Die Feiertage mögen sich schon wie eine ferne Erinnerung anfühlen, aber die Winterkälte hat uns noch immer fest in ihrem eisigen Griff. Eine Reise zum Jahresbeginn bringt einige Vorteile mit sich: bessere Preise, weniger Menschenmassen und die Chance, den ganzen Charme deines Reiseziels ungestört zu genießen – die perfekte Gelegenheit also, eine dieser wunderschönen Städte im Herzen Europas zu besuchen, die auch bei Minusgraden noch ein warmes Lächeln auf deine Lippen zaubern werden. 
Concert in Vienna
Lerne bei einem Konzert im Schloss Eschenbach die musikalische Seite Wiens kennen.

1. Tanz den Walzer in Wien

Die österreichische Hauptstadt Wien beschwört Bilder von romantischen großen Bällen und klassischem Walzer herauf. Der beste Zeitpunkt, in dieses kulturelle Zentrum einzutauchen, ist seine weltberühmte Ballsaison. Über 450 Bälle finden hier jährlich statt, die meisten von ihnen im Winter. Also, schlüpf in dein schickstes Outfit und tanz die Nacht durch in prächtigen Konzertsälen und Palästen. Noch mehr Kultur gefällig? Wie wäre es mit einem klassischen Konzert im Schloss Eschenbach oder der wunderschönen barocken Peterskirche? Auch eine Führung durchs Schloss Schönbrunn und ein ausgedehnter Spaziergang durch die Altstadt gehören natürlich zum Wiener Pflichtprogramm. Später kannst du dich bei einer feinen heißen Schokolade und einem Stück Sachertorte wieder aufwärmen – oder dabei zusehen, wie traditioneller Apfelstrudel hergestellt wird.

Amsterdam lights festival
Erlebe das jährliche Amsterdamer Light Festival per Boot.

2. Verwöhn deine Sinne in Amsterdam

Der niederländische Begriff gezellig bedeutet soviel wie gemütlich, lustig und behaglich. Und ein Besuch in Amsterdam bietet gerade im Winter jede Menge Gelegenheiten zum Wohlfühlen. Die Stadt hat über 1.000 Kanäle, die in den nassen, nebligen Monaten ein magisches Ambiente schaffen. Außerdem findet im Winter das jährliche Amsterdam Light Festival statt, wo lokale und internationale Künstler mit außergewöhnlichen Lichtinstallationen zum Nachdenken anregen – am besten sieht man sie übrigens bei einer Bootsfahrt auf den Grachten. Auch das traditionelle holländische Essen schmeckt in der kalten Jahreszeit besonders gut. Freu dich auf Fritjes (Pommes Frites), Poffertjes (Mini-Pfannkuchen), Pannekoek (riesige Pfannkuchen) und Stroopwafels (knusprige Waffeln mit Sirup). Bei einer Foodtour kannst du alle Geschmacksrichtungen der Stadt entdecken.

Tour group at the Accademia Gallery
Nimm teil an einem Rundgang durch die Galleria dell’Accademia und lerne einige der berühmtesten Meisterwerke der Welt kennen.

3. Genieße Kunst und Chianti in Florenz

Weniger Besucherandrang ist ein guter Grund, warum man Florenz am besten im Winter besuchen sollte. Aber bei weitem nicht der einzige … Die Renaissance-Kunst in den Galerien der Stadt aus nächster Nähe zu sehen, ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis. Besuche die Galleria dell’Accademia mit einem privaten Guide und erlebe Michelangelos David. Danach geht es in die Uffizien für die Meisterwerke Botticellis wie die berühmte “Geburt der Venus”. Und falls du für die italienische Mode gekommen bist – herzlichen Glückwunsch! Du bist genau richtig zum Januar-Schlussverkauf. Mit seiner geradezu perfekten Lage im Herzen der Toskana ist Florenz außerdem der ideale Ausgangspunkt für einen Tagesausflug in die berühmte Weinregion Chianti. Aber auch die Hügelstädte rund um Florenz sind ein malerisches Ausflugsziel: Siena ist berühmt für den jährlich stattfindenden Palio di Siena, eines der härtesten Pferderennen der Welt. San Gimignano ist bekannt für seine mittelalterlichen Türme und Pisa für seinen schiefen Turm.

Couple in front of the Eiffel Tower
Entdecke Paris von oben mit einem Ticket ohne Anstehen für den Eiffelturm. Anschließend kannst du einen Spaziergang an der Seine genießen.

4. Verlieb dich in Paris

Wo könnte man den Valentinstag besser verbringen als in Paris, der Stadt der Liebe? Wie wäre es mit einem Heiratsantrag auf dem Eiffelturm oder einer Sightseeingtour per Luxuslimousine? Bei einer Fahrt auf der Seine kannst du dich eng an deinen Schatz kuscheln, während ihr gemeinsam an berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Musée d’Orsay, dem Eiffelturm und Notre Dame vorbeischippert. Aber auch eine andere Sorte von Verliebten zieht es regelmäßig nach Paris: die Modeliebhaber. In der Couture-Hauptstadt der Welt finden gleich zwei Modewochen statt, also lass dich inspirieren, während ganz Paris von Designern und Models geradezu überschwemmt wird. Die Haute Couture Week findet vom 20. bis 23. Januar statt und die Paris Fashion Week vom 24. Februar bis 4. März. Geh mit einem lokalen Guide auf Shopping-Tour, um deinen Stil zu verfeinern oder bummel gemeinsam mit einem Mode-Experten über die Vintage-Märkte der Stadt.

Tour group in a restuarant
Probier die besten Häppchen (und Biere) in Dänemarks Hauptstadt auf einer kulinarischen Tour.

5. Mach’s dir gemütlich in Kopenhagen

Die Dänen streben in allen Dingen nach hygge. Das bedeutet Behaglichkeit, die ein Gefühl des Wohlbefindens erzeugt – ein Lebensentwurf, der auch uns überzeugt. Ein Besuch in der Küstenstadt Kopenhagen bietet jede Menge gemütliche Erlebnisse, zum Beispiel das jährliche Vinterjazz-Festival, das vom 6. bis 29. Februar in ganz Dänemark stattfindet. Kopenhagen ist außerdem ein echtes Gourmetparadies. Es hat 17 Restaurants mit Michelin-Sternen und das Restaurant Noma, das in der Liste der 50 besten Restaurants der Welt auf Platz 2 steht. Bei einem Gourmet-Spaziergang durch das Westend oder bei einer kulinarischen Tour über den Lebensmittelmarkt kannst du das Herz der Stadt kennenlernen. Um das Ganze abzurunden, empfehlen wir die strahlenden Lichter und bunten Fahrgeschäfte in den berühmten Tivoli-Gärten.

Visitors exploring the Guinness Storehouse
Keine Reise nach Dublin wäre komplett ohne einen Besuch im Guinness Storehouse.

6. Gönn dir was Gutes in Dublin

Freu dich auf herzerwärmende Folkmusik beim Tradfest, das jedes Jahr vom 22. bis 26. Januar in Dublin stattfindet. Sowohl irische als auch internationale Musiker spielen hier traditionelle und volkstümliche Musik auf verschiedenen Bühnen in der ganzen Stadt. Nach der Musik ist es Zeit für craic – was soviel heißt wie Spaß – und dafür gibt es in Dublin jede Menge Möglichkeiten. Mach mit bei einer Destillerie-Tour, um mehr über irischen Whiskey zu erfahren (und ihn zu probieren), besuch das Guinness Storehouse oder zieh bei einer Pub-Tour durch die Straßen. 

Indoor pool at Szechenyi Spa
Wärm dich auf mit einem Bad in einem der 18 Pools des Szechenyi-Heilbads.

7. Genieß die Budapester Thermalquellen

Das weitläufige Budapest ist stolz auf seine weltberühmten Thermalbäder – und das zurecht. Dank der heißen Quellen unterhalb der Stadt stehen ganze neun Bäder zur Auswahl. Die Thermen von Széchenyi und Gellért sind für ihre kunstvolle Architektur berühmt. Hier kannst du in unterschiedlich temperierte Becken eintauchen, schwimmen oder eine Massage genießen, man kann ohne weiteres einen halben Tag in den Anlagen verbringen.

Profi-Tipp: Bring deine eigenen Badesachen sowie Badekappe, Handtuch, Bademantel und Flip-Flops mit, damit du sie nicht vor Ort kaufen oder mieten musst. Wenn du so richtig entspannt bist, geht es weiter zu den Sehenswürdigkeiten Budapests, zum Beispiel der beeindruckende barocke Burgpalast mit seinem grandiosen Ausblick über die Donau. Lass den Abend in einer der Ruinenbars ausklingen – hippe Hotspots in stillgelegten Lagerhäusern.

Comments

comments