Bonjour et bienvenue a Paris! Ein Urlaub in der Stadt der Liebe ist ein aufregendes Erlebnis, denn jedes Arrondissement bietet etwas Neues. Und wenn es dir ein wenig zu viel des Guten werden sollte, lass die Stadt für einen Tag hinter dir, denn auch das Pariser Umland hat eine Menge zu bieten. Egal, ob du für ein Wochenende da bist oder länger, unsere Liste der Top 10 Tagesausflüge zeigt, dass es keinen Mangel an spannenden Dingen gibt, die man außerhalb der Stadtgrenzen erleben kann.
Genieß eine exklusive Führung durch einen der größten Paläste der Welt. Sieh die Staatsgemächer, das Schlafzimmer des Königs, den Spiegelsaal und vieles mehr.

1. Besuch Versailles

Keine Reise nach Frankreich ist komplett ohne diese Hommage an die ausgeprägten Sinnesfreuden der Vergangenheit. Auch wenn ihre Vorliebe für Opulenz und Glamour zu ein oder zwei Enthauptungen führte, hat die französische Königsfamilie mit dem einzigartigen Palast von Versailles doch etwas wahrhaft Erinnerungswürdiges geschaffen. Vom Spiegelsaal bis hin zum Rückzugsort von Marie Antoinette, dem Petit Trianon – die kurze einstündige Zugfahrt von Paris lohnt sich. Mach dich einfach auf den Weg und genieß diese Tour (auch hinter den Kulissen) in vollen Zügen.

Lass Paris hinter dir und tauch ein in ein Märchen. Reise in das wunderschöne Loiretal und erkunde drei atemberaubende Schlösser.

2. Genieß das Leben im Loiretal

Das Loiretal, die Heimat einiger der besten Weine Frankreichs, ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es um Verkostungen geht (wie zum Beispiel diese bei einem Tagesausflug). Egal ob du einen köstlichen Weißwein im Schatten des Weinbergs genießen willst oder dich in einem der 1.000 königlichen Schlösser bei einem guten Roten entspannen möchtest, im Loiretal hast du die Qual der Wahl. Nimm den Zug ab Paris und nur 90 Minuten später bist du schon mitten im Herzen des Weinlandes.

Mach einen Tagesausflug von Paris aus und Besuch den Strand in der Normandie, wo im Zweiten Weltkrieg die Alliierten landeten.

3. Erobere die Normandie

Es ist zwar etwas weiter weg, aber die 2,5-stündige Zugfahrt von Paris in die Normandie lohnt sich, vor allem für Geschichtsliebhaber. Vor langer Zeit kämpften England und Frankreich um diesen malerischen Landstrich, doch es ist der D-Day, der Tag der Eroberung der Normandie durch die Alliierten, der heute zahlreiche Besucher an die Strände der Normandie lockt. Lass Paris hinter dir bei diesem Tagesausflug und erfahre mehr über die Ereignisse des 6. Juni 1944 – die größte Militäroperation der Geschichte.

Entdecke die Geschichte und Kultur der Normandie auf einem Ausflug von Paris ins Dorf Mont Saint-Michel.

4. Mach dich auf den Weg nach Le Mont-Saint-Michel

Der Begriff “Postkarten-Idylle” wird dieser Landschaft nicht gerecht! Mont-Saint-Michel könnte glatt einem Märchen entsprungen sein. Seine spindelförmigen Gassen und architektonischen Werke betteln geradezu darum, fotografiert zu werden. Diese kleine Stadt liegt etwas abseits von Paris, aber es gibt einen Schnellzug, der dich in nur 3,5 Stunden dorthin bringt. Pilger besuchen diese Stadt am Meer seit Jahrhunderten und die ältesten Teile der hoch aufragenden Abtei stammen aus dem Jahr 1144. Hier kannst du locker mehrere Stunden auf Erkundungstour gehen (und das eine oder andere kunsthandwerkliche Souvenir ergattern). 

Auf diesem Tagesausflug in kleinen Gruppen ab Paris fährst du durch Rouen mit einem professionellen privaten Reiseleiter.

5. Bummel durch Rouen

Ebenfall in der Normandie gelegen, und nur 90 Minuten von Paris entfernt, schlummert die wunderschöne kleine Gemeinde Rouen. Kunst- und Architekturliebhaber können hier auf einer Tagestour locker einen ganzen Nachmittag verbringen. Schon nach wenigen Minuten in der Altstadt der Stadt wirst du sehen, warum. Besuche auf jeden Fall die berühmte Kathedrale von Rouen. Sie ist nicht nur ein prächtiges, gotisches Wahrzeichen, sondern gilt auch als Inspiration für Monets berühmte Bildserie Kathedrale von Rouen. Das war aber längst noch nicht alles. Geschichtsliebhaber und Gläubige werden an der Kirche Ste-Jeanne-d’Arc vorbeikommen. Die Kirche wurde am Place du Vieux-Marché an der Stelle des Martyriums von Jeanne d’Arc errichtet. 

Entdecke einen Tag lang den glücklichsten Ort der Welt. © Disney

6. Erlebe Disney auf Französisch

Es gibt jede Menge Disney-Resorts auf der Welt, innerhalb von Europa findest du Disneyland in der Nähe von Paris. Die Fahrtzeit mit dem Zug beträgt knapp eine Stunde, das kommt Knirpsen und weniger geduldigen Familienmitgliedern gelegen. Im Resort angekommen, tauchst du ein in die Welt von Walt Disney: Hab Spaß mit verrückten Fahrgeschäften, triff deine Lieblingscharaktere und schlemme dich durch die besten Leckereien aus dem Freizeitpark!

Blumenliebhaber sollten für einen Tag nach Provins fahren.

7. Nimm Provins unter die Lupe

Diese mittelalterliche Stadt ist nur 90 Minuten mit dem Zug von Paris entfernt. So kannst du dich spielend leicht über das Mittelalter schlau machen. Obwohl Provins bei Besuchern sehr beliebt ist, kann es in der Nebensaison zu eingeschränkten Öffnungszeiten historischer Gebäude, wie z.B. des Wachtturms oder der unterirdischen Gänge kommen. Provins ist auch berühmt für seine Rosenprodukte. Lass dich von einer unglaublichen Auswahl von rosigen Leckereien verführen. 

Profitiere vom Vorzugseinlass zum Schloss Fontainebleau, wo mehrere Generationen französischer Monarchen lebten und regierten.

8. Fühl dich wie zu Hause in Fontainebleau

Nur 45 Minuten von Paris entfernt, stiehlt dieses beeindruckende Schloss fast schon Versailles die Show. Auch in Fontainebleau gilt die Devise “mehr ist mehr”, allerdings ist das Schloss weitaus weniger überfüllt und unkomplizierter zu erkunden. Im nahe gelegenen Wald kannst du Natur pur erleben und wunderbar entspannen.

Erkunde Lille mit dem City Pass und erhalte Zugang zu Museen, Transportmitteln und mehr.

9. Mach einen Trip nach Lille

Mit nicht weniger als zwei unglaublichen Marktplätzen, Kopfsteinpflasterstraßen und einer vielseitigen lokalen Küche ist Lille der Traum eines jeden Tagestouristen. Fahre nur eine Stunde mit dem Hochgeschwindigkeitszug, spaziere durch die malerischen Gassen und entdecke das lokale Kunsthandwerk. Sobald du ausreichend Souvenirs gefunden hast, lass es dir mit nordfranzösischen Spezialitäten wie Maroilles-Käse und Rindfleisch-Eintopf in einem Restaurant gut gehen.

Folge auf den Spuren von Monet und besuch das kleine Dorf Giverny.

10. Reise nach Giverny

Vielleicht kommen dir die Gärten von Giverny seltsam bekannt vor, nicht ohne Grund: Sie haben Monet zu seinen legendären Seerosen-Gemälden inspiriert. Wir empfehlen eine Tour in den wärmeren Monaten. Mit dem Zug ab Paris brauchst du nur 45 Minuten. Die bildschöne Flora solltest du einmal mit eigenen Augen gesehen haben. Mittag essen kannst du in einem der nahe gelegenen Cafés – oder du machst ein Picknick in den malerischen Gärten.

Plane deinen Ausflug  

Comments

comments