Katakomben von Paris
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die Katakomben von Paris: Geschichten, Legenden und Mythen

"Stopp! Hier beginnt das Reich der Toten!" So warnt das Schild am Eingang alle Besucher der Katakomben, des unterirdischen Pariser Tunnelnetzwerks, das zum Massengrab wurde. Nur ein Teil der Grabstätte ist für Besucher zugänglich, im Rest tümmeln sich Pariser Rebellion, Romantik und Idealismus!

Überführung der Toten

Überführung der Toten

Im 18. Jahrhundert waren die Pariser Friedhöfe derart überfüllt, dass sogar der Wein und die Milch der Stadt verdarben. Deswegen wurden die Gebeine von sechs Millionen Einwohnern in die ehemaligen unterirdischen Steinbrüche überführt.

Geister und Schmuggler

Geister und Schmuggler

Lange hielt sich der Glaube, es spuke in den Katakomben. Das lag wahrscheinlich an den gespenstischen Geräuschen, die Schmuggler von sich gaben, um neugierige Bewohner fernzuhalten.

Prägung des Stadtbilds

Prägung des Stadtbilds

Das unterirdische Tunnelnetzwerk ist so ausgedehnt, dass es kaum möglich ist, tiefe Fundamente für neue Gebäude auszugraben. Aus diesem Grund prägen so viele niedrige Häuser das Pariser Stadtbild.

Vive La Résistance!

Vive La Résistance!

Die französische Widerstandsbewegung benutzte die Katakomben, um sich vor den Nazis zu verstecken, denen es ohne Karten schwer fiel, einzudringen. Einer Legende nach soll sich einst eine ganze Militäreinheit in Luft aufgelöst haben!

Geheimes Kino

Geheimes Kino

Die Katakomben werden heute auch illegal für Partys und Konzerte benutzt. Es wurde sogar ein ganzes Kino entdeckt. Der Strom war abgestellt worden und man fand eine Notiz, auf der stand "Versucht nicht, uns zu finden!"

Unsere Tipps

Beste Zeit für einen Besuch der Pariser Katakomben

Wenn Sie nicht stundenlang in der Schlange vor den Katakomben warten möchten, buchen Sie am besten eine geführte Besichtigung, für die Sie nicht anstehen müssen. Wenn Sie lieber allein auf Entdeckungstour gehen, kommen Sie 30 Minuten, bevor die Katakomben öffnen (dienstags bis sonntags von 10:00 bis 20:00 Uhr). Dann verkürzt sich die Wartezeit auch erheblich.

Wie lange dauert die Führung durch die Katakomben?

Eine gute (offizielle!) Tour durch die Katakomben dauert etwa zwei bis drei Stunden.

Was soll ich anziehen?

Man wird leicht schmutzig, also ziehen Sie lieber nichts Schickes an und tragen Sie bequeme Schuhe. Sie können sich sicher sein, dass sich dort unten mindestens sechs Millionen Menschen befinden, die schlechter aussehen als Sie!

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Dienstag bis Sonntag, 10.00 Uhr-8: 30 PM
    Ferienzeiten können variieren
  • Preis
    10 EUR Eintritt für die Katakomben und die Ausstellung. Für zusätzliche 5 EUR können Sie zudem die Gruft besichtigen.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Es ist auf jeden Fall hilfreich.
  • Anfahrt
    Die nächstgelegene Station ist Denfert-Rochereau, die mit der U-Bahn-Linie 2 oder dem RER B erreichbar ist.
  • Weitere Tipps
    *Tragen Sie festes Schuhwerk, von schicker Kleidung wird abgeraten!
    *Der letzte Einlass findet um 19:00 Uhr statt.

Katakomben von Paris: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.5 / 5
based on 7.700 reviews

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die normale Schlange war sehr lang, so dass sich das Ticket ohne anstehen gelohnt hat. In den Katakomben ist es nicht so kalt wie es angegeben wird. Normale Klamotten reichen völlig aus. Wir waren ca 1,5 Stunden unterwegs. Der Audiguide war auch sehr gut umgesetzt. Gute Informationen und eine angenehme Stimme. Sehr zu empfehlen.

Hier haben sich die vorgebuchten Karten wirklich bewährt! Wir konnten an der riesigen Schlange (ca. 3-4 Stunden Wartezeit im Februar!!!) vorbei gehen und wurden direkt eingelassen, super! Da wurden wir gleich ein wenig für das negative Erlebnis Eiffelturm entschädigt...

Für uns war die Tour mit Audioguide vollkommen ausreichend. Hat uns sehr gut gefallen. War auch gut die Tour mit Ticket OHNE Anstehen zu buchen, weil doch (obwohl out-of-season) sehr viele Leute angestanden sind.

Der Audioguide auf Deutsch war sehr hilfreich für uns. die Hystorischenhintergründe waren sehr interessant, man muss aber natürlich langsamer gehen um zu jedem Punkt das passende Audiomaterial zu hören.

Es war einen Ausflug wert. Preis finde ich persönlich zu teuer. Audioguide sollte man definitiv nehmen. Die Tafeln sind alle auf Französisch und die Geschichte ist sehr informativ.