Der Weltraum. Unendliche Weiten. Immer wieder hat er die Menschen auf der ganzen Welt in seinen Bann gezogen. Doch heutzutage ist das Leuchten des Smartphone-Bildschirms für viele von uns interessanter geworden als der funkelnde Nachthimmel. Frag dich doch einmal ehrlich: Wann hast du das letzte Mal zu den Sternen aufgeblickt?

Fairerweise muss man jedoch sagen, dass Lichtverschmutzung und beengte Stadtlandschaften das Sternegucken für viele von uns schwierig – wenn nicht gar unmöglich – gemacht haben. Und da es leider nicht immer so einfach ist, die Stadt spontan hinter sich zu lassen und zu einer Sternen­beobachtungs­tour aufzubrechen, haben wir eine Reihe von Online-Angeboten für dich zusammengestellt, mit denen du den Nachthimmel auch von zu Hause aus beobachten kannst – vielleicht sogar noch klarer als von deinem Balkon aus.

Also Erdling, schnall dich an, denn das Abenteuer in einer anderen Welt wird bald Wirklichkeit werden. Hier sind 6 Wege, wie du die Sterne in dein Wohnzimmer holst.

Dies ist ein Gastbeitrag für GetYourGuide von einem unserer Lieblings-Reiseblogs mit Tipps für den schmalen Reisegeldbeutel: Thrifty Nomads. (Danke Jen!)

1. Sieh den Weltraum durch das Hubble-Teleskop

Mysteries of space. See the universe through Hubble's lenses, literally. Stars, space dust - what else is there?

Auch nach 30 Jahren schwebt das Hubble-Teleskop noch immer lautlos durch unser dunkles, stilles Universum. Seine Bilder und Videos werden regelmäßig auf die Website der NASA hochgeladen, und es gibt schwindelerregend viel zu entdecken.

Als erstes solltest du Hubble auf Instagram folgen, um deinen Feed mit unglaublichen Momentaufnahmen unserer Galaxie zu füllen. Einige der besten Hubble-Aufnahmen aller Zeiten findest du hier. Besonders die Videos sind beeindruckend, und zu fast allen von ihnen gibt es eine informative Einführung zu dem, was du gerade siehst.

Und wenn du nach etwas wirklich Einzigartigem suchst: Schau dir an, was Hubble an deinem Geburtstag gesehen hat.

2. Entdecke Weltraumfotos der Extraklasse

Colorful images of the Milky Way. The Solar System, where we live, is only a tiny part of it.

Im Alltag kann man leicht vergessen, dass über uns ein Ehrfurcht gebietendes, unermesslich weites Universum liegt. Zeit, deine galaktische Wertschätzung wieder neu zu entfachen, am besten mit täglichen Momentaufnahmen aus unserer farbenfrohen Galaxie.

Instagram wimmelt nur so vor bemerkenswert scharfen Fotos von explodierenden Sternen, Planeten, Monden und mehr. Suche einfach nach #spacephotography, um die neuesten Bilder zu finden. Oder lege hier direkt los:

3. Komm an Bord der Internationalen Raumstation

Man on the moon. Family retrieving the steps of Neil Armstrong, the first man to step on the moon. Science and technology.

Auf alle, die einen Vorgeschmack auf den Weltraum bekommen möchten, wartet ein unvergleichliches Erlebnis im Kennedy Space Center oder im Houston Space Center. Erfahre mehr über die Raumfahrt, berühre echtes Mondgestein, betrachte echte Raketen und lerne einen Astronauten kennen. Und bis es soweit ist, findest du hier ein paar unterhaltsame Videos, die du von zu Hause aus ansehen kannst.

Die Internationale Raumstation ISS produziert ständig Live-Streams und legendäre Videos. Weltraumspaziergänge, Blicke aus dem Fenster und das weltweit erste 8K-Video im Weltraum sind nur einige der Highlights, die die ISS zu bieten hat.

Im vergangenen Jahr war Jessica Meir in den NASA-Feeds zu sehen, eine Astronautin, die ganze 205 Tage im Orbit verbrachte. Sie ließ Zuschauer an einer Videotour durchs Innere der ISS teilhaben (faszinierend!) und führte während ihrer Zeit im Orbit ein Live-TV-Interview mit Stephen Colbert. Ihre sichere Landung auf der Erde wurde erst letzten Monat live übertragen.

4. Schau durch die besten Teleskope der Welt

The best stargazing experience must include a dark clear night and the most powerful telescopes on Earth, or just internet connection.

Große Höhe und die Abwesenheit von Licht und Luftverschmutzung sind die wichtigsten Voraussetzungen für hochwertige Sternenbeobachtung. Darum findet man die besten Teleskope der Welt meist an abgelegenen Orten – zum Glück sind ihre spektakulären Bilder aber von überall her öffentlich zu bestaunen.

Die größeren Teleskopstandorte der Welt sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, aber eine Fülle kleinerer Observatorien und Planetarien schon. Das San Pedro de Atacama, Heimat des dunkelsten Nachthimmels der Welt, ist ein Muss für jeden Sternengucker. Ein geführter Besuch im Sternen­beobachtungs­zentrum bietet einen detaillierten Einblick und einen Rundgang durch die Sternwarte mit der Möglichkeit, durch 12 Teleskope auf Galaxien und Sterne zu blicken. Außerdem gibt es heiße Schokolade und kuschelige Decken, die bei den kühlen Temperaturen in der nächtlichen Wüste für ein gemütliches Erlebnis sorgen.

Im benachbarten Bolivien befinden sich die Sal Salar de Uyuni-Salinen, die mit ihren überirdischen, spiegelnden Landschaften einen unglaublichen Ort zum Sternebeobachten darstellen. Mehr Touren gibt es in den USA, Neuseeland, Australien, auf den Kanarischen Inseln und in Ägypten. Wenn du das nächste Mal auf Reisen bist, schau doch einfach mal nach, was an deinem Zielort angeboten wird.

5. Folge der NASA von der Erde aus

Astronaut doing some repairs outside the International Space Station (ISS). Zero gravity. Universe.

Die Social-Media-Kanäle der NASA – sie ist auf Instagram, Facebook und Youtube vertreten – sind eine tolle Möglichkeit, nicht nur das Leben an Bord der ISS, sondern auch den Weltraum selbst zu entdecken. Vor allem der NASA-Youtube-Kanal mit erstaunlichen 4k-Videos aus dem Weltraum ist einen Blick Wert. Und auf ihrer Website findest du ein geradezu schwindelerregendes Angebot an Aktivitäten, darunter Virtual-Reality-Explorationen, Exoplanet-“Expeditionen”, die beeindruckenden Bilder des Tages und vieles mehr.

6. Halte Ausschau nach den Polarlichtern via Webcam

Aurora borealis, a.k.a. northern lights can be seen and photographed from Earth and from Space. Watch live stream.

Auch wenn es sich bei ihnen technisch gesehen nicht um eine Weltraum-Sehenswürdigkeit handelt, sind die Polarlichter, auch bekannt als Aurora Borealis, ein atemberaubendes Naturphänomen – das jedoch nur schwer zu erwischen ist. Aber keine Sorge, die Aurora-Jagd per Webcam ist eine todsichere Methode, sie einzufangen.

Wann immer sie sichtbar sind, bietet Explore.org Live-Aufnahmen von Aurora-Kameras aus Churchill, Manitoba. Auch die Facebook-Gruppe Aurora Notify bietet von Mitgliedern beigesteuerte Videos und Fotos von den Polarlichtern, sobald sie sich zeigen.

Zwei der besten Fahrtstrecken der Welt, um auf Polarlicht-Jagd zu gehen, sind der Yukon und Alaska. Wie bei allen Beobachtungen am Nachthimmel bieten abgelegene dunkle Orte die besten Voraussetzungen. Sobald du wieder auf Reisen gehen kannst, schau dir die Guides von Thrifty Nomads an, um die besten Orte zum Beobachten der Nord- und Südlichter zu finden. Lass dich inspirieren und entdecke die schönsten Aurora-Touren rund um den Globus.

Und? Fasziniert von der Welt der Sterne? Dann werde zum Weltraumforscher in deinem Wohnzimmer. Denn gerade wenn uns in den eigenen vier Wänden die Decke auf den Kopf fällt, sollten wir nicht vergessen, dass über uns noch eine ganz andere ehrfurchtgebietende Welt existiert.


Jen ist Mitbegründerin von Thrifty Nomads, einem Reise-Blog für Weltenbummler mit kleinem Budget, der seine Leserinnen und Leser dazu inspirieren möchte, mehr von der Welt zu sehen, für weniger Geld. Im Jahr 2013 beschloss sie, ihre Karriere als Krankenschwester aufzugeben, um die Welt zu bereisen. Sie startete ihren Blog, um anderen zu zeigen, wie sie das Gleiche tun können.

Hol dir Reise-Tipps und Inspiration direkt in deinen Posteingang. Zum Newsletter anmelden.

Comments

comments