Dubai kann gleich mit einer ganzen Reihe von Weltrekorden aufwarten. Da wären zum Beispiel das höchste Gebäude der Erde und ein Hotel in seiner ganz eigenen Klasse mit stolzen 7 Sternen. Aber wir haben da noch ein paar weitere erstaunliche Fakten über Dubai, die dich vielleicht überraschen werden …

1. Dubai ist praktisch noch ein Teenager

About 20 years ago, the Dubai skyline didn't exist.

Im frühen 18. Jahrhundert war Dubai nichts weiter als ein kleines Fischerdorf mit ein paar Perlentauchern. Zum Ende des Jahrhunderts lebten hier gerade mal 1.200 Seelen. Spulen wir vor in die Gegenwart: Heute hat Dubai 3,3 Millionen Einwohner. Bevor hier Öl gefunden wurde, waren Perlen und Gold die heißesten Handelsgüter. Besuche die Souks der Stadt und das Dubai Museum und werde zum Experten für die Geschichte Dubais und der Emirate.

2. Dubai ist ein Paradies für Vogelfreunde

Sunny photos of flowered trees and bushes in Dubai, UAE

Du bist leidenschaftlicher Vogelfreund? Dann wirst du entzückt sein, dass Dubai Boxenstopp für über 320 Vogelarten ist, die regelmäßig zwischen Europa, Asien und Afrika auf Wanderschaft sind. Im Frühling und Herbst sind seltene Exemplare wie der Schelladler, der Sumpfläufer oder diverse Reiherarten auf der Durchreise. Beobachten kannst du deine gefiederten Freunde im Naturschutzgebiet Ras Al Khor. Eine Falknerei-Safari ist ebenfalls ein Muss für Vogelfans aller Altersklassen. Erlebe den traditionellen Sport der Falknerei aus erster Hand mit einem Schelladler, einem Wüstenbussard und einem Wüstenuhu als Starensemble.

3. Dubais höchster Wolkenkratzer ist auf Blumen gebaut

The Burj Khalifa's design is based on native flora

Den Burj Khalifa – höchstes Gebäude der Welt mit schwindelerregenden 828 Metern – brauchen wir dir nicht mehr vorzustellen. Diese Ikone der Skyline von Dubai steht sicher längst auf deiner Wunschliste. Sause auf die 148. Etage und staune, wie die Stadt dir zu Füßen liegt – oder schlürfe entspannt einen Cocktail in der Lounge auf Etage 123. Ebenfalls erstaunlich: Das Design für diesen Giganten unter den Wolkenkratzern basiert auf einer regionalen Wüstenblume mit dem entzückenden Namen Schönhäutchen, auch bekannt als Schönlilie. Das architektonische Fundament wird von 3 Sockeln gebildet, die in Form dieser Blume angeordnet sind.

4. Dubais Küche ist echt kosmopolitisch

It's the ultimate place for dinner with a view

Da Dubai schon seit Jahrhunderten Handelsplatz ist, finden sich in der Küche des Emirats kulinarische Einflüsse aus der ganzen Welt. Verwöhne deinen Gaumen mit traditionellen arabischen Spezialitäten, Gewürzen aus Indien, Zutaten aus Persien und Leckereien aus dem östlichen Mittelmeerraum. Gönn dir eine kulinarische Tour, um die verschiedenen Küchen zu kosten und Einblicke in die Gastro-Szene Dubais zu erhalten. Starte deinen Tag mit einem traditionellen Frühstücks-Erlebnis à la Emirate. Und für die wahrhaft romantischen Abenteurer da draußen: Wie wäre es mit einem Abendessen im Beduinen-Camp?

5. Dubais Kunstszene blüht

Bei der alljährlichen internationalen Kunstmesse Art Dubai werden Künstler aus dem Mittleren Osten, Südostasien, Afrika, Lateinamerika und Australasien ausgestellt. Das topaktuelle Event legt den Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst, die ihre Wurzeln im kulturellen Erbe hat. Erkunde die Galerien und Läden im Dubai Design District. Noch tiefere Einblicke in die Kunstszene vor Ort erhälst du bei einer privaten Galerien-Tour durch den Industriekomplex Alserkal Avenue.

6. Dubais Jockeys sind Roboter

Kamelrennen sind in Dubai eine der populärsten Sportarten. Und die Wüstenschiffe werden dabei mittlerweile von kleinen Robotern geritten. Ja, du hast richtig gelesen. Diese Maßnahme hat man ergriffen, damit nicht länger leichtgewichtige Kinder als Jockeys missbraucht werden. Zum Kamelrennen kannst du also nicht mehr an den Start gehen. Wie wäre es stattdessen mit einem zwar nicht ganz so rasanten aber dennoch aufregenden Kamelritt durch die Wüste?

Oder – wenn du doch lieber etwas rasanter unterwegs bist – auf zum Dune-Bashing.

7. Dubai hat ein Kaffeemuseum

Weltweit geht für Kaffeeliebhaber ohne eine Tasse schwarzes Gold am Morgen gar nichts. In der arabischen Kultur weiß man das schon lange. Im Kaffeemuseum kannst du dein Wissen über dieses beliebte Getränk erweitern und Kaffeezubehör aus der ganzen Welt bewundern. Fröhne deiner Kaffeesucht auf traditionelle Art bei einem beduinischen Kaffeeritual.

8. Dubai bietet eine UNESCO-Weltkulturerbestätte

Lass all das Bling Bling und den Glamour des modernen Dubai hinter dir und entdecke den historischen Stadtbezirk am Meeresarm Khor Dubai. Erforsche die schmalen Gassen des traditionellen Viertels Al Fahidi mit seinen Museen, Galerien und regionalen Spezialitäten. Du kannst sogar in einem traditionellen Abra-Holzboot in See stechen. Die besten Insider-Einblicke in dieses faszinierende Viertel bekommst du natürlich bei einer Tour mit einem Bewohner.

9. Dubais wundersame Inseln in Palmenform

Sky dive for the best vantage point of this man-made island

The Palm in Dubai ist der größte künstliche Archipel der Welt. Diese Inseln wurden von Menschenhand aus nichts weiter als Sand und Steinen geschaffen. Okay, aus einer ziemlichen Menge davon, nämlich rund 85.000 Kubikmetern Sand vom Meeresboden und knapp 200.000 Kubikmetern Stein aus dem Hadschar-Gebirge. Erkunde das Wunderwerk zu Wasser bei einer spritzigen Jet-Ski-Tour oder aus der Luft bei einem aufregenden Tandem-Fallschirmsprung.

10. Dubais Metro kommt am längsten ohne Fahrer aus

Wenn du mal so richtig angeben willst: In Dubai kannst du mit der längsten vollautomatisierten Metrolinie der Welt fahren. Kombiniert schaffen es die rote Linie mit knapp 52 und die grüne Linie mit gut 22 Kilometern ganz ohne Fahrer ins Guiness Buch der Rekorde. Eine ausgezeichnete Kombination bietet auch diese kulinarische Tour, bei der du mit der Rekord-Metro von einer köstlichen Gourmet-Station zur anderen gelangst.

Hol dir Reise-Tipps und Inspiration direkt in deinen Posteingang. Zum Newsletter anmelden.

Comments

comments