Datum wählen

Inka-Pfad nach Machu Picchu

  • Mehrtagesausflüge
  • Sonstige Erlebnisse
  • Private Touren
16 Aktivitäten gefunden
Sortieren nach:

Inka-Pfad nach Machu Picchu: Unsere beliebtesten Touren und Aktivitäten

Inka-Trail nach Machu Picchu: Klassische 4-Tages-Wanderung

1. Inka-Trail nach Machu Picchu: Klassische 4-Tages-Wanderung

Freu dich auf ein einmaliges Erlebnis und wandere über den berühmten Inka-Trail. Nimm teil an einer der ältesten Wallfahrten der Welt. Dieses 4-tägige Programm zählt zu den 10 besten Wanderungen der Welt. Du durchquerst eine Reihe verschiedener ökologischer Zonen, die eine große Vielfalt an Flora und Fauna beherbergen. Entdecke eine Vielzahl von Orchideen und Bromelien sowie Kolibris, Füchse und Rehe. Mit etwas Glück entdeckst du sogar den seltenen Südamerikanischen Bär. Entdecke archäologische Stätten und landwirtschaftliche Terrassen, die von den Inkas hinterlassen wurden und seit über 400 Jahren unentdeckt geblieben sind. Beende deine Wanderung in Machu Picchu, einem UNESCO-Weltkulturerbe, das zu den majestätischsten und spektakulärsten der Welt zählt. Tag 1: Trainingstag Cusco – Km 82 – LLactapata – Ayapata (14 km, 6 h): Starte um 4:30 Uhr an deinem Hotel und mach dich auf den Weg zum Km 82, um deine 6-stündige Wanderung auf dem Inka-Trail nach Machu Picchu zu beginnen. Der erste Campingplatz befindet sich auf 3300 m Höhe und du übernachtest in einem bequemen Zelt. Tag 2: Die Herausforderung Ayapata – Warmiwañuska – Chaquicocha (16 km, 10 h): Der herausforderndste und längste Tag der 4-tägigen Wanderung nach Machu Picchu, vorbei an 2 Bergen in 10 h. Der erste Berg ist der Pass der toten Frau, der höchste Punkt des Inka-Trails mit 4215 m. Der zweite Berg ist der Runqurakay Pass mit 4000 m. Tag 3: Es wird leichter Chaquiccocha – Phuyupatamarca – Wiñaywayna (10 km, 6 h): Am schönsten und entspannendsten Tag erwartet dich eine 6-stündige Wanderung, die durch verschiedene ökologische Zonen führt. An diesem Tag besuchst du auch mehrere schöne archäologische Stätten, darunter Wiñaywayna, das auf 2600 m Höhe liegt. Du übernachtest nur 2 h von Machu Picchu entfernt. Tag 4: Machu Picchu Wiñaywayna – Machu Picchu – Cusco (6 km, 2 h): Der frühe Vogel fängt den Wurm. Stehe früh auf und wandere für 2 h nach Machu Picchu. Durquere das Sungate und genieße den einzigartigen Blick auf Machu Picchu. Nachdem du Machu Picchu erkundet hast, fährst du mit dem Panoramazug zurück nach Cusco. Gegen 19:30 Uhr wirst du mit tollen Erinnerungen im Gepäck an deinem Hotel abgesetzt.

Treck am Salcantay: 5-tägige Wanderung zum Machu Picchu

2. Treck am Salcantay: 5-tägige Wanderung zum Machu Picchu

Folge den Spuren der antiken Inka und wandere über die selben Pfade, auf denen diese schon vor Jahrhunderten die Berge überquerten. Kehre zurück zur Natur und erlebe die atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel der Anden. Tag 1: Cusco - Mollepata - Markhuq’asa - Soraypampa - Humantay-See (Mittagessen, Abendessen) Starte in Cusco und begib dich nach Markhuq’asa, um deinen Treck nach Soraypampa (3.850 Meter über dem Meeresspiegel) zu beginnen. Stärke dich im Basislager mit einem Mittagessen und unternimm eine Rundwanderung zum Humantay-See.Kehre zum Camp zurück, um die Nacht dort zu verbringen. Tag 2: Soraypampa - Salkantay-PassCollpapampa(Frühstück, Mittagessen und Abendessen) Wandere bis zum höchsten Punkt des Pfades über den Salkantay-Pass und erlebe einen spektakulären Blick auf die schneebedeckten Berge, bevor es nach einer 2-stündigen Wanderung Richtung Tal im Lager ein stärkendes Mittagessen gibt. Wage dich hinein in die hochgelegenen Areale des Amazonas-Regenwalds bei einer Wanderung durch den „Wolkenwald“. Halte Ausschau nach einheimischen Wildtieren auf Ihrem Weg zum Dorf Collpapampa, wo du die Nacht verbringst. Tag 3: Collpapampa - La Playa - Santa Teresa (Frühstück, Mittag, Abendessen) Unternimm eine entspannte Wanderung nach La Playa durch das Tal Santa Teresa. Bewundere unterwegs die rauschenden Wasserfälle und die wilden Orchideen. Entdecke Kaffee-, Bananen- und Avocado-Plantagen und nutze die Möglichkeit, den lokalen Kaffee auf einer Bio-Kaffeefarm zu verkosten. Nach einem typischen Mittagessen in La Playa fährst du 40 Minuten nach Santa Teresa, wo du zum Beispiel heiße Thermalquellen und eine bunte Vogelvielfalt erleben kannst. Hier verbringst du auch die Nacht.  Tag 4: Santa Teresa - Hidroelectrica - Aguas Calientes (Frühstück, Mittag, Abendessen) Entscheide dich in Santa Teresa, ob du die Seilbahn, das Baumkronendach oder die heißen Quellen erleben möchtest. Weiter geht es nach Hidroelectrica, vorbei an Wasserfällen, die von den Gletschern herabfallen, und an Kakao- und Kaffeefeldern. Nach einem stärkenden Mittagessen wanderst du 2 Stunden zum Machu Picchu Pueblo, auch bekannt als Aguas Calientes. Dort angekommen geht es ins Hotel, um vor dem Abendessen zu duschen und zu entspannen. Nach dem Abendessen ruh dich aus, bevor du am frühen Morgen nach Machu Picchu aufbrichst. Tag 5: Machu Picchu(Frühstück) Erkunde den Machu Picchu schon am frühen Morgen, bevor die Touristenmassen eintrudeln. Du kannst entweder zu Fuß zu den Ruinen wandern oder du nimmst gegen einen Aufpreis den Bus.Genieße nach der Ankunft eine 2-stündige Führung und erfahre mehr über die Tempel, die Paläste, die Häuser der Priester und vieles mehr. Nutze etwas freie Zeit, um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden und, sofern du dies im Vorfeld gebucht hast, bis zum Huayna Picchu oder zum Machu Picchu aufzusteigen. Alternativ kannst du zum Sonnentor wandern, das sich am Haupteingang des Inka-Pfads befindet.Nimm gegen 18:30 Uhr den Zug nach Ollantaytambo und von dort den Bus zurück nach Cusco, dort wirst du zum Hotel gebracht.

Ab Cusco: Kurzversion - Der Inka-Pfad nach Machu Picchu

3. Ab Cusco: Kurzversion - Der Inka-Pfad nach Machu Picchu

Tag 1: Cusco nach Machu Picchu Pueblo Beginnen Sie Ihr Abenteuer am frühen Morgen – treffen Sie Ihren Guide um 04:00 Uhr an Ihrer Unterkunft. Nach einer kurzen Fahrt nach Ollantaytambo erwartet Sie eine 1,5-stündige Zugreise nach Chachabamba, durch die einmalige Landschaft am Fluss Urubamba. Am Checkpoint bei Chachabamba startet Ihr Trekking-Abenteuer. Besuchen Sie die archäologischen Stätten von Chachabamba und Wiñay Huayna, während Sie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bewundern. Schreiten Sie durch das Sonnentor, der Eingang von Machu Picchu. Genießen Sie den einzigartigen Blick über die Verlorene Stadt der Inka, der sich vor Ihnen ausbreitet. Erreichen Sie Machu Picchu zur besten Zeit, nämlich am späten Nachmittag. Zu dieser Tageszeit ist die Stätte oft nahezu menschenleer. Steigen Sie in den Bus und fahren Sie zurück zu Ihrem Hotel. Lassen Sie den Tag ausklingen, während Sie ein leckeres Abendessen schlemmen. Gut gesättigt und zufrieden gehen Sie zu Bett.   Tag 2: Machu Picchu nach Cusco Auch heute beginnt die Tour früh, denn das Highlight der Tour steht an: Sie besuchen Machu Picchu. Gehen Sie um 05:30 Uhr an Bord Ihres Busses, während die Sonne aufgeht. Erleben Sie eine Wanderung zum Sonnentor, inmitten einer malerischen Landschaft. Freuen Sie sich auf den Panoramablick über die Inkastätte, der Sie unterwegs erwartet. Ihr Guide gibt Ihnen eine umfassende, 2- bis 3-stündige Tour durch die Stadt, bevor Sie den Ort auf eigene Faust erkunden. Wenn Sie gar nicht genug bekommen können von der Bergwelt: Besteigen Sie entweder den Huayna Picchu oder den Machu-Picchu-Berg. Ihr Guide erklärt Ihnen, wie Sie mit dem Bus von Machu Picchu zurück nach Aguas Calientes kommen und von dort mit dem Zug und dem Bus Cusco erreichen. Nach einem ereignisreichen Tag voller Kultur gehts zurück zu Ihrer Unterkunft, ganz bequem per Shuttle-Bus. 

Von Cusco aus: 2-tägiger Ausflug ins Heilige Tal und nach Machu Picchu

4. Von Cusco aus: 2-tägiger Ausflug ins Heilige Tal und nach Machu Picchu

TAG 1: Wir beginnen dieses großartige Abenteuer mit der Abholung von deinem Hotel um 8:00 Uhr, um zum Heiligen Tal der Inkas, Pisac, Colonial Inca, zu fahren. Entdecke eine der archäologischen Stätten der Inka, die auf dem Gipfel des Berges mit beeindruckenden Steinmauern, landwirtschaftlichen Terrassen, Bewässerungssystemen und dem größten Friedhof des Inkareiches liegt. Auf dem Kunsthandwerkermarkt kannst du Keramik, Textilien, Schmuck, andine Instrumente, Alpaka-Produkte und Souvenirs kaufen. Wir setzen unsere ca. 1-stündige Fahrt durch das Heilige Tal nach Urubamba fort, wo wir Zeit haben, in einem der örtlichen Restaurants zu Mittag zu essen, die verschiedene traditionelle Gerichte aus frischen Produkten anbieten. Am Nachmittag besuchst du den archäologischen Komplex von Ollantaytambo, wo du die Technik bewundern kannst, mit der die Inkas den Stein bearbeiteten, die letzte erhaltene Inkazitadelle. Die Stadt ist auf alten Inka-Bauten aufgebaut. Erkunde die archäologische Stätte der Stadt mit Tempeln, Terrassen, Lagerhäusern und einem großen Inka-Monolithen. Anschließend fahren wir mit dem Zug vom Bahnhof Ollantaytambo zum Bahnhof Aguas Calientes, wo dir unsere Mitarbeiter bei der Unterbringung in einem der Hotels in Aguas Calientes helfen werden. (Wähle zwischen einer Tour mit oder ohne Unterkunft). TAG 2: Am Morgen holt dich der Reiseleiter am Hotel ab, um dich an Bord des Transportmittels zu bringen, das einen verschlungenen Pfad hinauffährt, der uns einen spektakulären Blick auf den Urubamba-Fluss bietet, der den berühmten Canyon formt. Die Verlorene Stadt der Inkas, Machu Picchu, wird dich mit ihren unglaublichen Terrassen, Treppen, zeremoniellen Bezirken und städtischen Bereichen empfangen, von denen überall Energie ausgeht. Nach einer geführten Tour hast du die Möglichkeit, in einem der Restaurants in der Umgebung zu Mittag zu essen. Zur abgestimmten Zeit fahren wir mit dem Zug zurück und werden zum Hotel in Cusco gebracht, wo wir mit einer großartigen Erfahrung abschließen.

Von Cusco: Kurze oder klassische Inka-Tour

5. Von Cusco: Kurze oder klassische Inka-Tour

Wandere auf dem Inkapfad nach Machu Picchu, der als eine der besten Wanderungen der Welt gilt und perfekt für Peru-Besucher ist, die auf der Suche nach einem guten Abenteuer sind. Folge dem alten Pfad, der von den Inkas angelegt wurde, um verschiedene Städte und Tempel des Inkareiches miteinander zu verbinden. Klassische Option (4 Tage, 3 Nächte) Tag 1: Du wirst frühmorgens von deinem Hotel in Cusco abgeholt und fährst mit dem Bus in die Stadt Chilca. Beginne deine Wanderung entlang des Inkapfades nach Machu Picchu. Nach etwa 3 Stunden Fußmarsch erreichst du ein wunderschönes Inka-Gebäude namens Llactapata am Fuße der Berge, wo du zum Mittagessen einkehrst. Am Nachmittag wanderst du weiter zum ersten Lagerplatz auf 3.000 Metern Höhe, Wayllabamba genannt. Genieße das Abendessen im Camp. Tag 2: Wache am frühen Morgen auf. Nach dem Frühstück beginnt der anstrengendste und beeindruckendste Teil des Weges: die Wanderung zum höchsten Punkt des Inka-Trails. Genieße den Panoramablick und beobachte die verschiedenen Mikroklimata auf 4.250 Metern Höhe. Nach einer 5-stündigen Wanderung erreichst du den ersten Pass, der Warmiwañusca oder Dead Woman's Pass genannt wird. Dann wanderst du weiter hinunter nach Pacaymayo, wo du zu Mittag isst und die Nacht auf dem Campingplatz verbringst. Tag 3: Nach dem Frühstück wanderst du zum zweiten Pass des Inkapfads auf 3.950 Metern Höhe. Unterwegs kannst du den archäologischen Komplex von Runkurakay und Sayacmarca besichtigen. Halte zum Mittagessen in Phuyupatamarca (auch bekannt als Wolkenstadt) an. Steige hinunter zu einer der schönsten Inkastätten entlang des Weges, Wiñay Huayna (was so viel wie "für immer jung" bedeutet). Übernachte in der Nähe und genieße eine kleine Party mit der Trekking-Crew im Camp. Tag 4: Nach dem Frühstück stehst du früh auf, um den Sonnenaufgang am Inti Punku zu erleben. Nach einer 1,5-stündigen Wanderung durch den Nebelwald erreichst du das Sonnentor, von wo aus du den beeindruckendsten Panoramablick auf Machu Picchu hast. Bei der Zitadelle angekommen, nimmst du an einer 2-stündigen Führung durch den prächtigen Komplex teil und fährst dann mit dem Bus hinunter nach Aguas Calientes. Von dort fährst du mit dem Zug zurück, wo dein Abenteuer zu Ende ist. Kurzvariante (2 Tage, 1 Nacht) Tag 1: Zuerst fährst du von Cusco zum Bahnhof in Ollantaytambo. Steig in den Zug, der dich zum Startpunkt der Wanderung bringt. Wandere etwa 3 Stunden, bis du den archäologischen Komplex von Wiñay Wayna erreichst. Nach dem Mittagessen erkundest du die Häuser und Terrassen und besuchst anschließend das Inti Punku, das Tor der Sonne der Inka. Bewundere deine ersten Blicke auf Machu Picchu und nimm dann den Bus nach Aguas Calientes, wo du die Nacht in einem 3-Sterne-Hotel verbringst. Tag 2: Nach dem Frühstück wirst du von deinem Reiseleiter am Hotel abgeholt. Besuche Machu Picchu und verbringe einen ganzen Tag mit der Erkundung der Stätte. Nach diesem unglaublichen Besuch kehrst du in die Stadt Machu Picchu (Aguas Calientes) zurück und nimmst den Zug in Richtung Ollantaytambo. Nach deiner Ankunft steigst du in ein Auto und fährst zurück zum Hauptplatz in Cusco, wo deine Tour endet.

Cusco: 4-tägiger Lares-Treck zum Machu Pichu mit Panoramazug

6. Cusco: 4-tägiger Lares-Treck zum Machu Pichu mit Panoramazug

Erlebe den Lares-Treck, der eine fantastische Alternative zum Inka-Pfad darstellt. Erfahre alles über das Leben in den abgelegenen Dörfern, entdecke die Andenkultur und ihre Traditionen und statte sogar einer örtlichen Schule einen Besuch ab. Der atemberaubend schöne Treck verbindet die majestätischen Anden mit spektakulären Gletschern, Gletscherseen, imposanten Wasserfällen und unzähligen Lamas und Alpakas. Genieß zum Abschluss deines Abenteuers ein echtes Highlight und verbringe einen unvergesslichen Tag mit dem Erkunden von Machu Picchu, einem der außergewöhnlichsten Orte des Planeten. Tag 1: Lass dich gegen 5:00 Uhr an deinem Hotel abholen und zu den berühmten thermalen Bädern von Lares bringen. Auf deinem Weg durchquerst du die malerische Kulisse des Heiligen Tals der Inka. Nimm ein herrliches Bad in den Heilbecken, die allesamt verschiedene Wassertemperaturen aufweisen. Das Wasser tut nicht nur deinen Knochen und Muskeln gut, es lindert auch Stress und Kopfschmerzen. Die Route am 1. Tag ist relativ einfach. Nach einer 2-stündigen Wanderung bergauf erreichst du das Dorf Kiswarani, wo du dich mit einem Mittagessen stärkst. Anschließend geht es noch einmal 2 Stunden weiter bis zum Zeltplatz für dein Lager, der sich an den Ufern eines schönen blauen Sees befindet. Tag 2: Der zweite Tag ist der längste und anspruchsvollste des Trecks. Tanke beim Frühstück Kraft und beginn eine 4-stündige Wanderung bergauf zum Condor-Pass. Dieser befindet sich auf 4.700 Metern und ist damit der höchste Punkt des ganzen Trecks. Nach einer wohlverdienten Pause folgt ein 3-stündiger Abstieg inmitten einer atemberaubenden Landschaft. Tag 3: Starte in den 3. Tag mit einem malerischen Bergpanorama und einem köstlichen Frühstück, das dir die Energie für den Abstieg aus dem Hochland ins Heilige Tal der Inka liefert. Nimm dir ruhig etwas Zeit, um die uralten Straßen und den Wasserkanal zu entdecken, der seit der Inkazeit in Gebrauch ist. Kehre zum Mittagessen in einem örtlichen Restaurant in Ollantaytambo ein und nimm um 19:00 Uhr den Zug nach Aguas Calientes, wo du die Nacht in einem Hotel verbringst. Tag 4: Am letzten Tag deines Abenteuers nimmst du um 05:30 Uhr den Bus nach Machu Picchu, das du erreichst, während das erste Licht des neuen Tages den Himmel erhellt. Unternimm eine einstündige Wanderung zum Sonnentor, die dir unterwegs immer wieder fantastische Blicke auf die Stadt bietet. An klaren Tagen kannst du einen einmalig schönen Sonnenaufgang über Machu Picchu erleben. Dieser ist ein wirklich unvergesslicher Anblick. Dein Guide nimmt dich mit auf eine 2 bis 3-stündige, umfassende Tour durch die Stadt, bevor er dich in Machu Picchu zurücklässt, damit du die Stadt auf eigene Faust erkunden oder entweder den Huayna Picchu oder den Berg Machu Picchu besteigen kannst (die Tickets müssen so weit wie möglich im Voraus gebucht werden). Dein Reiseführer wird dir sagen, wie du den Bus von Machu Picchu zurück nach Aguas Calientes nimmst und dann mit dem Vistadome-Zug zurück nach Cusco fährst. Du wirst am Bahnhof abgeholt und sicher zu deinem Hotel zurückgebracht.

Ab Cusco: 4-tägige Inka-Pfad-Tour nach Machu Picchu

7. Ab Cusco: 4-tägige Inka-Pfad-Tour nach Machu Picchu

Tag 1: Von Cusco nach Wayllabamba Lassen Sie sich entspannt an Ihrem Hotel in Cusco abholen und genießen Sie die 1,5-stündige Fahrt ins Heilige Tal der Inkas, wo Ihre Wanderung beginnt. Die Wanderung am ersten Tag ist als einfach eingestuft. Unterwegs besuchen Sie die zerstörte Stadt Patallacta und Willkarakay, einen Militärposten oberhalb von Patallacta. Dann betreten Sie das üppige Tal von Wayllabamba, entlang des Ufers des Cusichaca Flusses. Der Weg führt weiter durch dichten Andenwald zum ersten Campingplatz in Wayllabamba. Tag 2: Wayllabamba nach Pacaymayu Beginnen Sie Ihre Tour früh am Morgen, da das Gehen für diejenigen, die Wanderungen in großer Höhe nicht gewohnt sind, körperlich intensiv ist. Wandern Sie durch den dicht bewachsenen Andenwald, bis Sie einen Campingplatz erreichen, auf dem Sie eine kurze Rast einlegen. Setzen Sie Ihren Aufstieg am Nachmittag fort und beobachten Sie, wie sich die Natur um Sie herum verändert. Nach einer weiteren Pause mit Snacks und heißen Getränken beginnt der letzte Aufstieg zu einem 4.215 Meter langen Pass, dem höchsten Punkt der Wanderung. Genießen Sie den Panoramablick auf die umliegenden Täler und wandern Sie anschließend hinunter zum Campingplatz in Pacaymayu. Tag 3: Von Pacaymayu nach Wiñay Wayna  Besuchen Sie die archäologische Stätte von Runkurakay, einer ehemaligen Ruhestätte von antiken Pilgern. Nach einem 45-minütigen Aufstieg erreichen Sie den zweithöchsten Pass des Inkapfades. Wandern Sie dann zur archäologischen Stätte von Sayacmarca. Nach Ihrem Besuch dort fahren Sie die wunderschöne asphaltierte Straße entlang, bevor Sie einen Zwischenstopp zum Mittagessen machen. Erkunden Sie von dort aus den Nebelwald der hohen Anden. Der Weg führt weiter über einen schmalen Grat zu einem natürlichen Aussichtsgebiet, wo Sie das Heilige Tal und zahlreiche Berggipfel sowie Machu Picchu sehen können. Von hier geht es hinunter zum Campingplatz Wiñay Wayna, vorbei an einer wichtigen archäologischen Stätte und einem Tempel, in dem Opfergaben für die heiligen Berggeister dargebracht werden. Tag 4: Von Wiñay Wayna nach Machu Picchu Stehen Sie früh auf und machen Sie sich bereit für den letzten Teil Ihrer Wanderung auf dem Inka-Pfad. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Sonnentor und können den Sonnenaufgang über den Anden sehen (wetterabhängig).  Nach weiteren 45 Minuten erreichen Sie die Hochebene von Machu Picchu. Nehmen Sie teil an einer zweistündigen Führung und erfahren Sie mehr über diesen magischen Ort. Anschließend haben Sie Zeit, die Zitadelle selbst zu erkunden. Unternehmen Sie optional eine Wanderung hinauf zum Berg Machu Picchu oder Huayna Picchu (gegen Aufpreis und muss im Voraus gebucht werden). Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus in die Stadt Aguas Calientes, wo Sie Ihre Zugtickets für die Rückreise nach Cusco erhalten. Fahren Sie mit dem Zug nach Ollantaytambo, wo Sie abgeholt und mit dem Bus zu Ihrem Hotel in Cusco gebracht werden.

Ab Cusco: 4-tägiges Inka-Abenteuer, Mountainbiking & Rafting

8. Ab Cusco: 4-tägiges Inka-Abenteuer, Mountainbiking & Rafting

Erleben Sie die atemberaubende Schönheit des Inka-Pfades und das Wunder der Ruinenstadt Machu Picchu bei einer spannenden 4-tägigen Tour ab Cusco. Detaillierter Tourplan: Tag 1: Cusco – Santa Maria (Mountainbiking und Rafting) Fahren Sie mit dem Bus zum Gebirgspass von Malaga und mit dem Mountainbike hinab in den Ort Huamanmarca. Weiter geht's mit dem Bus nach Santa Maria. Genießen Sie eine kurze Pause und unternehmen Sie eine Rafting-Tour mit Stromschnellen der Kategorie III und IV. Übernachten Sie in einer Privatunterkunft in Santa Maria. Tag 2: Santa Maria – Santa Teresa (Trekking) Beginnen Sie Ihre Wanderung mit einem Aufstieg und erfahren Sie mehr über die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. Legen Sie eine Pause ein, bei der Sie Ihren Wasservorrat auffüllen und tropische Früchte aus der Region kosten können. Überqueren Sie einen Teil des Inka-Pfades, der früher Machu Picchu mit der Stadt Vilcabamba verband. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf den Huancarccasa-Canyon. Steigen Sie hinab in den kleinen Ort Quellomayo und genießen Sie ein Mittagessen und eine Pause in einer Hängematte. Weiter geht's zu den Thermalbädern von Cocalmayo. Übernachten Sie in einer Privatunterkunft in Santa Teresa. Tag 3: Santa Teresa - Aguas Calientes (Trekking und Seilrutschen) Starten Sie nach dem Frühstück mit Ihrer Wanderung nach Aguas Calientes. Wandern Sie durch das Aobamba-Tal und lassen Sie sich unterwegs ein Mittagessen schmecken. Bestaunen Sie zahlreiche Wasserfälle und die majestätischen Berge um Machu Picchu und Huayna Picchu. Übernachten Sie im Hatun Samay oder einem vergleichbaren Hotel. Tag 4: Machu Picchu – Cusco Brechen Sie früh auf und nehmen Sie einen der ersten Busse nach Machu Picchu. Bestaunen Sie den Sonnenaufgang über der Stadt der Inka und profitieren Sie von ausreichend Zeit zum Fotografieren. Nehmen Sie teil an einer Führung durch den Ort und erfahren Sie mehr über die Geschichte von Machu Picchu und seiner wichtigsten Strukturen. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf das gesamte Gebiet um Machu Picchu vom Huayna Picchu. Fahren Sie mit dem Bus hinunter nach Aguas Calientes und stärken Sie sich bei einem Mittagessen, bevor es zurückgeht nach Cusco.

Cusco: Machu Picchu Inka Trail 4-Tages-Trek

9. Cusco: Machu Picchu Inka Trail 4-Tages-Trek

Bezwinge einen der spektakulärsten Abschnitte des riesigen Inka-Pfadnetzes auf einem 4-tägigen Trekking über 45 Kilometer (28 Meilen) Bergpfade. Das Abenteuer endet an der berühmten Inka-Zitadelle Machu Picchu. Tag 1: Cusco nach WayllabambaDie Reise beginnt mit der Abholung vom Hotel in Cusco. In Ollantaytambo legst du einen kurzen Zwischenstopp ein, um letzte Vorräte zu kaufen, bevor du dich auf den Weg zum Kilometer 82 machst, dem offiziellen Startpunkt des Inka-Pfads nach Macchu Picchu. Nach einer 3-stündigen Wanderung durch Ackerland entlang des Urubamba-Flusses erreichst du die archäologische Stätte Llactapata, wo dir der Koch und der Träger ein Mittagessen servieren. Nach dem Mittagessen wanderst du weitere 3 Stunden bis zum Zeltplatz in Wayllabamba, wo du zu Abend isst und die Berglandschaft genießt. Unterkunft: Wayllabamba Maximale Höhe: 3.000 m (9.850 ft) Temperatur tagsüber: 10ºC - 23ºC (50ºF - 74ºF) Wanderstrecke: ca. 12 km (7,5 mi) Tag 2: Wayllabamba nach Pacaymayo Der Tag beginnt mit einem Frühstück im Camp, gefolgt von einem ca. 7 km langen Anstieg bergauf. Dies ist der schwierigste Teil des Weges, aber der Panoramablick auf die umliegenden Berge und Täler am Ende ist den Aufstieg wert. Nachdem du die Ausblicke genossen hast, wanderst du 3 km bergab zum zweiten Campingplatz, wo der Träger mit dem Mittagessen auf dich wartet. Verbringe den Nachmittag damit, dich zu entspannen und die Berglandschaft zu genießen. Unterkunft: Pacamayo Maximale Höhe: 4.200 m (13.779 ft) Temperatur tagsüber: 3ºC - 20ºC (37ºF - 68ºF) Wanderstrecke: ca. 10 km (6,2 mi) Tag 3: Pacaymayo - Wiñayhuayna Beginne den Tag mit einer bemerkenswerten Aussicht vom Inka-Ausblickspunkt Runcurakay. Erfahre mehr über die historische Bedeutung dieses Ortes und bewundere die Bergpässe unter dir. Als Nächstes steigst du 1,5 Stunden lang über Treppen nach Sayacmarca hinab, das hoch oben auf dem Bergkamm liegt. Das Mittagessen findet in der Nähe der archäologischen Stätte Puyupatamarca statt, die als "Stadt über den Wolken" bekannt ist. Weiter geht es hinunter in einen Regenwald voller Orchideen, Bromelien und Farne. Der Tag endet in Wiñayhuayna, dem Quechua-Begriff für "für immer jung". Tag 4: Wiñayhuayna - Sonnentor - Machu Picchu - Cusco Das Abenteuer endet mit einer 2-stündigen Wanderung zur archäologischen Stätte Machu Picchu. Bei der Ankunft durchquerst du das Sonnentor (Inti Punku) und bewunderst den Panoramablick auf Machu Picchu. Nach einer Führung und etwas Zeit zum Fotografieren fährst du mit dem Zug 1,5 Stunden nach Ollantaytambo und dann mit dem Bus 1,5 Stunden nach Cusco (beide Tickets sind als Zusatztickets erhältlich). Maximale Höhe: 2.900 m (9.514 ft) Temperatur tagsüber: 10ºC - 27ºC (50ºF - 80ºF) Wanderstrecke: ca. 6 km (3,7 mi)>

Ab Cusco: Inka-Pfad nach Machu Picchu - 2-tägige Wanderung

10. Ab Cusco: Inka-Pfad nach Machu Picchu - 2-tägige Wanderung

Tag 1: Cusco, KM 104 und Machu Picchu Lassen Sie sich in den frühen Morgenstunden von Ihrem Hotel abholen und zum Bahnhof in Ollantaytambo bringen. Dort angekommen, nehmen Sie den Zug für 1,5 Stunden bis zum KM 104. Passieren Sie den Kontrollpunkt bei KM 104, von wo aus Sie eine etwa 3,5-stündige Wanderung nach Wiñayhuayna beginnen. Während des Aufstiegs können Sie die schönen Landschaften fotografieren, einschließlich des Blicks auf den heiligen Wilkanota-Fluss und Challabamba. An der archäologischen Stätte von Wiñaywayna wird Ihnen Ihr Reiseleiter die Funktion der Stätte erklären. Genießen Sie danach ein köstliches Lunchpaket und setzen Sie Ihren Weg auf dem klassischen Inkapfad fort, um zum Sonnentor (Inti Punku) zu gelangen. Bestaunen Sie von diesem Ort aus die schöne und unvergessliche Aussicht auf die Zitadelle von Machu Picchu. Wandern Sie von dort aus etwa eine Stunde lang nach Machu Picchu hinunter, um den Sonnenuntergang zu genießen. Nehmen Sie einen Bus für 30 Minuten von Machu Picchu aus zum Dorf Aguas Calientes, wo Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden. Beenden Sie den Tag abends mit einem köstlichen Abendessen mit Ihrem Reiseleiter. Tag 2: Aguas Calientes, Machu Picchu und Cusco   Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel fahren Sie mit dem Bus nach Machu Picchu. Erhalten Sie im Inneren von Machu Picchu eine zweistündige Führung, bei der Sie über die Art der erstaunlichen Konstruktionen, die Technik der Terrassen und die wichtigsten Orte in Machu Picchu (einschließlich ihrer Nutzung) informiert werden. Wenn Sie Ihre Tour beendet haben, kehren Sie mit dem Bus oder zu Fuß nach Aguas Calientes zurück. Sobald Sie im Dorf angekommen sind, werden Sie feststellen, dass es viel zu entdecken gibt: Erkunden Sie die Geschäfte und das lokale Kunsthandwerk. Genießen Sie auch die heißen Quellen oder probieren Sie unbekannte Lebensmittel aus. Nehmen Sie später am Nachmittag den Zug von Aguas Calientes nach Ollantaytambo, wo Sie bei Ihrer Ankunft Ihren Fahrer treffen, der Sie zu Ihrem Hotel in Cusco zurückbringt.

Sightseeing in Inka-Pfad nach Machu Picchu

Möchten Sie alle Aktivitäten in Inka-Pfad nach Machu Picchu entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Inka-Pfad nach Machu Picchu: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.5 / 5

basierend auf 122 Bewertungen

Ich habe meine Tour mit trexeperince gemacht. Wir hatten zwei Führer mit unseren Gruppennamen Robinson und Walter. Sehr freundlich und sachkundig und am wichtigsten, Ihre Sicherheit war ihre erste Sorge. Der Küchenchef hat während unserer Wanderung köstliche Mahlzeiten kreiert. Es war eine Erfahrung fürs Leben. Sehr empfehlenswert.

Nur 1000 Zeichen Nicht genug, um zu sagen, was ich will. Ich würde mit dieser Firma Trexperience weltweit auf Tour gehen, wenn ich könnte! Es war perfekt! Der Weg ist sehr sehr hart, die Firma ist super. Weitere Informationen finden Sie in meiner Google Maps-Rezension

Mit Nilo als Guide und der Porter Truppe war alles perfekt. Die Organisation klappte reibungslos. Die Tour mit 2 x über 4.000 m an einem Tag ist anstrengend, man erhält aber einmalige Eindrücke,

Der 4-tägige Inkatrail mit Trexperience war eine der besten Erlebnisse in Peru. Die Landschaft ist atemberaubend und das Team macht das alles noch besonders perfekt.

Hat meine Erwartungen übertroffen. Es war super strukturiert. Es war wirklich alles in Ordnung.