Florenz

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Was man in Florenz gesehen haben muss

Florenz ist das Herz der Toskana und gilt als Wiege der Renaissance. Hier können Sie unzählige architektonische Wunder und erlesene Kunstwerke entdecken. Lassen Sie sich vom kulturellen Reichtum dieser schönen und traditionsreichen Stadt faszinieren.

  • Uffizien

    1. Uffizien

    Im besten Museum der Stadt können Sie Boticellis weltberühmte "Geburt der Venus“ betrachten. Unser Tipp: Buchen Sie Ihr Uffizien Ticket im Voraus online, damit Sie nicht lange anstehen müssen.

  • Galleria dell'Accademia

    2. Galleria dell'Accademia

    Michelangelos "David“ wird hier als zentraler Blickfang auf einer Tribüne präsentiert. Und das zurecht! Klassikliebhaber werden sich auch an der Sammlung von Musikinstrumenten der Familien Medici und Lorraine erfreuen, die in der Galleria dell`Accademia ausgestellt wird.

  • David

    3. David

    "David“ gilt als bekannteste Skulptur der Stadt, wenn nicht sogar der Kunstgeschichte. Seit ihrer feierlichen Enthüllung im Jahr 1504 versetzt Michelangelos Marmorstatue ihre Betrachter in Staunen.

  • Palazzo Vecchio

    4. Palazzo Vecchio

    Vor dem Hauptportal des Rathauses erinnert eine Kopie des "David“ an seinen ursprünglichen Standort. Erst seit 1873 befindet sich die Skulptur in der Accademia. Der berühmte Saal der Fünfhundert gehört zum Museumsbereich des Gebäudes.

  • Piazza della Signoria

    5. Piazza della Signoria

    Rund um den Rathausplatz gibt es jede Menge Bildhauerkunst zu bewundern: Neben der Loggia dei Lanzi mit ihren Statuen befinden sich hier auch das Reiterstandbild Cosimos I. und der Neptunbrunnen von Bartolomeo Ammanati.

  • Kathedrale von Florenz

    6. Kathedrale von Florenz

    Die gotische Kirche ist auch unter dem Namen il Duomo bekannt. Von der symbolträchtigen, roten Kuppel aus eröffnet sich Besuchern ein beeindruckender Panoramablick über die Terracotta-Dächer der Stadt bis hin zur toskanischen Hügellandschaft rund um Florenz.

  • Baptisterium San Giovanni

    7. Baptisterium San Giovanni

    Das Baptisterium San Giovanni ist dem Heiligen Johannes gewidmet, dem Schutzpatron der Stadt. Die Fassade des achteckigen Bauwerks besteht aus weißem und grünem Marmor aus Prato. Im Inneren imponiert die mit aufwändigen Deckenmosaiken aus Gold verzierte Kuppel.

  • Basilika di Santa Maria Novella

    8. Basilika di Santa Maria Novella

    Diese Franziskanerkirche verzaubert vor allem mit ihrem prachtvollen Inneren. Die zur Kirche gehörende Klosteranlage ist ein Ort der Ruhe und des Seelenfriedens.

  • Ponte Vecchio

    9. Ponte Vecchio

    Der einzigartige Ponte Vecchio ist die älteste den Arno überquerende Brücke der Stadt. Das Bauwerk ist von pastellfarbenen Wohnhäusern und Geschäften gesäumt, in denen Kunst, Schmuck und Souvenirs verkauft werden. Die Brücke bietet zu jeder Tages- und Nachtzeit eine malerische Kulisse.

  • Palazzo Pitti

    10. Palazzo Pitti

    Schlendern Sie über den Ponte Vecchio, um zur ehemaligen Residenz der Medici-Familie zu gelangen. Der Palazzo Pitti beherbergt ganze fünf Museen, beispielsweise die Galleria d’Arte Moderna und die opulente Galleria Palatina.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wie viele Tage sollte man einplanen?

    Sie sollten mindestens 4 Tage lang bleiben, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ruhe besichtigen zu können. Wer die toskanische Renaissance-Stadt so richtig kennenlernen und erleben möchte, der nimmt sich am besten eine ganze Woche Zeit.

  • Wie bewegt man sich in der Stadt fort?

    Die Innenstadt von Florenz ist relativ kleinflächig, sodass Sie die Attraktionen der Stadt problemlos zu Fuß erkunden können. Das historische Stadtzentrum ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und eine verkehrsberuhigte Zone. Wenn Sie sich für Ihren Toskana-Urlaub ein Auto mieten möchten, müssen Sie außerhalb der Zone mit beschränktem Verkehr parken. Sie sollten etwa 15 Euro an Parkkosten pro Tag einplanen, denn kostenlose Parkplätze sind selten.

  • Wie teuer ist Florenz?

    Beachten Sie, dass für alle Top-Attraktionen in Florenz Eintrittsgebühren anfallen, selbst in den meisten Kirchen. Der Eintritt zur Kathedrale von Florenz ist kostenlos, aber für die Besichtigung des Doms mit seiner herrlichen Aussicht müssen Sie ein Ticket kaufen. In italienischen Restaurants wird eine zusätzliche Servicegebühr namens "pane e coperto" (wortwörtlich "Brot und Gedeck") erhoben. Es werden für jeden Gast, der am Tisch Platz nimmt, mehrere Euro berechnet. Allerdings ist darin nicht das Trinkgeld für den Kellner enthalten.

Gut zu wissen

  • Sprache
    Italienisch
  • Währung
    Euro (€)
  • Zeitzone
    UTC (+01:00)
  • Landesvorwahl
    +39
  • Beste Reisezeit
    Im Oktober ist das Wetter immer noch warm, aber es befinden sich immer weniger Touristen in der Stadt.

Sightseeing in Florenz

Möchten Sie alle Aktivitäten in Florenz entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Florenz: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.5 / 5

basierend auf 48.282 Bewertungen

Unsere Tour war auf Deutsch und uns hat Vera durch die Museen und die Stadt geführt. Ein bisschen Grundwissen zur italienischen Geschichte und griechischen Mythologie schadet nicht, sonst kann man manchmal etwas schwerer folgen. Trotz dessen wurde dank Vera die Tour zum Erlebnis. Sie hat unglaublich viel Wissen über Kunst und Geschichte und blüht total auf wenn sie etwas erzählt. Ohne sie wären die Museumsbesuche nicht das Gleiche gewesen. Wir lernten etwas zu den Geschichten hinter den Kunstwerken sowie Künstlern und konnten die Kunstwerke dank Vera's Inputs anders und bewusster betrachten.

Die Führung durch Florenz war super. Unser Guide war sehr sympatisch, tolle Geschichten. Leider hat aber Get Your Gide zur Führung was anderes versprochen, als es dann wirklich geschah: Die Führung im Dom war versprochen, kam aber gar nicht zu stande, trotz persönlicher E-Mail Bestätigung. Dieses war sehr enttäuschend, aber dafür konnte unserer Guide nichts!

Eine super interessante, kurzweilige, spannende Führung durch Florenz. Vor allem unserem Guide Viktoria zu verdanken, absolut lohnenswert. Sie hat das klasse gemacht, an jeder Ecke gab es was zu entdecken. Die Tour bei ihr war so toll, dass wir direkt noch eine Tour durch die Uffizien mit ihr gebucht haben. Können wir nur weiterempfehlen!

Es war eine grandiose Führung. Viktoria hat uns nicht nur sehr fachkundig durch die alten Meister in den Uffizien geführt, sondern auch viele interessante Details über den Kontext der damaligen Zeit und auch über die Stadt Florenz mit uns geteilt.

Obwohl ich schon häufig die Toskana bereist habe und Florenz schon ganz gut kenne, hab ich von Vera großartige neue Infos bekommen. Sogar unsere Ragazzi zwischen 16 und 18 waren voll dabei! Das „Privatissimo“Erlebnis war einmalig! Vielen Dank!