Berg Sinai

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Berg Sinai: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.4 / 5

basierend auf 54 Bewertungen

Die Tour zum Mosesberg war das Highlight unseres Sinai Aufenthaltes. Unsere Tour war auf Englisch, dass man sehr gut verstehen konnte, denn unser Guide war sehr gebildet. Er hat uns auf dem Weg zum Berg viel geschichtliches Wissen vermittelt und jede Frage beantwortet. Am Berg wurden wir, an unseren Beduinen-Führer Khalid übergeben, der uns sehr fürsorglich betreut hat. Der Aufstieg in der Nacht war zwar anstrengend aber gut zu bewältigen. Da unsere Gruppe sehr fit war kamen wir sehr früh am Berg an, wo wir wegen der Kälte noch in einer Beduinenhütte Platz nahmen. Eine Decke konnte man für 3€ erwerben. Man kann mit Euromünzen fast überall zahlen und ich rate jedem genügend Kleingeld einzustecken. Gegen 6 Uhr stiegen zum Berg auf, Khalid führte uns an einen Platz, von dem wir das Tal überblicken konnten. Ein einmaliges Erlebnis. Wieder im Tal wurden wir von Hussam zum Kloster geführt, wo er uns wieder viel Wissen vermittelte. Sehr zu empfehlen. Auch der Stopp in Dahab war super.

Ich empfehle das jedem! Wir wurden beim Hotel um 10 abgeholt (da der Sonnenaufgang um 6.30 war, wäre es ja unnötig uns schon um 8 abzuholen). Nachher fuhren wir etwa 3 Stunden zum Katharinenkloster. Dort erwartete und Khalid-unser Guide. Man läuft ganz gemütlich in der Nacht nach oben (nimmt eine gute Taschenlampe mit!). Es gab jede 20 Minuten eine Station mit WC (man bezahlt 5 ägyptische Pfund), Wasser, Tee, essen... nachher nach etwa 2 h sehr gemütlich laufen (guide fragt immer ob wir Pause machen wollen, das ist ja kein Problem), kamen wir zu den 750 Treppen. Da wir 1 h zu früh waren, konnten wir uns etwa nach 2/3 der Treppen in ein Café hinsetzen und warten. Man kann eine Decke für 50 ägyptische Pfund mieten. Nachher ging’s nach oben und hatten einen unbezahlbaren Sonnenaufgang- es wär wunderschön! Als wir nachher wieder nach unten gekommen sind, hat und Amru(fährt von Sharm nach Katharinekloster mit) Wasser, sandwiches, saft gekauft. Es war ein super Erlebnis !!

Die Trekkingtour war insgesamt eine große Bereicherung fpr das Leben! Ich wurde pünktlich vom Guide Amr Fawzy abgeholt. Der sprach sogar perfekt Deutsch und erklärte den Ablauf. Da es der 24.12.2019 war, war ich der einzige Gast! Trotzdem wiurde die Tour mit mir gemacht und auch die lange Anfahrt. Es war ein perfektes Erlebnis und Leute, die sich über dreckige Toiletten ärgern, die sollten lieber andere Dinge in ihrem Leben machen. Toiletten stellten kein Problem dar. Wenn ihr die Tour macht, nehmt genug Kleidung (Winterkleidung) mit! Das ist viel wichtiger. Ich bin und bleibe jedenfalls absolut begeistert und der Tourguide, der mich nachts den Berg hinauf begleitete, er war ein beeindruckender Mann! Danke für die tolle Erfahrung insgesamt und den tollen Sonnenaufgang!

1. Wirklich warme Kleidung mitnehmen. Ist doch sehr kalt da oben. 2. Man braucht doch einiges an Geld zusätzlich. Toiletten, sind übrigens ausreichend vorhanden aber im landestypischen Zustand, Decken und ggf. Matratzen kosten. Auch wird man von kamelhirten und sonstigen fliegenden Händlern belästigt. 3. Man sollte den Aufstieg nicht auf die leichte Schulter nehmen, besonders die 750 Stufen haben es in sich. 4. Essen und ausreichend zu trinken sollte man nicht vergessen genauso sowie die Taschenlampe. Kann man zwar alles auch vor Ort kaufen aber ist nicht günstig. Ansonsten sollte man den Sonnenaufgang und den Ausblick genießen. Fantastisch. Auch das Kloster ist einen Besuch Wert.

Ein anstrengender Aufstieg (ca.3,5 Stunden mit Pausen) mit einem wunderschönen Sonnenaufgang. Oben auf dem Berg waren 2 - 3 Grad. Angemessene Kleidung sollte dementsprechend beachtet werden. Ich persönlich hätte jetzt im Nachgang noch einen Schal/Tuch und eine Mütze mitgenommen. Sollte man mal aufs "Stille Örtchen", der sei vorgewarnt. Die sanitären Anlagen sind unter aller Kanone. Am besten man muss nicht.