Fischmarkt Hamburg

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Hamburger Fischmarkt: Top 5 Adressen für Essen & Trinken

Vergessen Sie traditionelle Wochenmärkte. Neben dem Verkauf von frischem Fisch und Köstlichkeiten aller Art finden auf dem Hamburger Fischmarkt auch Partys und Konzerte statt, die ein bunt gemischtes Publikum anziehen – es ist mehr als ein Markt, es ist ein Erlebnis!

  • Fischbrötchen

    1. Fischbrötchen

    Nichts steht so sehr für den Hamburger Fischmarkt wie das Fischbrötchen. Es ist ein beliebtes Katerfrühstück der Nachtschwärmer, die von der nahen Reeperbahn hinüberstolpern.

  • Fischmarkt-Brunch

    2. Fischmarkt-Brunch

    Wenn Ihnen nach einem ausgiebigeren Frühstück ist, nehmen Sie sich etwas Zeit für den berühmten Brunch in der Altonaer Fischauktionshalle. Genießen Sie dabei die Live-Musik und wählen Sie aus einer Vielzahl an Gerichten.

  • Würstchen

    3. Würstchen

    Wenn Sie sich nichts aus Fisch machen, keine Sorge! Würstchen sind ebenfalls überall auf dem Markt zu finden. Schnappen Sie sich eine Currywurst und diskutieren Sie mit, wer die beste Currywurst macht – Berlin oder Hamburg.

  • Obstkörbe

    4. Obstkörbe

    Damit die Vitamine nicht zu kurz kommen, holen Sie sich einen Obstkorb für 10 EUR. Versuchen Sie sich in den lokalen Versteigerungspraktiken und feilschen Sie um den größten Korb.

  • Bier

    5. Bier

    Es mag noch früh am Morgen sein, aber Bier ist mindestens genauso beliebt wie Fisch. Schließen Sie sich den fröhlichen Biertrinkern in der Auktionshalle an und tanzen Sie eine Runde mit.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wann hingehen?

    Der Markt ist jeden Sonntagmorgen geöffnet. Wenn Sie es im Morgengrauen aus dem Bett schaffen (oder noch das berüchtigte Nachtleben auskosten), lohnt sich ein früher Besuch. Sie bekommen dann nicht nur die frischesten Waren und können Fisch direkt vom Boot kaufen, sondern genießen auch den spektakulären Sonnenaufgang über dem Wasser.

  • Bei Unwetter zu vermeiden

    Da der Fischmarkt unterhalb des Meeresspiegels liegt, kann er bei heftigen Stürmen überflutet werden. Entweder rüsten Sie sich mit Gummistiefeln aus oder Sie verschieben Ihren Besuch auf einen schöneren Tag.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Der Hamburger Fischmarkt hat sonntags geöffnet, von April bis Oktober: 5:00 bis 9:30 Uhr, November bis März: 7:00 bis 9:30 Uhr.
  • Preis
    Der Besuch ist kostenlos, aber nehmen Sie etwas Geld für Snacks und Bier mit.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Viele Reiseführer bieten eine Tour über den Fischmarkt an, aber eine eigene Tour ist wahrscheinlich nicht notwendig.
  • Anfahrt
    Fahren Sie mit der S1 oder S3 bis zur Haltestelle Reeperbahn, mit der U3 bis Landungsbrücken oder nehmen Sie den Bus 112 zur Haltestelle Fischmarkt.

Sightseeing in Fischmarkt Hamburg

Möchten Sie alle Aktivitäten in Fischmarkt Hamburg entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Fischmarkt Hamburg: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.6 / 5

basierend auf 4.452 Bewertungen

Der Kapitän ist sehr aufmerksam und hat einem viele Möglichkeiten gegeben, die ganzen schönen Augenblicke auf einem Foto festzuhalten. Dafür hat er ein paar Runden gedreht damit auch jeder, egal auf welcher Seite er sitzt, ein tolles Foto bekommt. Zudem war es sehr lehrreich, durch sein ganzes Wissen das er mit uns geteilt hat. Außerdem ist er sehr humorvoll und hat somit, trotz des windigen Wetters, eine super Stimmung verbreitet. Der Steg an dem das Boot startet, war jedoch nicht besonders gut zu finden, wenn man sich nicht gut dort auskennt und auch noch eine große Menschenmasse dort ist. Sehr viele Bootstouren an den Landungsbrücken wurden mit „große Bootstour“ ausgeschildert, was die Suche echt nicht erleichtert hat. Das hätte man auf jeden Fall besser ausschildern können. Wir haben alle wichtigen Dinge gesehen und noch mehr. Es gab auch noch Getränke am Board, die nur leider echt überteuert waren. Insgesamt ist es auf jeden Fall empfehlenswert!!

Diese Hafenrundfahrt war "der Hammer"! Der Moderator hat mit sehr viel Sachkenntnis und Anekdoten die Speicherstadt, den Hafen, das Containerterminal und die Trockendocks erklärt. Wir sind mit unserem Schiff wirklich sehr nahe an alles herangefahren. Diese Hafenrundfahrt war sehr interessant und beeindruckend und absolut zu empfehlen. Der einzige Minuspunkt war, dass es nicht vermerkt war und uns niemand so genau sagen konnte, an welcher Landungsbrücke die Abfahrt sein wird.., zuerst 1, dann 7, dann 8 (nur auf mehrmaliges Nachfragen...).

2h herrliches Erlebnis zu Wasser mit lustigen privaten aber auch sehr interessanten Anekdoten des Käpn‘s der selbst schon viel hoch zur See in der Vergangenheit erlebt hat speziell bei der Container-Schifffahrt! Nur zu empfehlen und ist ein gigantisches Gefühl unter der 20 Meter Container Schiffen und im Hafen und durch die Speicherstadt zu fahren!! gerne wieder !

Wir haben viele Informationen bekommen und sind eine tolle Strecke gefahren. Die Führung war humorvoll und toll, für jeden zu empfehlen.

Schöne Tour zu den großen Pötten und durch die Speicherstadt.