Cristo Redentor
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket

Cristo Redentor: Tickets & Besichtigungen

Cristo Redentor: Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in Rio de Janeiro

Alle 135 Tickets & Touren

Die Geschichte des Cristo Redentor

Die im Art-Deco Stil gebaute Cristo Redentor ("Christus der Erlöser") Statue ist nicht nur das Wahrzeichen Rio de Janeiros und ganz Brasiliens, sondern zählt auch zu den neuen Sieben Weltwundern. Aber es gab auch eine Zeit, in der die gigantische Hommage an Christus noch lediglich eine Idee in den Köpfen der Menschen war.

Der perfekte Berg

Der perfekte Berg

1850 kam zum ersten Mal die Idee auf, eine riesige Christus-Statue auf dem Gipfel des Corcovado ("Buckel" auf Portugiesisch) als Denkmal für Prinzessin Isabel zu bauen. Damals wurde das Projekt jedoch erstmal wieder auf Eis gelegt.

Souveränität

Souveränität

1889 wurde Brasilien zur Republik, und als man die Trennung von Kirche und Staat durchsetzte wurde die Idee weiter aufgeschoben. Es dauerte weitere 30 Jahre bis ein neuer Vorschlag vorgelegt wurde.

Eine Statue für das Volk

Eine Statue für das Volk

Ab 1920 sammelte die Gemeinschaft der brasilianischen Katholiken unter dem Namen "Der katholische Kreis Rios" Unterschriften und Spenden für den Bau einer Statue.

Was sollte überhaupt dargestellt werden?

Was sollte überhaupt dargestellt werden?

Es stand so einiges zur Auswahl: das kirchliche Kreuz, eine Statue Jesus mit der Weltkugel in seinen Händen... schließlich entschied man sich dann für den Christus, der seine Arme über der Stadt ausbreitet - es gilt auch heute als ein Symbol des Friedens.

Die Gestaltung einer Ikone

Die Gestaltung einer Ikone

Dieses architektonische Meisterwerk wurde mit viel Liebe zum Detail designt vom einheimischen Ingeneur Heitor da Silva Costa, in Stein gehauen vom Franzosen Paul Landowski, und das Gesicht radiert vom Rumänen Gheorghe Leonida.

Unsere Tipps

Wegbeschreibung

Sie können mit der Tram, dem Kleinbus oder dem normalen Stadtbus bis an den Fuß des Corcovado gelangen. Für die sportlichen unter Ihnen gibt es auch die Möglichkeit, bis nach oben zu wandern. Und wenn Sie es lieber ganz entspannt angehen möchten, dann nehmen Sie einfach ein Taxi bis dorthin. Adresse angeben ist in dem Fall überflüssig, da jeder Taxifahrer den Weg blind kennt.

Eintritt für Cristo Redentor

Sie müssen ein Ticket kaufen, um den Park zu betreten.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Täglich von 8 bis 19 Uhr
  • Preis
    Der Eintritt in den Park beträgt 50 Reales, das sind ungefähr 15 EUR.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Eine Tour ist nicht notwendig, aber ein Plus an Erfahrung und Wissen ist es allemal.
  • Anfahrt
    Tram, Kleinbus, Bus, Taxi oder eine kleine Wanderung vom Fuß des Corcovado.
  • Weitere Tipps
    Nutzen Sie den frühen Morgen und vermeiden Sie so den großen Ansturm und knipsen Sie die besten Fotos. Denn nach 12 Uhr steht die Sonne ungefähr genau hinter der Statue. | Wenn Sie mit der Tram fahren, dann schnappen Sie sich direkt die hintersten Sitze, um die Beste Aussicht zu genießen.

Cristo Redentor: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.6 / 5
basierend auf 3.057 Bewertungen

Wahnsinnig tolle Erfahrung! MUST DO IN RIO!

WAHNSINN! Das Highlight an diesem Tag, an dem wir unser Jubiläum hatten: 4 Jahre auf Weltreise! Am Morgen noch bei der Christus Statue gewesen, danach Copacabana Beach, Ipanema Beach und für 17 Uhr hatten wir diesen Rundflug gebucht. Laut Bewertungen schwer zu finden, daher haben wir uns früh per Uber (45 Brasil. Real) vom Ende des Ipanema Beach aufgemacht, um nicht zu spät zu kommen. Um 16:10 waren wir schon am Hangar 14 auf dem Flughafengelände (dort rein und schon seid ihr angekommen). Das Gelände ist etwas Abseits von Rio City, aber unser Uber Fahrer hatte alles perfekt gefunden. Wir mussten nur knapp 30 Minuten warten, bekamen Wasser und Kaffee und um 16:40h hingen wir schon in die Luft. Die Uhrzeit war perfekt! Die Sonne senkte sich, der Himmel leuchtete mehr und mehr und die Stimmung war gigantisch. Zum ersten Mal saßen wir in einem so winzigen Helikopter, fühlten uns aber nie unsicher. Der Pilot (gleichzeitig auch Guide) war sehr nett und der Rundflug unvergesslich! EINFACH WOW

Spitze und auf jeden Fall zu empfehlen!!!

Wir können diesen Ausflug auf jeden Fall weiter empfehlen. Es war ein wunderschöner Tag. Unser Guide, Luiz Schulz, holte uns pünktlich von unserem Hotel an der Cobacobana ab. Er spricht sehr gut deutsch und hat uns sehr viel über die Geschichte von Rio de Janeiro erzählt. Wir haben alle aufgeführten Sehenswürdigkeiten gesehen und erklärt bekommen. Auch Sonderwünsche erfüllte Luiz. Die Organisation war super. Wir haben uns während unserem Ausflug sehr sicher und wohl gefühlt und sagen auf diesem Weg nochmal Danke, Luiz Schulz, für den schönen Tag. Die Eindrücke die wir von Rio de Janeiro sammeln konnten, werden wir nicht vergessen.

Toller Trip um Vieles von Rio an einem Tag zu sehen!

Wir sind sehr begeistert von der Tour. Haben alle für uns wichtigen Sehenswürdigkeiten sehen können. (Zuckerhut nicht inkl. aber man konnte sich zum Ende an der Seilbahn absetzen lassen) Zwar recht kurze Zeit je Attraktion, doch trotzdem für uns lang genug. Hauptsächlich sind wir wegen des Karnevals nach Rio gekommen, sodass dieser Tagestrip für uns genau das richtige war. Preis-Leistung absolut Top. Der Guide war sehr nett und sprach hervorragend Englisch.

Nette Führerin... Sehr gut, um an 1 Tag, die wichtigsten Orte zu sehen

Man sollte spätestens 24h vorher abchecken, ob es bewölkt oder es evtl regnen könnte, da es danach keine Chance gibt zu stornieren oder den Termin zu verschieben. Sehr schade... Andererseits war es dafür überhaupt nicht voll! Im. Gegenteil... Positiv, sehr viele zwischen Infos über Stadt, Land und Kultur!

Perfekt für Kurzaufenthalt in Rio; Essen ist ein weiteres Highlight

In einem Bus mit Platz für 14 Leuten, einen Guide und einen Fahrer. Essen ist sehr gut! Beste Art und Weise die Top-Highlights von Rio zu sehen, Preis-Leistungsverhältnis ist vollkommen okay. Man fährt zur Jesus Statue, dann Zuckerhut, Essen, Stadium, Kirche und dann zu den Treppen.