Kennst du das: Der Urlaub steht seit Wochen im Kalender, aber am Ende schiebst du das lästige Packen trotzdem auf den letzten Drücker? Das muss nicht sein! Mit ein paar einfachen Tipps lernst auch du die Kunst des kompakten Verstauens wie ein Profi – und in diesem Artikel erfährst du wie.

1. Nimm nur das Wichtigste mit

Jetzt mal im Ernst: Wirst du im kommenden Urlaub vom Laptop, Tablet und Smartphone über E-Reader, GPS-Tracker, Weitwinkelobjektiv und Stativ bis zum Noise-Canceling-Kopfhörer und Selfie-Stick wirklich alles brauchen? Wohl kaum. Mach dir stattdessen eine Liste mit Dingen, die du mit Blick auf deine Reisepläne wirklich benötigst. Nimm kleine und vielseitige Gadgets mit statt klobigem Equipment und sprich dich für unverzichtbare Großgeräte mit deinen Reisegefährten ab. Lade die Akkus deiner technischen Geräte sorgfältig auf und bringe sie sicher in handlichen Schutzhüllen unter.

2. Packe leicht

Wer von uns ist nicht auch schon einmal mit stapelweise ungetragener Wäsche aus dem Urlaub zurückgekommen? Hand aufs Herz: Du wirst am Ende weder drei mal am Tag das Outfit wechseln noch unerwartet auf eine Gala-Premiere eingeladen werden. Mach’s dir daher einfach und suche leichte Klamotten raus, die du wirklich gerne trägst. Breite deine Auswahl vor dir aus und sortiere noch mal aus. Und dann nochmal. Du packst das!

3. Lerne, wie ein Profi zu falten und zu sortieren

Klar kann es lästig sein, das Gepäck so zu falten, dass alles in den Koffer passt. Aber mit ein paar einfachen Tricks wird auch das zum Kinderspiel. Klopf dir vor allem jedes mal selbst auf die Schulter, wenn du wieder ein paar wertvolle Zentimeter gespart hast. Fang mit den Schuhen an und verstaue sie Ferse an Schuhspitze zuunterst. Noch mehr Platz sparst du, wenn du sie vorher mit Socken und Unterwäsche füllst. Zerbrechliche Gegenstände wickelst du am besten in ein Handtuch, das du dann in der Mitte des Gepäckstücks verstaust. Denke am Ende daran, wichtige Dinge wie deinen Pass, Ladegeräte und Snacks so zu packen, dass du schnell und einfach dran kommst.

4. Packe clever und gemeinsam

Was spricht eigentlich dagegen, als Paar oder Gruppe gemeinsam zu packen? Überlegt, welche Accessoires und Geräte ihr braucht und nehmt zusammen nur eines von jedem mit. Ihr braucht nur einen Reiseführer, einen Multi-USB-Charger oder Steckeradapter und eine Flasche Duschgel. Gemeinsam packen heißt gemeinsam planen: Erstellt eine Checkliste, die ihr später zusammen durchgeht. So geht ihr sicher, dass ihr am Ende auch wirklich nichts vergesst und spart wertvollen Platz für zusätzlichen Stauraum!

5. Verzichte auf große Koffer

Spar dir das Geschleppe eines bleischweren Koffers, für den du an der Gepäckaufgabe teures Übergewicht bezahlst. Nimm stattdessen einen Rucksack, den du dir schnell über die Schulter werfen oder unter den Sitz knautschen kannst. So kannst du bei der Ankunft schnurstracks an der Gepäckausgabe vorbeimarschieren und direkt in deinen Urlaub starten.

Comments

comments