New York, New York: Es ist eine Stadt, die so schön ist, dass sie gleich zweimal benannt wurde. Aber was macht NYC so besonders? Es ist schwer zu sagen, ohne super spezifisch (oder sehr vage) zu werden. Deshalb haben wir unsere Liste auf die klassischsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen begrenzt, die dir unvergessliche 48 Stunden garantieren werden in der Stadt, die niemals schläft. 

Tag 1

Es geht doch nichts über einen New Yorker Bagel – das perfekte Frühstück.

Morgen

Brunch mag eine ernste Angelegenheit sein, aber diesmal ist es in Ordnung, die Mimosa-Cocktails zu überspringen und den Tag im Tempo eines echten New Yorkers zu beginnen (es sei denn, du musst sie einfach haben). Nimm stattdessen einen starken Kaffee und einen Bagel, bevor du dich in den Trubel stürzt. New Yorker Bagels sind das, was alle Bagels gerne wären. Das Beste an ihnen? Es gibt kein unnötiges Loch in der Mitte. Und dieses einfache Upgrade macht den Unterschied – das kannst du uns glauben. Aber bleib hungrig, denn sobald du dir die letzten Krümel deines fantastischen Bagels von den Fingern geleckt hast, wird es Zeit, deinen ersten Bissen aus dem Big Apple zu nehmen. 

Zuerst ein etwas düsterer, aber perfekt geeigneter Ort, um deine Reise zu beginnen: Ground Zero und das 9/11 Memorial & Museum. Erweise den fast 3.000 Menschen, die an diesem schicksalhaften Tag ihr Leben verloren haben, deinen Respekt. Die Ruhe eines Besuchs am frühen Morgen ist für diesen Anlass gut geeignet, und ein Aufstieg zum One World Observatory kann dir eine gewisse Perspektive auf die Stadt geben (und das im wahrsten Sinne des Wortes: Es ist das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre).  

Ein Spaziergang (oder eine Radtour) durch den Central Park ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden NYC-Abenteuers.

Nachmittag

Nimm dir eine Minute Zeit, um die sich langsam fortbewegenden Menschenmassen zu betrachten, die die Grand Central Station auf dem Weg zu deinem nächsten Halt erfüllen. Dieser Bahnhof ist ein Ort, der immer in Bewegung ist, genau wie die Stadt selbst. Eine Terminal-Tour zeigt dir beliebte Attraktionen und versteckte Geheimtipps – wie den Flüsterraum. Wenn du vor dem Mittagessen Zeit hast, empfehlen wir diese selbstgeführte Audiotour.

Weiter geht’s zum Central Park, wo das Gras grün und das Sonnenlicht ein wenig strahlender ist. Miete ein Fahrrad im größten Fahrradverleih der Stadt, günstig gelegen direkt neben dem Park. Am besten erkundest du die Grünanlage auf zwei Rädern oder bei einem geführten Rundgang, um das üppige Grün für ein paar Stunden vor dem Mittagessen zu genießen.

Schau nicht nur auf das Empire State Building. Fahre nach oben, um die Stadt aus der Vogelperspektive zu sehen.

Früher Abend

In New York werden Stars geboren (oder besser gesagt, gemacht), warum also nicht selbst einmal ins Rampenlicht treten und aktiv werden? Besuche das Ed Sullivan Theater um 16 Uhr, um dein Glück mit einem Standby-Ticket für die Late Show mit Stephen Colbert zu versuchen. Oder recherchiere zunächst ein wenig und wähle dann aus einer der unzähligen anderen Live-Shows, die hier aufgezeichnet werden.

Lass den Tag ausklingen mit einem Blick auf die gesamte Stadt aus der Vogelperspektive vom Rockefeller Center aus, einer der berühmtesten Aussichtsplattformen New Yorks. Oder, wenn du lieber deine innere Alicia Keys rauslassen möchtest, mach dich auf den Weg zur Spitze des Empire State Building. Profi-Tipp: Komme eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang zum Wolkenkratzer deiner Wahl für optimale Fotomöglichkeiten. Frohes Knipsen!

Erlebe eine Show am Broadway für eine Nacht voller Lieder, Tanz und unvergesslicher Erinnerungen.

Abend

Nachdem du den schönsten Ausblick der Stadt genossen hast, schaue am Broadway vorbei. Hier eine Show zu besuchen, ist eines der beliebtesten Kulturerlebnisse New Yorks. Mach dich auf den Weg in Richtung des berühmten Stadtteils über den Times Square. Er wird bis zum Rand mit albernen Straßenkünstlern, Touristen aus der ganzen Welt und einer Tonne Neonlicht gefüllt sein. Klingt nach etwas viel auf einmal? Das ist es auch. Aber das ist New York, Baby! Sobald du dir einen Weg durch die Menschenmassen gebahnt hast, kannst du wählen zwischen klassischen Shows wie Aladdin und Phantom der Oper oder etwas experimentelleren Shows. Für jeden ist etwas dabei!

Tag 2 

Erfahre mehr über die spannende Einwanderungsgeschichte der USA auf einer Tour zur Freiheitsstatue und Ellis Island.

Morgen

Heute geht es zeitig aus den Federn. Hol dir ein Sandwich mit Speck, Ei und Käse an einem der zahlreichen Imbisswagen – ein weiteres klassisches New Yorker Frühstück. Wenn du nicht ohne deine tägliche Dosis Koffein leben kannst, keine Sorge – du wirst jede Menge Gelegenheit haben, dir einen Kaffee an einem der Trucks zu holen, die die New Yorker an fast jedem Eckblock mit Heißgetränken versorgen.

Zunächst machen wir einen Schritt zurück in die Vergangenheit und besuchen Ellis Island und die Freiheitsstatue, um mehr über die reiche Geschichte der Einwanderer zu erfahren. Du wirst solide 4-6 Stunden brauchen, um beide Inseln zu sehen, also solltest du einen frühen Start einplanen. Überspringe die Warteschlange (und den Warte-Ärger) auf dieser Ellis Island Tour, die alle Fährfahrten und einen mehrsprachigen Audioguide beinhaltet. 

Futter dich durch eines der schmackhaftesten Viertel der Stadt: Brooklyn.

Nachmittag

Nach deinem geradezu schamlos schnellen (und preiswerten) Frühstück wird es Zeit für eine ausgiebige, dreistündige Food-Tour in den besten Restaurants von Brooklyn. Snack dich durch den Bezirk mit einem lokalen Feinschmecker, der deine Geschmacksnerven zielstrebig zu den leckersten Köstlichkeiten führt, die es hier zu finden gibt. Und gehe unbedingt über die Brooklyn Bridge. Das ist nicht nur eine örtliche Tradition, sondern bietet auch eine perfekte Aussicht auf die andere Seite der Stadt. Es kann nicht schaden, einige Instagram-würdige Selfies auf deinem Spaziergang zu knipsen.

Erlebe Meisterwerke hautnah im MoMA oder im Met.

Früher Abend

Entdecke deinen inneren Kunstkritiker im New Yorker Museum of Modern Art, dem MoMa. Und falls Dali und Warhol nichts für dich sind, keine Sorge – das Metropolitan Museum of Art, kurz Met, hat Werke von Cassat und Caravaggio im Angebot. Zwar sind beide Museen definitiv einen Besuch wert, wenn du aber auf der Suche nach moderner Kunst und Sonderausstellungen bist, solltest du auf jeden Fall ins MoMA gehen. Wenn du eher nach einer besonders großen und vielfältigen Kunstsammlung suchst, solltest du dich für das Met entscheiden.

Staune über die Skyline, bevor dein Wochenende mit dieser abendlichen Tour zu Ende geht.

Abend

Nach all der Kunst sehnst du dich wahrscheinlich nach etwas Süßem. Auf dieser Tour kannst du Cupcakes aus den besten Bäckereien von Greenwich Village probieren. Jetzt wunderst du dich vielleicht: Dessert vor dem Abendessen? Dazu sagen wir (mal wieder): “Es ist New York, Baby!” Wenn du jetzt Cupcakes essen willst, dann hau rein!

Nach dem Nachtisch ist es Zeit fürs Abendessen und Getränke. Egal, ob du in der Stimmung für eine Kneipentour durch Queens oder eine Skyline-Tour bei Nacht bist, wir garantieren, dass dein letzter Abend in New York voller Essen, Spaß und Erlebnisse stecken wird.

Wir würden uns freuen, deine NYC-Tipps in den Kommentaren unten zu lesen. Hinweis: Stelle sicher, dass du bei Facebook angemeldet bist, um deine Tipps mit uns zu teilen.

Plane deine Reise nach New York City

Comments

comments