Eine Stadt zu finden, die der ganzen Familie Spaß macht, kann eine schwierige Aufgabe sein. Glücklicherweise sind die USA die Heimat einiger erstklassiger – und kinderfreundlicher – Reiseziele, die alles bieten von Themenparks bis hin zu unterhaltsamen Museen. Um damit ihr von der Reiseplanung nicht um den Schlaf gebracht werdet, haben wir in allen 50 Staaten nach Amerikas familienfreundlichsten Städten gesucht – und sind mehr als fündig geworden.
Eure Kleinen werden es lieben, ihre Lieblingscharaktere im wirklichen Leben zu treffen

1. Lebt euren Disney-Traum in Orlando

Orlando ist ein absolutes Paradies für Kinder jeden Alters. Die Stadt ist die Heimat von nicht nur einem, sondern gleich vier actionreichen Disney-Themenparks. Der Spaß hört also nicht auf, sobald ihr Disney World hinter euch gelassen habt, denn das Kennedy Space Center ist nur eine kurze Fahrt von Orlando entfernt. Das kinderfreundliche Museum zeigt Amerikas Weltraumraketen und Besucher können sogar ein Stück Mondgestein berühren! Das Museum befindet sich an Floridas Raumfahrtküste, die über haufenweise wunderschöne Strände verfügt. Doch nicht nur die paradiesischen Sandstrände beeindrucken Kinder und Eltern. Florida ist berühmt für seine Sumpfgebiete, und die ganze Familie kann mit einem Airboat durch die Sümpfe gleiten. Vergesst nicht, nach Alligatoren Ausschau zu halten!

2. Genießt die Sonne in San Diego

San Diego hat alles, was ihr für einen unvergesslichen, sonnenverwöhnten Familienurlaub braucht. Der Zoo ist einer der besten der Welt und beherbergt über 4.500 niedliche, kuschelige und brüllende Tiere. Auch an der Küste der Stadt gibt es eine Vielzahl von familienfreundlichen Aktivitäten. Hier könnt ihr Delfine und Wale beobachten oder – für alle, die lieber in Ufernähe bleiben – die USS Midway besuchen, ein historischer Flugzeugträger, der heute ein Museum ist. Es gibt eine Menge familienfreundliche Aktivitäten an Bord, wie z.B. realistische Flugsimulatoren, mit denen Kinder so tun können, als wären sie ein Kampfflieger! Und das Beste an San Diego? Ganzjährig sonniges Wetter.

Ein Besuch im US-Kapitol kann durchaus kinderfreundlich sein

3. Lernt Amerikas Vergangenheit kennen in Washington, D.C.

Was D.C. in den Disney Parks fehlt, macht es mit einer reichen Geschichte und ikonischen Stätten wie dem Weißen Haus, dem Washington Monument und dem Lincoln Memorial mehr als wett. Die US-Hauptstadt ist ein großartiger Ort für Kinder, um wichtige Aspekte der amerikanischen Geschichte kennenzulernen, darunter die Geschichte der Afroamerikaner und des ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten. Sobald ihr euch die jüngste Geschichte genauer angesehen habt, geht es für die ganze Familie noch tiefer in die Vergangenheit, und zwar in einem der berühmtesten und spannendsten Museen der Welt, dem Smithsonian National Museum of Natural History – der perfekte Ort für kleine (und nicht mehr ganz so kleine) Geschichtsfans.

4. Macht einen Spaziergang durch die Geschichte in Boston

Boston ist ein echtes Highlight für Historiker. Die Stadt wimmelt nur so von wichtigen Sehenswürdigkeiten, vor allem entlang des Freedom Trails. Die 4 km lange Route umfasst 16 historische Stätten wie den Boston Common, Faneuil Hall und das Massachusetts State House. Dieser familienfreundliche Rundgang wird von kostümierten Führern aus dem 18. Jahrhundert geleitet und bringt euch zu 11 der wichtigsten Orte des Trails. Darüber hinaus beherbergt die Stadt eines der berühmtesten Stadien. Fenway Park, seit 1912 Heimat der Red Sox, ist der ideale Ort für Baseballfans jeden Alters. Bei so vielen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten lohnt es sich, eine Boston Go Card zu nutzen. Mit der Rabattkarte spart ihr Geld an 40 Attraktionen und Touren, einschließlich der Boston Duck Tour.

Im Monterey Bay Aquarium könnt ihr die Meeresfauna hautnah erleben

5. Schaut euch San Franciscos Wahrzeichen aus der Nähe an

Zeit, Südkalifornien gegen Nordkalifornien zu tauschen. Hier könnt ihr alles erleben, was die San Francisco Bay Area zu bieten hat. San Diego mag über einen gigantischen Zoo verfügen, aber Nordkalifornien kann mit dem tierischen Aufgebot locker mithalten, und zwar im Monterey Bay Aquarium. Sobald ihr den Meeresbewohnern nach Herzenslust beim Planschen zugesehen habt, macht euch bereit für eine Tour durch die Bay Area zu Sehenswürdigkeiten wie der Golden Gate Bridge und den gewaltigen Redwoods in Muir Woods. Wenn ihr mit Jugendlichen unterwegs seid, plant auf jeden Fall einen Besuch in Alcatraz mit ein. Das ehemalige Gefängnis auf einer Insel etwa 2,4 km vor dem Festland beherbergte einige der berüchtigsten Verbrecher Amerikas. Heute beherbergt es ein faszinierendes Museum.

6. Besucht Amerikas größtes Aquarium in Atlanta

Atlanta ist vielleicht nicht der erste Name, der einem in den Sinn kommt, wenn man einen Familienausflug plant. Dabei steckt Georgias charmante Hauptstadt voller spannender Familienerlebnisse, darunter das größte Aquarium der USA. Über 100.000 Meeresbewohner tummeln sich im Georgia Aquarium, das garantiert ein großes Lächeln auf kleine Gesichter zaubern wird. Zudem hat Atlanta eine reiche Geschichte zu bieten. Auf diesem Rundgang könnt ihr euer Wissen über einen der berühmtesten Söhne der Stadt, Martin Luther King Jr., vertiefen. Und bei dieser erstklassigen Stadtrundfahrt in einem funky Elektroauto erfahrt ihr mehr über die berühmten Sehenswürdigkeiten und Unternehmen von Atlanta (zum Beispiel Coca Cola und CNN).

Saust durch drei verschiedene Täler und genießt Meer- und Küstenblicke auf einer lustigen Familientour

7. Stürzt euch ins Abenteuer auf Hawaii

Hawaiis traumhafte Mischung aus Sandstränden und Vulkanlandschaften verspricht einen Urlaub wie kein anderer. Dies gilt insbesondere für Kauai, ein Ort voller fantastischer Erlebnisse für die ganze Familie – vor allem, wenn ihr schwindelfrei seid. Startet euren Abenteuerurlaub mit einem Rundflug über die Na Pali Küste und den Waimea Canyon. Ihr blickt (wahrscheinlich mit offenem Mund!) auf kristallklares Wasser und das üppige Landesinnere der Insel. Von den Wolken geht es direkt in die Baumkronen: Gleitet per Zipline durch drei malerische Täler. Sobald ihr wieder festen Boden unter den Füßen habt, wird es Zeit für eines der berühmten Lūʻau-Feste und die köstliche lokale Küche.

Comments

comments