Marokkos Königsstädte und Kasbahs: 11-tägige Rundreise

Ab 900 € pro Person

Datum wählen und buchen
Wichtige Informationen
Dauer
11 Tage
Mobiler Voucher akzeptiert
Sofortige Bestätigung
Fremdenführer
Englisch, Französisch, Deutsch

Datum und Teilnehmer auswählen:

Laden...

Was Sie erleben
  • Besuchen Sie vier königliche Städte
  • Sehen Sie die Straße der 1000 Kasbahs
  • Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Wüsten-Erlebnis
  • Erleben Sie Land und Leute in kleiner Reisegruppe
Überblick
Eine Reise in den Orient und in die geheimnisvolle Marokkos Vergangenheit, in Orten wo sich die Zeit seit hunderte Jahren stehengeblieben ist. Wo man alles finden kann, was einem als Mensch des Nordens fehlt.
Was Sie erwartet
Tag 1: Casablanca (Anreise)
Sie werden im Flughafen von Ihrem Reiseleiter und Fahrer erwartet. Für ca. 40 Minuten fahren Sie zu Ihrem Hotel in der modernen Stadt. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit erste Besichtigungen zu unternehmen. Mit mehr als  drei Millionen Einwohnern kann sich die größte marokkanische Stadt beinahe mit Berlin und allemal mit Hamburg oder München messen. Dies ist umso erstaunlicher, da Casablanca noch vor hundert Jahren nicht mehr als 25.000 Menschen beherbergte. Besonders das Nebeneinander von mächtigen Straßen und Hochhäusern einerseits und der typischen orientalischen Architektur andererseits erzeugen eine ganz eigene faszinierende Atmosphäre. Die größte Attraktion von Casablanca ist die Moschee Hassan II, die Sie am nächsten Tag mit einer deutschen Führung auch von Innen besichtigen werden.

Tag 2: Casablanca – Rabat – Meknès (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Highlights der Marokkos Metropole und sehen Sie das Hafenviertel, die Moschee Hassan II, das malerische quartier Habbous und den Place Mohamed der Fünfte. Anschließend fahren Sie durch die Autobahn etwa 85 km über die Hauptstadt Rabat, dort werden Sie nach dem Mittagessen folgende Sehenswürdigkeiten besichtigen: den Königspalast (Außenbesichtigung) und das Regierungsviertel, der berühmten Hassan-Turm das Wahrzeichen der Stadt, den Mausoleum von Mohammed V und die Grabstätte der Meriniden Sultane. Danach setzen Sie die Fahrt (ca. 160 km, Autobahn) durch ein bedeutendes Agrargebiet Marokkos nach Königsstadt Meknès, die durch ihre 40 Kilometer lange Stadtmauer mit den prunkvollen Stadttoren bekannt ist. Übernachtung in einem authentischen 4 Sterne Hotel in der Moderne Stadt.

Tag 3: Meknès - Volubilis – Fes (ca. 95 km)
Durch das jüdische Viertel gelangen Sie zur Königsstadt der Ville Imperiale. Hier liegen die Überreste eines riesigen Getreidespeichers aus dem 17. Jahrhundert und das Mausoleum Moulay Ismails. Auf einem Spaziergang durch die Altstadt gelangen Sie zum Platz El Hedim und dem berühmtesten Tor Marokkos, dem Bab Mansour. Anschließend fahren Sie ca. 25 km nördlich von Meknès, wo die römische Ruinenstadt Volubilis und der bekannteste Wallfahrtsort des Maghrebs Mulay Idriss liegen. Diese Ruinenstadt ist wohl die älteste Stadt des heutigen Marokkos, dort machen Sie einen interessanten Spaziergang. Danach geht die Fahrt für ca. 2 Sunden durch den Mittleren Atlas nach Fes, die älteste der vier Königsstädte. Die Stadt liegt sanft eingebettet in den grünen Ausläufern des Atlas.  Übernachtung in einem tollen Riad in der Alte Stadt Fes Jdid.

Tag 4: Fes (Besichtigung)
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie zuerst zum Burg des Südens, wo sie einen schönen Panoramablick auf die Altstadt haben. Die Stadt steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Danach starten Sie mit Ihrem Stadtführer eine ausführliche Stadtbesichtigung. Durch das wundervoll verzierte „Bab Boujeloud“ gelangen Sie in den besterhaltenen Altstadtbezirk Marokkos und besuchen die Koranschule „Bou Inania“, das Grabmal von „Mulay Idriss“ und die Kairouine-Moschee sowie die Hochschule aus dem 9. Jahrhundert. Dabei sehen Sie die farbenprächtigen Souks, die Händler- und Handwerkergassen der Kupferschmiede, Gerber, Schneider, Ziselierer und Töpfer. Am Ende der Besichtigung genießen Sie in einem authentischen Kaffee einen frischen Pfefferminztee auf die marokkanische Art. 

Tag 5: Fes – Midelt (ca. 200 km)
Sie verlassen heute das orientalische Fes und fahren Richtung Süden durch die „Schweiz“ Marokkos: Irfan (Schigebiet) und von Berberaffen bewohnten Zedernwälder des landschaftlich sehr reizvollen Mittleren Atlas und über die interessanten Tals von Marokko Ziz Tal. Midelt liegt unterhalb eines Berghangs des Mittleren Atlas und  Füße des hohen Atlas und ist die geografische Mitte Marokkos. Sie genießen ihren Nachmittag in einer schönen Kasbah im traditionellen Stil. Eine kleine Wanderung in den Bergen ist heute auch eingeplant (optional). 

Tag 6: Midelt – Rissani – Merzouga (ca. 270 km)
Nach einem entspannten Frühstück fahren Sie durch „Gorges du Ziz“, ein bizarrer Canyon mit Oasen und Dattelpalmen. Danach kommen Sie die ersten Sanddünen und schönsten Oasen des Landes an. Ein kurzer Besuch der ehemaligen Hauptstadt des Tafilalt: Sijilmassa (Rissani). Danach über Merzouga, die kleine Wüstenoase, die am Rande des größten Dünengebiets Marokkos liegt und mit sattgrünen Palmenhainen eingebettet, umgeben von den rötlich-goldigen Sanddünen der Erg Chebbi. Im Anschluss reiten Sie auf Ihre Kamele in die Tiefe der Sahara. Genießen Sie die Ruhe und Weite der fantastischen Dünenlandschaften und den romantischen Sonnenuntergangs auf einem der riesigen Dünengipfel. Abendessen und Übernachtung in einem typischen Wüstenambiente. (Übernachtung in einem Nomadenzelt). 

Tag 7: Merzouga – Erfoud – Tineghir (ca. 200 km)
Wer heute früh am Morgen den magischen Moment des Sonnenaufganges erleben möchte, soll früh aufstehen. Nach dem Frühstück im Freien an der milden Morgensonne reiten Sie durch die Sanddünen zurück zum Hotel-Kasbah, wo Sie sich für die Weiterfahrt vorbereiten können. Sie fahren heute über die Oasenstadt Erfoud, wo Sie eine lokale Marmorfabrik besichtigen werden. Danach erwartet Sie eine wunderbare Fahrt durch große Oasen- und Berberdörfer bis nach Tineghir, wo das Todra-Tal beginnt. Sie fahren bis zur imposanten Todraschlucht hinauf, eine enge Schlucht mit 500 Meter hohen senkrecht abfallenden Felsen. 

Tag 8: Tineghir – Dadès – Ouarzazate (ca. 165 km)
Sie setzen die Rundreise auf der National-Straße N10 fort. Die Route ist im Norden durch den Hohen Atlas begrenzt und im Süden durch den bekannten Gebirgskette "Jabel Sarho". Auf einem Routenabschnitt zieht sich die Straße flussaufwärts am Dadès entlang, mit schönen Oasendörfern, Dattelpalmen und Kasbahs. Der Fluss entspringt im Hohen Atlas und windet sich in einem tiefen Canyon hinab zur eindrucksvollen Felsenformation: Dadès-Schlucht. Weiterfahrt auf der berühmten Straße der Kasbahs, wo Sie eine Oase des Tals der Rosen in El Kalaa Magouna entdecken. 
Am Nachmittag erreichen Sie Ouarzazate, das „Hollywood“ von Marokko. Die kleine Stadt ist mit dem Hohen Atlas im Norden, der Wüste im Süden und dem großen Stausee El-Mansour Eddahbi im Osten umkreist. Hier wurden zahlreiche internationale Filme wie „Lawrence von Arabien“ oder „Gladiator gedreht. Der Besuch eines dieser berühmten Filmstudios ist optional. Sie besichtigen die Kasbah Taourirt (eine Kasbah bedeutet die vorwiegend aus Lehm gebauten Wohnburgen der Berber im Süden Marokkos). Abendessen und Übernachtung in einer schönen Kasbah. 

Tag 9: Ouarzazate – Ait Ben Haddou - Marrakesch (ca. 205 km)
Nach dem Frühstück und auf dem Weg nach Marrakesch, besuchen Sie im Dorf Ait Ben Haddou einer der großartigsten Kasbahs in Marokko: Ein wunderschönes Beispiel traditioneller Lehmbau-Architektur der Berber, die seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und diente vielen bekannten Filmen als Kulisse. Weiterfahrt nach Marrakesch auf eine der landschaftlich schönsten Routen Marokkos, über einen der zwei großen Atlas-Pässe – Tizin-Tichka (2260m). Mit einigen Stopps erreichen Sie am Nachmittag die meist besuchte Stadt Marokkos. Das Abendessen genießen Sie gemeinsam auf der Dachterrasse eines Restaurants. 

Tag 10: Marrakesch (Besichtigungen)
Nach einem gemütlichen Frühstück besichtigen Sie mit Ihrem Stadtführer die moderne Stadt mit ihren gemütlichen Menara Gärten und die beeindruckten Jardins Majorelle, danach fahren Sie in die Medina (Altstadt) mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten: Die Koutubia Moschee, den riesigen Platz Jemaa el Fna (Versammlungsort der Toten so genannt), die farbenprächtigen Souks mit ihren orientalischen Düften, die Saadier Gräber mit dem Bab Agnau dem schönsten Tor von Marrakech aus der Bluteten Zeit der Almohaden Ende 12 Jh.  und der Bahia (Schönheit) Palast ein ehemaliger Palast eines Großwesirs mit wunderbarer orientalischer Dekoration. Der restliche Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können sich in einem traditionellen Hammam Dampfbad entspannen oder den berühmten Koranschule Ben Youssef mit dem Museum besichtigen, ein ehemaliger Palast eines Großwesirs mit wunderbarer orientalischer Dekoration. Gemeinsames Abendessen in einem typisch marokkanischen Restaurant in der Altstadt. 

Tag 11: Marrakesch – Flughafen (Rückflug)
Nach der Tausend und eine Nacht-Aufenthalt in Marrakesch, werden Sie zu Ihrer Flugzeiten zum Flughafen in Marrakesch gefahren. 
Inbegriffen
  • 10 Übernachtungen in guten mittelklassigen Riads, Kasbahs und 3/4-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • 1 Übernachtung im Nomadenzelt
  • 10 x Frühstück und 10 x Abendessen (teilweise in Restaurants)
  • Transfers mit einheimischen, zugelassenen Fahrer im klimatisierten Minireisebus oder Geländefahrzeug
  • Einheimischer deutschsprachiger Reiseleiter (Tag 1 - 9)
  • Stadtführung mit lokalen deutschsprachigen Stadtführer in Meknès, Fes und Marrakesch
  • Kamelritt in der Wüste
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Reisepreissicherungsschein
Nicht inbegriffen
  • Flug
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Persönliche Ausgaben
Treffpunkt

Casablanca-Flughafen oder in der Stadt. Ein individueller Transfer ist möglich. (In Google Maps öffnen)

Was Sie wissen müssen
• Deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger und Staatsbürgerinnen brauchen kein Visum.
• Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Ein Personalausweis genügt nicht.
• Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
• Die Einreisestempel kann für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko sein. Ein nicht rechtgemäß längerer Aufenthalt stellt einen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht dar und wird strafrechtlich geahndet.

Ab 900 € pro Person

Datum wählen und buchen
Unser Versprechen an Sie
  • Schnelle Online-Buchung mit Platzgarantie
  • Bestpreise garantiert
Angeboten von

Dein Marokko

Produkt-ID: 60935