Von lebendigen Großstädten bis hin zu charmanten kleinen Dörfern – die Schweiz ist unbestreitbar eines der reizvollsten Reiseziele Europas. Wer die Energie einer Megacity sucht, findet sie in Zürich. Abenteuerfans können für den echten Alpen-Nervenkitzel die Berge erobern. Feinschmecker finden Schokolade, Käse und Wein im Lavaux oder in Gruyère. Ganz gleich, was du suchst, auf unserer Liste der 15 beliebtesten Reiseziele der Schweiz wirst du mit Sicherheit etwas finden, das dich begeistert.

Entdecke Zürich

Equipped mountain outdoor

Als größte Stadt der Schweiz gibt es in Zürich einfach immer etwas zu tun. Erkunde historische Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus oder die romanische Kirche Grossmünster. Mach dich auf den Weg zum Niederdorf und zum Paradeplatz und misch dich unters Volk. Unternimm einen Schaufensterbummel in der Bahnhofstrasse, bevor es ins Kunsthaus Zürich geht, wo es unglaubliche historische Kunstwerke zu bewundern gibt.

Entspanne in Lausanne

Lausanne ist seit über 100 Jahren Sitz des Internationalen Olympischen Komitees. Aber auch wenn das Olympische Museum auf jeden Fall einen Besuch wert ist, in dieser Stadt gibt es viel mehr zu entdecken als nur Sport. Auf den über 300 Stufen des hölzernen Sauvabelin-Turms lassen sich atemberaubende Fotos knipsen. Nachdem du die Lausanner Kathedrale besichtigt hast, solltest du unbedingt das Viertel La Cité mit seinen Boutiquen und Cafés erkunden. Wenn du spät genug unterwegs bist, hörst du vielleicht den Nachtwächter bei einer 600 Jahre alten Tradition.

Genieß einen Tag am See in Luzern

Luzern mag aufgrund seiner zentralen Lage zwar als “Herz der Schweiz” bekannt sein, aber was nur wenige wissen: Es ist auch eines der reizvollsten Reiseziele des Landes. Bei einem Bummel durch die Stadt kommt man an markanten Bauwerken vorbei und kann einen herrlichen Ausblick auf den See genießen. Die Museggmauer aus dem 13. Jahrhundert schützte die Stadt jahrhundertelang vor Eindringlingen. Das ergreifende Löwendenkmal – der Löwe von Luzern – erinnert an die Schweizer Soldaten, die in der Französischen Revolution kämpften. Auch die ikonische Kapellbrücke und der Wasserturm sind zwei Sehenswürdigkeiten, die man in Luzern unbedingt gesehen haben muss. Entscheide dich für eine Bootsfahrt auf dem wunderschönen Vierwaldstättersee, um die Brücken und Türme vom Wasser aus zu sehen.

Freu dich auf leckeres Essen in Gruyères

Das mittelalterliche Städtchen Gruyères ist weltberühmt für zwei ganz besondere Köstlichkeiten (auch wenn man sie vielleicht nicht beide gleichzeitig essen möchte…). Die Rede ist natürlich von Käse und Schokolade. Im La Maison du Gruyère erfährst du, wie der schmackhafte Käse hergestellt wird – und bekommst Kostproben, die deinen Gaumen zu mehr verführen werden. In dir steckt eher eine Naschkatze? Dann nichts wie auf ins La Maison Cailler. Hier beweist die älteste Schokoladenfabrik der Schweiz, dass Übung auch nach fast zweihundert Jahren immer noch den Meister macht.

Verlieb dich in den Rheinfall

Das Wort “eindrucksvoll” ist für den Rheinfall eine echte Untertreibung. Wenn der größte Wasserfall Europas geräuschvoll in die Tiefe donnert, stellt er, ganz nebenbei, gleich zwei Schlösser in den Schatten: Schloss Laufen zu seiner Linken und das Schlössli Wörth auf seiner rechten Uferseite. Fast 150 Meter breit, 75 Meter hoch und mehr als 15.000 Jahre alt ist diese Augenweide von einem Wasserfall. Klettern sollte man hier eigentlich nicht, dennoch machen sich regelmäßig zahlreiche Aale auf den Weg den Wasserfall hinauf. Nach dem größten Wasserfall Europas hast du vielleicht Lust auf die größte Miniaturwelt der Schweiz. Bei Smilestones kannst du eine beeindruckende Miniaturversion der Fälle bewundern.

Denke groß in Interlaken

Interlaken wird von Besuchern oft als Ausgangspunkt für den Urlaub in den Bergen genutzt. Man muss nicht weit reisen, um zwischen den beiden Seen dieser malerischen Region atemberaubende Erlebnisse zu finden. Auf der Aussichtsplattform am Harder Kulm kannst du testen, wie weit deine Augen sehen können. Erkunde die verwunschenen Ruinen des Schlosses Weissenau am Thunersee. Auf dem Weg zum Park Höhematte erwarten dich entlang des Höhewegs überraschende Einkaufserlebnisse.

Erlebe das wunderschöne St. Gallen

Was vor vielen Jahren mit einem einfachen Kloster begann, ist heute eine blühende Stadt voller altertümlichem Charme und jugendlicher Kreativität. Dreh- und Angelpunkt ist bis heute das Kloster St. Gallen mit seiner barocken Kathedrale, einer außergewöhnlichen Bibliothek und einer 2.700 Jahre alten ägyptischen Mumie. Besuche die Kunst Halle Sankt Gallen und das Textilmuseum, um die lebendige Kunstszene der Stadt kennenzulernen. Wer die Köstlichkeiten der Stadt genießen möchte, sollte in Maestrani’s Chocolarium vorbeischauen. Die Schweizer Schokolade ist weltberühmt, und hier kannst du zuschauen, wie sie hergestellt wird – bevor du deine eigene Schokoladentafel als leckeres Souvenir verzieren kannst. Nach der Schokolade geht’s in den Säntispark Freizeit, wo du in den Saunen, Brunnen und Wellenbecken entspannen kannst.

Besuche das unglaubliche Vevey

Finde heraus, warum Charlie Chaplin das malerische Vevey für mehr als zwei Jahrzehnte zu seinem Zuhause gemacht hat. Besuche seine Statue und schaue auf die berühmte Gabel von Vevey, die stolz aus dem Genfersee herausragt. Die Skulptur ist Teil eines Museums und wurde 2014 offiziell zur größten Gabel der Welt ernannt. Weiter geht’s in Chaplins Welt, wo du das Leben und Werk des Schauspielers feiern kannst. Schau auch beim Schweizer Kameramuseum vorbei, dem perfekten Ort, um die “Stadt der Bilder” besser kennenzulernen. Wenn du genügend Zeit hast, mach einen Abstecher nach Lavaux für eine Weinkellereibesichtigung oder lass dir den Fang des Tages nach Schweizer Art schmecken bei einem Abendessen mit Filet de Perche (Barschfilet).

Erkunde die Schweizer Alpen

Manche sagen, dass keine Reise in die Schweiz vollständig ist, ohne die Schweizer Alpen zu besteigen. Erklimme den Pilatus für atemberaubende Ausblicke auf den Vierwaldstättersee und weit darüber hinaus. Auf der Seilbahn auf den Titlis können sich deine Augen (und deine Kamera) auf nicht enden wollende Panoramablicke freuen. Abenteuerfans können sich auf den Peak Walk am Glacier 3000 wagen, wo man die weltweit erste Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln überqueren kann – fast 3.000 Meter über dem Meeresspiegel. Und falls dir das noch nicht genug Nervenkitzel ist, flieg mit dem Helikopter 4.500 Meter hoch auf den Eiger und spring mit dem Fallschirm ab.

Mach einen Spaziergang durch Lugano

Lugano ist eine kleine Stadt von großer Schönheit: Ein kristallklarer See auf der einen Seite, Berge auf der anderen und jede Menge atemberaubende Architektur dazwischen. Im Stadtzentrum sind keine Fahrzeuge erlaubt – ideal für entspannte Rundgänge mit jeder Menge Fotostopps. Es gibt unzählige Galerien und Museen, die die Kulturgeschichte der Region zum Leben erwecken. In der Kirche mit dem schlichten Namen sind herausragende Wandmalereien eines da Vinci-Schülers zu sehen. Und der wunderschöne, von Olivenhainen gesäumte Olivenweg lädt zu einer Wanderung am Seeufer ein. Für unberührte Panoramen und einen weiteren malerischen Dorfbesuch mach einen Ausflug mit der Standseilbahn auf den Monte Bré.

Erkunde das bezaubernde Appenzell

Das malerische, traditionelle Dorf Appenzell ist die Hauptstadt des kleinsten Kantons der Schweiz. Bei einem Spaziergang durch diese charmante Stadt werden dich die bunt bemalten Chalets mitten in ein Märchenland versetzen. Fahr mit der Luftseilbahn auf den Hohen Kasten und genieß den fantastischen Blick auf das Dorf und das Rheintal. Zurück im Dorf geht es in eine Bäckerei, wo du die berühmten Appenzeller Biberli (mit Mandelmasse gefüllte Lebkuchen) probieren kannst.

Werde zu James Bond in der Jungfrau-Region

Die Jungfrau mag zwar nicht der höchste Punkt Europas sein, aber sie verfügt immerhin über den höchstgelegenen Bahnhof Europas. Außerdem ist die Region ein beeindruckendes Reiseziel, das man zu jeder Jahreszeit besuchen kann. Filmfreunde können hier Szenen aus einem James-Bond-Film auf dem Schilthorn nachspielen. Besuche unbedingt auch den Aletschgletscher, um den wunderbaren Blick auf die Alpen zu genießen.

Düse durch Basel

Egal, ob du Altes oder Neues liebst, Basel wird dich nicht enttäuschen. Das historische Stadtzentrum ist autofrei, aber das heißt nicht, dass du zu Fuß gehen musst. Mit der charmanten historischen Straßenbahn lässt sich die Stadt wunderbar erkunden. Am Botanischen Garten solltest du aber einen Zwischenstopp einlegen. Halte Ausschau nach dem Fasnachts-Brunnen von Jean Tinguely. Der Brunnen bewegt sich und sprudelt Wasser und erinnert so an die Theaterschauspieler, die früher an der gleichen Stelle standen. Es gibt über 40 Museen in Basel, von traditionellen kunsthistorischen Museen über die immer noch im Betrieb befindliche Basler Papiermühle bis hin zu einem medizinhistorischen Museum. Schlender Richtung Rhein für eine Reise zurück in die Römerzeit in der Augusta Raurica. Hier kannst du ein Haus aus der Zeit des Römischen Reiches erkunden oder dir im Amphitheater vorstellen, wie einst die Gladiatoren um ihre Ehre kämpften.

Mach dich auf nach Montreux

Montreux liegt an der Schweizer Riviera. Hier kannst du für einen Tag zu den Reichen und Berühmten gehören (oder dich zumindest so fühlen ….). Inzwischen hat das Montreux Jazz Festival die Stadt auch als kulturelles Mekka etabliert. Freddie Mercury ist einer ihrer berühmtesten Einwohner. Bei einem Spaziergang entlang der zahlreichen Kais kannst du Ausschau nach seiner Statue halten. Vielleicht entdeckst du auch Alex, den Löwen aus Madagaskar, in Pflanzenform. Weiter geht’s mit dem Raddampfer zum Schloss Chillon, wo du sehen kannst, wie die Grafen von Savoyen vor Hunderten von Jahren gelebt haben. Lass dich mit einem authentischen, traditionellen Schweizer Fondue verwöhnen, während du von den sanften Hügeln des Lavaux über Montreux blickst.

Entdecke die Brunnen von Bern

Bern verfügt über mehr als 100 Springbrunnen – wie viele von ihnen kannst du entdecken? Da sind zum Einen die modernen interaktiven Springbrunnen vor dem Parlament, und dann gibt es noch die Brunnen aus dem 16. Jahrhundert, die fantasievolle Figuren von der Göttin Justitia bis hin zu grausigen Kinderfressern darstellen. Der Name der Stadt leitet sich von “Bären” ab, und auch an den Brunnen und am kunstvollen Uhrturm wird dir das Maskottchen der Stadt immer wieder begegnen – allerdings nur als Skulptur. Echte Bären gibt’s im Bärenpark. Hier kannst du auch erfahren, wie das majestätische Tier ein wichtiger Teil der Stadtgeschichte wurde.

Hol dir Reise-Tipps und Inspiration direkt in deinen Posteingang. Zum Newsletter anmelden.

Comments

comments