Auf die Jungfrau-Region kann die Schweiz echt stolz sein. Südlich von Bern kannst du einen herrlichen Mix aus schneebedeckten Bergen, wunderschönen blauen Seen und idyllischen Alpendörfern erleben. Aber wie fast überall in der Schweiz führt das Erkunden hier ziemlich schnell zu einem leeren Geldbeutel. Zum Glück kannst du mit dem Jungfrau Travel Pass viel Geld bei deiner Reise sparen.

Was ist der Jungfrau Travel Pass?

Mit diesem Ticket für drei bis acht Tage erhältst du attraktive Ermäßigungen auf eine ganze Reihe von alpinen Erlebnissen, darunter auch Standseil- und Schwebebahnen. Um deinen Pass zu aktivieren, tausche einfach deinen Voucher gegen ein Ticket um, an einem beliebigen Bahnhof in der Region. Du kannst dann jede Art von Transport nutzen, auf jeder Strecke, die im Pass enthalten ist. Gipfel-Abenteuer waren noch nie so einfach – und günstig! Damit du dich sofort inspiriert fühlst, haben wir die perfekte fünftägige Reiseroute zusammengestellt. So kannst du deinen Pass optimal nutzen:
Genieße Interlakens atemberaubende Aussicht und atme die Bergluft ein.

Tag 1: Geh es ruhig an in Interlaken

Interlaken ist der Ausgangspunkt für die meisten alpinen Abenteuer in der Jungfrau-Region. Die Berge können warten, heute lernst du erstmal diesen berühmten Kurort kennen. Beginn den Tag mit einem Spaziergang entlang des türkisfarbenen Wassers der Aare. Dann geht es an Bord eines uralten Raddampfers auf dem Brienzersee – als perfekte Einstimmung auf die wunderschöne Landschaft. Zurück an Land in Interlaken bist du nur wenige Gehminuten von der Harderbahn entfernt. Die 1908 errichtete Standseilbahn bringt dich in nur acht Minuten auf den Gipfel des Harder Kulm. Oben angekommen wirst du mit einem atemberaubenden Blick auf Interlaken, den Thuner- und Brienzersee und die Berge Eiger, Mönch und Jungfrau belohnt. Noch größer ist der „Wow-Effekt“, wenn du bei Sonnenuntergang ankommst.
Eine Reise zum malerischen Dorf Grindelwald solltest du einmal erlebt haben.

Tag 2: Los geht’s zum Abenteuer-Hotspot!

Die Berge rufen! Starte den zweiten Tag deines Jungfrau Travel Pass-Abenteuers mit einer malerischen Zugfahrt von Interlaken nach Grindelwald. Du wirst schnell merken, warum dieses malerische Dorf auf keiner Schweizer Reiseroute fehlt. Sobald du aus dem Zug steigst, wirst du von charmanten Chalets und einer wahnsinnig fotogenen Bergkulisse begrüßt. Schlender durch das Dorf zur Firstbahn. Das ist eine Gondelbahn, die dich auf 1.100 Meter hoch zum Gipfel des First führt. Der First gilt als wahres Paradies für Abenteurer. Hier gibt es zahlreiche Aktivitäten, die Adrenalin-Junkies glücklich machen. Von sausenden Seilbahnen bis hin zu schwindelerregenden Klippenwanderwegen – Abenteurer sind hier genau richtig. Auf dem Berggipfel sind auch Wanderer ganz in ihrem Element. Wie wäre es mit einem Marsch zum Bachalpsee, einem wunderschönen Gletschersee? Dazu brauchst du etwa eine Stunde – je nachdem, wie oft du eine Foto-Pause einlegst.
Statte den Staubbachfällen einen Besuch ab und bestaune die majestätische Natur, bevor du sie für Instagram verewigst.

Tag 3: Entdecke die prächtigen Wasserfälle

Heute dreht sich alles um bildhübsche Alpenstädte und kaskadierende Wasserfälle. Nimm den Zug ab Interlaken, 30 Minuten später bist du schon im Dorf Lauterbrunnen – wie gemacht für Instagram! Vielleicht hast du schon Bilder des stiebenden Staubbachfalls (wohl der berühmteste der 72 Wasserfälle) online gesehen, aber aus nächster Nähe ist er noch beeindruckender. Für noch mehr Wasserspaß fahr durch das Tal zu den Trümmelbachfällen. Hier gibt es zehn mächtige Gletscher-Wasserfälle, die durch das Innere eines Berges donnern. Was für ein faszinierender Anblick! Zurück in Lauterbrunnen bist du nur eine kurze Gondel- oder Zugfahrt von den autofreien Dörfern Wengen und Mürren mit Blick auf die Berggipfel und das Lauterbrunnental entfernt.
Begib dich an Bord dieses traditionellen Zugs für eine gemächliche Fahrt auf den Gipfel des Schynige.

Tag 4: Reise zurück ins 19. Jahrhundert

Heute kannst du dich auf einen ruhigen Tag freuen – mit einem Ausflug auf die Schynige Platte. Die Strecke von Wilderswil zum höchsten Punkt der Felswand beträgt nur 7,25 km. Die 125 Jahre alte Zahnradbahn braucht 70 Minuten, um den Gipfel zu erreichen. Über das langsame Tempo wirst du dich aber sicher nicht beschweren. Dieser Ausflug ist einer der schönsten der Region: mit Ausblicken auf den Brienzersee, den Thunersee und Berge wie Eiger, Mönch und Jungfrau. Einmal oben angekommen, hast du die Qual der Wahl an Aktivitäten. Wandere durch bunte Almwiesen, bestaune über 650 Pflanzenarten im Botanischen Alpengarten oder entspann dich einfach, während du die Aussicht vom Restaurant aus genießt. Wenn du im Sommer anreist, kommst du in den Genuss traditioneller Schweizer Musik, denn Alphornbläser spielen täglich zwischen 11 und 14 Uhr.
Entdecke das Jungfraujoch mit dem höchsten Bahnhof Europas.

Tag 5: Fahr zu Europas höchstem Bahnhof

Star der Region ist zweifellos das Jungfraujoch, mit dem höchsten Bahnhof Europas. Die Höhe von 3.454 Metern über dem Meeresspiegel kann man eigentlich erst glauben, wenn man es mit eigenen Augen sieht. Die gesamte Zugstrecke von Interlaken aus ist eine erstaunliche Ingenieursleistung. Die Gleise führen an Felsklippen entlang und mitten durch den Eiger! Mit deinem Jungfrau Travel Pass deckst du den größten Teil der zweistündigen Reise ab. Für die letzte Etappe vom Eigergletscher zum Jungfraujoch benötigst du jedoch ein zusätzliches Ticket. Einmal am Bahnhof angekommen, erwartet dich eine winterliche Welt mit Eispalast, Golfplatz und unschlagbarem Blick auf den Aletschgletscher und darüber hinaus.
Hol dir deinen Jungfrau Travel Pass

Comments

comments