Berlin und Potsdam: Auf Schweizer Spuren mit dem VW-Bus

Ab 150 € pro Person

Datum wählen und buchen
Wichtige Informationen
Dauer
6 Stunden
Mobiler Voucher akzeptiert
Sofortige Bestätigung
Fremdenführer
Englisch, Deutsch
Für Rollstuhlfahrer geeignet

Abholung

Abholung von Hotels im Umkreis von 10 km um das Brandenburger Tor möglich.

Datum und Teilnehmer auswählen:

Laden...

Was Sie erleben
  • Staunen Sie über die Schweizer Botschaft im Spreebogen, die als einziges Gebäude im Zweiten Weltkrieg fast unbeschädigt blieb
  • Genießen Sie einen Kaffee im berühmten Café Josty, gegründet vom Engadiner Zuckerbäcker Johann Josty, dem ersten Schweizer Konditor Berlins
  • Entdecken Sie das Schweizer Kolonistendorf Nattwerder bei Potsdam, das 1685 von einhundert Bernern besiedelt wurde
Überblick
Wandeln Sie auf den Schweizer Spuren mitten durch Berlin und Potsdam und erkunden Sie ganz nebenbei die Highlights beider Städte. Erfahren Sie, wie die Schweizer die Kulturgeschichte Berlins maßgeblich mitgeprägt haben.
Was Sie erwartet
Begeben Sie sich auf Spurensuche und erkunden Sie den Schweizer Erfindungsreichtum, der die Berliner Kulturgeschichte wesentlich mitbestimmt hat. Starten Sie an der Schweizer Botschaft, die selbst im Zweiten Weltkrieg bei diversen Bombenangriffen nahezu unbeschadet blieb.

Erfahren Sie anschließend mehr über die Geschichte Johann Jostys, der Ende des 18. Jahrhunderts aus dem Oberengadin nach Berlin kam und der erste schweizer Konditor der Stadt wurde. Auch sein Bruder Daniel hinterließ als Schweizer Spuren in Berlin und erfand die Berliner Weiße – seine Brauerei steht heute noch in Berlin Mitte.

Fahren Sie danach weiter zum Gendarmenmarkt, der zu Recht zu den schönsten Plätzen Berlins zählt. Und auch hier sind die Schweizer Spuren nicht zu übersehen. Wo heute der Deutsche Dom imposant hervorsticht, befand sich bis 1738 der Schweizer Friedhof.

Weiter geht die Fahrt Richtung Potsdam. Kurz vor der Glienicker Brücke erreichen Sie die Schweizerhäuser aus den 1860ern. Sie waren Ausdruck des damaligen Zeitgeists für eine nachahmenswerte naturnahe und soziale Lebensform.

Highlight ist schließlich das Schweizer Kolonistendorf Nattwerder, das 1685 von 14 Familien aus Bern besiedelt wurde. Der große Kurfürst ließ sie eigens mit Schiffen aus ihrer Heimat holen. Die Kirche von 1690 ist die älteste in Potsdam. Grabsteine verweisen auf die Familien Dortschy, Kiener, Schweingruber, Garmatter und Mauerhof.

Die wesentlichen Highlights einer allgemeinen Berlin- und Potsdam-Tour werden selbstverständlich bei dieser Tour auch berücksichtigt.
Inbegriffen
  • Fahrt im VW-Bus
  • Tourguide
  • Literatur an Bord
Nicht inbegriffen
  • Eintrittsgelder

Ab 150 € pro Person

Datum wählen und buchen
Unser Versprechen an Sie
  • Schnelle Online-Buchung mit Platzgarantie
  • Bestpreise garantiert
Angeboten von

Terra Incognita Tours

Produkt-ID: 51101