Montenegro
Kultur- & Geschichtstouren

Kultur- & Geschichtstouren
161 Aktivitäten gefunden
Sortieren nach:

Schon unterwegs? Entdecke verfügbare Aktivitäten

Unsere beliebtesten Kultur und Geschichte in Montenegro

Von Dubrovnik aus: Montenegro Tagestour

1. Von Dubrovnik aus: Montenegro Tagestour

Erkunde Montenegro bei einem Tagesausflug von Dubrovnik aus. Genieße freie Zeit in den malerischen Städten Perast und Kotor. Du verlässt Dubrovnik am Morgen und genießt die Sehenswürdigkeiten der Altstadt und ihrer Umgebung, während du durch die wunderschöne Župa Dubrovačka und die Region Konavle fährst. Nachdem du die Grenze zu Montenegro überquert hast, fährst du weiter entlang der malerischen Küste Montenegros. Während der Fahrt durch die Boka Kotorska Bucht hältst du in der charmanten Stadt Perast. Du hast die Möglichkeit, die Insel Our Lady of the Rocks zu besuchen. Während der Fahrt erzählt dir dein Gastgeber alles über die wichtigsten Kulturdenkmäler Montenegros sowie über die Geschichte und Legenden des Landes. Nach der Ankunft in Kotor hast du 3 Stunden Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Die Stadt Kotor ist berühmt für ihre nautische Tradition, die berühmte Handelsflotte und die imposanten Stadtmauern. Nach der Stadtbesichtigung triffst du deinen Reiseleiter am Treffpunkt und fährst entspannt zurück nach Dubrovnik.

Von Kotor aus: Tagestour mit dem Boot zur Blauen Höhle und zur Bucht von Kotor

2. Von Kotor aus: Tagestour mit dem Boot zur Blauen Höhle und zur Bucht von Kotor

Eine Bootstour ist eine lustige und spannende Art, einen neuen Ort zu erkunden. Bei einer Bootstour sehen die Gäste die Sehenswürdigkeiten und erfahren etwas über die Geschichte und Kultur der Gegend. Die Tour beginnt in Kotor, und der erste Ort, den wir mit Panoramablick besuchen werden, ist die Altstadt von Perast. Perast ist ein beliebtes Touristenziel und bekannt für seine vielen historischen Gebäude, darunter die Kirche St. Nikolaus und das Museum von Perast. Die Stadt war in der Vergangenheit ein wichtiges Handelszentrum und hat eine reiche Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Sie ist bekannt für ihre Architektur im venezianischen Stil und ihre zwei kleinen Inseln, St. George und Our Lady of the Rocks. Auf Lady of the Rocks halten wir für 20 Minuten an. Die Insel ist bekannt für ihre wunderschöne Kirche, die Church of Our Lady of the Rocks, die im 15. Jahrhundert erbaut wurde und die du kostenlos besuchen kannst. Die Insel beherbergt auch ein Museum, das eine Sammlung von maritimen Artefakten und Gemälden enthält. Hier kannst du tolle Fotos machen und unvergessliche Erlebnisse haben. Unser dritter Ort, den wir besuchen werden, ist die U-Boot-Basis aus den Jugoslawienkriegen, die der jugoslawische Präsident Josip Broz Tito heimlich für die jugoslawische Armee gebaut hat. Wir werden die Basis mit dem Boot betreten und der Skipper wird uns historische Informationen und Erklärungen über die Basis geben. Der nächste Ort, den wir besuchen werden, ist das Mamula-Gefängnis mit Panoramablick. Es ist ein ehemaliges Hochsicherheitsgefängnis, ähnlich wie "Alcatraz". Es wurde im 19. Jahrhundert als Militärbasis gebaut und während des 2. Weltkriegs von den Italienern als Gefängnis genutzt. Das Gefängnis ist heute verlassen und hat den Ruf, ein Spukort zu sein. Einige Menschen haben berichtet, dass sie seltsame Geräusche gehört und Geistererscheinungen in den Mauern gesehen haben. Nach dem Mamula-Gefängnis ist unsere letzte Attraktion die Blaue Höhle. Sie ist eine natürliche Meereshöhle, die für ihren einzigartigen blauen Lichteffekt bekannt ist, der dadurch entsteht, dass das Sonnenlicht vom weißen Sandboden der Höhle und durch das kristallklare Wasser reflektiert wird. Besucher können die Höhle nur mit dem Boot erreichen und sie ist ein beliebtes Ziel für Touristen und Bootsliebhaber. Die Höhle ist groß und hat einen schmalen Eingang, der sich zu einer größeren Kammer hin öffnet. Im Inneren ist das Wasser tiefblau und die Höhlenwände sind glatt und glänzend. Die Blaue Höhle ist ein wunderschönes und beeindruckendes Naturwunder. Wir halten hier für 30 Minuten an, damit du schwimmen, dich entspannen und die Magie dieses Ortes genießen kannst. ***Ein sachkundiger Reiseleiter wird dir Informationen und Erklärungen zu den Orten geben, an denen das Boot vorbeifährt, damit du die Gegend besser verstehen und schätzen lernst. Egal ob du ein Einheimischer oder ein Besucher bist, eine Bootstour ist eine tolle Möglichkeit, einen Tag auf dem Wasser zu verbringen.

Kotor: Blaue Höhle, Unsere Liebe Frau von den Felsen und Mamula Bootstour

3. Kotor: Blaue Höhle, Unsere Liebe Frau von den Felsen und Mamula Bootstour

Begib dich auf eine fesselnde Bootstour, um die berühmten Attraktionen der Boka-Bucht zu erkunden. Besichtige die beeindruckende Our Lady of the Rocks, nimm ein erfrischendes Bad in der Blue Cave und erforsche die geheimen Höhlen, in denen sich einst U-Boote befanden. Beginne deine maritime Reise mit einem Besuch bei Our Lady of the Rocks, einer Kirche, die auf einer künstlich angelegten Insel steht. Hier erfährst du die Geschichte von zwei Brüdern, die ein Gemälde mit der Madonna und dem Kind entdeckten, was zum Bau der Kirche an der Stelle führte, an der das Gemälde gefunden wurde. Fahre durch die malerische Verige Meerenge entlang der Herceg Novi Rivera und segle über die Bucht hinaus, um die Insel Mamula zu sehen, ein historisches Gefängnis aus dem Zweiten Weltkrieg. Entlang der Küstenlinie der Halbinsel Lustica erreichst du die bezaubernde Blaue Höhle, in deren kristallklarem Wasser du schwimmen kannst. Auf der Rückfahrt nach Kotor kannst du die Höhlen erkunden, die einst von der Armee als Versteck für U-Boote genutzt wurden. Diese Bootstour verspricht eine Mischung aus Naturwundern, historischen Erzählungen und der Möglichkeit, die faszinierende Wasserschönheit der Boka-Bucht zu erleben.

Ab Dubrovnik: Montenegro mit Bootstour von Perast nach Kotor

4. Ab Dubrovnik: Montenegro mit Bootstour von Perast nach Kotor

Mach einen Tagesausflug nach Montenegro und segle entlang der Adriaküste. Besichtige die Bucht Boka Kotorska, erkunde Kotor und schlendere durch Perast. Entdecke bei deiner Erkundung Montenegros die Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes. Lass dich abholen von deiner Unterkunft in Dubrovnik und fahr an den Grenzübergang zu Montenegro. Hier erwartet dich bereits das Boot, das dich nach Kotor bringt. Bewundere den venezianischen Hafen von Kotor und die Stadtmauern vom Wasser aus. Genieß den atemberaubenden Blick auf den Fjord und erfahre mehr über das kulturelle Erbe der Bucht von Kotor. Genieß die freie Zeit, um die Denkmäler der Altstadt zu erkunden. Anschließend geht’s zurück aufs Boot und weiter in das kleine Städtchen Perast. Freu dich auf einen Besuch der zauberhaften, künstlich angelegten Insel Gospa od Skrpjela ("Maria vom Felsen“) und lass dir ein Mittagessen schmecken im wunderschönen Stadtzentrum. Schlendere in deinem eigenen Tempo durch die Straßen, bewundere barocke Paläste, orthodoxe Denkmäler und andere zum UNESCO-Welterbe gehörende Kulturstätten. Bestaune die steinernen Wehrtürme, die noch unberührt sind, und wandle auf den Spuren der russischen Zaren und venezianischen Prinzen, die in der Bucht von Kotor segelten. Am Ende deines herrlichen Tagesausfluges geht es im klimatisierten Bus oder Van über Perast wieder zurück nach Dubrovnik.

Von Dubrovnik aus: Montenegro Tagesausflug mit Bootsfahrt

5. Von Dubrovnik aus: Montenegro Tagesausflug mit Bootsfahrt

Deine Tour beginnt mit einer kostenlosen Abholung von deinem Hotel in Dubrovnik. Von dort aus fährst du zur Grenze, 45 Kilometer südlich von Dubrovnik. Sobald du es über die Grenze nach Montenegro geschafft hast, beginnt dein Abenteuer. Fahre in die kleine Stadt Perast und erkunde sie. Nimm ein Boot nach Kotor, um deine Sightseeing-Tour zu beginnen. Zuerst besuchst du eine kleine künstliche Insel in der Mitte der Bucht von Kotor: die Insel Unserer Lieben Frau von den Felsen, eines der wichtigsten Symbole Montenegros mit faszinierender Landschaft und Architektur. Nach einem kurzen Besuch geht deine Kreuzfahrt weiter nach Kotor, dem wichtigsten venezianischen Hafen auf dieser Seite der Adriaküste. Die Stadt, die seit 1979 auf der UNESCO-Liste steht, ist von einer 4,5 km langen Stadtmauer umgeben und besitzt eine faszinierende Altstadt. Du kannst auf die Mauern klettern, die Museen besuchen, durch die Straßen schlendern oder einfach in einem der tollen Restaurants zu Mittag essen. Am Ende deines Erlebnisses kehrst du nach Dubrovnik zurück, wo dich dein Reiseleiter wieder in dein Hotel bringt.

Der Skadar-See: Geführte Bootstour mit Panoramablick zum Kom-Kloster

6. Der Skadar-See: Geführte Bootstour mit Panoramablick zum Kom-Kloster

Wenn du auf der Suche nach den schönsten Orten in Montenegro bist, wird dir das mittelalterliche Kom-Kloster sicher ins Auge fallen. Erfahre selbst, warum diese Tour auf dem Skadar-See in der Saison 2023 ein Bestseller war! Genieße die perfekte Balance zwischen Natur, Kultur und malerischen Aussichten. Fahre an Bord eines traditionellen Holzbootes und genieße den köstlichen lokalen Wein, während dein Reiseleiter dir die faszinierenden Geschichten der Region erzählt. Beginne deine Reise in Virpazar, einem charmanten Fischerdorf. Dieser idyllische Ort ist nur eine halbe Stunde Fahrt von Podgorica, der Hauptstadt Montenegros, entfernt. Am Treffpunkt angekommen, prüft der örtliche Reiseveranstalter deine Belege und erklärt dir, wie du die Nationalparkgebühr bezahlst. Danach kann es losgehen! Bestaune den atemberaubenden Anblick der beiden majestätischen Gipfel der Vranjina, während du durch einen engen Flusskanal fährst. Bewundere Lesendro, den Schlüssel des Skadar-Sees, ein jahrhundertealtes Bauwerk, auf dessen Ruinen oft Vögel hocken. Als Nächstes entdeckst du die versteckte Schönheit dreier Inseln, die mit Tausenden von Seerosen geschmückt sind, bevor du das mittelalterliche Kloster Kom erreichst. Dieses versteckte Juwel auf dem Odrin-Hügel ist nur mit dem Boot erreichbar und beherbergt die am besten erhaltenen Fresken der Gegend. Tauche während deines 30-minütigen Besuchs in den süßen Duft von wildem Thymian ein. Genieße zum Abschluss ein erfrischendes Bad im unberührten Wasser des Skadar-Sees und genieße auf dem Rückweg die malerische Aussicht auf die unberührte Natur, die dich umgibt.

Montenegro: Tagestour nach Durmitor, Tara & Kloster Ostrog

7. Montenegro: Tagestour nach Durmitor, Tara & Kloster Ostrog

Entdecke die malerische Landschaft Montenegros bei einem geführten Tagesausflug ab Kotor, Budva, Tivat oder Herceg Novi mit optionalem Hoteltransfer. Staune über klare Seen, spektakuläre Küsten, das berühmte Kloster Ostrog und vieles mehr. Starte in Kotor und lege schon kurze Zeit später deinen ersten Fotostopp ein. Halte die Schönheit der beiden nahe gelegenen Inseln "Maria vom Felsen" (Gospa od Škrpjela) und "Heiliger Georg" (Sveti Đorđe) auf tollen Erinnerungsfotos fest. Begib dich dann in höhere Lagen für einen zweiten Fotostopp oberhalb der Risan-Bucht. Fahre weiter nach Nikšić, der zweitgrößten Stadt Montenegros, und lege am künstlichen Salzsee einen weiteren Fotostopp ein. Gönne dir nach der morgendlichen Besichtigungstour eine verdiente Frühstückspause und probiere leckere lokale Speisen und Getränke (nicht im Tourpreis enthalten). Fahre anschließend zum Durmitor-Bergmassiv, dessen felsige Gipfel hoch in den Himmel ragen, vorbei an dichten Kiefern und bunten Laubwäldern. Mache eine Pause an der Đurđevića-Tara-Brücke, die 1940 erbaut wurde und damals die höchste Brücke Europas war. Wenn du Lust hast, überquere die 365 m lange Brücke, 172 m über dem Grund des Canyons. Weiter geht es zum verborgenen Schatz des Durmitor-Nationalparks, dem majestätischen Schwarzen See, einem der 18 Gletscherseen im Durmitor-Gebirge in 1.500 m Höhe. Zusammen werden sie die "Mountain Eyes" (Augen des Berges) genannt. Unternimm eine Wanderung auf dem 4 km langen Weg um den See. Fahre anschließend anschließend weiter nach Žabljak, die mit 1.450 m über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Stadt des Balkans. Um die Mittagszeit erwartet dich ein Mittagessen mit traditionellen montenegrinischen Gerichten. Mach dich danach auf den Weg zum meistbesuchten spirituellen Ort in Montenegro, dem Kloster Ostrog. Kurz vor Sonnenuntergang beginnst du deinen Aufstieg an der schmalen und gewundenen Straße. Es erwartet dich ein unglaublicher Ausblick auf das Kloster, das sich hoch oben in die Felsen schmiegt. Besichtige die Reliquien des Mönchs Vasilije Ostroški, der diesen Ort gegründet hat. Am Ende deines Tages kehrst du mit tollen Erinnerungen im Gepäck nach Kotor zurück.

Kotor: Bootstour mit Schwimmen in der Blauen Höhle und U-Boot-Basis

8. Kotor: Bootstour mit Schwimmen in der Blauen Höhle und U-Boot-Basis

Besuche die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Bucht von Kotor auf dieser Schnellbootfahrt ab Kotor. Genieße einen Kühlschrank an Bord und höre Musik, während du mit rasanter Geschwindigkeit über das Wasser fährst. Bleib mit dem Wi-Fi an Bord in Verbindung. Treffe deinen Reiseleiter im Reisebüro und mache dich auf den Weg zum Schnellboot in Kotor. Bewundere den Panoramablick auf charmante Küstenstädte wie Perast, Tivat, Porto Montenegro und Herceg Novi. Halte in der Nähe der Eingänge zu den verlassenen U-Boot-Tunneln an, die von der jugoslawischen Armee gebaut wurden. Weiter geht es zur Insel Mamula, wo du die Festung Mamula siehst, die im Zweiten Weltkrieg von den Italienern in ein Konzentrationslager umgewandelt wurde. Dein einheimischer Skipper erzählt dir von der Geschichte der Insel. Spüre den Wind in deinen Haaren auf dem Weg zur Blauen Lagune, wo du im azurblauen Wasser schwimmen und tauchen kannst. Nutze die Schnorchelmaske, um die Unterwasserlandschaften der Höhle zu erkunden. Segle zur Insel Our Lady of the Rocks, die im 15. Jahrhundert von einheimischen Fischern gegründet wurde. Du hast die Möglichkeit, ein Ticket für den Eintritt in die Our Lady of the Rocks Church zu kaufen, in der 68 berühmte Gemälde von Tripo Kokolja, einem berühmten Barockkünstler aus Perast aus dem 17. Nach dem Ende deiner Kreuzfahrt kehrst du zu deinem Ausgangspunkt in Kotor zurück.

Kotor: Bootstour zur Altstadt von Perast und zur Muttergottes der Felsen

9. Kotor: Bootstour zur Altstadt von Perast und zur Muttergottes der Felsen

Begib dich auf eine ruhige Kreuzfahrt, die dir eine Pause vom städtischen Trubel und die Möglichkeit bietet, in die lebendige Artenvielfalt von Kotor einzutauchen. Erkunde die Boka-Bucht, wo alte romanische Kirchen und unzählige historische Sehenswürdigkeiten auf dich warten. Im Hafen von Kotor erwartet ein freundlicher Skipper die Reisenden an Bord. Entdecke die verborgenen Schätze der Boka-Bucht, von authentischen Fischgründen bis hin zu Dörfern, antiken romanischen Kirchen, byzantinischen Palästen und vielen anderen historischen Sehenswürdigkeiten. Unter den Panoramablicken ist der erste fesselnde Anblick die kleine Insel Our Lady of the Rocks, um die sich eine über fünf Jahrhunderte alte Legende rankt. Die Legende besagt, dass Seefahrer, die das Symbol der Madonna mit dem Kind auf einem Felsen im Meer entdeckten, diese künstliche Insel als Zeichen der Dankbarkeit für sichere Reisen ausbauten. Aus Dankbarkeit gelobten die Seeleute, die Heilige Mutter zu verehren, und verwandelten den Ort nach und nach in eine Insel, auf der heute die Kirche Lady of the Rocks steht. Besucherinnen und Besucher können die Geschichten über die Reliquien auf sich wirken lassen, während sie die zahlreichen Fresken, Gemälde, Votivbilder, Wandteppiche und andere Schätze in der Kapelle bestaunen. Draußen können die Gäste eine Pause einlegen, um sich zu erfrischen, Souvenirs zu kaufen oder sich ein Eis zu gönnen. Die Reise geht weiter nach Perast, einer UNESCO-Kulturerbestätte, die Bewohner aus der illyrischen, römischen und christlichen Epoche beherbergt hat. Die Architektur, die von neun Wehrtürmen, Barockpalästen aus dem 17. und 18. Jahrhundert und einzigartigen katholischen Kirchen geprägt ist, spiegelt den Wohlstand der Stadt unter venezianischer Herrschaft wider.

Montenegro: Ganztagestour zum Lovcen-Nationalpark & mehr

10. Montenegro: Ganztagestour zum Lovcen-Nationalpark & mehr

- Um die atemberaubende Aussicht auf die Bucht von Kotor zu erreichen und den Berg Lovćen zu erobern, nehmen wir die Seilbahn, die über die berühmte altösterreichisch-ungarische Serpentinenstraße aus dem Jahr 1884 führt und spektakuläre Ausblicke auf die Buchten von Kotor und Tivat bietet - ein unvergesslicher Start in einen fantastischen Tag! - Genieße das Frühstück im Dorf Njegusi, das vor allem als Geburtsort der Petrović-Dynastie bekannt ist, die Montenegro von 1696 bis 1918 regierte. - Das Mausoleum befindet sich am Ende eines Anstiegs von 461 Stufen. Der beeindruckendste Teil des Mausoleums ist die sechsseitige Kapelle und die wunderschöne Decke, die mit über 200.000 vergoldeten Fliesen bedeckt ist, die ein faszinierendes Mosaik bilden. - Anschließend machst du einen einstündigen Rundgang durch Cetinje und besuchst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Cetinje, in dem verschiedene Reliquien aufbewahrt werden, darunter die Überreste des Heiligen Petrus von Cetinje, Partikel des Wahren Kreuzes und die Ikone der Mutter Gottes Philermos und viele mehr. Entdecke Museen, das königliche Theater, historische ausländische Botschaften und die 1450 erbaute Vlaska-Kirche, deren Zaun aus den Läufen erbeuteter feindlicher Gewehre besteht. Der nächste Halt ist Crnojevica, eine kleine historische Stadt in Zentralmontenegro, die an der alten Handelsroute durch das Land liegt. Sie ist sowohl wegen des Sees als auch wegen der alten Architektur, die noch aus der Zeit der Händler stammt, einen Besuch wert. Hier legen wir unsere Mittagspause ein und zögere nicht, den lokalen Fisch zu probieren. Hier kannst du eine einstündige Bootsfahrt auf dem Fluss unternehmen. - Danach besuchst du den Aussichtspunkt oberhalb der Insel St. Stefan für einen Fotostopp, bevor du nach Kotor zurückkehrst. Reiseverlauf: 09.00 Uhr Start in der Altstadt, Fahrt mit der Seilbahn von Kotor *Aufgrund des windigen Wetters kann die Seilbahnfahrt abgesagt werden und stattdessen werden wir eine alte österreichisch-ungarische Straße nehmen, um das Dorf Njeguši zu erreichen. 10:30 Uhr - Ankunft im Dorf Njegusi, Frühstückspause 12:00 Uhr - Besuch des Mausoleums im Lovćen-Nationalpark 13:45 Uhr - Ankunft in Cetinje, Rundgang 15:30 Uhr - Ankunft am Fluss Crnojević, Mittagspause 17:00 Uhr - Bootsfahrt, Schwimmen (je nach Temperatur) 18:30 Uhr - Abfahrt nach St. Stefan (über Cetinje), Panoramafahrt über Budva 19:30 Uhr - Fotostopp in St. Stefan 19:40 Uhr - Rückkehr nach Kotor 20:30 Uhr - Abschluss in der Altstadt von Kotor

Montenegro

Montenegro

Weitere Sightseeing-Optionen in Montenegro

Möchten Sie alle Aktivitäten in Montenegro entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Montenegro: Was andere Reisende berichten

es hat sich voll und ganz gelohnt. Gerade wenn man seine Unterkunft an der Küster und selbst kein Auto nutzt, ist es nicht so leicht sich die Sehenswürdigkeiten im Onland anschauen. Dieser Ausflug hat absult3 Hoghlights geboten. Die Natur war atemberaubend. Die Aufenthaltszeiten esren angemessen und unser Tourguide top. Ich kann es nur weiterempfehlen. :)

Toller Ganztagesausflug in die wunderschöne Bucht von Kotor mit sehr netten Guides! Fahren Sie mit dem Bus in die Stadt Perast, von wo aus Sie ein Boot zu einer nahegelegenen Insel und der Stadt Kotor nehmen. In der Stadt Perast hatten wir etwa 45 Minuten Freizeit, in Kotor etwa 3 Stunden. Wunderschöne Aussicht, ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

Wir haben tolle Orte besucht und einmalige Aussichten genossen. Unser Reiseleiter „König“ Slavko war eine sehr lustige und interessante Person. Er hat uns viel über die Geschichte Montenegros und interessante Fakten erzählt. Während dieser Reise haben wir viele wichtige Orte in Montenegro besucht. Ich kann es jedem empfehlen.

Die Fahrt war sehr schön und der Guide sehr fürsorglich seinen Gästen gegenüber. Leider sind wir in starken Regen geraten, daher nur ein kleiner Tipp, die Gäste auf den anderen Schnellbooten bekamen regenabhaltende Überwürfe, diese sollte man vorsichtshalber auf dem Schiff dabeihaben. Ansonsten sehr empfehlenswert

Es war ein sehr schöner Tagesausflug nach Perast und Kotor. Toll fand ich, dass es eigentlich hauptsächlich ein pünktlicher Transport von einem Ort zum nächsten war und man seine Zeit jeweils frei gestalten konnte.