Mit seiner wechselvollen Geschichte und vielfältigen Kulturen inmitten schöner Landschaften ist Osteuropa das perfekte Ziel für einen Roadtrip. Miete ein Auto (oder nimm den Zug) und mach dich auf den Weg, um in deinem eigenen Tempo auf Erkundungstour zu gehen. Hier kommt unsere Anleitung, um die ganze Vielfalt der Landschaften, Kulturen und Länder Osteuropas zu erleben.
Genieße Warschau auf einer 3-stündigen Fahrradtour zu allen Sehenswürdigkeiten, die die Stadt zu bieten hat.

1. Wandere durch Warschau

Erster Halt ist Warschau – ein großartiger Ort, um leckeres Essen zu probieren und sich mit reichlich Proviant für unterwegs einzudecken. Die Hauptstadt Polens zeichnet sich durch ihre einzigartige Architektur aus, die ihre sowjetische Vergangenheit offenbart, aber heute zu einer geschäftigen Metropole mit einem scharfen Blick in die Zukunft geworden ist. Wirf einen Blick auf die sich ständig verändernde Kulturlandschaft der Stadt, zum Beispiel bei einem Spaziergang oder auf einer Fahrradtour. Oder gehe zu einem klassischen Konzert mit einigen der berühmtesten Stücke von Chopin.

Mache einen privaten Rundgang durch die Altstadt von Lemberg mit einem lokalen Reiseleiter. Besuche Highlights wie die Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale, die Garnisonskirche St. Peter und Paul und vieles mehr.

2. Bieg links ab in Lwiw

Nur ein kurzer Ausflug nach Osten über die Grenze führt dich in eine der malerischsten Städte der Ukraine. Streck deine Beine aus und zieh ein paar Turnschuhe an, denn der beste Weg, diese Stadt zu entdecken – sowohl auf Straßenniveau als auch weiter unten – ist zu Fuß. Bist du in der Stimmung für eine regionale Mahlzeit? Dann lerne die Schokoladen– und Kaffeeproduzenten der Stadt kennen, die weltweit für ihr Engagement für Qualität und Tradition bekannt sind. Klingt nach dem richtigen Rezept für einen fantastischen Nachmittag.

Erlebe die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Krakaus auf einer Fahrradtour durch die Stadt.

3. Leg die Füße hoch in Krakau

Wir kehren zurück Richtung Westen nach Krakau, nur etwa drei Autostunden entfernt. Sobald du dein Gepäck abgesetzt und ein oder zwei Tyskie intus hast, ist es an der Zeit, all das zu entdecken, was diese malerische Stadt zu bieten hat. Die einzigartige, klassische Architektur kommt in der Altstadt am besten zur Geltung. Mach dich auf den Weg dorthin, um ein paar fantastische Fotos, lokales Kunsthandwerk und eine köstliche Pierogi-Kostprobe zu ergattern – Reihenfolge egal. Wenn du Lust auf einen kurzen Tagesausflug hast, nimm den Regionalzug zu den Salzminen oder zu den heißen Bädern in Zakopane.

Besuche die Ruinen der Burg Devin und genieße den Blick von der Klippe auf die Flüsse Donau und Morava.

4. Mach Pause in Bratislava

Sobald du wieder auf der Straße bist, fahre nach Süden in die Hauptstadt der Slowakei, Bratislava. Hier erwarten dich einige der beeindruckendsten Märchenburgen jenseits von Disneyland. Wenn du eine Verschnaufpause von deiner königlichen Tour brauchst, dann besuche das Stadtzentrum und genieße die lebendige Atmosphäre der belebten Straßen. Sobald die Sonne untergegangen ist, mach dich auf den Weg zu einem der zahlreichen Nachtclubs oder Bars in Bratislava. Sie sind nicht ohne Grund eines der beliebtesten Ziele für Junggesellenabschiede.

Ob per Segway, Fahrrad oder zu Fuß –  die geschichtsträchtigen Straßen Budapests sind einfach faszinierend.

5. Gleite auf der Donau in Budapest

Nur zwei Stunden auf der Straße und schon bist du mitten im Herzen Ungarns. Budapest hat sich schnell einen Namen für seine postkartentauglichen Flusslandschaften und Architektur gemacht, so dass es durchaus Sinn macht, die Stadt bequem von einem Bootsdeck aus zu genießen. Wenn du deine Seefahrerbeine nicht überanstrengen möchtest, mach es dir leicht, indem du die Stadt per Segway oder mit dem Fahrrad erkundest. Das neugotische ungarische Parlamentsgebäude, die Seilbahn und der Burgpalast sind allesamt Orte, die man nicht verpassen sollte.

Entdecke den Charme von Zagreb, während du die Stadt auf einem geführten Rundgang erkundest.

6. Lausche dem Klang der Kanone in Zagreb

Unser letzter Halt ist die Hauptstadt Kroatiens. Zagrebs aufblühende Wirtschafts- und Kulturszene hat dafür gesorgt, dass sich die Stadt von der Vergangenheit weiterentwickeln konnte. Mach dich auf den Weg durch gepflasterte Straßen, um private Kirchen und authentische Kunsthandwerksmärkte zu entdecken, bis du schließlich am Fuß des Lotrščak-Turms landest. Dieses schöne Gebäude bietet nicht nur einen großartigen Blick auf die Stadt, sondern beherbergt auch die Kanone von Zagreb, die seit Jahrhunderten lautstark die Mittagszeit in der Stadt ankündigt.

Plane deine Reise

Comments

comments