Asiens Städte sind so vielseitig, dass sie im Grunde genommen ein einziger großer Spielplatz für Fotografiewütige sind. Die einzige Schwierigkeit? Entscheiden, worauf man sein Objektiv zuerst richten soll. Um dich bei deinem Streben nach dem perfekten Bild zu unterstützen, haben wir eine Liste der fotogensten Städte in ganz Asien zusammengestellt. Von futuristisch bis vergangen, hier sind die acht Reiseziele, die deinen Instagram-Account sofort aufs nächste Level bringen.
Der Gyeongbokgung (oder Gyeongbok) Palast, war der wichtigste königliche Palast der Joséon-Dynastie

1. Lichte die Vergangenheit ab (und die Zukunft) in Seoul

Seoul boomt. Die koreanische Hauptstadt ist in den letzten Jahren wirklich erwachsen geworden. Sie setzt Trends in allen Bereichen – von Mode und Essen bis hin zu Cafés und Musik. Und obwohl Seoul einer der futuristischsten Orte der Welt ist, ist die Vergangenheit der Stadt immer noch genauso fotogen wie ihre Gegenwart. Die fünf königlichen Paläste sind ein absolutes Muss für jeden Fotografie-Fan, ebenso wie die Bongeunsa- und Jogyesa-Tempel. Und sobald du genug Historie abgelichtet hast, geht es im raumschiffähnlichen Dongdaemun Design Plaza Richtung Zukunft.

2. Erlebe die Foto-Highlights der Philippinen

El Nido ist so schön, dass es beinahe wie geschaffen für Fotografen erscheint. Auf der Insel Palawan im Westen der Philippinen gelegen, beherbergt es einen der spektakulärsten weißen Sandstrände der Welt. Verträumte Strände wie Nacpan, Las Cabanas und 7 Commandos säumen die Küste und über die Bacuit Bay verteilen sich geheimnisvolle Lagunen. Für besonders atemberaubende Aufnahmen fahre am besten zur Small Lagoon und anschließend zur (ja, genau) Big Lagoon. Sobald du die hoch aufragenden Kalksteinfelsen überquert hast, erwartet dich kristallklares Wasser zum Schnorcheln und für fantastische Unterwasseraufnahmen.

Amer Fort, in der Nähe von Jaipur in Rajasthan, ist eines der bekanntesten und meistbesuchten Forts in Indien

3. Begegne Indiens aufsteigendem Stern

Es ist leicht zu verstehen, warum Jaipur zu den trendigsten Reisezielen Asiens zählt. Die rosafarbene Stadt ist geradezu vollgepackt mit der Art von jahrhundertealter Architektur, die jeden Fotoliebhaber schwach werden lässt. Füge noch die berauschende Kultur von Rajasthan und eine der leckersten Foodie-Szenen Indiens hinzu, und schon hast du ein ideales Urlaubsziel. Gebäude wie das Hawa Mahal, das Amer Fort und der City Palace sind aus allen Blickwinkeln verblüffend. Andernorts werden die komplizierten Details des Patrika Gate, die Symmetrie des Panna Meena ka Kund und das schwebende Jal Mahal dafür sorgen, dass du der glücklichste Knipser der Welt sein wirst.

4. Bring deine Memory Card zum Glühen in Luang Prabang

Luang Prabang sollte auf der Wunschliste jedes Fotografen stehen. Die ehemalige Hauptstadt von Laos ist eine Mischung aus französischen Kolonialbauten, buddhistischen Tempeln und quirligen Märkten. Und: Die ganze Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Allein diese Tatsache sorgt für einige ziemlich beeindruckende Aufnahmen. Besuche unbedingt den Königspalast und das Wat Xieng Thong. Und wo die Architektur beeindruckt, wird dich die Landschaft begeistern. Wenn du Lust auf einen kurzen Ausflug außerhalb der Stadt hast, fahre zu den Kuang Si Falls, einem spektakulären Netzwerk von kaskadierenden Wasserfällen. Die meisten Besucher lockt jedoch der berühmte Mekong-Fluss.

Taipei 101 ist ein markanter Wolkenkratzer im Xinyi District, Taipeh, Taiwan

5. Schlendere durch die fotogenen Straßen von Taiwan

Taipeh mag nicht das populärste Reiseziel sein, aber es kann mit den berühmten Städten Asiens durchaus mithalten. Der Mix aus moderner und traditioneller Architektur beschert der taiwanesischen Hauptstadt einige fantastische Fotogelegenheiten, besonders im trendigen Stadtteil Ximending. Die Neonlichter und dampfenden Essensstände sind zwar super fotogen, der unbestrittene Star der Show ist jedoch der hoch aufragende Taipei 101. Einst das höchste Gebäude der Welt, ist der Wolkenkratzer im Nudelbox-Look praktisch von jedem Punkt der Stadt aus zu sehen. Die besten Schnappschüsse sind allerdings für diejenigen reserviert, die den Elefantenberg hinaufwandern (oder einfach hinauffahren).

6. Entdecke die Instagram-Spots von Bali

In Ubud ist das Leben einfach entspannter. Yogastudios und Spas säumen die Hauptstraße, und in jedem Café und Restaurant schlägt dir eine lockere und ungezwungene Atmosphäre entgegen. Aber für wirklich erstklassige Bilder solltest du das Stadtzentrum hinter dir lassen und dich mitten in die Hügel von Bali begeben. Hier wirst du einige der besten Foto-Gelegenheiten Asiens vorfinden: wunderschöne Wasserfälle, Reisterrassen und Vulkane.

Der Potala-Palast in Lhasa, Tibet, ist Museum und Weltkulturerbe zugleich

7. Knipse die atemberaubenden Sehenswürdigkeiten von Tibet

Lhasa wird dir den Atem rauben – manchmal buchstäblich, denn es ist eine der höchstgelegenen Städte der Welt. Sobald du dich akklimatisiert hast, erwartet dich außerdem eine der schönsten religiösen Metropolen der Welt. Und wie man es von der Heimat des tibetischen Buddhismus erwarten kann, bietet die Stadt einige beeindruckende Klöster und Tempel, wie den Potala-Palast und den Jokhang-Tempel. Wer sich ein wenig ins Umland von Lhasa vorwagt, kann einen Ausflug auf dem Yarlung Tsangpo River unternehmen und das Samye-Kloster besuchen, das erste buddhistische Kloster in der tibetischen Geschichte.

8. Fotografiere die malerischen Tempel von Kyoto

Es ist schwer zu entscheiden, was man in Kyoto zuerst fotografieren soll. Die antike Stadt ist übersät mit Instagram-Hotspots wie dem Goldenen Pavillon, dem Arashiyama-Bambuswald und dem Fushimi Inari-taisha-Schrein. Aber Kyotos Charme beschränkt sich nicht nur auf diese drei, Hunderte von buddhistischen Tempeln und Shinto-Schreinen sind in der ganzen Stadt verteilt. Die Yasaka-Pagode zum Beispiel ist bei Fotografen seit langem beliebt. Das Gebiet um die fünfstöckige Pagode zeigt Kyoto von seiner schönsten Seite. Hier werden dir nicht nur unzählige Einheimische in Kimonos begegnen, sondern auch Teehäuser aus längst vergangenen Zeiten und niedliche Boutiquen, die zum Verweilen einladen.

[:]

Comments

comments