Foto © Frank Teichmann
Wichtige Informationen
Dauer
2 Stunden - 2.5 Stunden
Mobiler Voucher akzeptiert
Sofortige Bestätigung
Fremdenführer
Deutsch, Englisch

Datum und Teilnehmer auswählen:

Laden...

Was Sie erleben
  • Lernen Sie die Welt unterhalb der Straßen Bremens kennen
  • Schauen Sie hinter Türen, die den meisten Menschen verschlossen bleiben
  • Besichtigen Sie je nach Wahl den ABC-Bunker unter dem Bahnhofsvorplatz, den Hochbunker in der Admiralstraße oder die Katakomben des Knokenhus
  • Erfahren Sie Wissenswertes über die damalige und heutige Nutzung der besuchten Stationen
  • Sehen Sie den Kulissenkeller des Theaters Bremen und vieles mehr
Überblick
Bremen taucht ab! Direkt unter den Straßen der Innenstadt liegt mehr als nur eine verborgene Welt: Entdecken Sie knochenreiche Keller, sagenumwobene Tunnel und ausbruchsichere Kerker während des Rundgangs in den Bremer Unterwelten.
Was Sie erwartet
Kommen Sie mit auf diese Tour durch den Untergrund Bremens und betreten Sie Räume, zu denen nur wenige Menschen Zutritt haben. Wagen Sie einen Blick unter die Oberfläche Bremens. Sie haben die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Führungen:

Führung am Samstag:
Am Kolonialdenkmal Elefant beginnt Ihre Reise in die Unterwelten der Hansestadt. Steigen Sie in die Krypta hinab und erfahren Sie Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte und der heutigen Nutzung.

Danach begeben Sie sich zur einzigen Unterpflasterstraße der Stadt Bremen. Diese wurde zur unterirdischen Belieferung der umliegenden Geschäfte genutzt und war lange Zeit noch nicht einmal der Bremer Polizei bekannt. Auf dem Weg zur nächsten Station an der Liebfrauenkirche durchqueren Sie die Bremer Wallanlagen, in denen sich mindestens acht Erdbunker verbergen. In der Liebfrauenkirche besichtigen Sie die Krypta, die im Mittelalter als Gruft genutzt wurde.

Zu guter Letzt führt Sie der Rundgang in den Kulissenkeller des Bremer Theaters. Hier sehen Sie allerlei Requisiten und spannende Technik, bevor Sie sich wieder aus dem Untergrund an die Oberfläche begeben.

Führung am Sonntag:
Am Hochbunker Admiralstraße beginnt Ihre Reise in die Unterwelten der Hansestadt. Steigen Sie in den Hochbunker herein und entdecken Sie die Geschichte des Luftschutzbunkers aus dem zweiten Weltkrieg und die Entwicklung des Bunkers im 20. Jahrhundert.

Danach begeben Sie sich zum Güterbahnhof der Stadt Bremen. An diesem Bahnhof befinden sich die ehemaligen Bananenreifehallen des "Fruchthofes", ein Ort an dem die Bremer vor dem ersten Weltkrieg ihr Verlangen nach exotischen Früchten stillen konnten. Auf dem Weg zur nächsten Station an der Liebfrauenkirche durchqueren Sie die Bremer Wallanlagen, in denen sich mindestens acht Erdbunker verbergen. In der Liebfrauenkirche besichtigen Sie die Krypta, die im Mittelalter als Gruft genutzt wurde.

Zu guter Letzt führt Sie der Rundgang an den Ort der ehemaligen Synagoge im Bremer Schnoor. Hier sehen Sie den Heute noch erhaltenen Keller der ehemaligen Synagoge, bevor Sie sich wieder aus dem Untergrund an die Oberfläche begeben. Ab Januar 2017 findet die Sonntagsführung in umgekehrter Reihenfolge statt. Startpunkt ist die ehemalige Synagoge im Bremer Schnoor.

Gruppenführungen:
Die Route für die Gruppenführungen setzt sich, je nach Wochentag und Uhrzeit, unterschiedlich aus den verschiedenen Stationen der Samstags- und Sonntagsführungen zusammen.
Inbegriffen
  • Tourguide
  • Zutritt zu allen in der der Führung besuchten Orten (je nach gebuchter Option)
Nicht inbegriffen
  • An- und Abreise
Treffpunkt
Was Sie wissen müssen
Aufgrund organisatorischer Abhängigkeiten kann es zu Programmänderungen kommen. Bitte fragen Sie ggf. kurz vor dem Rundgangstermin nach, ob ein bestimmter Ort dabei ist. Es stehen allerdings immer gute Alternativen zur Verfügung.

Ab 15 € pro Person

Datum wählen und buchen
Unser Versprechen an Sie
  • Schnelle Online-Buchung mit Platzgarantie
  • Bestpreise garantiert
Was andere Reisende berichten (21 Bewertungen)

Angeboten von

StattReisen Bremen e. V.

Produkt-ID: 39329