Wenn der heiße Sommer langsam in den kühlen Herbst übergeht, werden Pläne für Wochenendtrips geschmiedet. Und welche Zeit könnte dafür besser geeignet sein als der Herbst? Die Hochsaison ist vorbei, die Massen haben das Feld geräumt. Nun kannst du Kultur, Geschichte oder kulinarische Köstlichkeiten in wonniger Ruhe genießen. Auf dieser Liste findest du dazu sicher die eine oder andere Inspiration.

1. Verkoste edle Tropfen in Bordeaux

Gönn’ dir eine entspannte Bootsfahrt auf der Garonne, freu dich am goldenen Herbstlaub der Stadt und verkoste zwei der edelsten Weine aus der Region. Und wenn du schon im Genießer-Modus bist, schwelge im Panorama der Stadtansichten am Flussufer und hol dir herrliche Schnappschüsse der berühmten Fassaden aus dem 18. Jahrhundert am Hafen Port de la Lune. Ob du nun ein Amateur unter den Weinliebhabern bist oder kurz vor deiner erfolgreichen Prüfung zum Meister-Sommelier stehst: Bordeaux ist der perfekte Ort für knackig-frische Herbsttage – und Nächte. Schwenken, schnuppern, schlürfen – und dann das Ganze wieder von vorn.

2. Schwebe durch Lissabon mit der Standseilbahn

Lissabon ist ein nie versiegender Quell süßer Leckereien, langer Nächte und unvergleichlichen Kulturerbes. Aber überzeug’ dich einfach selbst. Schwebe hinauf zu den höchsten Highlights der Stadt an Bord einer Standseilbahn. Lissabon bietet dir sogar eine vertikale Variante dieses traditionellen Verkehrsmittels: den Aufzug Elevador de Santa Justa, komplett mit atemberaubendem Stadtblick. Und anschließend folge einfach deiner Nase, denn in irgendeinem Ofen ganz in deiner Nähe stehen sicher gerade ein paar köstlich duftende Pastéis de Nata kurz vor der verzehrfertigen Vollendung.

3. Erwärme dich für die Thermalbäder von Budapest

Eine Reise ins malerische Budapest mit seinem ganz eigenen Charakter ist eigentlich immer eine gute Idee. Herrlich tiefenentspannend ist ein Bad in den mineralreichen Thermalbädern Széchenyi . Am ganzen Körper wonnig aufgewärmt sorgt der Anblick der sagenhaften Jugendstil-Architektur der Metropole dafür, dass bei Erkundungsgängen durch die Stadt auch dein Herz erwärmt wird. Wir empfehlen dir – natürlich wärmstens – den Besuch des Gellert-Kurbads, des Museums für angewandte Kunst und des Palasthotels Gresham.

4. Genieße die Meisterwerke von Florenz

Romantisch, bezaubernd und komplett unwiderstehlich. Nur eine recht kurze Zugfahrt von Rom entfernt wartet Florenz darauf, deinen Appetit auf Kultur und italienische Lebensart nach allen Regeln der Kunst zu stillen. Bewundere ehrfürchtig die Meisterwerke in den Uffizien, geschaffen von Genies wie Botticelli und Caravaggio. Bei so viel Hochkultur kann man glatt mal seinen knurrenden Magen vergessen. Doch du solltest es keinesfalls versäumen, neben den Highlights der Kunstgeschichte auch den kulinarischen Meisterwerken der aktuellen Ernte-Saison zu huldigen: körperreichen Weinen und toskanischem Olivenöl.

5. Erlebe Prag ganz kultiviert

Das sonst so belebte Prag beruhigt sich auf wundersame Weise, wenn der Herbst kommt und der Massenandrang schwindet. Stärke dich mit einer herzhaften Mahlzeit und einem ofenwarmen Trdelnik (Kuchen am Stil) von einem der Straßenverkäufer. Und schon kann es losgehen mit der Erkundung der engen Gassen, der berühmten Karlsbrücke und vielem mehr. Bei Einbruch der Dunkelheit lenke deine Schritte in die St.-Georgs-Basilika und lausche Kompositionen von Dvořák, Vivaldi, Mozart, Brahms und anderen Meistern.

6. Verlier dich in Edinburghs Vergangenheit

Für launisches Herbstwetter gibt es keine trefflichere Kulisse als die gotischen Gebäude von Edinburgh mit ihrer jahrhundertealten Patina aus rauchgeschwängerten Dunstschwaden. Für dein perfektes Herbstwochenende in dieser Stadt gehört ein Besuch im geheimnisvollen Edinburgh Castle und dem Vulkankegel Castle Rock, auf dem die Burg thront, zum absoluten Pflichtprogramm. Nach der Besichtigung dieser eindrucksvollen Wahrzeichen, schlendere einen Samstag lang durch die geschichtsträchtigen Straßen, geh in den Läden vor Ort auf Schnäppchenjagd und lausche den unvergleichlichen Kadenzen des regionalen Dialekts, des legendären Scottish Burr.

7. Erkunde die Grachten von Amsterdam

Als eine der grünsten Städte Europas entfaltet Amsterdam im Kleid des Herbstlaubs eine ganz besondere Magie. Entdecke die verwinkelten Grachten der Stadt: Schippere vorbei an der „Mageren Brücke“, der Goldenen Bucht und den im Abenddunkel idyllisch illuminierten Brücken der Kaufleute. Und auch wenn Amsterdam vergleichsweise klein ist, werden Kulinarik, Kunst, Kultur und Kurzweil hier ganz groß geschrieben.

8. Begegne unverfälschter Natur auf Gibraltar

Gibraltar, eine kleine Halbinsel mit großem Charakter, ist Europas herausragender Außenposten im Mittelmeer. Hier erlebst du noch wahrhaft hautnahe Begegnungen mit unverfälscht vorwitzigen Einheimischen (denn Gibraltars Berberäffchen laufen überall frei herum), kannst nach Herzenslust Naturschutzgebiete erkunden und Delfine beobachten. Auch nachdem der Sommer zu Ende gegangen ist, wirst du dich hier kaum entscheiden können, mit welchen Attraktionen deine Besichtigungstour anfangen soll.

9. Spüre Berlins alternative Schwingungen

Immer wieder hübsch-hässlich und an der nächsten Straßenecke dann wieder erfrischend-elegant, ist Berlin die Stadt der großen Kontraste. Und gerade deshalb kommt hier jeder, aber auch wirklich jeder, auf seine Kosten: Gourmets, Musikfans, Hobby-Historiker, Partylöwen, Kunstbegeisterte und und und. Alle finden in dieser coolen Metropole genau das, was sie gesucht haben. Schwing dich aufs Rad und entdecke Berlins Vielfalt bei einer Tour zu den Sehenswürdigkeiten und Highlights

10. Drifte ins Reich der Fantasie in Dubrovnik

Dubrovnik ist schon seit Jahrhunderten beliebt und bekannt als „Perle der Adria“ und seit ein paar Jahren auch als fantastische Kulisse für die Fantasy-Serie Game of Thrones. In Dubrovnik sind im Laufe der Zeit berückende Bauwerke im Stil der Gotik, des Barock und der Renaissance entstanden. Im Herbst ist die Stadt angenehm kühl, aber keineswegs kalt. Der ideale Zeitpunkt also, um am Kiesstrand fernab der Massen deiner Fantasie vom gechillten Leben am Meer freien Lauf zu lassen.

11. Lass dich von Brügge bezaubern

Die Strahlen der Herbstsonne tauchen das märchenhafte Brügge in ein goldenes Licht. Gerade mal eine Stunde vom Trubel Brüssels entfernt, wirst du hier beim Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Gassen schnell zur Ruhe kommen. Unternimm eine Führung zum Weltkulturerbe, erkunde die historischen Wahrzeichen und schlendere durch einige der ruhigeren Viertel der Stadt. Anschließend locken dich die gotischen Kirchtürme zu Erkundungen entlang der Grachten, in den Läden mit edler Spitze oder in einem der zahllosen Museen dieses pittoresken Städtchens.

 

 

Comments

comments