Kanada: ein Land, mit dem man unermüdliche Höflichkeit, Ahornsirup und Eishockey von Weltklasse verbindet. Outdoor-Enthusiasten fühlen sich im „Great White North“ jedoch am meisten von der Wildnis angezogen. Ob Bergwanderung, Wildwasser-Rafting, ein Road Trip auf malerischen Straßen oder eine Entdeckungstour in abgelegenen Archipelen – Kanada hat für jeden etwas zu bieten.
Dieser Nationalpark befindet sich im östlichen Teil von Quebec, am Nordufer des Sankt-Lorenz-Golfs

1. Entdecke Tausend Inseln

Der Mingan-Archipelago-Nationalpark von Québec bietet eine unvergessliche Aussicht – oder besser Tausend Aussichten. Diese Inseln, die von Gletschern, Wind und Wellen geformt wurden, beherbergen eine große Vielfalt an Wildtieren. Beobachte Wale, Robben, Papageientaucher und andere Tiere vom Land aus oder fahre mit dem Boot oder Kajak hinaus aufs Meer. Wenn du einfach nicht genug bekommst, kannst du auch ein paar Tage zelten und in Ruhe all die Klippen, Höhlen und Kalksteinfelsen erkunden.

Niagarafälle, Ontario, mit Blick auf die Horseshoe Falls

2. Sieh den beeindruckendsten Wasserfall Nordamerikas

Eine Liste der kanadischen Naturwunder ohne die Niagarafälle wäre nicht viel wert. Genieße die Pracht der mächtigen Wasserfälle mit Blick von Norden oder erlebe sie hautnah vom Boot aus. Obwohl zwei der drei Wasserfälle der Niagarafälle auf der US-Seite der Grenze liegen, ist der Blick von Kanada definitiv der Hammer. 

Ein Besuch im Dinosaurier-Provinzpark erinnert an den Jurassic Park

3. Entdecke, wo die Dinosaurier einst herumspaziert sind

„Das Leben, äh, findet einen Weg….“ Der Dinosaur Provincial Park liegt im Herzen des Ödlands von Alberta und ist zwar nicht der Jurassic Park, aber einer der größten Dinosaurier-Friedhöfe der Welt. Mit über 500 Fossilien aus dem Zeitalter der Reptilien ist dieses UNESCO-Weltkulturerbe der perfekte Ort für Wissenschaftler, Science-Fiction-Fans und Naturliebhaber. Ein Fachbegriff, den du in der Gegend gebrauchen kannst: Die hohen Felsnadeln werden Hoodoos genannt. Du hast es bei uns zuerst gehört.

Die kanadischen Rocky Mountains sind das perfekte Ziel für einen malerischen Urlaub

4. Durchstreife die Kanadischen Rocky Mountains

Wahnsinnig klares, türkisfarbenes Wasser? Passt. Schneebedeckte Berge? Passt. Unberührte Wildnis? Passt. Willkommen in den kanadischen Rockies. Von Albertas südwestlicher Grenze bis nach British Columbia bilden die kanadischen Rocky Mountains ein riesiges UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist die Heimat von Nationalparks, malerischen Straßen und bietet reichlich Möglichkeiten für Abenteurer. Hier kannst du ein paar Tage oder mehrere Wochen damit verbringen, die prächtige Natur zu genießen. Klingt gut, was?

Haida Gwaii, früher bekannt als Queen Charlotte Islands, ist ein Archipel vor der Westküste von British Columbia

5. Reise zu einem geheimen Archipel

Haida Gwaii, auch Galápagos des Nordens genannt, liegt an der Westküste von British Columbia und beherbergt die gleichnamige indigene Bevölkerung. Der Nationalpark auf Haida Gwaii ist zwar nicht streng „geheim“, wird aber aufgrund seiner abgelegenen Lage nicht allzu häufig besucht. Es lohnt sich jedoch – märchenhafte Landschaften und gemäßigte Regenwälder dominieren die Landschaft. Wenn du dich für die Reise entscheidest, bereite dich gut vor: Der Park ist nur mit dem Boot, Kajak oder Wasserflugzeug erreichbar.

Beobachte Wale in ihrer natürlichen Umgebung auf einer 3-stündigen Kreuzfahrt ab Victoria mit einem überdachten Boot

6. Beobachte Wale in Victoria

Lass das Festland hinter dir und begib dich auf eine dreistündige Kreuzfahrt von Victoria aus in einem überdachten Boot. Entdecke verschiedene Walarten in ihrer natürlichen Umgebung und bewundere Seevögel und andere Meereslebewesen bei einer Geschwindigkeit von 30 Knoten. Etwas später kannst du dich in den geschützten Gewässern der Haro-Straße und Juan-de-Fuca-Straße zurücklehnen und etwas über die Tierwelt von den Meeresbiologen erfahren.

Fahre entlang des Cabot Trails während eines Roadtrips und sieh einige der schönsten Orte Kanadas

7. Mach einen malerischen Roadtrip

Du musst nicht ständig wandern (es sei denn, du willst es). Spiele deine Playlist ab und öffne die Fenster: Es ist an der Zeit, den Cabot Trail entlang zu fahren. Diese kurvenreiche Strecke führt größtenteils um die Kap-Breton-Insel von Nova Scotia herum und ist aus gutem Grund eine der berühmtesten Strecken in Kanada. Plane ein paar Tage für diese Reise ein und genieße malerische Ausblicke auf beeindruckend hohe Klippen, tiefe Täler und üppige Wälder.

Begib dich in die Stromschnellen des Fraser Rivers und bewundere die atemberaubende Landschaft der kanadischen Rocky Mountains

8. Wildwasser-Rafting in Alberta

Wenn du einen Adrenalinschub erleben möchtest, ist das Wildwasser-Rafting im Jasper-Nationalpark genau das Richtige für dich. Der Park ist der größte seiner Art in den kanadischen Rocky Mountains und berühmt für seine Wanderrouten, Ski-Erlebnisse und Wildbeobachtungen (Halte Ausschau nach Bären und Elchen!). Fahre zu den Stromschnellen und genieße die Landschaft – und natürlich das Wasser.

Plane deinen Trip nach Kanada

Comments

comments