Thessaloniki entwickelt sich langsam aber sicher zu einer der beliebtesten Städte Europas. Grund genug für uns, uns einmal mit Danai Spania von Epiculiar Tours zu treffen. Sie hat uns erzählt, was es in Griechenlands sonnenverwöhnter Lieblingsstadt zu sehen, essen, trinken und erleben gibt. Danai ist ein echtes Thessaloniki-Urgewächs. Sie ist nicht nur hier geboren und aufgewachsen, seit 18 Monaten führt sie auch Besucher aus aller Welt in ihrer Heimatstadt herum. Für uns hat sie sich eine kurze Auszeit von ihrer top-bewerteten Food- und Kulturtour genommen, um Ihre Insider-Tipps mit uns zu teilen.

1 . Freu dich auf entspannte Atmosphäre

Ich mag voreingenommen sein, aber ich finde Thessaloniki ist ein ganz besonderer Ort. Die entspannte Atmosphäre, die einzigartige Geschichte und der charmante Charakter der Stadt lösen in jedem Besucher sofort ein warmes Gefühl des Willkommenseins aus. Thessaloniki ist ein echter kultureller Schmelztiegel voll mit köstlichem Essen, schillerndem Nachtleben und jeder Menge aufregender Dinge, die man unternehmen kann.

2. Besuche unbedingt diesen geheimen Ort

Einer meiner absoluten Lieblingsorte ist der Aussichtspunkt bei Palataki in Kalamaria. Schnapp dir eine Decke und etwas Proviant und schon ist alles bereit für ein malerisches Picknick im Grünen. Es ist der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

3. Genieße den Sonnenauf- und Untergang an diesen unvergesslichen Orten

Vom Berg Chortiatis aus sieht man wirklich umwerfende Sonnenaufgänge. Für Sonnenuntergänge empfehle ich das Schloss Heptapyrgion, von wo aus man meiner Meinung nach den besten Blick auf die Stadt bekommt. Anschließend solltest du dir unbedingt einen Besuch in einer der vielen gemütlichen Tavernen gönnen. Dort bekommst du jede Menge traditionelle, aromatische Gerichte, die allesamt Thessalonikis reiche Geschichte widerspiegeln.

4. Gönn dir ein Gläschen in den trendigsten Bars der Stadt

Wenn du es entspannt magst und einen wirklich wunderbaren Blick aufs Wasser zu schätzen weißt, empfehle ich dir das On the Road. Für wirklich gute Cocktails besuche das Ypsilon, eine schicke Bar in einem gut erhaltenen Neoklassik-Altbau. Wenn du tanzen gehen möchtest, sind die Locations der Wahl das Baobab, das Gorila (hier gibt es übrigens auch wirklich gute Cocktails!) oder das Coo.

5. Trink wie die Thessalonicher

Thessaloniki ist zwar nicht für ein bestimmtes Getränk bekannt, es ist jedoch berühmt für seine Mezze, die du sicherlich mit jeder Menge Ouzo, Tsipouro, Rakı oder griechischem Wein herunterspülen wirst.

6. Probiere diese kulinarischen Klassiker

Thessaloniki ist berühmt für seine Backwaren, zum Beispiel Bougatsa, Koulouri, Tsoureki und Trigona. Darüber hinaus ist die Stadt bekannt für ihre Meeresfrüchte und Mezze.

7. Reserviere unbedingt in diesem Restaurant

Nama, mit Abstand das beste Restaurant der Stadt!

8. Gehe auf diese Tagestour

Wir in Thessaloniki haben wirklich großes Glück. Wir haben sowohl das Meer als auch die Berge direkt vor der Tür. Mein liebster Tagesausflug ab Thessaloniki ist der zum Berg Cholomondas in etwa 90 Minuten Entfernung. Die Atmosphäre ist unheimlich idyllisch, mit kleinen Tavernen und Dörfern die sich in den Wäldchen verstecken. Hier bekommt man außerdem vorzügliche Delikatessen, zum Beispiel frisches Wildbret.

9. Erkunde die Stadt auf zwei Rädern

Jeden Tag freue ich mich aufs Neue über unseren wunderschönen Hafen in Thessaloniki. Ich liebe es einfach mit dem Fahrrad am Wasser entlang zu radeln bis zum Weißen Turm.

10. Erkunde die hippen Märkte

Immer wenn ich in eine neue Stadt komme, erkunde ich als Erstes die Open-Air-Märkte. Zum Glück haben wir in Thessaloniki einen fantastischen Markt: den Kapani, ein echter Hotspot für Foodies.

11. Besuche diese Top-Strände

Thessaloniki hat zwar keinen eigenen Badestrand, aber es gibt ein paar wunderschöne Sandküsten ganz in der Nähe. Meiner Meinung nach ist Chalkidiki die beste Region für Strandbesuche. Auf der ersten Halbinsel findest du den wunderschönen Strand von Possidi. Auf der zweiten Halbinsel liegen die nicht minder schönen Strände von Karidi und Kavourotrypes.

Comments

comments