¡Bienvenido a Ciudad de México, viajero! Willkommen in der Heimat von Kunst, Architektur, Folklore und fantastischem Essen – Mexico City ist das perfekte Reiseziel, um ein unvergessliches Wochenende zu verbringen. Egal, ob du für einen Städtetrip oder für eine komplette Rundreise zu den schönsten Orten des Landes angereist bist, wir haben eine Reiseroute voller Sehenswürdigkeiten und unvergesslicher Erlebnisse für dich zusammengestellt. Bist du bereit? ¡Vamos!

Tag 1

9:00 Uhr

Vor dir liegt ein gut gefüllter Tagesplan – also solltest du darauf achten, dass auch dein Magen anständig gefüllt ist. Am besten stärkst du dich mit einem authentisch mexikanischen Frühstück. Mexico City gilt als kulinarischer Hotspot und ist ein Traum für Foodies. Die Definition von „Frühstück“ reicht hier vom traditionellen Straßenimbiss bis hin zur katerfreundlichen Komplettmahlzeit. Für einen soliden Start in einen spannenden Tag empfehlen wir dir, einen Besuch in einer fonda. Diese zwanglosen Restaurants öffnen bereits um 5:30 Uhr und sind in der Regel bis zur Mittagszeit wieder geschlossen. Probiere den lokalen Favoriten longaniza (Würstchen) mit salsa verde oder die ebenso beliebte vegetarische Variante, Eier mit schwarzen Bohnen.

10:00 Uhr

Mit einem vollen Magen und einer leeren Kamerarolle ist es an der Zeit, sich ins Getümmel zu stürzen – bequeme Schuhe schaden übrigens nicht, denn es gibt einiges zu sehen. Schließlich gehört diese geschäftige Metropole zu den Top-Megacities der Welt. Jetzt wo es noch früh ist, ist der perfekte Zeitpunkt, um den örtlichen Museen oder Galerien einen Besuch abzustatten. Erlebe die Highlights der Stadt auf einer unvergesslichen Bootsfahrt durch die Bezirke Coyoacán und Xochimilco. Beende deine Fahrt durch die Wasserstraßen mit einem Besuch im Frida Kahlo Museum, um das berühmte Blaue Haus zu sehen.

13:00 Uhr

Nach einem Morgen voller Sightseeing gibt es nichts Schöneres als das weltberühmte Streetfood von Mexiko City zu probieren. Wenn du Durst hast, bestell dir eine paloma oder einen mezcal. Falls du das harte Zeug lieber auf später am Abend verschieben möchtest, entscheide dich für ein aguas frescas. Dieses alkoholfreie Getränk kann so ziemlich alles sein, von Fruchtsaft bis hin zu einem erfrischenden Glas horchata.

14:30 Uhr

Der ganze Nachmittag liegt vor dir – Zeit für einen gemütlichen Spaziergang durch Zócalo. Auf diesem zentralen Platz befindet sich die Kathedrale von Mexiko-Stadt, die größte und älteste Kathedrale Amerikas. Ob Architekturliebhaber oder nicht, die gotische, barocke und neoklassische Architektur in den unzähligen Kapellen ist einen Besuch mehr als wert. Als nächstes auf dem Programm: Templo Mayor. Diese alten Ruinen waren für die Azteken von größter Bedeutung – sie glaubten, dass der Tempel das Zentrum des Universums war.

16:30 Uhr

Wie eine sehr weise Person einmal sagte, zählen Kalorien nicht im Urlaub… Es ist also Zeit das Leibgericht der Einheimischen zu probieren: churros. Such dir ein Café und schnapp dir – seien wir ehrlich – gleich ein paar mehr dieser süßen Backwaren. Extrapunkte gibt es, wenn du dir dazu einen traditionellen café de olla (Kaffee mit Zimt und braunem Zucker) bestellst.

17:30 Uhr

Bis zum Abendessen hast du noch ein wenig Zeit. Wie wäre es mit einen Besuch im Chapultepec Park, um von deinem Zuckerrausch wieder herunterzukommen? Die üppig grüne Fläche zieht Einheimische und Besucher gleichermaßen an. Es gibt sogar ein Schloss und einen See, falls dir nach einer kleinen Bootsfahrt zumute ist.

20:00 Uhr

In Mexiko isst man gewöhnlich erst später zu Abend, aber du hattest einen langen Tag und nichts spricht dagegen, dein wohlverdientes Dinner etwas verfrüht zu genießen (zumindest für mexikanische Verhältnisse). Wenn du dabei einen perfekten Blick auf die Stadt haben möchtest, empfehlen wir das Bellini. Das rotierende Restaurant befindet sich im 45. Stock des World Trade Center Mexico City und ist bekannt für seine 360°-Aussichten. Nach dem Abendessen geht es wieder nach unten für eine Erkundungstour durch Garibaldi und einen Ausflug ins lokale Nachtleben.

Tag 2

6:00 Uhr

Falls du nach all der Partystimmung mit einem leichten Kater aufwachen solltest, keine Sorge. Es gibt jede Menge lokale Heilmittel zur Auswahl, zum Beispiel pozole, eine würzige Fleischbrühe mit einem Hauch von Schärfe. Wenn du dich mutig fühlst, probiere menudo – ein wirkungsvolles Mittel gegen Kater bestehend aus Kutteln und roten Chilischoten. Es könnte funktionieren – oder das Ganze noch schlimmer machen. Du wurdest gewarnt! Wie dem auch sei, es gibt einen Grund, warum du so früh auf bist: Es ist Zeit für eine Dämmerungstour zu den historischen Pyramiden von Teotihuacan. Doch nicht nur der Instagram-würdigen Sonnenaufgänge wegen lohnt sich der frühe Start. Um diese Zeit entgehst du nämlich den Touristenmassen, die sich später am Tag hier versammeln werden.

14:00 Uhr

Mittlerweile bist du zurück in der Stadt, gerade rechtzeitig für merienda (eine Mahlzeit am Nachmittag). Entspann dich bei einem späten Mittagessen und einem aromatischen Zimtkaffee.

15:00 Uhr

Jetzt wo du dich satt fühlst, verbring den Rest des Nachmittags wie ein Einheimischer und mache einen Marktbummel durch die Stadt. Stöbere durch die Verkaufsstände, probiere leckere Snacks und finde handgemachte Souvenirs für deine Freunde – denn sie haben Besseres verdient als Kühlschrankmagneten.

19:00 Uhr

Hol die Technicolor-Maske und den Umhang heraus, es ist Zeit für Lucha Libre, aka mexikanisches Wrestling. Die Athleten in diesen Showkämpfen sind berühmt für ihre schillernden Bühnen-Personas, die direkt aus einer telenovela entsprungen sein könnten. Nimm Platz, bestell dir ein Abendessen und freu dich auf eine Nacht voller Entertainment. Du wirst nicht enttäuscht sein!

23:00 Uhr

Wenn du nicht immer noch am Ring stehst, um Autogramme und Selfies zu ergattern, such dir eine Imbissbude für ein paar köstliche spätabendliche elotes und esquites. Während du dich durch die Nacht auf den Heimweg machst und durch die Schnappschüsse des Wochenendes scrollst, wirst du dir wünschen, du könntest noch einen weiteren Tag bleiben. Aber nun heißt es hasta la vista, baby!

Plane deinen Trip nach Mexiko

Comments

comments