Erlebnisse in
Georgien

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Unsere Empfehlungen für Georgien

Ab Tiflis: Gruppen-Tagestour nach Kazbegi

1. Ab Tiflis: Gruppen-Tagestour nach Kazbegi

Starten Sie um 09:00 Uhr an der Metro-Station Avlabari in Ihr Abenteuer. Um 09:45 Uhr besuchen Sie Zhinvali, den größten Stausee im Osten Georgiens. Besichtigen Sie anschließend die stolze Festung Ananuri, die eines der schönsten Denkmäler des spät-feudalen Georgiens ist. Nur wenige vergleichbare Bauten existieren heute auf georgischem Territorium. Umso bedeutender ist Ananuri, da die Burg einen faszinierenden Einblick in das Leben der Menschen vor so langer Zeit bietet. Die baulichen Strukturen von Ananuri sind, im Gegensatz zu vergleichbaren Anlagen, perfekt erhalten geblieben. Diese besondere Eigenschaft fasziniert Touristen und Historiker gleichermaßen und seit 2012 ist die Festung Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Stärken Sie sich im Anschluss an den Besuch der Burg auf Wunsch bei einem leckeren Mittagessen im Pasanauri Restaurant und probieren Sie traditionelle georgische Chinkali. Anschließend geht es weiter nach Gudauri, einem Skiresort, das spektakulär auf einem nach Süden ausgerichteten Plateau des Großen Kaukasus gelegen ist. Staunen Sie als Nächstes über das Denkmal der georgisch-russischen Freundschaft, das vom berühmten Bildhauer Surab Zereteli erschaffen wurde. Es wurde auf einer Höhe von 2.384 Metern in der Munizipalität Qasbegi errichtet und befindet sich am Kreuzpass, unweit der Georgischen Heerstraße. Touren Sie weiter ins malerische Stepanzminda, um die Gergetier Dreifaltigkeitskirche zu besuchen. Am Hang des majestätischen Kasbek, inmitten der schneebedeckten Ebenen, ruht die uralte Kirche. Sie liegt auf einer Höhe von 2.170 Metern unweit von Stepanzminda und dem Dorf Gergeti. Zum Abschluss der Tour besteht die Möglichkeit, zum Abendessen in Gudauri in einem Restaurant einzukehren, bevor Sie zur Metro-Station Avlabari zurückgebracht werden.

Ab Tiflis: Tagestour nach Wardsia, Rabati und Bordschomi

2. Ab Tiflis: Tagestour nach Wardsia, Rabati und Bordschomi

Starten Sie um 09:00 in den Tag mit einer Fahrt in den malerischen Süden Georgiens. Der Höhlenkomplex Wardsia, die Burg Rabati und der malerische Ferienort Bordschomi warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Wardsia, Ihr erstes Ziel, ist eine Höhlensiedlung, die im 12. Jahrhundert in einer Wand des Bergs Eruscheti gebaut wurde. Ihr Weg führt Sie durch die engen Schluchten bei Aspindsa und an einem außergewöhnlich schönen Tal entlang, bis Sie schließlich das faszinierende Wardsia erreichen. Freuen Sie sich auf einen Ort mit königlicher Vergangenheit und sehen Sie das Kloster mit seiner Kirche Mariä Himmelfahrt und den uralten Gemälden des Königs und der Königin. Weitere Highlights der Anlage sind der Glockenturm, die Kapellen, die alte Apotheke und die Weinkeller.  Touren Sie als Nächstes zur berühmten Burg Rabati, einer mittelalterlichen Festungsanlage in Achalziche, die im asiatischen Stil gehalten ist. Die im 13. Jahrhundert erbaute Burg entwickelte sich unter dem Einfluss verschiedener Kulturen über Jahrhunderte hinweg und spiegelt dieses Erbe auch in ihrer Architektur. Im modernen Bereich finden Sie ein Restaurant, ein Hotel, Cafés und Geschäfte, während der antike Bereich die Ahmadiyya-Moschee, die Kirche, die Familienburg der Jakeli und das historische Museum beherbergt. Ihr letztes Ziel des Tages ist Bordschomi, ein hydro-thermaler Kurort in der südlichen Region Samzche-Dschawachetien. Seinen internationalen Ruf verdankt Bordschomi seinen geothermalen Mineralwasserquellen. Machen Sie einen schönen Spaziergang im Zentralpark von Bordschomi und verkosten Sie das preisgekrönte Mineralwasser, dem heilende Wirkung zugesprochen wird. Entdecken Sie den Freiluft-Schwefelwasser-Swimmingpool, bevor Sie zu guter Letzt nach Tiflis zurückkehren. 

Ab Tiflis: Kleingruppen-Tagestour zur Weinregion Kachetien

3. Ab Tiflis: Kleingruppen-Tagestour zur Weinregion Kachetien

Erkunden Sie die schöne Weinregion Kachetien im Osten Georgiens. Kachetien beherbergt einige der ältesten menschlichen Wohnstätten im gesamten Kaukasus. Archäologische Funde belegen, dass hier seit mehreren tausend Jahren Wein hergestellt wird. Fast überall werden Touristen zu einem Glas Rot- oder Weißwein eingeladen und die typischen georgischen Süßigkeiten, "Churchkhela", findet man hier überall. Machen Sie unterwegs einen Zwischenstopp bei Kakhetian Traditional Winemaking, einem der größten Wein- und Spirituosen-Hersteller in Georgien und im Kaukasus. Probieren Sie hier den einzigartigen georgischen Wein, der einen anderen Geschmack und ein anderes Aroma hat als der europäische Wein. Einen solchen Wein haben Sie sicherlich nie zuvor getrunken. Ihr nächstes Ziel ist Badiauri, wo Sie köstliches georgisches Brot, Käse und Chacha probieren können. Unternehmen Sie dann einen schönen Ausflug nach Signagi, einer der schönsten Städte der Region mit ungewöhnlicher Architektur, charmanten Häusern, Kopfsteinpflasterstraßen, Verteidigungsmauern und spektakulären Ausblicken auf den Kaukasus. Sighnaghi trägt aufgrund der zahlreichen Hochzeiten, die dort stattfinden, passenderweise den Spitznamen "Stadt der Liebe". Die romantische Stadt kann man am besten bei einem Rundgang erkunden. Nur 2 Kilometer weiter finden Sie das beeindruckende Kloster Bodbe, das umgeben ist von traumhaften Blumen, Büschen und Weinbergen. Der letzte Halt Ihrer Tour ist das Weingut Khareba, das über den größten Weinkeller in ganz Georgien verfügt. Folgen Sie einem ortskundigen Guide über das weitläufige Gelände und erfahren Sie Wissenswertes über den Wein und den Herstellprozess. Natürlich dürfen Sie zum Abschluss Ihrer Tour auch ein Glas probieren.

Ab Tiflis: Tagestour Mzcheta, Dschwari, Gori und Uplisziche

4. Ab Tiflis: Tagestour Mzcheta, Dschwari, Gori und Uplisziche

Erkunde eine der geheimnisvollsten Regionen Georgiens – Kartli – und erfahre viel über die Geschichte des Landes. Besuche zunächst die denkwürdige Höhlenstadt Uplistsikhe und tauch ein in das antike Leben Georgiens. Erfahre allerlei Wissenswertes in Gori, der Heimatstadt des berühmtesten Georgiers, Stalin, und sieh die einzigartige alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta, wo du 2 UNESCO-Kulturerbestätten besuchst: das Jvari-Kloster und die Svetitskhoveli-Kathedrale. Deine erste Station ist Uplistsikhe, eine antike, in Fels gehauene Stadt im Osten Georgiens. Hier findest du mehrere Strukturen aus der frühen Eisenzeit bis zum Spätmittelalter. Die einzigartige Mischung aus verschiedenen in Fels gehauenen Kulturen aus Anatolien und das Nebeneinander von heidnischer und christlicher Architektur würde man in dieser Art und Weise nicht im Iran vermuten. Nach deiner Erkundungstour durch Uplistsikhe hast du die Möglichkeit, in der Region zu Mittag zu essen und köstliche lokale Gerichte zu probieren. Nach dem Mittagessen hast du 2 Möglichkeiten: Nutze Zeit zur freien Verfügung und erkunde Gori, die Heimatstadt Stalins, oder besuche das Stalin-Museum, das dem Leben des in Gori geborenen Führers der Sowjetunion, Josef Stalin, gewidmet ist. Das Museum bewahrt seine Merkmale aus der Sowjetzeit und zeigt Stalins Originalhaus und Stalins Eisenbahnwaggon. Danach geht es weiter zum Jvari-Kloster. Der Name dieses Klosters bedeutet übersetzt so viel wie "Kloster des Kreuzes". Das Jvari-Kloster ist ein georgisch-orthodoxes Kloster aus dem 6. Jahrhundert und liegt in der Nähe von Mtskheta. Zusammen mit anderen historischen Bauwerken von Mzcheta wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Das Jvari-Kloster thront auf einem felsigen Berggipfel am Zusammenfluss von Mtkvari und Aragvi und überblickt die Stadt Mtskheta, die früher die Hauptstadt des Königreichs Iberien war. Der letzte Ort deiner Tour ist die Svetitskhoveli Kathedrale in Mtskheta. Die UNESCO hat Mzcheta aufgrund seiner historischen Bedeutung und seiner zahlreichen Kulturdenkmäler zur Weltkulturerbestätte erklärt. Entdecke die frühere Hauptstadt des iberischen Reichs vom 3. Jahrhundert vor Christus bis ins 5. Jahrhundert nach Christus. Svetitskhoveli ist bekannt als Grabstätte des Gewandes Christi, war eine der wichtigsten georgisch-orthodoxen Kirchen und gehört zu den am meisten verehrten Gotteshäusern der Region.

Ab Tiflis: Tages-Kleingruppentour nach Armenien

5. Ab Tiflis: Tages-Kleingruppentour nach Armenien

Besuchen Sie zwei der ältesten Kloster Armeniens und die Stadt Alawerdi bei einer Kleingruppentour ab Tiflis. Überqueren Sie die Grenze mit Ihrem erfahrenen Guide, der Sie an nur einem Tag zu den Highlights im Norden Armeniens führt.   Ihre Tour beginnt um Punkt 09:00 Uhr mit einer 1,5-stündigen Fahrt über die georgisch-armenische Grenze. Entdecken Sie die auffälligen Unterschiede der Landschaften der beiden Länder. Die Felder werden zu felsigen Bergen und die Umgebung erhält einen gewissen apokalyptischen Touch, da dort viele verlassene sowjetische Minen und Fabriken liegen. Ihr erster Stopp ist eine befestigte Klosteranlage in Achtala, wo Sie die wundervoll erhaltenen Fresken bewundern und mehr über die spannende Geschichte dieser georgianisch-armenischen Zusammenarbeit erfahren.   Besuchen Sie den Klosterkomplex in Haghpat, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Dort erfahren Sie mehr über die armenischen Steinkreuze und den geheimnisvollen Dichter Sayat Nova. Der nächste Halt ist ein kleines authentisches Restaurant am Fluss, in dem Sie Gerichte der traditionellen armenischen Küche probieren. Fahren Sie 30 Minuten zum Zentrum der Stadt Alawerdi, die als Heimatstadt des Flugzeugdesigners Ivan Mikoyan berühmt ist. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten gehört das Kloster Sanahin aus dem 10. Jahrhundert. Nach diesem spannenden und faszinierenden Tag fahren Sie zurück nach Tiflis, wo Sie gegen 18:00 Uhr ankommen.

Tiflis: Jvari-Kloster, Ananuri, Gudauri und Kazbegi-Tour

6. Tiflis: Jvari-Kloster, Ananuri, Gudauri und Kazbegi-Tour

Beginnen Sie Ihre Tour im Kloster Dschwari, einem orthodoxen Kloster aus dem 6. Jahrhundert in der Nähe von Mzcheta. Das Kloster, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, steht auf einem felsigen Berg über dem Zusammenfluss der Flüsse Mtkwari und Aragvi mit Blick auf Mzcheta, die alte Hauptstadt Georgiens. Fahren Sie weiter zum Zhinvali Water Reservoir, das sich an der Georgian Military Highway befindet. Erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses sowjetischen Staudamms, der in den 1980er Jahren gebaut wurde. Dann erreichen Sie die Festung Ananuri, den Sitz der Eristavis (Herzog) von Aragvi. Entdecken Sie die faszinierenden Grundstücke dieser feudalen Dynastie, die das Gebiet seit dem 13. Jahrhundert regierte. Erkunden Sie den Ort zahlreicher historischer Schlachten und genießen Sie die herrliche Landschaft – ideal für Landschaftsfotografie. Nach der Festung Ananuri essen Sie in Pasanauri zu Mittag, der Heimat des berühmtesten traditionellen georgischen Essens, Khinkali. Bewundern Sie das Freundschaftsdenkmal des georgischen und russischen Volkes in Gudauri. Das Denkmal liegt an der Georgischen Militärstraße zwischen dem Skigebiet Gudauri und dem Dschwari-Pass und besteht aus einem großen runden Steinbogen und einer Betonkonstruktion mit Blick auf das Teufelstal im Kaukasus. Dann kommen Sie in Kazbegi an und erkunden einen der schönsten Orte Georgiens: die Gergeti Trinity Church. Die Kirche befindet sich unter dem Kazbegi-Berg, 2170 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen spektakulären Panoramablick über das gesamte Tal. Genießen Sie die ruhige natürliche Schönheit dieses abgelegenen Wunders. Beenden Sie Ihre Tour im Rooms Hotel Kazbegi. Entspannen Sie bei einer Tasse Kaffee im stilvollen Restaurant und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf Kazbegi.

Ab Tiflis: Prometheus-Höhle & Martvili-Schlucht

7. Ab Tiflis: Prometheus-Höhle & Martvili-Schlucht

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour um 9:00 Uhr am Treffpunkt und lassen Sie sich von Ihrem freundlichen Guide mit einer Flagge unseres örtlichen Partners an der Metro-Station Avlabari abholen. Machen Sie sich dann gemeinsam auf den Weg nach Kutaissi, der zweitgrößten Stadt Georgiens. Fahren Sie über den Rikoti Pass und durch den längsten Tunnel Georgiens, mit 1.722 Metern Länge. Machen Sie unterwegs Halt in Surami und kosten Sie frisch gebackene Nazuqi, das berühmte süße Brot der Region. In Kutaissi angekommen, können Sie auf Wunsch ein köstliches Mittagessen genießen, bevor es weitergeht zur Prometheus-Höhle fortsetzen, etwa 20 Kilometer entfernt von Kutaissi. Kumistavi, auch bekannt als Prometheus-Höhle, ist die größte Höhle in ganz Georgien. Bestaunen Sie spektakuläre Stalaktiten, Stalagmiten, versteinerte Wasserfälle, unterirdische Flüsse und Seen in dieser riesigen und beeindruckenden Höhle. Innerhalb der Höhle erwartet Sie ein einzigartiges Farbenspiel, von Orange über Rot und Rosa bis hin zu Blau. Für Ihre Erkundungstour durch die Höhle haben Sie zwei Optionen: Unternehmen Sie einen 1.600 Meter langen Rundgang durch die Höhle oder genießen Sie eine aufregende Bootstour über den unterirdischen Fluss. Danach geht es weiter Richtung Martvili. Die Martvili-Region gilt als einer der schönsten Orte in Georgien und vereint verschiedene einzigartige natürliche Umgebungen. Lassen Sie sich verzaubern von einer brillanten Landschaft und sensationellen Wasserfällen und freuen Sie sich auf eine Bootsfahrt im tiefgrünen Fluss. Gehen Sie an Bord eines Bootes und begeben Sie sich mit Ihrem Steuermann auf eine unvergessliche Reise zwischen den hohen Felsen in der Schlucht. Wenn Sie möchten, können Sie nach Ihrem Ausflug eine Pause einlegen, um ein Abendessen zu genießen (auf Anfrage). Mit tollen Erinnerungen im Gepäck kehren sie dann zurück nach Kutaissi oder Tiflis.

Kutaissi: Antike Stadt und Prometheus-Höhle - Erkundungstour

8. Kutaissi: Antike Stadt und Prometheus-Höhle - Erkundungstour

Freuen Sie sich auf eine Tagestour nach Kutaissi und beginnen Sie Ihre Erkundungstour mit einem Rundgang durch die alten Straßen der Innenstadt, die jede Menge historische Monumente beherbergen. Nach einer etwa 1-stündigen Sightseeing-Tour steigen Sie dann in einen komfortablen Tourbus, mit dem Sie die Dörfer in der Umgebung von Kutaissi erkunden. Als erstes besuchen Sie das Kloster Gelati, das vom mächtigsten georgischen König Dawit IV. dem Erbauer errichtet wurde. Bewundern Sie ein architektonisches Meisterwerk aus dem Mittelalter und sehen das wunderbare Mosaikfresko und besuchen Sie das Grab des Königs, um mehr über seinen letzten Willen zu erfahren, der über Generationen andauerte. Hören Sie spannende Legenden und Geschichten über Helden, die ihre Heimat verteidigen, bevor Sie zu Ihrem nächsten Stopp aufbrechen.  Erreichen Sie das Kloster Motsameta und genießen Sie von dort aus einen atemberaubenden Blick auf den Fluss und die umliegende Landschaft. Das Kloster ist benannt nach den Brüdern Davit und Konstantin Mkheidze, die von Arabern wegen der Verteidigung des Christentums gefoltert wurden. Entschlüsseln Sie die Geschichte rund um die Bagrati-Kathedrale und erleben Sie einen beeindruckenden Panoramablick über die Stadt. Erleben Sie die Schönheit der Prometheus-Höhle und fühlen Sie sich wie ein Held bei einer abenteuerlichen Bootstour über einen unterirdischen See. Wandern Sie durch das Sataplia-Waldreservat und entdecken Sie eine Höhle mit prähistorischen Spuren von Dinosauriern (optional).

Ab Tiflis: Bordschomi & Bakuriani Kleingruppen-Tagestour

9. Ab Tiflis: Bordschomi & Bakuriani Kleingruppen-Tagestour

Treffen Sie Ihren Guide vor der U-Bahn-Station Avlabari um 8:30 Uhr und fahren Sie zum Bakuriani Skigebiet, eines der besten Ressorts in Georgiens. Die erste Station ist Bakuriani. Gehen Sie hier an Bord der Kukushka, einem speziellen Mini-Zug, der Sie zu diesem magischen Platz bringt. Es gibt zwei Züge und jeweils zwei Wagen, in jedem haben bis zu 23 Personen Platz. Heute stehen die Borjomi-Bakuriani-Bahn und der legendäre "Kukushka" auf der Kulturerbe-Liste von Georgien. Die ganze Zugfahrt ist fantastisch und ruhig. Das Bakuriani-Skigebiet liegt 1.700 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Nordhang des Trialeti-Gebirges, am Fuße des atemberaubenden Kaukasus-Gebirges. Für Skifahrer und Snowboarder gibt es 29 Kilometer-lange Pisten zur Verfügung und 15 Lifte. Das Wintersportgebiet liegt auf Höhen zwischen 1.740 und 2.702 Metern. Aufgrund der langen Winter von 4 bis 5 Monaten, ist das Ressort ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder. Es ist auch ein hervorragender Ort für Kinder, um diese für den Wintersport zu begeistern. Das moderne Skigebiet Didveli (1.861 Meter) und das älteste Skigebiet, Kokhta (2155 Meter), sind die Schönheiten von Bakuriani. Verschiedene  Skirouten bieten für alle Level der Skifahrer das maximale Vergnügen. Es gibt außerdem viele Hotels, Pensionen, Familiengästehäuser, Restaurants und Cafés mit lokalen und gesunden Speiseangeboten. Bakuriani ist der perfekte Ort, um eine unvergessliche Zeit mit der Familie und Freunden zu haben. Das Ressort ist ein ideales Ziel nicht nur für Erholungszwecke, sondern auch für Sport- und Naturliebhaber. Verlassen Sie  Bakuriani um 16:30 Uhr für die letzte Station am  Borjomi Park,  dieser ist bekannt für seine Mineralwasser-Quellen. Machen Sie einen Spaziergang im Borjomi-Zentralpark, probieren Sie das Borjomi Mineralwasser, und genießen Sie die herrliche Natur. Kehren Sie zurück nach Tiflis um 21:00 Uhr.

Ab Tiflis: Armenien Tagestour

10. Ab Tiflis: Armenien Tagestour

Zu Beginn Ihrer Tour treffen Sie Ihren Guide um 08:30 Uhr an der Metrostation Avlabari. Von dort brauchen Sie etwa eine Stunde, um die Grenze zu erreichen. Die Überquerung dauert ungefähr 40 Minuten. Die erste Sehenswürdigkeit ist das Kloster Achtala aus dem 13. Jahrhundert mit hübschen Fresken. In der Nähe liegen Kupferminen und eine Kupferfabrik. Das zweite Ziel Ihrer Tour ist das Kloster Haghpat, das im gleichnamigen Dorf liegt und zum UNESCO-Welterbe gehört. Das Kloster zählt zu den schönsten mittelalterlichen Meisterwerken Armeniens und es fällt schwer, sich vorzustellen, wie ein solches Bauwerk ohne die Unterstützung Gottes entstanden sein soll. Für das Mittagessen stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für eine Pause im Haus einer Familie des Ortes oder speisen Sie in einem Restaurant. Nach dieser Stärkung machen Sie 3 weitere Stopps auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe Sanahin. Als erstes besuchen Sie eine Brücke aus dem 13. Jahrhundert. Danach machen Sie sich auf den Weg zum Canyon Debed, wo Sie eine hervorragende Aussicht genießen. Das nächste Ziel ist das Mikoyan Brothers Museum, in dem Sie ein beeindruckende Original-Flugzeug (MiG 21) sehen. Zum Abschluss machen Sie sich über die Grenze auf den Rückweg nach Tiflis. Sie erreichen die Stadt gegen 20:00 Uhr.

Sightseeing in Georgien

Möchten Sie alle Aktivitäten in Georgien entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Georgien: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.9 / 5

basierend auf 2.603 Bewertungen

Ein must go: Alex ist ein sehr engagierter Guide, Androw ein wunderbarer Fahrer. Die Strecke ist ungewöhnlich und sehr interessant - nachdem die Fresken von Davit Garedscha nicht mehr besichtigt werden können, zeigt diese Tour echte Alternativen. Und die Rainbow bzw. Beacon Mountains sind einmalig!

Diesen Trip kann ich nur weiterempfehlen. Man erfährt viel über Georgien auch außerhalb der Themen der Tour da unser Führer sehr nett auf alle Fragen eingegangen ist. Auf der Tour selbst sieht man alle genannten Punkte ausreichend. Ich fand die Pausen und Zeiten für die Stops genau passend.

The tour was great, Vardsia was so stunning and also Rabati. We enjoyed the tour with Naniko very much. Naniko is a very lovely guide with a huge knowledge about Georgias History and she left us without any questions we had. We absolutely recommend the tour :)!

Wir waren sehr beeindruckt von unseren Guide Maia. Sehr kompetent , mit sehr guten Deutschkenntnissen, freundlich und kundenorientiert. Sie liebt einfach was sie tut.

Tolle Reiseführung. Und eine sehr interessante Tour. Alles bestens.