London gehört zu den pulsierendsten Städten der Welt. Reisende aus aller Welt zieht es zu Recht hierher. Egal, ob du auf der Suche nach weltberühmten Sehenswürdigkeiten, einzigartiger Architektur, reicher Kultur oder den besten Leckerbissen bist: Jeder wird in der Hauptstadt fündig. Hier sind einige der Top-Orte in London, die du auf keinen Fall verpassen solltest. 

1. Besuch die Tower Bridge und den Tower of London

Die Tower Bridge ist die einzige Brücke an der Themse, die sich hebt und senkt, um Schiffen die Durchfahrt zu ermöglichen. Mit ein bisschen Glück und gutem Timing kannst du zusehen, wie die Brücke angehoben wird. Dreimal am Tag wird sie hoch und runter gefahren. Stell dir am besten die Uhr. Für eine noch bessere Aussicht betrittst du den Nordflügel, nimmst die 200 Stufen nach oben und genießt einen herrlichen Blick auf die Themse und die Stadt. Falls dir das zu anstrengend ist, keine Sorge, es gibt auch einen Aufzug. 

Der Tower of London bietet als königlicher Palast, und beeindruckende Festung mit umfangreicher Waffenkammer jede Menge für neugierige Besucher. Wirf einen Blick ins Schlafzimmer des Königs und mal dir aus, wie das Königshaus zu jenen Zeiten gelebt haben mag. Bestaune unbedingt auch die Kronjuwelen. Wage es nicht, Fotos im Inneren zu schießen, es sei denn, du möchtest den Rest der Tour im königlichen Gefängnis verbringen. Staune nicht schlecht, wenn du wilde Tiere entdeckst. Der Turm war vor langer Zeit die Heimat vieler Arten: mehr dazu erfährst du in den interaktiven Ausstellungen. Halt auch Ausschau nach den sechs Raben, den Wächtern des Turms. Komm ihnen aber nicht zu nahe und füttere sie bitte nicht. 

2. Sieh die Stadt durchs London Eye

Ein Muss ist das London Eye mit seinem Aussichtsrad, von dem aus du eine fantastische Aussicht genießen kannst. In einer der Glaskapseln kannst du 135 Meter hoch über der Themse schweben. Es ist ein einmaliges Erlebnis, dass du für immer in Erinnerung behalten wirst. Eine Runde bzw. eine Fahrt dauert dreißig Minuten. Der einzige Nachteil ist, dass du vielleicht mehr Zeit in der Schlange verbringst als in der Kapsel. Zum Glück lässt sich das gut vermeiden, wenn du Tickets ohne Anstehen kaufst, so sparst du wertvolle Zeit. Aber selbst wenn du etwas Zeit in der Schlange verbringst, lohnt sich die Aussicht in jedem Fall!

3. Besuche den Buckingham Palace für ein königliches Erlebnis 

Eine Tour durch London ist nie vollständig ohne einen Besuch des Buckingham Palace. Wie du wahrscheinlich schon weißt, handelt es sich um die Residenz der britischen Königsfamilie. Wenn du vor dem spektakulären Gebäude stehst, achte mal auf den Fahnenmast oben drauf. Wenn er Tag und Nacht weht, bedeutet es, dass die Königin zu Hause ist. Wenn du Glück hast, kannst du auf dem Mittelbalkon einen Blick auf sie oder andere Mitglieder der königlichen Familie erhaschen. Wenn die Königin abwesend ist, insbesondere wenn sie ihren Sommerpalast in Schottland besucht, kannst du wiederum Eintrittskarten für die Galerie der Königin und die Prunkräume erhalten. Die beste Zeit für einen Besuch des Palastes ist um 11.30 Uhr morgens – dann findet der Wachwechsel statt. Diesen traditionellen Marsch und die Musik muss man erlebt haben. 

4. Sag Hallo zum Big Ben

Big Ben, die Uhr auf der Spitze des Elizabeth Towers im Londoner Parlamentsgebäude, ist nichts weniger als exquisite, kreative Arbeit. Man glaubt, dass der Klang der Glocke bis zu 14 Kilometer vom Elizabeth Tower entfernt zu hören ist. Schau dir die Uhr auch bei Nacht an, wenn alle vier Seiten des Turms in einem warmen Schein erstrahlen. Da derzeit umfangreiche Renovierungsarbeiten im Gange sind, kannst du den Gong jedoch erst wieder 2021 hören. Wem der Blick auf das größte vierseitige Uhrwerk der Welt nicht ausreicht, kann sich auf die öffentliche Tribüne des Parlamentsgebäudes setzen. Alternativ sind die Westminster Abbey oder Churchill War Rooms nur wenige Schritte entfernt.

5. Erlebe Magie im Warner Bros. Studio London

Wenn du ein Harry-Potter-Fan bist, dann musst du die Warner Bros. Studios in London besuchen, wo du Szenen aus dem Film nacherleben kannst. Spaziere in den Verbotenen Wald oder die Winkelgasse und setz dich dort selbst in Szene – deine Freunde werden neidisch sein. Bestaune authentische Requisiten und Originalkostüme aus den Harry-Potter-Filmen, und verbring so viel Zeit wie du willst in dieser Zauberwelt.

6. Schieß Selfies im Madame Tussauds

Eine der beliebtesten Attraktionen in London ist Madame Tussauds. Dort kannst du tolle Fotos mit Wachsfiguren von Prominenten und historischen Ikonen inszenieren. Das Museum erkundest du auf eigene Faust. Dich erwartet ein 90-minütiger Rundgang mit 98 Berühmtheiten, die auf ein Selfie mit dir warten. Posiere mit der Queen oder geh Donald Trump and die Haare. Trällere mit Taylor Swift oder tanz mit Beyoncé. Unser Tipp: Buche ein Ticket inklusive Royal Tea Experience: einem Nachmittagstee im Café von Madame Tussauds.

7. Reise zurück in die Vergangenheit in der Westminster Abbey

Die königliche Kirche und ein Weltkulturerbe mit einer 1.000-jährigen Geschichte ist ein Muss für jeden Besucher in London. Möchtest du die Kirche betreten, in der 2011 die Hochzeit von Prinz William und Catherine Middleton stattfand? Herein spaziert in die Westminster Abbey! Schieße Fotos, soviel du möchtest, aber mach nicht zu viel Lärm, sonst weckst du eine der siebzehn hier ruhenden Monarchen. Verpass auch nicht die Pyx-Kammer, die nach mehr als 1.000 Jahren immer noch steht. Wenn du einen Einblick in die Geschichte dieses prachtvollen Gebäudes erhalten möchtest, dann buche unbedingt einen geführten Rundgang.

8. Spazier um den Piccadilly Circus  

Hast du dich je gefragt, woher der Piccadilly Circus seinen Namen hat? Der Name stammt von einem Schneider, der früher in der Gegend tätig war. Falls du dich fragst, was ein Piccadill ist: Es ist ein steifer Stehkragen, der im 17. Jahrhundert in London populär war. Und was es mit dem Circus auf sich hat? Hier erweist sich Lateinunterricht als nützlich. “Zirkus” bedeutet so viel wie Kreis oder Manege, daher der Name. Piccadilly Circus ist ein zentraler Ort, von dem aus du dich in wenigen Schritten zu jedem der beliebten Ziele in London bewegen kannst. Wenn du ein Theaterfan bist, mach am besten einen Spaziergang in das Theaterviertel, wo du einige der beliebtesten Musiker der Welt treffen kannst. 

9. Mach eine Pause am Trafalgar Square

Der Trafalgar Square liegt südlich des Leicester Square und beeindruckt mit einigen berühmten Statuen und Denkmälern. Halt Ausschau nach der kleinsten Polizeistation Großbritanniens, diese winzige Station ist nur für eine Person ausgelegt. Die National Portrait Gallery und die Kirche St. Martin-in-the-Fields sind nur einen Steinwurf vom Trafalgar Square entfernt. Wenn du in der Mitte des Trafalgar Squares stehst, kannst du in jede Richtung laufen und Geschichte pur erleben.

10. London Bridge und Tower Bridge – kennst du den Unterschied?

Womöglich verwechselst du gern einmal die London Bridge und Tower Bridge miteinander. Die London Bridge ist das Original. Sie diente in der Vergangenheit als Verbindung zwischen der Stadt London und der anderen Seite der Themse. Warum die London Bridge nicht mehr da steht? Die ursprüngliche London Bridge zerbröckelte im Laufe jahrhundertelanger Nutzung und wurde schließlich abgerissen, als das Bauwerk für instabil erklärt wurde. Die Brücke, die vor 2.000 Jahren gebaut wurde, steht vielleicht nicht mehr, aber man kann Teile davon rund um die Stadt finden. Halt Ausschau nach den gemütlichen Steinnischen im Victoria Park oder im Kings College London und erleben ein einzigartiges Stück britischer Geschichte.

Comments

comments