Von rauen Berglandschaften bis hin zu unberührten Stränden – die Vereinigten Staaten sind ein Paradies für Naturliebhaber. Mit atemberaubenden Landschaften von Küste zu Küste ist für jeden etwas dabei. Egal, ob du einen Weltklasse-Roadtrip planst oder einfach nur nach weiteren Zielen für deine Reiseliste suchst – hier kommen zehn atemberaubende Naturdenkmäler, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

1. Der Antelope Canyon

Nur eine kurze Fahrt vom Glitzer und Glamour von Las Vegas entfernt, liegt der Antelope Canyon, der berühmteste Slot-Canyon der Welt, nicht zuletzt dank seines lebendigen roten Sandsteins. Im Laufe von Jahrtausenden haben Wind und Wasser den Stein zu atemberaubenden skulpturalen Gebilden geformt. Für perfekte Bilder plane deinen Besuch zwischen März und Oktober – dies ist die beste Zeit, um die Lichtstrahlen, die in die Schlucht hinableuchten, mit der Kamera einzufangen.

2. Der Crater Lake

Oregon ist so viel mehr als nur Portland. Wenn du türkisblaues Wasser und den tiefsten See der Vereinigten Staaten sehen möchtest, mach dich auf zum Crater Lake Nationalpark. Als zusätzlichen Bonus für Naturliebhaber gibt es alte Wälder und eine Vulkaninsel, die geradezu ideal für Entdecker ist.

3. Die Everglades

Mitten im sonnigen Florida liegen die Everglades, eine einzigartige Feuchtlandschaft, in der Mangrovenhaine auf Zypressenmoore treffen. Wie du diese einmalige Gegend am besten erkundest? Gleite mitten hindurch auf einem Airboat. Wenn du Glück hast, kannst wirst du sogar den einen oder anderen Alligator entdecken.

4. Der Finger Mountain

Tief im Inneren des nördlichsten Bundesstaats wirst du auf eine beeindruckende Felsformation stoßen: der Finger Mountain in Alaska . Füge noch die raue Schönheit der arktischen Tundra hinzu und schon hast du ein unvergessliches Reiseziel nördlich des Polarkreises: ein Muss für Abenteuer-Fans!

5. Der Grand Teton Nationalpark

Wenn du auf der Suche nach rauer Berglandschaft, glänzenden Saphirseen und einer gigantischen Tierwelt bist, dann ist der Grand Teton Nationalpark in den Rocky Mountains von Wyoming genau der richtige Ort für dich. Unser Tipp: Starte am frühen Morgen. Es ist die beste Zeit, um Hirsche, Elche, Bisons und andere Tiere zu entdecken.

6. Die Na Pali Küste

Nichts spricht gegen einen entspannten Tag am Strand. Aber vergiss nicht: Auf Hawaii kannst du viel mehr erleben als nur Sonnenbaden. Erkunde zum Beispiel die beeindruckende Na Pali Küste in Kauai, wo üppiger Regenwald und steile Klippen zu unvergesslichen Wandertouren einladen. Oder erlebe die Insel aus der Vogelperspektive bei einem maßgeschneiderten Sightseeing-Flug.

7. Die Niagarafälle

Okay, genaugenommen teilen sich die USA dieses Naturdenkmal mit ihrem Nachbarn Kanada. Aber eines kannst du uns glauben: Die Niagarafälle darfst du auf keinen Fall verpassen! Von welcher Seite auch immer du die gigantischen Wasserfälle betrachtest, ihr schieres Ausmaß wird dich überraschen…. und vergiss nicht, einen Regenmantel mitzubringen!

8. Das White Sands National Monument

Kein Trip nach New Mexico wäre komplett ohne einen Besuch im beeindruckenden White Sands National Monument Park. Wie der Name schon sagt, ist der Park bekannt für die schlichte Schönheit seiner weißen Dünenlandschaft. Die Entdeckungsreise durch den unberührten Sand wird sicherlich ein Highlight deines Abenteuers im Südwesten.

9. Der Yosemite Nationalpark

Unterwegs nach San Francisco? Nachdem du durch den Mission District und den Golden Gate Park spaziert bist, wird es Zeit für einen Tagesausflug zum Yosemite Nationalpark. Besonderes Highlight des Parks sind natürlich die Sequoia-Bäume, die höchsten Bäume der Welt. Ein Spaziergang durch diese alten Haine ist ein unbeschreibliches Erlebnis.

10. Der Zion Nationalpark

Im Zion Nationalpark in Utah treffen rosarote Klippen auf strahlend blauen Himmel. Erkunde atemberaubende Schluchten, wandere entlang der Flussbetten und entdecke Eichhörnchen, Hirsche und Dickhornschafe in einem der beeindruckendsten Naturschutzgebiete der Vereinigten Staaten.

Comments

comments