neues Museum alle geschlossen.
  • Preis
    Die Eintrittspreise variieren je nach Museum. Mit dem Berliner Museumspass können Sie aber alle kostenfrei besuchen.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Ein Reiseführer ist nicht zwingend, wird aber empfohlen.
  • Anfahrt
    Die Museumsinsel ist von den S- und U-Bahnstationen Friedrichstraße und Hackescher Markt leicht zu erreichen. Ebenfalls bieten sich einige Bus- und Straßenbahnlinien an.
  • Weitere Tipps
    **Beachten Sie, dass der Zugang zum Altar bis 2019 wegen Renovierung geschlossen ist.*

Sightseeing in Museumsinsel

Möchten Sie alle Aktivitäten in Museumsinsel entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Museumsinsel: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.7 / 5

basierend auf 8.855 Bewertungen

Völlige Freiheit bei der Wahl, wie ich Berlin entdecke: mit dem Bus oder laufend. Die wichtigsten Hotspots in kurzer Zeit erfahren. Wenn man müde ist, einfach einsteigen und von den Außenansichten und Audioinfos „berieseln lassen“, passiv konsumieren bei Regenwetter ist auch mal schön. Auch die Guides, die draußen im Namen des Unternehmens herumlaufen sind sehr bemüht, engagiert und hilfsbereit.

Die Alte Nationalgalerie ist immer wieder einen Besuch wert. Die angestrahlten Gebäude wirken in der herbstlichen Dunkelheit großartig. Es war angenehm gefüllt mit interessiertem Publikum, die die Kunstwerke in den tollen Räumlichkeiten genossen- ein wahrer Genuss an einem tristen Oktobertag. Dankeschön!

Ich war bisher 3 Mal da. einmal allein und dann jeweils mit Enkelkindern. Ich finde es gelungen in eine Stadt einzutauchen, wie es sie vor über 2000 Jahren gab. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal da.

Die Haltepunkte vorher schon erfahren damit man sich an den Sehenswürdigkeiten besser orientieren kann

Es war toll, über dies einfache Buchung wieder einmal im Museum gewesen zu sein.