Der Legende nach hat der heilige St. Patrick einst die Schlangen von der Grünen Insel verbannt. Ziemlich beeindruckend, oder? Noch beeindruckender ist die erstaunliche Anzahl an wilden Partys, die zu Ehren des irischen Schutzpatrons bis heute gefeiert werden. Und auch wenn du dieses Jahr vielleicht nicht bei einem geselligen Céilí das Tanzbein schwingen kannst, keine Sorge! Es gibt genug andere Wege um in grüne Stimmung kommen. Nur wenige Feste bringen die Menschen so sehr zusammen wie der St. Patrick’s Day. Aber nicht nur in Irland fließt das Guinness in Strömen. Auch in so weit entfernten Städten wie Tokio und Buenos Aires wird der St. Patrick’s Day gebührend gefeiert. Wir zeigen dir acht der weltweit wildesten Feiern zu Ehren des Heiligen Patricks.

Wenn der Chicago River grün wird

Jacht mit feiernden Menschen auf dem Chicago River. Schaulustige beobachten vom Steg aus

Wenn man sich ein Foto von den St. Patrick’s Day-Feierlichkeiten entlang des Chicago River ansieht, könnte man meinen, der Fluss sei mit Photoshop bearbeitet worden. Tatsächlich wurde er zu Ehren des Heiligen Patrick hellgrün eingefärbt. Klingt nach rücksichtsloser Umweltverschmutzung? Keine Sorge, der verwendete Farbstoff ist vollkommen umweltfreundlich. Aber die Feierlichkeiten enden nicht am Flussufer. Auf dem kompletten Columbus Drive paradieren am St. Patrick’s Day irische Tänzer und Dudelsackspieler vor über vierhunderttausend Feiernden. Die Bewohner der Windy City gehen sogar so weit, dass sie ihre Stadt grün anmalen. Das nennen wir Einsatz!

Tokio verrücktes “I Love Ireland”-Festival

eine Band, die marschiert, während sie den Dudelsack spielt

Wenn du an den St. Patrick’s Day denkst – mit Kleeblättern bemalte Gesichter, wehende irische Flaggen – ist Tokio wahrscheinlich nicht der erste Ort, der dir in den Sinn kommt. Doch mit über 100.000 Besuchern ist das “I Love Ireland”-Festival eine große Sache für japanische Feierlustige. Die Omotesando Staße verwandelt sich jedes Jahr in einen lebendigen Strudel aus Marschkapellen und bunten Umzugswagen. Viele Partygänger runden den Spaß mit einem Stück grünen Matcha-Kuchen auf dem Flohmarkt ab.

Buenos Aires feiert in den Straßen

ein mann hält eine st. patrick's day puppe beim feiern in den strassen

Am 17. März stehen nicht nur in Irland, sondern auch in Argentinien Colcannon und Guinnes auf dem Programm. Mach einen Spaziergang durch das beliebte Viertel Retiro in Buenos Aires und du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit mitten in eine riesige Straßenparty stolpern. Als Heimat der fünftgrößten irischen Gemeinde der Welt ist es kein Wunder, dass Argentinien am Paddie’s Day feiert wie verrückt.

In Montserrat ist er ein gesetzlicher Feiertag

eine Frau, die in den Straßen feiert, während sie kostümiert ist

Auf der Karibikinsel Montserrat wird der 17. März genauso ernst genommen wie in Irland. So sehr sogar, dass es an diesem Tag einen gesetzlichen Feiertag gibt. Und warum? Nun, die Iren waren einige der ersten Siedler auf der Insel. Außerdem gab es am St. Patrick’s Day im Jahr 1768 einen gescheiterten Sklavenaufstand, an den bis heute ein zehntägiges Festival erinnert. Und mit einem Calypso-Wettbewerb als Markenzeichen hat diese Party ein unverwechselbares karibisches Flair.

Das Sydney Opera House erstrahlt in Grün

blick auf das beleuchtete sydney opernhaus

Der St. Patrick’s Day ist eine Gelegenheit, ausgelassen zu feiern. Und in der südlichen Hemisphäre wird er nirgendwo ausgelassener gefeiert als in Sydney. Mit Live-Musik und Imbissbuden nimmt das Viertel “The Rocks” die Energie eines irischen Dorfes an. Auf der anderen Seite des Hafens können die Sydneyer einen herrlichen, wenn auch ungewöhnlichen Blick auf das legendäre Opernhaus genießen, das zu Ehren des irischen Nationalfeiertags hellgrün beleuchtet ist.

Auch in München stößt man mit Guinness an

eine Gruppe von Männern in traditioneller schottischer Kleidung marschiert, während sie den Dudelsack spielen

Dass die Münchner wissen, wie man feiert, steht außer Frage (siehe: Oktoberfest). Kein Wunder also, dass auch am 17. März die bayerischen Maßkrüge entstaubt und mit dem guten “schwarzen Stoff” gefüllt werden. Auf den Straßenfesten am Odeonsplatz und am Wittelsbacherplatz schlemmen die Münchner gemeinsam. Sobald die Mägen gut gefüllt sind, wird zu den Klängen keltischer Live-Bands das eine oder andere Guinness gezapft.

In Brüssel tragen sogar die Statuen Grün

ansicht des grün beleuchteten rathauses in brüssel zur feier des st. patrick's day

In Brüssel kann man den St. Patrick’s Day nicht so leicht übersehen. Die Stadträte legen sich mächtig ins Zeug, um sich für diesen Anlass angemessen zu kleiden. Doch damit nicht genug, nicht einmal vor einer berühmten Statue im Stadtzentrum machen sie halt und stülpen ihr jedes Jahr einen grünen Zopfstrickpullover über. Das Manneken Pis wird für den großen Tag traditionell mit einer flachen Mütze und einer grünen Hose geschmückt. Auch rings um das Manneken herum gibt es zahlreiche Feierlichkeiten, wie gälischen Fußball und irische Musik im Parc du Cinquantenaire.

In Dublin wird volle 5 Tage gefeiert

eine Gruppe von Menschen, die in Dublin feiernd durch die Straßen ziehen. eine Frau winkt der Menge zu. ein Mann hält einen Luftballon

Aber seien wir ehrlich: Der beste Ort, um den St. Patrick’s Day zu feiern, ist und bleibt sein Heimatland. Die Karnevalsstimmung in Irland ist an diesem Tag absolut “deadly”, wie die Iren sagen würden. Und nirgendwo ist sie so lebendig wie in Dublin. In einem durchschnittlichen Jahr feiert die Stadt fünf ganze Tage lang. Straßenparaden marschieren zu Live-Musik und alle großen Wahrzeichen werden grün beleuchtet. Es gibt sogar den größten Open-Air-Céilí der Welt, eine traditionelle irische Tanzveranstaltung. St. Patrick’s Day in Dublin ist einfach ein unglaubliches Erlebnis, das auf jeden Fall auf deine Reiseliste gehört.

Hol dir Reisetipps und Inspiration direkt in deinen Posteingang. Melde dich für den Newsletter an.

Comments

comments