Wir haben ganz Europa durchkämmt und diese hübschen, farbenfrohen Altstädte gefunden, die jeder Reisende auf dem Radar haben sollte. Große Namen, die schon jeder kennt, haben wir dabei allerdings ausgelassen. Stattdessen wollen wir heute die kleinen, versteckten Schmuckstücke in den Mittelpunkt rücken, die nichtsdestotrotz riesige Begeisterungsstürme auslösen werden. Vom Bergdorf bis zum Küstenstädtchen – hier kommen die malerischsten Kleinstädte Europas. Also, bist du bereit für eine Zeitreise?

1. Besuche das Schweizer Alpenwunderland

Zermatt ist wahrscheinlich die bezauberndste Alpenstadt, die die Schweiz zu bieten hat – und die Konkurrenz hat es in sich. Eingebettet in die Ausläufer des berühmten Matterhorns, wird das Postkartenstädtchen deine Kamera im Handumdrehen zum Glühen bringen. Ein Spaziergang durch das Hinterdorf (den alten Teil der Stadt) eröffnet dir eine längst vergangene Welt von jahrhundertealten Chalets und gemütlichen, Fondue-gefüllten Tavernen. Du wirst noch ein paar Tage nach Käse riechen, aber wir versprechen dir, das ist es wert.

2. Staune über Montenegros ummauerte Stadt

Nur langsam entdeckt der Rest der Welt die Schönheit von Montenegro, insbesondere das UNESCO-Weltkulturerbe Kotor. Die ummauerte Stadt hat sich seit dem Mittelalter kaum verändert, also mach dich bereit für ein wahres Labyrinth aus Kopfsteinpflastergassen. Wenn du dich von den Freuden der Altstadt losreißen kannst, schlüpf in ein Paar bequeme Schuhe und erkunde die alten Stadtmauern. Die Befestigung erstreckt sich bis hoch in die Berge und bietet einen Panoramablick auf die Bucht und die Terrakotta-Dächer von Kotor.

3. Reise mitten in ein Märchen in Tschechien

Český Krumlov ist ein echter Hingucker. Nur drei Stunden südlich von Prag gelegen, ist die charmante Altstadt geradezu perfekt für einen Tagesausflug von der tschechischen Hauptstadt. Das Highlight der Stadt ist ein Schloss aus dem 12. Jahrhundert, das den gesamten Ort überblickt. Ein kurzer Spaziergang durch die gepflegten Gärten und das makellose Interieur genügt, um Besucher mitten in ein Märchen zu versetzen. Die farbenfrohe Vielfalt der Architekturstile, die eine hufeisenförmige Biegung der Moldau flankieren, trägt nur zur magischen Atmosphäre bei.

4. Erlebe das Klein-Venedig von Frankreich

Du wirst kaum glauben können, dass es 2019 ist, wenn du durch die mittelalterlichen Straßen von Colmar schlenderst. Das urtümliche Stadtzentrum ist ein Flickenteppich aus bunten Fachwerkhäusern, gepflasterten Gassen und malerischen Kanälen. Bei so vielen tollen Foto-Gelegenheiten an jeder Ecke ist es am besten, die Kamera immer griffbereit zu haben, besonders in Klein-Venedig. Aber Colmar sieht nicht nur fantastisch aus, die Stadt ist auch ein idealer Ort, um den berühmten Wein der Region zu probieren. Du kannst sogar ein oder zwei Gläschen Pinot Blanc, Sylvaner und Riesling mitten in den umliegenden Weinbergen genießen.

5. Entdecke die großen Fünf von Italien

Es ist unmöglich, nur eines der Dörfer am Cinque Terre für seinen Besuch auszuwählen. Glücklicherweise ist es ziemlich einfach, zwischen den fünf pastellfarbenen Fischerdörfern, die sich an diesen berühmten Küstenabschnitt im Nordwesten Italiens schmiegen, hin und her zu wechseln. Die scheinbar schwerelosen Dörfer sind übersät mit traditionellen Cafés und Meeresfrüchte-Restaurants. Allesamt wohlverdiente Leckereien nach einem Tag in den hügeligen Straßen und schroffen Küstenpfaden der Region. Obwohl die Dörfer mitten im Nirgendwo zu liegen scheinen, ist Cinque Terre sowohl von Mailand als auch von Florenz aus leicht zu erreichen.

6. Staune über Österreichs Juwel am Seeufer

Mitten im Herzen von Österreich, am Ufer eines von Bergen umsäumten Sees, bietet Hallstatt einen idyllischen Einblick in das alpine Leben. Es ist nur eine Stunde von Salzburg entfernt, so bleibt den Tagesausflüglern viel Zeit, um die Altstadt und das Bergpanorama zu genießen. Wer sich fit genug fühlt, kann zur zum Skywalk Welterbeblick hinaufwandern. Aber keine Sorge, für alle, die im Urlaubsmodus sind, gibt es auch eine Seilbahn. So oder so, von der Aussichtsplattform in 350 Metern Höhe ist ein Instagram-würdiger Blick auf die Bergregion Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut garantiert.

7. Erkunde die mittelalterliche Hauptstadt Spaniens

Toledo beeindruckt schon, bevor man überhaupt einen Fuß in die ummauerte Stadt gesetzt hat. Die über den Ebenen von Castilla-La Mancha und dem Fluss Tajo gelegene Stadt bietet einen herrlichen Anblick, wenn du es vom nahegelegenen Madrid aus erreichst. Aber nicht nur aus der Ferne ist die Stadt beeindruckend. Toledo, das auch als Stadt der Drei Kulturen bekannt ist, ist ebenso reich an Kultur und Geschichte wie an architektonischer und geografischer Schönheit. Auch deine Geschmacksnerven dürfen sich auf den einen oder anderen Leckerbissen freuen, denn die historische Stadt ist berühmt für Marzipan, Käse und Wildfleisch (nein, nicht alle in einem einzigen Gericht!). Um die leckeren Köstlichkeiten zu entdecken, folge einfach deiner Nase durch die verwinkelten Gassen.

8. Genieße die Ruhe in Slowenien

Das kleine slowenische Städtchen Bled ist perfekt für alle, die sich nach ein wenig Erholung sehnen. Es gibt zahlreiche Spas und Wellness-Center und natürlich den legendären Bleder See. Das einladende blaue Wasser des Gletschersees, die abgelegene Insel und die umliegenden Berge begeistern ihre Besucher seit Jahrhunderten. Nach einem gemütlichen Spaziergang um den See solltest du unbedingt in die Berge hinaufgehen. Osojnica zum Beispiel bietet einen fantastischen Blick auf den See und die umliegenden Julischen Alpen.

Comments

comments