Überseestadt_Hafen_Bremen

Die Bremer Überseestadt-Tour

Ab 9 € pro Person

Datum wählen und buchen
Wichtige Informationen
Dauer
1.5 Stunden
Mobiler Voucher akzeptiert
Sofortige Bestätigung
Fremdenführer
Deutsch
Für Rollstuhlfahrer geeignet

Datum und Teilnehmer auswählen:

Laden...

Was Sie erleben
  • Erkunden Se die Bremer Überseestadt mit einem fachkundigen Rundgangsleiter
  • Sie erleben die Bremer Überseestadt zwischen Vergangenheit und Moderne, Gewerbe, Brache und Kultur
  • Der Rundgang zeigt die Entwicklung der stadtbremischen Häfen
Überblick
Der Rundgang durch die Bremer Überseestadt führt vom Europahafen zum Speicher XI und zeigt die kontrastreiche Geschichte und Gegenwart der alten Hafenreviere.
Was Sie erwartet
Die Tour führt vom Europahafen, vorbei an neuen Loftgebäuden, Speichern und Schuppen zum Speicher XI.

Einst Lager für Baumwolle, Tabak oder Kaffee ist der Speicher XI heute ein bemerkenswertes Industriedenkmal in der Überseestadt. Im Speicher XI befinden sich u.a. das Hafenmuseum, die Speicherbühne sowie die Hochschule für Künste Bremen. Diese kontrastreichen historischen und aktuellen Entwicklungen des Hafengebietes stehen im Mittelpunkt der Führung.

Als die Versandung den Schiffsverkehr auf der Waser erschwerte, baute Bremen einen flussabwärts gelegenen Freihafen, den Europahafen. Schnell wurden weitere Hafenbecken gebaut, zuletzt 1906 der Überseehafen. Überseehafen und Europahafen waren klassische Stückgut-Häfen.1964 erreichte erstmals ein Schiff mit Containern Bremen. Nach der Umstruktierung der Häfen in die heutige Überseestadt siedelten sich zahlreiche Dienstleistungsunternehmen in den teils sanierten, teils neu gebauten Gebäuden an. Im so genannten Weser Quartier der Überseestadt rund um den früheren Weserbahnhof wurde mit dem von Helmut Jahn entworfenen 82 Meter hohen Weser Tower das höchste Bürogebäude der Stadt errichtet.

Kein Gebiet in Bremen ist derartigen Entwicklungsprozessen unterworfen wie die heutige Überseestadt. Mit ca. 6500 Arbeitsplätzen, 1200 Schiffsanlandungen (nur Überseeschiffe) und einen Umsatzvolumen von über 3 Milliarden € (2009) sind die stadtbremischen Häfen auch nach 100 Jahren Industriehafengeschichte ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor Bremens. So ist zum Beispiel die Rolandmühle, eine industrielle Getreidemühle, eines der wichtigsten privaten Produktionsunternehmen der bremischen Hafenwirtschaft.

Während der ca. 1,5-stündigen Tour wird auch von Menschen berichtet, die Ihr Glück und Ihre Arbeit am Wasser fanden und finden.
Inbegriffen
  • Rundgangsleitung
Nicht inbegriffen
  • An- und Abreise
Treffpunkt

Haltestelle Straßenbahnlinie 3 BSAG Europahafen, Bremen

Ab 9 € pro Person

Datum wählen und buchen
Unser Versprechen an Sie
  • Schnelle Online-Buchung mit Platzgarantie
  • Bestpreise garantiert
Was andere Reisende berichten (1 Bewertung)

Angeboten von

StattReisen Bremen e. V.

Produkt-ID: 43914