Chiang Mai
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Chiang Mai: Alle Touren & Aktivitäten

Die Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Egal ob Sie auf der Suche nach Abenteuer sind oder sich ein bisschen mehr Spiritualität wünschen - Thailands zweitgrößte Stadt ist der richtige Ort für Sie. Ciang Mai bedeutet zwar "neue Stadt", Sie werden aber viele historische, kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen erleben. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt!

Wat Chedi Luang

Wat Chedi Luang

Dieser Tempel aus dem 15. Jahrhundert stand nur etwa 150 Jahre, bevor er bei einem Erdbeben schwer beschädigt wurde. Die Überreste sind ein beeindruckender Anblick, besonders wenn sie bei Nacht angeleuchtet werden.

Wat Umong

Wat Umong

Es gibt zwei Wat Umongs in der Stadt. Besuchen Sie den, der dem hellseherischen Mönch Thera Jan gewidmet ist und erkunden Sie die alten Tunnelsysteme dieses berühmten Tempels im Wald.

Elefanten-Naturpark

Elefanten-Naturpark

Von den vielen Elefantencamps in Chiang Mai ist dieses mit Sicherheit das, in dem das Wohl der Tiere an oberster Stelle steht. Die meisten Tiere wurden aus schlechten Bedingungen in anderen Einrichtungen gerettet und die Besucher können bei der Fütterung helfen!

Nationalpark Doi Suthep-Pui

Nationalpark Doi Suthep-Pui

Wahrscheinlich werden Sie Chiang Mais heilige Hügel wolkenbedeckt erleben, aber genau dieses neblige Wetter sorgt für das reiche Pflanzen- und Tierleben in Doi Suthep und Doi Pui.

Wat Prathat Doi Suthep

Wat Prathat Doi Suthep

Die Berge von Doi Suthep haben noch mehr zu bieten als die üppige Flora und Fauna. Die sitzende Buddhastatue dieses reich verzierten Tempels ist eine beliebte Sehenswürdigkeit für Pilger und Touristen.

Zoo von Chiang Mai

Am Fuße des Doi Suthep liegt eine der besten Familienattraktionen der Stadt. Sollten Sie wenig Zeit haben: Der schönste Teil des Zoos liegt praktisch am Fuße des Hügels.

Wat Chiang Man

Wat Chiang Man

Der älteste Tempel Chiang Mais wurde vom Gründer der Stadt Phaya Mengrai Ende des 13. Jahrhunderts erbaut und ist ein wahres Highlight auf Ihrem Besuch.

Wat Suan Dorg

Dieser Tempel aus dem 14. Jahrhundert ist auch als Wat Suan Dok bekannt und für viele Besucher ein absoluter Favorit. Er ist bekannt für seine englischsprachigen Meditationsseminare und die gesprächigen Mönche!

Doi Inthanon

Doi Inthanon

Thailands höchster Gipfel ist ein prächtiger Nationalpark, der mit zahlreichen Wasserfällen, Pagoden und traditionellen Dörfern aufwartet. Am besten verbringen Sie hier einen kompletten Tag!

Chiang Mai Night Safari

Erleben Sie faszinierende Tierarten im Zoo Chiang Mai Night Safari. Der Zoo hat Tag und Nacht geöffnet und bietet spannende Einblicke in die Welt nachtaktiver Tiere wie beispielsweise große Raubiere.

Tipps für Ihre Reise nach Chiang Mai

Wann sollten Sie verreisen?

März, April und Mai sind die heißesten Monate in Chiang Mai, November bis Januar die kühlsten. Von Mai bis September ist Regensaison, aber trotz des abschreckenden Namens ist dies für manche die beste Reisezeit. Wenn ihnen die Regenfälle nichts ausmachen, werden Sie mit der grünen Landschaft, den wenigen Menschen und einer wesentlich höheren Aktivität der Wildtiere belohnt.

Wie viele Tage sollten Sie einplanen?

Chiang Mai ist ein günstiges Reiseziel und es gibt jede Menge zu besichtigen. Sie werden mindestens vier bis fünf Tage hier verbringen wollen.

Gut zu wissen

  • Sprache
    Thailändisch
  • Währung
    Thailändischer Baht (฿)
  • Zeitzone
    UTC (+07:00)
  • Landesvorwahl
    +66
  • Beste Reisezeit
    Das hängt ganz von Ihrer Einstellung zu Regen ab! Wenn Ihnen die gelegentlichen Regenschauer nichts ausmachen, sind die Monate von Mai bis September eine wunderbare Zeit, um Chiang Mai zu besuchen.

Ausflüge, Touren und Aktivitäten in Chiang Mai

Die besten Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Mehr Reisetipps

Sightseeing in Chiang Mai

Möchten Sie alle Aktivitäten in Chiang Mai entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Chiang Mai: Was andere Reisende berichten

Ein toller Tag im Camp mit Tourguide Alex

Ein war ein sehr schönes Erlebnis! Unser Tourguide Alex war wie im Voucher angekündigt, pünktlich im Hotel und hat uns abgeholt und dorthin gefahren. Fahrtzeit 40-45 Minuten. Das Camp hat zurzeit 5 Elefanten, 5 Weibchen, davon ein Junges Lanna! Ich würde Euch empfehlen, wenn Ihr das schon vorhabt, die Tagestour zu machen, denn die Halbtages Variante ist einfach zu kurz! Was Ihr mitnehmen müsst? Sonnencreme, Mückenschutz (ich hab kaum welche gemerkt), Wechselunterwäsche, zweites T-shirt. Man bekommt Campkleidung gestellt, Shorts + Baumwolljacket. Ihr werdet naß, man kann dort am Ende auch duschen, Duschgel und Handtücher sind dort vorhanden. Badelatschen braucht Ihr auch keine mitnehmen, könnt Ihr zwar machen, aber da Ihr auch mit den Elefanten Baden werdet, kriegt Ihr auch welche gestellt. Wasser und Essen bekommt Ihr auch alles über den Tag. Alex war super, gutes Englisch, super sympathisch, locker und hat uns vieles erzählt. Macht die Tour einfach mit, es wird ein Erlebnis werden!

Ein unglaubliches und einmaliges Erlebnis

Diese Tour können wir nur zu 100% weiterempfehlen. Angefangen bei der pünktlichen Abholung durch Alex überrenn Guide für den Tag, er war klasse und sprach sehr gutes Englisch. Da wir an dem Tag das Glück hatten nur noch ein weiteres paar dabei zu haben waren wir also zu viert und hatten 5 Elefanten für uns. Es war grandios, atemberaubend und wirklich einmalig, den Elefanten geht es gut dort und es wird sich so liebevoll um sie gekümmert. Das Gelände ist schön weitläufig. Alex erklärt wirklich alles sehr gut und hat auch alle Elefanten vorgestellt. Das Schlammbaden macht so unglaublich Spaß und das Wasser Bad danach noch mehr. Diese Nähe zu den Elefanten ist unbeschreiblich und habe ich so noch nie erlebt. Verzaubert hat und natürlich Lanna, das Baby, sie wurde aus einem Zirkus gerettet wo sie gequält wurde und hat jetzt dort ein schönes Leben. Bitte gebt den Mahuts ein gutes Trinkgeld die geben sich soviel Mühe und bitte eine großzügige Spende. Das Camp kann es wirklich gebrauchen

Sehr empfehlenswerter und interessanter Kochkurs

Der Kochkurs ist sehr empfehlenswert und eines der interessantesten Erfahrungen, die ich in Thailand gemacht habe. Nach der Abholung vom Hotel haben wir einen lokalen Markt besucht, wo uns viel über die asiatischen Produkte und deren Verwendung erzählt wurde. Das war sehr interessant, denn so lernt man die Kultur nochmal anders kennen. Die Kochschule selbst sieht wunderschön aus und ist bestens ausgestattet. Auch unser Kochlehrer war super und hat uns viel beigebracht. Das Essen hat mir hier viel besser geschmeckt als auf der Straße oder in den Restaurants und der Koch ist bestens auf unsere Wünsche eingegangen. Auch der Rücktransfer war einwandfrei und als Andenken haben wir sogar ein komplettes Rezeptheft als PDF per Mail bekommen. Alles perfekt und sehr empfehlenswert

Sehr netter Guide Pan auf einer interessanten Tour

Unser Guide Pan hat uns vom Hotel abgeholt und ist dann mit uns ins Hochgebirge gefahren. Er sprach sehr gut englisch und sogar einige Wörter deutsch. Er hatte auf alle Fragen eine Antwort und hat uns viel über den Tee-und Kaffeeanbau, anstelle von Opium berichtet. Auch meinen Wunsch nach einem vegetarischen Menü hat er berücksichtigt. Die Tour war nicht zu anstrengend, es gab genug Pausen und ausreichend Wasser. Ich würde definitiv wieder eine Tour mit Pan buchen. Vielen Dank für dieses kleine Abenteuer!

Chiang Mai: Trekking-Tagestour ins Hochgebirge Bewertet von Silke, 07.03.2019

Gut organisiert, kompetent und professionell ausgeführt. Aber zu lang!

Wir wurden pünktlich abgeholt und binnen einer halben Stunde waren wir als internationale Gruppe unterwegs. Unser Guide Mr. M erklärte kompetent und locker alle wichtigen Zusammenhänge und hielt die Stimmung hoch. Der Weiße Tempel ist ein muss. Die Weiterfahrt ins Goldene Dreieck überdenkenswert. Ich muss kein 5-Sterne-Spielkasino sehen und das Opiummusem ist Geschmacksache. Aber klar, alle wollen leben. Nach 14 Stunden Reisezeit und 375 km ist man sprichwörtlich am Ende.