Norwegen, Finnland und Schweden gelten zu Recht als Top-Reiseziele im Winter. Unsere nördlichen Nachbarn bieten jedoch noch mehr als Rentiere, Schnee und den Weihnachtsmann. Skandinavien kann ein unvergleichliches Erlebnis sein, du musst nur wissen wo.
Naturliebhaber werden es genießen, die norwegischen Berge, Fjorde und vieles mehr zu erkunden

1. Entdecke Norwegens ursprüngliche Landschaften

Norwegen ist malerisch, wenn das Land von Schnee bedeckt ist. Am besten reist man aber im Sommer, um die atemberaubende Landschaft zu erleben, von Fjorden bis hin zu Bergen und allem, was dazwischen liegt. Du wirst dich in Tromsø so fühlen, als wärst du auf dem Dach der Welt. Es ist die nördlichste Stadt Norwegens.

Mach das beste aus den vielen Stunden mit Tageslicht und begib dich auf eine Mitternachtssafari. Du wirst durch eine einzigartige Gletscherlandschaft laufen und nach Rentieren Ausschau halten: Du brauchst noch nicht einmal Blitzlicht, wenn du ein tolles Tierfoto schießen willst. Oder wie wäre es mit einer Polarfjordfahrt im Arktischen Meer? Die schroffe Landschaft ist so schön, als wäre sie nicht von dieser Welt.

Erlebe den Archipel vom Wasser aus bei einer Bootsfahrt

2. Feiere das Mittsommerfest in Schweden

Der Sommer ist in Schweden so wichtig, dass man am 22. Juni überall im Land eine Party feiert – besser bekannt als Midsommar. Besuche die Hauptstadt Stockholm und erlebe das wahrhaftige Schweden. Spaziere über die Klippenpfade, genieße die Sonne am Stortorget – dem Hauptplatz der Altstadt, und vergiss nicht deine Fika – so nennt man eine schwedische Kaffeepause. Anschließend kannst du die umliegende Landschaft bei einer Safaritour erkunden. Dort grasen Elche, Rehe, Wildschweine und Dachse auf Wildblumenwiesen.

Stockholm ist auch ein großartiger Ausgangspunkt für eine Erkundungstour im schwedischen Archipel. Segele durch Tausende Inseln, viele sind unbewohnt. Entdecke ihre unberührte Wildnis bei einer Wanderung auf zerklüfteten Felsenpfaden. Falls dir ein Tag im Archipel nicht reicht – niemand nimmt es dir übel – wie wäre es dann mit einer mehrtägigen Kajak-Tour? Rudere von Insel zu Insel, zelte unter dem Sternenhimmel, und starte jeden Morgen mit einem erfrischenden Bad im Meer. Himmlisch!

Nyhavn ist einer der buntesten Hafenbezirke Kopenhagens

3. Verpasse nichts in Kopenhagen

Von Wikingerhütten bis hin zu märchenhaften Burgen, geschäftigen Städten bis hin zu ruhigen Küstenlinien – Dänemark bietet jedem etwas. Erster Halt? Kopenhagen. Hier findest du eine lebendige Food- und Kaffeeszene, erstklassige Museen und Galerien und gemütliche Straßen am Kanal.

Mache es wie die Einheimischen und erkunde die Stadt mit dem Fahrrad. Oder noch besser, schippere durch die Kanäle, bewundere dänische Architektur und Sehenswürdigkeiten, darunter die berühmte Kleine Meerjungfrau nahe der Promenade Langelinie. Nach der Stadterkundung kannst du entspannen und die Warteschlange am Tivoli überspringen. Es ist der zweitälteste Vergnügungspark der Welt mit bezaubernden Fahrgeschäften, Attraktionen und Grünflächen.

Von Kopenhagen aus kommt man ganz leicht zu den bedeutendsten historischen Stätten im Land. Mach einen Tagesausflug nach Roskilde, Dänemarks alte Wikinger-Hauptstadt, und statte den Schlössern Frederiksborg und Kronborg einen Besuch ab. Fun Fact: Shakespeare war von Kronborg so verzaubert, dass er das Schloss als Kulisse für Hamlet auserkor.

Von Waldwanderungen bis hin zu Sauna-Aufgüssen, Finnland hat für jeden etwas zu bieten

4. Entdecke die finnische Wildnis (und die Stadtzentren)

Nicht unbedingt skandinavisch, ist Finnland natürlich dennoch ein wunderschöner Ort und einen Besuch wert. Darum hat es einen Platz in unserer Liste verdient. Schwimmst du gern (oder treibst gern auf Seen), liebst du Waldwanderungen oder schwitzt gern in einer klassischen Sauna? Wenn du das mit Idylle pur verbindest, bist du genau richtig in Finnland. Sonnenanbeter sollten am besten direkt ins finnische Lappland reisen.

In dieser magischen Region geht die Sonne kein einziges Mal zwischen Juni und Juli unter. Die Hauptstadt Lapplands, Rovaniemi, ist der ideale Ausgangspunkt für deine Tour in die finnische Wildnis. Um die Natur in Lappland hautnah zu erleben, empfehlen wir einen Besuch im Ranau Zoo, in dem über 200 arktische Tiere leben – von Eisbären über Moschusochsen bis hin zu Luchsen.

Natürlich gibt es noch mehr als nur arktische Wildnis in Finnland. Die Hauptstadt Helsinki ist weltoffen und kultiviert – ein Muss für Liebhaber von Geschichte, Kunst und Jugendstil-Architektur. Schlendere durch den lebendigen Hafen und schlemme dich durch eine traditionelle Markthalle. Fahre durch die Kanäle und bewundere vom Wasser aus die Seefestung Suomenlinna, den Helsinki Zoo und vieles.

Was auch immer dich begeistert – Festivals, Badeseen, Saunen oder Sonne ohne Ende – entdecke die sonnigere Seite Skandinaviens.

Plane deinen Trip nach Skandinavien

Comments

comments