Nicht jede Stadt hat so ein wahrhaft ikonisches Wahrzeichen wie Berlin mit seinem Fernsehturm. Sieh die Highlights der Hauptstadt aus der Vogelperspektive und hake dieses Top-Erlebnis zufrieden von deiner Reiseliste für Deutschland ab.

Von der Turmkugel bekommst du eine ganz neue Perspektive auf die Stadt. Noch besser: Mit einem Ticket ohne Anstehen kannst du die Warteschlange überspringen und direkt nach oben düsen. 

Ein bisschen Geschichte

Schon gewusst? Der zwischen 1965 und 1969 errichtete Turm ist das höchste Bauwerk Deutschlands. Die Antennenspitze reicht beeindruckende 368 Meter hoch. Gebaut nach den Plänen des DDR-Architekten Hermann Henselmann galt der Fernsehturm damals als echte technische Meisterleistung, aber nicht nur das: Mit dem Bau demonstrierte die DDR auch ihre Macht – mit dem Turm als Symbol für den Kommunismus.

Kurz nach der deutschen Wiedervereinigung dachte man übrigens über einen Abriss nach, zum Glück ohne Konsequenzen. Heute steht der zeitlose Fernsehturm in Berlin für die deutsche Einheit und gilt als Top-Wahrzeichen der Stadt.

Der Turm heute  

Die Fahrt zur Aussichtsplattform ist echt aufregend: In nur 40 Sekunden braust der Aufzug nach oben. Dabei kannst du durch das verglaste Dach in den beleuchteten Schacht sehen. Spannend geht es auch direkt weiter …

Von der Aussichtsetage in 203 Metern Höhe hast du einen unvergesslichen 360-Grad-Panoramablick über Berlin. Na, siehst du das Tempelhofer Feld, den Tiergarten und den Berliner Dom? Verrückt: Bei gutem Wetter kannst du sogar bis zum Indoor-Paradies Tropical Islands in ca. 70 Kilometern Entfernung schauen! 

Auch Geschichtsfans kommen hoch oben auf ihre Kosten: In der Aussichtsetage gibt es alle historischen Highlights zu sehen, auch in spannenden Sonderausstellungen. Parallel kannst du alle paar Meter einen neuen Blickwinkel auf die Hauptstadt genießen. 

Ein echtes Highlight ist das Dreh-Restaurant „Sphere“ auf 207 Metern Höhe – perfekt für Fans romantischer Sonnenuntergänge oder Frühaufsteher, wenn sie morgens noch vor dem Ansturm nach oben sausen.

Fun Fact: An einem windigen Tag schwankt der Fernsehturm auf Restaurant-Ebene bis zu 15 Zentimeter. Aber keine Sorge, das merkt man nicht.

Sicherheit geht vor

Der Fernsehturm in Berlin hat für die Sicherheit aller Mitarbeiter und Besucher neue Hygienemaßnahmen eingeführt: Es gibt Masken und Desinfektionsmittel – auch ein neues, umfassendes Desinfektions- und Reinigungskonzept.

Der Mindestabstand wird mit Bodenmarkierungen angezeigt. Nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern kann sich gleichzeitig in den Aufzügen, in der Aussichtsetage und im Restaurant aufhalten. 

Auf der Aussichtsetage darfst du bis zu 45 Minuten bleiben, im Restaurant bis zu 1,5 Stunden – ganz gemütlich mit Speisen und Getränken.

Des weiteren sind die Tickets mit Zeitfenstern versehen – für kürzere Wartezeiten am Eingang. Und: Zur Sicherheit des Personals und der Besucher wurden Schutzscheiben an den Kassen und Empfangstresen installiert. 

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, deine Stadt und ganz Deutschland zu erkunden. Erlebe Berlin aus 207 Metern Höhe und nimm unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause!

Hol dir Reise-Tipps und Inspiration direkt in deinen Posteingang. Zum Newsletter anmelden.

Comments

comments