Es geht nicht nur um Feuerwerk und Glitzer, das neue Jahr ist auch eine Zeit der Selbstreflexion. Wer möchtest du sein im Jahr 2019? Und falls es dir wie uns geht, wo willst du hin? Antwort: Überallhin! Dieses Jahr haben wir uns an einige der inspirierendsten Reisefans von Instagram gewandt, um zu hören, welche Erlebnisse sie 2018 am meisten begeistert haben und welche Orte sie im neuen Jahr unbedingt besuchen wollen. Mach dich bereit – hier kommen die Trends für 2019!

Marta Greber, aka @whatforbreakfast

Wer sie ist: Wir können einfach nicht genug bekommen von Marta Greber. Auf Instagram ist die Feinschmeckerin aus Berlin bekannt als @whatforbreakfast und dokumentiert die kulinarischen Abenteuer, die sie und ihre Familie auf der ganzen Welt erleben.

Warum du ihr folgen solltest: Weil sie einfach überall war, von Apuliens unterirdischer Stadt bis zu Taiwans felsiger Küste. Aber Martas Blog ist nicht nur wahnsinnig inspirierend, sondern auch informativ. Es steckt randvoll mit Rezepten, Stadtführern und persönlichen Anekdoten von ihren Reisen. Unheimlich toll finden wir, dass Marta ihre Kleine auf all ihre Abenteuer mitnimmt – es ist nie zu früh, die Welt zu sehen!

Wohin sie geht: Dieses Jahr hat Marta ihren Reisekalender schon randvoll mit Ausflügen beladen: „2019 reise ich mit meinen Eltern und Schwiegereltern die Südküste Australiens entlang – das wird lustig. Danach werden wir hoffentlich in Kanada campen gehen. Wir möchten außerdem ein bisschen was von Island, Südkorea und Sri Lanka sehen.”

Elena Shamis, aka @elensham

Wer sie ist: Eine professionelle Fotografin, deren Feed dich sofort bereuen lässt, dass du nicht schon gestern deine Koffer gepackt hast. Die Schnappschüsse von @elensham sind nicht nur einfach wunderschön, sie ziehen dich regelrecht in ihren Bann. Elena wohnt in London und teilt ihre bezaubernden Bilder und Erfahrungen auf ihrem Blog.

Warum du ihr folgen solltest: Vom mehrwöchigen Abenteuer in Japan bis zum 2-tägigen Kurztrip in der Schweiz, jedes ihrer Fotos ist sowohl inspirierend als auch geerdet. Wir lieben es, wie jedes Bild eine kleine Geschichte erzählt: ein Spaziergang durch die Lavendelfelder, ein regnerischer Morgen in Paris, ein Nachmittag auf den Grachten von Amsterdam.

Wohin sie geht: 2018 war ein ereignisreiches Jahr für Elena: „Ich habe zum ersten Mal Südamerika besucht (Brasilien) und die Reise hat mich wirklich dazu inspiriert, mehr von diesem Teil der Welt zu sehen. Dieses Jahr möchte ich auch Asien etwas näher erkunden. So viele Länder und so wenig Zeit!“

Melissa Hie, aka @girleatworld

Wer sie ist: Wenn du gerade keinen Hunger hast, wirst du ihn jetzt sicher bekommen. Melissa, oder Mel, von @girleatworld hat sich bereits durch 36 Länder gesnackt (und sie ist noch lange nicht fertig). Ursprünglich kommt Melissa zwar aus den Vereinigten Staaten, mittlerweile ist sie jedoch in Singapur zu Hause. Wenn sie gerade nicht ihre Wahlheimat erkundet, ist sie unterwegs.

Warum du ihr folgen solltest: Egal ob sie gerade Churros am Santa Monica Pier nascht oder ungarisches Käsegebäck in Budapest, Melissa inspiriert ihre Follower dazu, die Welt zu entdecken – Bissen für Bissen. Wir lieben an ihr, dass sie keine kulinarischen Abenteuer scheut und jede Strecke zurücklegen würde, um etwas neues zu probieren. Ist es nicht genau das, worum es beim Reisen geht?

Wohin sie geht: 2019 wird Melissas Reiseliste ganz klar von Südamerika angeführt: „Ich möchte unbedingt Peru, Brasilien und Argentinien besuchen! Aber auch die nordischen Länder faszinieren mich, da sie für mich bislang völlig unerforschtes Gebiet darstellen.“ Dazu sagen wir: Gute Reise, bleib hungrig und wir sehen uns dort!

Alex Zouaghi, aka @a_ontheroad

Wer er ist: Als echter Weltbürger konnte Alex von @a_ontheroad bereits Paris, London und New York sein Zuhause nennen. Am bekanntesten ist er für seine farbenfrohen Schnappschüsse von charmanten Häuserfassaden, Stadtlandschaften und leckerem Essen. Jeden seiner Beiträge verbindet Alex mit persönlichen Einblicken in sein Reiseziel.

Warum du ihm folgen solltest: Egal wohin du unterwegs bist, die grüne Landschaft von England oder die verwinkelten Gassen von Prag, Alex war schon da – und er hat die Bilder, um es zu beweisen. In seinem Blog A On the Road teilt Alex seine Reiseerlebnisse, die zwar stets ehrgeizig, aber durchaus umsetzbar sind. Er beschreibt Ausflüge, von denen man sich gut vorstellen könnte, sie selber nachzumachen – sei es ein verlängertes Wochenende oder eine mehrwöchige Auszeit.

Wohin er geht: 2019 geht es für Alex nach Japan: „Ich möchte mehr über die Kultur erfahren. Außerdem möchte ich nach China, um meiner ehemaligen Heimat einen Besuch abzustatten.“

Martina Bisaz, aka @kitkat_ch

Wer sie ist: Gemeinsam mit ihrer treuen Kamera und ihrem Oldtimer-Bulli reist @kitkat_ch durch die Welt und macht dabei unglaubliche Schnappschüsse. Letztes Jahr ließ sie ihre Heimat die Schweiz hinter sich, um im knallgelben VW-Bus einen abenteuerlichen Roadtrip durch den Iran zu unternehmen. (Falls noch Plätze frei sind, würden wir nächstes Jahr übrigens gern mitkommen!)

Warum du ihr folgen solltest: Egal ob Spiegelreflexkamera oder iPhone, Martina hat einfach ein Talent für atemberaubende Fotos. Kostspieliges Equipment oder stundenlange Nachbearbeitung stehen für sie nicht im Vordergrund. Die wichtigste Zutat für fantastische Reisefotos ist ein gutes Auge. Von der Zugfahrt durch die Berge bis zur Wüstensafari – wenn wir ihre Fotos sehen, wünschten wir, wir wären auch da.

Wohin sie geht: 2019 zieht es Martina zu neuen Horizonten: „Ich möchte auf einen Kontinent und in ein Land reisen, in dem ich noch nie zuvor war – Bolivien in Südamerika.“ Wir können es kaum erwarten, das Land durch ihren bildschönen Instagram-Feed zu sehen.

Marion Vicenta Payr, aka @ladyvenom

Wer sie ist: Als selbsternannte Nomadin ist Marion Vincenta Payr (@ladyvenom für ihre Follower) auf dem besten Wege, wirklich jeden Winkel der Welt zu erkunden. Was als Leidenschaft für gute Fotos und das Teilen von Reiseerlebnissen begann, ist mittlerweile zu einem Vollzeitjob geworden.

Warum du ihr folgen solltest: Marion lebt in Österreich und liebt es, sowohl vor Ort auf Erkundungstour zu gehen als auch in die Ferne zu schweifen (Lust auf Indonesien?). Von ihren Landschaftsaufnahmen können wir einfach nicht genug bekommen – ihr Feed reicht von Schnee bis Strand in Sekundenschnelle. Außerdem lieben wir es, wie Marion aus einem einfachen Hobby eine regelrechte Kunst gemacht hat (jede Wette, das kannst du auch).

Wohin sie geht: Auch 2019 bleibt Marion in Bewegung: „Für mich geht es nächstes Jahr nach Sambia für eine Fluss-Safari, nach Argentinien, um meine Wurzeln wiederzufinden, und nach Sri Lanka.“

Jana Zieseniss, @sonneundwolken

Wer sie ist: Es gibt Dutzende von Ausreden, die dich davon abhalten, auf Reisen zu gehen („Ich möchte nicht allein unterwegs sein! Es ist zu weit weg!“). Jana Zieseniss von Sonne & Wolken lässt dich diese Zweifel schnell beiseite schieben. Sie glaubt fest daran, ihre Träume in die Tat umzusetzen, anstatt darauf zu warten, dass sie sich irgendwann einfach von selbst erfüllen. Auf Instagram und in ihrem Blog teilt sie ihre Abenteuerlust mit ihren Lesern und Followern – und nimmt uns quasi mit auf die Reise. Dieses Jahr erkundete sie Machu Picchu, die Bayerischen Alpen und vieles mehr.

Warum du ihr folgen solltest: Es gibt so viele Dinge, die wir an Janas Feed lieben: die Aussichten, die bezaubernden Landschaften, die Freundschaft. Ja, richtig gelesen: Jana liebt es zwar alleine unterwegs zu sein, aber mindestens genauso gern reist sie mit ihren Freunden. Und ja, sie hat bereits eine beste Freundin (wir haben nachgesehen).

Wohin sie geht: Im Jahr 2019 geht es für Jana auf die Bahamas und nach St. Lucia. Aber auch ein paar Reiseziele näher der Heimat stehen auf dem Programm: „Ich freue mich schon richtig auf die kleinen Abenteuer in Europa und in meinem Heimatland, Deutschland.“

Schon inspiriert?

Egal wohin dich das neue Jahr verschlägt, ob in die Ferne oder zu den versteckten Juwelen deiner Heimat, wir helfen dir, deine Reiseträume für 2019 lebendig werden zu lassen. Erlebe mehr im neuen Jahr mit GetYourGuide.

Comments

comments